• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaminig-Arbeits-PC 2

Ydorah

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo Wissende.

vor fast genau 5 Jahren habe ich mit eurer Hilfe einen PC zusammengestellt.

Meine Zusammenstellung.

Von der Hardware her läuft er immer noch sehr gut. Hatte damals Win 7 aufgespielt, dann update auf Win 8 und letztendlich Win 10. Eigentlich müsste ich das Betriebssystem komplett neu installieren. Da ich aber viele Pfade, Verbindungen usw. wieder genauso brauche habe ich mich entschlossen einen neuen PC zu bauen.
Der PC war damals für die Anwendungen ein wenig überdimensioniert, aber darum kann ich auch heute noch gut damit arbeiten.
Der neue PC sollte also genauso sein.

Den jetzigen PC werde ich nicht zerlegen. Würde dann vielleicht 400€ sparen, aber so habe ich noch einen kompletten PC mit der On-Board-Grafik.
Zwei Crucial MX500 1TB, das Blue-Ray Laufwerk und die Quadro-Grafikkarte würde ich aber entnehmen.

Meine Anwendungen haben sich nicht groß geändert, nur die Kamera erzeugt größere Dateien – ua. Canon R5.

Bildbearbeitung und Layout-Erstellung bis zur Druckvorstufe.
Adobe & Capture One

Gelegentlich spiele ich auch – immer noch Diablo 3. Ach ja, The Witcher 3 habe ich auch gespielt.

Bin immer noch in der Lage einen PC zusammenzubauen, aber mit den aktuellen Komponenten kenne ich mich gar nicht aus.

Hier hoffe ich auf eure Hilfe und Erfahrung.

Im voraus vielen Dank für eure Hilfe.



Bin mir nicht sicher ob AMD oder Intel. Denke das sollte als erstes festgelegt werden.
Hoffe ich habe nicht vergessen.


  • Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?

    1500€ - 2000€ ohne Grafikkarte und Monitor.
    Muss aber nicht verbraten werden.


  • Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )

    Windows 10 Pro


  • Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?

    Eigenbau


  • Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)

    Maus – Logitech G502
    Tastatur - Corsair K95 RGB
    SSD - 2x Crucial MX500 1TB
    Grafikkarte - PNY Quadro P2000
    Kartenleser - CFexpress, Rocketek Typ B USB 3.1 Gen 2
    Sound – Denon Ceol Carino & Subwoofer
    LG Electronics BH16NS40 Blu-ray Disc Writer SATA 1.5Gb/s intern



  • Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?

    Monitor BenQ SW320 32“ 4K
    Monitor 24“ Büro-Monitor 1920x1080



  • Wenn gezockt wird dann was? und wenn gearbeitet was und mit welchen Programmen?

    MS-Office
    Photoshop, Indesign, Illustrator, Acrobat usw... (Adobe Creative Suite)
    Capture One
    Diablo 3



  • Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?

    System M2 SSD 500 – 1 GB
    Festplatte 4-5 TB
    zusätzlich wird auf einen Raid 5 NAS mit 12 TB gespeichert



  • Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)

    nein


  • Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)

    sollte von der Lautstärke jetzt nicht an einen V8 erinnern, steht im Büro
    64 GB Ram
    USB 3.1 Gen 2
    Netzteilauslastung sollte bei ca. 50-60% liegen



Habe mal was als Diskussionsgrundlage zusammengestellt.
Wie schon gesagt, weiß gar nicht was aktuell und sinnvoll ist.

AMD Ryzen 9 3900x – brauche ich 12 Kerne?
AMD Ryzen 7 5800X

ASUS ROG STRIX X570-E Gaming

Noctua NH-D15 oder be quiet! Dark Roch Pro 4

2x HyperX DIMM 32 GB DDR4-3200 Kit (64GB)

be quiet! STRAIGHT POWER 11 Platinum 650W

Corsair Force MP600 1TB

WD WD40EZRZ 4TB

Fractal Design Define 7

Intel Core i9 10900K
Intel Core i9 10900K
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Wenn jetzt neu, dann auch die aktuellste Plattform, ergo AMD. Ich weiß jetzt nicht, welche von deinen Anwendungen von vielen Kernen profitieren, aber mit dem 5800X solltest du schon gut bedient sein.

