Gebrauchten Phenom II X4 kaufen? Preis?

Th1eUser

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich würde meinen Phenom X4 9750 gerne gegen einen etwas schnelleren, gebrauchten Phenom II X4 austauschen, falls ich billig einen finde.

Zum Mainboard. Das Mainboard ist von solch einem Acer Aspire M5201: https://geizhals.at/eu/acer-aspire-m5201-a447734.html (Mein erster und letzter Fertig-PC :ugly:)
CPU-Z zeigt das Mainboard als Acer RS780HVF an. Am Mainboard selbst ist ein Aufkleber mit RS780M03A1-8EKRS2HM (und einer mit MBSAQ09*unleserlich*).

Bios habe ich momentan R01-B2 (August 2008, glaube ich), auf der Acer Seite gibts das R01.C0 zum herunterladen (2009/06/26).
Leider gibts da keine Hinweise auf CPU-Kompatibilität, jedoch habe ich hier gelesen, dass es einen Acer PC mit RS780HVF, R01-C0 und Phenom II X4 805 gibt.

Durch geizhals habe ich herausgefunden, dass der Aspire M5201 unter anderem mit folgenden CPUs verkauft worden ist:
Phenom X4 9550, Phenom X4 9750, Phenom II X4 805, Phenom II X4 810, Phenom II X4 910. (siehe https://geizhals.at/eu/?fs=aspire+m5201&in= )
Höchstwahrscheinlich alles 95 Watt.

Phenom II X4 mit 95 Watt gibt es laut Wikipedia: 960T BE, 955, B95, 945, B93, 925, 910, 850, 840, 820, 810, 805


Hier ein paar Foreneinträge, die ich gefunden habe:
Hier gibts ein Thread, wo einer einen 960T BE auf ein RS780HVF mit Bios R01-C0 installieren wollte: [SOLVED] CPU Update. - Tech Support Forum
Der hat aber den Fehler "CPU mismatch" bekommen (und sich dann einen neuen PC gekauft).
Dieser Prozessor ist aber anscheind ein Phenom II X6 mit 2 deaktivierten Kernen. (Thuban) Wahrscheinlich hat es darum nicht funktioniert. Die Deneb sollten also funktionieren.

Hier hat ein Phenom II X4 945 funktioniert: (erste Seite, letzter Post) https://translate.googleusercontent...-ja-amd-phenom-ii-x4-945.215281/#post-1310827

Hier habe ich einen Benchmark mit dem Phenom X4 II 955 und dem RS780HVF gefunden ATI Radeon HD 5770 video card benchmark result - AMD Phenom II X4 955,Acer RS780HVF

Hier hat anscheinen ein AMD Phenom II X4 945 funktioniert: Neue CPU kompatibel zu Motherboard? - BoerseBZ siehe sysProfile: ID: 63492 - rolfseinsohn

(Hier hat übrigens einer einen AMD Phenom x6 1100T probiert, dieser hat nicht funktioniert. Der hat aber 125W, wundert mich also nicht: Acer RS780HVF - CPUs - CPUs )

Im Endeffekt sollten wohl folgende funktionieren: 955, B95, 945, B93, 925, 910, 850, 840, 820, 810, 805
Wie viel würdet ihr für einen Phenom II X4 955 oder einen Phenom II X4 945 auf e-bay o.ä. ausgeben?
 
Zuletzt bearbeitet:

Singlecoreplayer2500+

Volt-Modder(in)
Ich schätze da musst echt viel Glück haben damit da nen 955er drauf läuft.
Ich gehe davon aus das er nicht auf dem Board läuft.

Daher würd ich auch keine gebrauchte CPU dafür kaufen.
 

jumpel

Software-Overclocker(in)
Wenn ichs einfach ins blaue hinein versuchen wollen würde, dann wären 25,- € für mich persönlich die Grenze an der es mir nicht weh tun würde, wenn der neue X4 keinen Mucks von sich gibt. Ich weis ja nicht wie locker die Kohle bei dir sitzt.
Investier halt noch ein bisschen Zeit mit Foren durchsuchen oder ruf vielleicht mal bei ner Acer Hotline an wenn die nicht 5€/min kostet.

Ich kann dir meinen 955 leider unmöglich zum testen ausleihen ... ;)
 

Nitrousking21

PC-Selbstbauer(in)
Naja der 955 wird vlt anlaufen, aber dann nur mit einem Kern und 800mhz, hatte so was schon mal mit nem X6 auf einem DFi Board bevor ich das passende Mod Bios aufgeflasht hatte.
Und die passenden CPus sind wohl kaum zu bekommen, OC kannst du vergessen, im Endeffekt ein sinnloses Unterfangen.
Investier besser gleich in einen neuen Unterbau, hast du mehr von und garantiert keinen Ärger.
 

MARCU5

PC-Selbstbauer(in)
Also wenns ums reine Testen geht würde ich maximal 25-30 € ausgeben. Allerdings gehen die PH II selten unter 40-50€ raus.



