Gaming-, VR-, und Programmier PC bis 2500€

Naidraug

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

da mein PC langsam an seine Grenze kommt halte ich es mal wieder für angebracht, mich nach einem neuen PC umzuschauen. Da ich allerdings mittlerweile nicht mehr wirklich Ahnung von PC Hardware habe, würde ich mich um Unterstützung von Menschen freuen, die sich bei aktueller Hardware und deren Kompatibilitäten auskennen, dadurch bin ich auf dieses Forum gestoßen. :D
Vor allem weiß ich aktuell nicht, wie es am Grafikkartenmarkt wegen dem Chipmangel aussieht, da ich das irgendwann nicht mehr wirklich verfolgt habe.
Ich habe auch ein bisschen die anderen Threads angeschaut, allerdings nichts gesehen, wo ich mir sicher war, dass es meine eigene Anforderungen erfüllen kann, deshalb hier direkt die Liste:

1.) Wo hakt es
---

2.) PC-Hardware

  • Meinen aktuellen würde ich als Backup Rechner behalten und deshalb nichts daraus verwenden.
  • Allerdings habe ich mir als Backup Festplatten schonmal zwei gekauft:
    Link zu Amazon, eine 1TB und eine mit 480GB. Wenn diese gut sind, würde ich diese verwenden, ansonsten kaufe ich für den neuen Rechner gerne neue.
  • Sollte es aktuell nicht möglich sein an gute Grafikkarten zu kommen (Wie gesagt, hab den Markt mit Chipmangel etc nicht verfolgt), dann kann ich aus meinem aktuellen Rechner vorübergehend meine GeForce GTX 1080 Ti verwenden.

3.) Monitor

  • Ich verwende 4 Monitore, All meine Bildschirme haben eine Auflösung von 1920x1080, mein Hauptbildschirm hat 144Hz, die anderen 60 Hz.

4.) Anwendungszweck

  • Softwareentwicklung - Hier sind teilweise mehrere Entwicklungsumgebungen, Emulatoren (z.B. Android) und Browserfenster offen, was sehr Speicher- und CPU hungrig werden kann
  • Gaming - Ich spiele so gut wie alles. Von Klassikern bis hin zu modernen und neuen Titeln.
  • VR - Ich nutze den Computer auch für VR Anwendungen und Spiele
  • Stream/Videos schauen - selbst streame ich nicht, tatsächlich geht es nur um anschauen
  • Anwendungen und Spiele:
    • IntelliJ IDEA Ultimate (Entwicklungsumgebung)
    • PHPStorm (Entwicklungsumgebung)
    • Webstorm (Entwicklungsumgebung)
    • Visual Studio (Entwicklungsumgebung) inklusive Android Simulator
    • Office Anwendungen (Teams, Outlook, Thunderbird, Office 365 Anwendungen, etc)
    • Spiele von Klassikern bis aktuelle Titel eigentlich alles. Aktuelle Titel wären sowas wie Elex2, Elden Ring, AoE4, Monster Hunter Rise. Auch MMOS wie Wow sollten laufen.
    • Für VR habe ich die HTC Vive Headset mit Kabellos Adapter. Dafür wird eine PCIe WiGig Karte in den Rechner zusätzlich eingebaut. Idealerweise passt diese in den PC, sollte das aber nicht möglich sein ist das auch OK - der Rechner muss primär für das arbeiten und "normale" Gaming herhalten https://forum.chip.de/plugins/emojiextender/emoji/yahoo/smiley.gif . Die Maße dafür gibt es hier: Vive.com/wireless

5.) Budget

  • 2.000 - 2.500 €

6.) Kaufzeitpunkt

  • So bald ich eine vernünftige Konfiguration habe, also sofort.

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche

  • Für VR habe ich die HTC Vive Headset mit Kabellos Adapter. Dafür wird eine PCIe WiGig Karte in den Rechner zusätzlich eingebaut. Idealerweise passt diese in den PC, sollte das aber nicht möglich sein ist das auch OK - der Rechner muss primär für das arbeiten und "normale" Gaming herhalten https://forum.chip.de/plugins/emojiextender/emoji/yahoo/smiley.gif . Die Maße dafür gibt es hier: Vive.com/wireless
  • Ein leiser PC wäre super, also leises Netzteil, Gehäuse etc
  • Bitte 2 SSD Festplatten. Eine davon sollte mindestens 1TB haben, die Systemplatte mindestens 512 GB (Habe ich schonmal gekauft, eventuell sind die unter Punkt 2 beschriebenen gut?). 512GB für die Systemplatte deshalb, weil manche Programme sich automatisch darauf installieren (vor allem Visual Studio und deren ganze Bibliotheken etc brauchen erheblichen Speicherplatz. Zusammen mit dem OS wird 256GB, was ich aktuell habe, schon recht eng)
  • Ich habe 4 Monitore, die ich auch tatsächlich gerne weiterhin verwenden möchte, entsprechend müsste die Grafikkarte mindestens 4 Anschlüsse (HDMI, Displayport oder DVI) haben
  • Ich bräuchte mindestens 6 USB2/3 Anschlüsse. Sollte es zusätzlich einen oder mehrere USB-C Anschlüsse geben wäre das auch gut, ist aber nicht nötig
  • Der Rechner sollte mindestens 5 Jahre gut laufen und auch zukünftige Spiele auf sehr hohen Einstellungen problemlos schaffen.
  • Aktuell habe ich 16 GB Ram, was knapp wird beim Arbeiten - deshalb bitte mindestens 32GB.
  • Weitere Hardware oder optische Besonderheiten benötige ich nicht, da alles vorhanden ist.