Kannst natürlich auch zum 12-Kerner greifen, wenn der noch im Budget liegt.
Beim Brett (Mainboard) würde ich nach der Ausstattung schaun, ob es ein B550 “tut“ oder es ein X570 sein “muss“...

Beim E11 wird hier immer zur 550/750er-Version geraten. Wohl auch wegen der zwei zusätzlichen Kabelstränge des 650er, die keiner wirklich brauch. Sonst passts soweit, denke ich;)

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Ydorah

Ydorah

Komplett-PC-Käufer(in)
Habe jetzt die beiden Netzteil verglichen, aber keinen großen Unterschied festgestellt.
Nur ist das 650W günstiger und ein wenig lauter.

dB(A) bei 20% Last
8.7
9.2
dB(A) bei 50% Last
8.9
10
dB(A) bei 100% Last
10.1
14.6


Nächste Frage:
2x32 GB oder 4x16GB
Welchen Speichertakt?
Welcher Hersteller? Sollten unter den Kühler passen, am liebsten unter den Noctua NH-D15.
Den ich ausgesucht habe scheint ja wohl nur teuer zu sein. Ist der ok, oder zu langsam?

Bin ja mit dem Noctua NH-D14 sehr zufrieden, hatte aber bei der Konfiguration vor 5 Jahren Probleme die Speicherriegel darunter zu bekommen. Musste dann die Alu-Teile der Riegel entfernen.
Darum habe ich mich jetzt widerwillig für den be quiet! Dark Rock Pro 4 entschieden.
Glaube da ist ein wenig mehr Platz.
Würde aber lieber den Noctua NH-D15 chromax.black nehmen.

Ist das ASUS ROG STRIX X570-E Gaming ein gutes und vernünftiges Board?
Sinnvolle Alternative?

Wobei ich das Asus ROG Strix B550-E Gaming, bedingt durch die passive Kühlung auch auch sehr interessant finde.

Welche 4-6 TB SATA Festplatte und von welchem Hersteller?

Habe meine Konfiguration noch einmal geändert, glaube aber nicht das sie optimal ist. Board fehlt.

 
Zuletzt bearbeitet:

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Bist du dir sicher, das du 64GB RAM wirklich benötigst? Wenn nicht, würde ich an deiner Stelle eher zu 32GB (2x16GB) greifen, mit 3600er Speed.

Und ne 1TB-M.2 gibt es auch DEUTLICH günstiger (Crucial/Kingston) ohne das du das im normalen PC-Alltag je bemerken wirst...

Gruß
 
TE
Ydorah

Ydorah

Komplett-PC-Käufer(in)
Bist du dir sicher, das du 64GB RAM wirklich benötigst?
Leider erzeugt die EOS R5 sehr große RAW Dateien. Hat halt 45MP.
Und wenn ich dann z.B. beim Stacking mit 200 Bilder/ Ebenen arbeite brauche ich schon ein wenig Speicher.

Dann ist vielleicht dieser Speicher oder dieser Speicher ok? Aber leider wieder sehr hoch, dann bekomme ich wieder Probleme mit dem Lüfter. Kann doch nicht der einzige sein, der solche Probleme hat. Wie löst ihr das Problem?
Weiß auch nicht was geschwindigkeitsmäßig sinnvoller ist, 2 oder 4 Bänke belegt. Wenn ich zwei freie Slots habe kann ich ggf. noch nachrüsten, das weiß ich :-)
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Weiß auch nicht was geschwindigkeitsmäßig sinnvoller ist, 2 oder 4 Bänke belegt. Wenn ich zwei freie Slots habe kann ich ggf. noch nachrüsten, das weiß ich :-)

Wenn du nur zwei Bänke belegst, ist es einfacher für den RAM Controller den hohen Takt (zB die 3600 MHz) zu halten, bzw. überhaupt zu erreichen. Bei vier Modulen kann es sein, dass du die 3600 MHz nicht mehr erreichst - zumindest nicht, ohne Spannung, Timings, etc händisch anzupassen. Also zwei Module machen auf jeden Fall Sinn.
 

ich111

Lötkolbengott/-göttin
Würde den https://geizhals.de/crucial-ballistix-schwarz-dimm-kit-64gb-bl2k32g36c16u4b-a2222501.html empfehlen, kann gut sein dass bei datenintesiven Anwendungen der RAM eine recht wichtige Rolle spielt.
Photoshop muss schon wirklich für sehr aufwendige Projekte genutzt werden um da aus der Menge einen wirklichen Nutzen zu ziehen.