Ich würde auch eher zu einem neuen Unterbau raten. Dein Phenom I sitzt noch auf AM2+ und hat sogar Probleme mit den Core2Quads mitzuhalten. Bringt Nachteile mit sich.

- DDR2-Preise: Sollte dein Board nicht gerade 4 RAM-Slots haben, so wird schon das Aufrüsten auf 8 GB RAM teuer (wenn du nicht schon 8 GB hast) und irgendwann wird das auch mal nötig werden
- Kein SATA 6, USB 3.0

Wenn das ding mit dem 910 als höchste CPU ausgeliefert wurde, würde ich am ehesten versuchen, so einen zu organisieren oder den 810, da der wahrscheinlich häufiger verkauft wurde. Generell sind die verbauten CPUs aber eher Nischenprodukte gewesen. beim 940 oder 920 hätteste eine größere Auswahl, da die Leute zurzeit ihre AM2+-Systeme abstossen wie bekloppt ( hab ich auch gemacht vor kurzem) Sprich: Du würdest die Nadel im Heuhaufen suchen und im Endeffekt wenn du einen bekommst stehts 50:50 ob das Teil läuft. Auf solche Test im Internet würde ich mich nicht verlassen. Der eine hat glück, 200 andere ärgern sich weils nicht geht.

Wenn du möglichst günstig upgraden willst hol dir lieber was auf FM2+ - Basis. Sprich Athlon X4 760K

AMD Athlon X4 760K, 4x 3.80GHz, boxed (AD760KWOHLBOX) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

oder wenn du nicht OCen willst den 740, da sparste nochmal 14€

plus ein günstiges FM2+ - Board mit SATA 6 und USB 3.0

MSI A78M-E35 (7721-002R) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

und dazu 8 GB DDR3-RAM

Crucial Ballistix Sport XT DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2C4G3D169DS3CEU) Preisvergleich | Geizhals Deutschland


Damit hast du einen von den Features her aktuellen Unterbau mit Leistung auf dem Niveau der größten Phenom II X4 Prozessoren für etwas über 160€

Im Vergleich zu deinem Phenom I müsste dass schon einen ordentlichen Leistungsschub geben. Wenns dann noch eng wird kannst du beim 760K dank offenem Multiplikator noch etwas rausholen. Alternativ halt nen FX 6300 plus 970-Board und demselben Ram. Läuft dann auf ca 200€ hin.

Oder spare noch etwas und kauf gleich komplett neu. deine HD 4870 hat ja noch auch schon ein paar Jahre hinter sich :) Natürlich ist der Gedanke sein alterndes System noch einmal aufzurüsten und dann mehr Power zu haben schön, allerdings gleicht das oftmals einem Kampf gegen Windmühlen. Besonders bei solchen OEM-Boards wie in Fertigrechnern eingebaut werden. Ich erinnere mich noch an meinen ersten selbstgekauften PC. Das war auch ein Fertig-PC von Packard-Bell mit damals schon veraltetem Pentium D 820 (Anno Mai 2006). Beschnittenes BIOS, nur Probleme als ich den RAM aufstocken wollte und selbst die größeren Pentium D Prozessoren der 900-Reihe gingen nicht als Upgrade. Vom Core2 ganz zu schweigen.


Sicher, einen Versuch kannst du wagen aber im Endeffekt ärgerst du dich dass du 40€ für eine CPU ausgegeben hast die du dann im worst case nicht gebrauchen kannst. Für das Geld hättest du dann schon ein neues Board bekomme. noch 120€ drauf und es wäre ein gesamtes neues System gewesen;)


Falls er dir nur beim Surfen und co zu lahm vorkommt, kann auch schon eine SSD für 50€ Abhilfe schaffen. Ich weiß ja nicht, inwiefern du den PC zum zocken nutzt.
 
TE
TE
T

Th1eUser

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke für eure Antworten. Falls ich einen um 20€ sehe, der passen könnte, werde ich wahrscheinlich zuschlagen.

@MARCUS:
Ram sind ab Werk schon 4x2 GB drinnen gewesen. Fehlendes Usb 3.0 und Sata3 ist natürlich schade, ja.
Also, der PC ist zum Zocken. Die meisten Games der vorigen Jahre laufen noch ziemlich gut (mit niedrigen Grafik-Einstellungen). Leider läuft die Battlefield Hardline Beta mit ungefähr 10 FPS auf low (manchmal mehr, manchmal weniger). CPU war auf 99% und GPU 70-80%, falls ich mich richtig erinnere. (Mantle-GPU kaufe ich jetzt keine, um zu testen, ob Mantle hier einen großen Unterschied machen würde)

Der Athlon X4 760k ist top :) - ich will im Moment aber kein neues Gaming-System bzw. Unterbau kaufen. Eventuell aber in einem halben Jahr.
 

tsd560ti

Lötkolbengott/-göttin
Das alte aufzupäppeln ist kein verkehrter Gedanke, aber es hat einfach keinen Zweck, da limitiert immer irgendwas beim alten Sockel, alleine schon DDR II.
 
Oben Unten