8.) Zusammenbau

  • Kann ich selbst machen.

9.) Speicherplatz

  • Bitte 2 SSD Festplatten. Eine davon sollte mindestens 1TB haben, die Systemplatte mindestens 512 GB (Habe ich schonmal gekauft, eventuell sind die unter Punkt 2 beschriebenen gut?). 512GB für die Systemplatte deshalb, weil manche Programme sich automatisch darauf installieren (vor allem Visual Studio und deren ganze Bibliotheken etc brauchen erheblichen Speicherplatz. Zusammen mit dem OS wird 256GB, was ich aktuell habe, schon recht eng)
Ich bedanke mich vielmals für die Unterstützung im Voraus!
Viele Grüße
Naidraug
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Naidraug und Willkommen im Forum!

Ich finde es sehr gut das du den Fragebogen gefunden und auch sehr gut genutzt hast :daumen:!

Da du sehr viele Anwendungen hast, mache ich zum Unterbau folgenden Vorschlag:

CPU: Ryzen 9 5950X
CPU-Kühler: Dark Rock Pro 4 / Noctua NH-D15(S) oder Arctic Liquid Freezer II 360
Mainboard: ASUS ROG Strix B550-E Gaming oder MSI MAG X570S Torpedo Max
RAM: 32GB/64GB DDR4-3600, CL16, z.B. G.Skill RipJaws V

Hier musst du schauen ob deine Anwendungen/Programme von so vielen Kernen/Threads profitieren.

Wenn du noch mehr Anschlussvielfalt auf dem Mainboard brauchst, bietet sich ein Unterbau von Intel an:

CPU: i9-12900K(KF)
CPU-Kühler: Noctua NH-D15(S) oder Arctic Liquid Freezer II 360/Alphacool Eisbaer Pro Aurora 360
Mainboard: MSI MAG Z690 Tomahawk WIFI DDR4
RAM: 32GB/64GB DDR4-3600, CL16, z.B. G.Skill RipJaws V

In deinem Fall könnte sich sogar schon ein DDR5-Board mit entsprechenden RAM lohnen, letzterer ist allerdings noch relativ teuer:
Beim recht neuen Sockel 1700 kommt es wohl hier und da mit CPU-Kühlern zu Problemen; dazu liest du dir am besten folgenden Artikel durch:
Die gekauften SSDs kannst du grundsätzlich nutzen, mittlerweile setzt man aber sehr viel auf den neuen M.2-Formfaktor, und die Variante mit NVMe-Protokoll.

Die Kingston A2000 ist ein Beispiel für PCIe 3.0, die Western Digital Black SN850 eine für PCIe 4.0.
Am besten schaust du dir folgendes PCGH-Video zu dem Thema an:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Die Preise für Grafikkarten sind seit geraumer Zeit sehr hoch, es ist nicht absehbar ob und wenn ja wann das wieder besser wird.

Du kannst deine GTX1080Ti in jedem Fall weiter nutzen, oder du schaust was vom Budget übrig bleibt.

Beim Netzteil würde ich 750-850 Watt greifen, ich finde das be quiet! Straight Power 11 oder Seasonic Focus GX/PX recht gut:
Das Gehäuse ist immer so eine Sache, da jeder einen anderen Geschmack hat.

Ich finde zeitlose wie z.B. das Meshify 2 oder Silent Base 802 (mitgelieferte Meshpanele nutzen --> *klick*!) recht gut.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
N

Naidraug

Schraubenverwechsler(in)
Hi Lordac,
vielen Dank! Auch für die schnelle Antwort und die Infos!
Aktuell bin ich bei dieser Konfiguration:
Mindfactory Warenkorb
dazu noch das Mainboard, das ich nicht auf Mindfactory gefunden habe:
Amazon Link

Als System Festplatte würde ich entweder 2 der empfohlenen oder meine 480 Terrabyte SSD nehmen, die ich schon habe, da bin ich mir noch unschlüssig.
Als Gehäuse habe ich mal meinen aktuellen genommen. Passt dieser? Ich finde ihn von der Größe recht angenehm, das Design ist mir da nicht so wichtig und das Gehäuse ist gedämmt.