Das Dark Power Pro 11 ist seit der Einführung des Straight Power 11 obsolet, da die ziemlich ähnlich sind. Das Geld wäre dann z.B. in die Platin Version vom Straight Power besser investiert, oder halt einfach sparen.

X570 bietet gegenüber B550 im wesentlichen eine schnellere Anbindung des Chipsatzes und mehr Lanes, die gleichzeitig genutzt werden können.
Alles bis zu einer PCIe 4.0 und einer 3.0 SSD + Soundkarte + 4 Sata Laufwerke schafft auch der B550 locker, sofern nicht alle 3.0 und Sata Geräte gleichzeitig die volle Bandbreite benötigen.
Was sind denn deine genauen Anforderungen an das Board (wie viele USB Ports, Wifi, schwieriger anzutreibende Kopfhörer etc.)?
 
Zuletzt bearbeitet:

Shinna

Software-Overclocker(in)
Beim Mainboard gibt es 3 Empfehlungen von meiner Seite:

Das Aorus Pro AC V2 oder das Aorus Vision D. Das Vision D ist eher ein "klassisches Workstation" Board. Es bietet u.a. 2 Thunderbolt3 Anschlüsse, die man sonst kaum auf AM4 Plattform findet. Gleichzeit besitzt es PCIe Gen4 Switches. Man kann also auch ein Dual GPU Setup mal aussetzen und 2 x16 mit 8 Lanes nutzen. Genauso gut könnte man eine M2 Adapter Karte dort verbauen wenn man mehr als 2 M2 nutzen möchte. Ja es kostet um 240€ ist aber gemessen an seiner Ausstattung imo den Preis auch wert.

Das Aorus Pro AC V2 ist ein eher klassisches Desktop Mainboard. Bietet dafür aber sehr viele USB Ports und auch interne Header. Preislich deutlich unter dem Vision D. Allerdings sind sowohl Thunderbolt3 als auch PCIe Gen4 Switches nicht günstig. Daher der Aufpreis.

Solltest Du x570 bevorzugen - wofür ich aktuell keinen Ansatz sehe - dann würde ich dir zum MSI x570 Unify raten. Sehr solides Board, gute Ausstattung und kein unnötiger RGB Firlefanz. ;) Ich bin mit meinem sehr zufrieden. Der Chipsatz Lüfter ist nicht wirklich zu hören und lässt sich auch im BIOS regeln.
 
TE
Ydorah

Ydorah

Komplett-PC-Käufer(in)
Ja es kostet um 240€
Ob das Board jetzt 200- oder 400€ kostet, ist mir egal. Bitte nicht falsch verstehen. Es muss den Ansprüchen genügen.
Danke für deine Empfehlungen, die Spezifikationen werde ich mir gleich mal genau durchlesen.
Ich hatte das Asus ROG Strix B550-E Gaming ausgewählt. Aber wie schon gesagt, kenne mich gar nicht aus. Und Videos auf Youtube sind teilweise widersprüchlich.

kein unnötiger RGB Firlefanz
brauche ich nicht :)

Ich werde eine 1 TB M2 SSD für Windows und Programme brauchen.
2x Crucial MX500 1TB - habe ich noch - sind für die aktuellen Dateien
1x Festplatte 4-6 GB als Datengrab
1x DVD Brenner
ggf. eine zweite schnelle M2 SSD falls die MX500 zu langsam sind. Wenn ich jetzt manche Dateien/Bilder speicher, kam ich bei Kaffee trinken.
Grafikkarte nehme ich meine PNY Quadro P2000.
Würde ich aber bei Bedarf austauschen. Habe die gekauft um 10Bit darstellen zu können. Mit dem Studiotreiber können das jetzt aber auch "normale" Grafikkarten.