Ebenfalls habe ich mal eine RTX 3070 Ti gewählt. Da nicht absehbar ist, wann die Preise wieder sinken bin ich bereit den etwas größeren Invest einzugehen. Die 3070 (ohne TI) ist nicht wirklich günstiger. Passt das dazu? Gibt es eventuell eine passendere oder bessere Alternative? Die 3060 TI ist noch um einiges günstiger, ich weiß allerdings nicht, wie die Benchmarks hier im Vergleich sind. Gerne nehme ich auch persönliche Meinungen/Empfehlungen :D

Vielen Dank für die Mühe!
Viele Grüße
Naidraug

Edit:
Auch wenn das so angezeigt wird ist der Amazon Link meines Wissens kein Affiliate Link. Das soll eigentlich einfach nur auf das Produkt verlinken :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Vielen Dank! Auch für die schnelle Antwort und die Infos!
gern!
Die Links/Videos habe ich mittlerweile ergänzt.
Das sieht gut aus, nur beim Arbeitsspeicher würde ich auf DDR4-3600, CL16 setzen, damit liegt man nahe am Optimum bei den aktuellen Ryzen-CPUs:
Beim Mainboard könnte man auch ein günstigeres nehmen, ich bin da etwas "extrig".
Im Fall der Fälle kannst du bei Geizhals wunderbar nach deinen Wünschen Filter setzen!
Als System Festplatte würde ich entweder 2 der empfohlenen oder meine 480 Terrabyte SSD nehmen, die ich schon habe, da bin ich mir noch unschlüssig.
Dazu schaust du dir am besten das oben verlinkte PCGH-Video an.
Als Gehäuse habe ich mal meinen aktuellen genommen.
Das Define R5 ist ein gutes Gehäuse, allerdings ist Fractal da mittlerweile beim Define 7 angelangt, was leider etwas teuer geworden ist.
Ab bestimmter Hardware rate ich aber gern zu luftigeren Gehäusen wie das vorgeschlagene Meshify 2 oder Silent Base 802 (mitgelieferte Meshpanele nutzen --> *klick*!), da die Be-/Entlüftung besser ist.

So lange man leise Komponenten wählt ist eine Dämmung auch nicht zwingend nötig.
Wenn der Wärmeaustausch nicht so gut ist (= eher geschlossenes Gehäuse), drehen in der Regel die Lüfter mehr auf, was dann wieder lauter ist.
Ebenfalls habe ich mal eine RTX 3070 Ti gewählt...
Bei der Grafikkarte wird die VR-Brille der ausschlaggebende Punkt sein; bei den Bildschirmen gehe ich davon aus das nur auf einem ein Spiel läuft.

Es ist grundsätzlich so, je höher die Auflösung der VR-Brille/des Monitors, desto stärker muss die Grafikkarte sein.

Dazu kommt natürlich welches Spiel gespielt wird, "Tetris" fordert die Grafikkarte deutlich weniger wie "Assassins Creed: Valhalla"; darüber hinaus fließt dein Anspruch mit ein!

Du musst natürlich darauf achten das sie genügend passende Anschlüsse für die vier Bildschirme hat!

Hier noch die aktuellen PCGH-Benchmarks zu CPUs/GPUs:
Daran kann man sich immer sehr gut orientieren ob sich der Aufpreis für einen selbst zur nächst stärkeren CPU/GPU lohnt, oder nicht.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
N

Naidraug

Schraubenverwechsler(in)
Hi Lordac,
vielen Dank nochmal für die Rückmeldungen, Links und Infos. So gut wurde ich bisher noch nie beraten!

Meine aktuelle Zusammenstellung wäre nun diese:
MIndfactory Warenkorb

Um dann doch im Budget zu bleiben hab ich noch ein paar Sachen ausgetauscht:
  • 3060 TI anstatt 3070 TI, nach Sichtung der GraKa Rangliste
  • ASRock B550M Steel Legend als Mainboard (um ein bisschen Kosten zu sparen)
  • Silent Base 802 Tower
  • 2x 1TB SSDs
  • Korrekte Ram Riegel
Funktionieren die Teile so miteinander? Das Mainboard scheint für die anderen Komponenten zu passen, oder sehe ich hier etwas falsch? 750 Watt Netzteil sollte reichen?

Viele Grüße
Naidraug
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

beim Mainboard musst du nur auf die Anbindungen der M.2-SSDs achten, die variieren je nach Hersteller und Modell etwas.

Die Ressourcen des B550-"Chipsatzes" sind da etwas limitiert.

Ich würde auch eine SSD mit zwei Terabyte kaufen, auch wenn die etwas teurer ist.

So brauchst du aber nur einen Steckplatz, und du könntest später ohne Probleme noch eine PCIe 4.0-SSD dazu kaufen.

Der Rest sieht für mich gut aus, 750 Watt beim Netzteil reichen auch in jedem Fall!

Gruß,

Lordac
 
TE
TE
N

Naidraug

Schraubenverwechsler(in)
Hi Lordac,

und wieder: Vielen Dank! Da bei Mindfactory ein paar Preise ein bisschen günstiger geworden sind und ich die 3060 anstatt die 3070 genommen habe, passt dein ursprünglich empfohlenes Board wieder ins Budget ( ASUS ROG Strix B550-E Gaming). Deshalb habe ich mich dann nun dafür entschieden und kann die Teile bestellen.

Vielen Dank für die exzellente und ausführliche Beratung und die Zeit, die du dir dafür genommen hast. Ich kann alles nur weiterempfehlen!

Viele Grüße
Naidraug
 
Oben Unten