Meine Kamera braucht CFexpress, also brauche ich auch USB 3.1 Gen 2. Ein 500GB Karte schreibt die schnell voll.
Also das Gehäuse sollte vorne einen USB 3.1 Gen 2 oder USB C Anschluss habe. Logischerweise muss das Board den Anschluss zur Verfügung stellen.

Die Kamera kann auch über den Anschluss geladen werden, aber dann brauche ich, glaube 60W. Also gestrichen.

Schnelles, zuverlässiges Netzwerk ist noch wichtig und USB 3 Anschlüsse. An einem hängt meine Kamera für Tethering mit Capture One.

Soundkarte ist nicht wichtig, aber die Spannungswandler. Der PC wird eingeschaltet und dann läuft er....
 
Zuletzt bearbeitet:

Shinna

Software-Overclocker(in)
Ich glaub USB 3.1 wurde zwischendurch mal in USB 3.2 umbenannt. Kann mich aber auch irren. Bei den ganzen USB Bezeichnungen steige ich nicht mehr durch. :D

Preislich nehmen sich das Strix-E und das Vision D nichts. Wobei ich dann das Vision D bevorzugen würde das es die bessere Ausstattung hat.
 
TE
Ydorah

Ydorah

Komplett-PC-Käufer(in)
Was sind denn deine genauen Anforderungen an das Board (wie viele USB Ports, Wifi, schwieriger anzutreibende Kopfhörer etc.)?
Habe ich weiter oben beschrieben.

Wobei ich dann das Vision D bevorzugen würde
Stimme ich dir zu.

Mit den Bezeichnungen von UBS komme ich auch ein wenig durcheinander. Weiss nur das der Anschluss 10Gbps können soll und das die CFexpress-Karten sau teuer sind.
 

ich111

Lötkolbengott/-göttin
B550 Boards mit schnellem Front USB (3.1 bzw. 3.2 Gen2) gibt es nicht viele: https://geizhals.de/?cat=mbam4&xf=14275_1~317_B550
Ist imho der einzige wirkliche Kritikpunkt am Vision D (die paar Cent für die Driver sollten da schon drin sein)
Am IO Panel bieten das bis auf stark preisoptimierte Boards aber alle. Sehr gute Spannungsversorgung gibt es bereits bei manchen Boards ab 150€.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Ydorah

Ydorah

Komplett-PC-Käufer(in)
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Sonst muss ich zur Not halt ein x570 mit dem blöden Lüfter nehmen.
Solange du kein Asus Board kaufst, ist das mit dem Minilüfter kein Problem.
Bei MSI dreht der gar nicht. Bei Gigabyte so langsam, dass du ihn nicht hörst.
Vielleicht das ja für dich.
 
TE
Ydorah

Ydorah

Komplett-PC-Käufer(in)
Denke die Entscheidung beim Board wird zwischen dem MSI x570 Unify und einem Gigabyte X570 Aorus fallen. Wobei es bei dem Gigabyte ja verschiedene Möglichkeiten gibt.
Morgen mal in Ruhe lesen.
Und nochmals vielen Dank für eure Mühe.
 
TE
Ydorah

Ydorah

Komplett-PC-Käufer(in)
Denke ich nehme wegen Front 3.2 Gen2 das Gigabyte X570 Aorus Master.

Also sollte das eine sinnvolle Konfiguration sein.
Welche SSD würdet ihr von den beiden empfehlen? Oder egal?
Und welchen der beiden Speicher? Oder egal?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Ydorah

Ydorah

Komplett-PC-Käufer(in)
Warum habt ihr mir empfohlen 3600 Speicher zu nehmen, obwohl die CPU nur bis 3200 unterstützt.

Warum soll ich kein 650W Netzteil nehmen?
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Volt-Modder(in)
Deine Liste geht nicht, wahrscheinlich nicht öffentlich :ka:

3200MHz Taktrate ist "nur" das, was AMD offiziell freigibt und unterstützt.
Die Zen2 (und die neuen Zen3 erst recht) schaffen aber mehr als das.
3600MHz gilt als der sweetspot, weil nicht all zu teuer und meistens stabil lauffähig.
 
Oben Unten