• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming-Rechner mit Intel-CPU?

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Also als Board falls du keine 12 USB Ports brauchst würde ich das MSI b550 Tomahawk nehmen . Das hat ein verdammt gutes VRM design und ist sonst auch Ausstatungstechnisch Super.
für x570 Spricht noch das man mehr PCIE Lanes hat . Was wenn man viele (langsame) PCIE devices hat helfen kann.
Und allgemein wenn ich jetzt ein System bauen müsste würde das wie folgt aussehen.
Mainboard : MSI b550 Tomahawk
CPU: Ryzen 5 3600
GPU: Nvidia 1660TI
Ram: 32 Gib Samsung B-die (Weil ich gerne RAM OC mache )
SSD: NVME 970 EVO
HDD: 2TB WD Blue
Netzteil irgendwas ab 650 Watt von Seasonic bzw EVGA( Persönliche Präferenz)
Gehäuse: Nach wahl aber mit Mesh
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Also als Board falls du keine 12 USB Ports brauchst würde ich das MSI b550 Tomahawk nehmen . Das hat ein verdammt gutes VRM design und ist sonst auch Ausstatungstechnisch Super.
für x570 Spricht noch das man mehr PCIE Lanes hat . Was wenn man viele (langsame) PCIE devices hat helfen kann.
Und allgemein wenn ich jetzt ein System bauen müsste würde das wie folgt aussehen.
Mainboard : MSI b550 Tomahawk
CPU: Ryzen 5 3600
GPU: Nvidia 1660TI
Ram: 32 Gib Samsung B-die (Weil ich gerne RAM OC mache )
SSD: NVME 970 EVO
HDD: 2TB WD Blue
Netzteil irgendwas ab 650 Watt von Seasonic bzw EVGA( Persönliche Präferenz)
Gehäuse: Nach wahl aber mit Mesh

Keine Ahnung, aber das System würde ich nicht so empfehlen.

Die 1660Ti ist viel zu teuer ggü der 1660S.

Nicht böse gemeint, aber wer kauft ne lahme 1660Ti und teure Bdies?

Bei nem Spielerechner hat man lieber ne große SSD anstatt einer, nur inder Theorie schnelleren SSD.
EDIT: Ne HDD hat man dagegen heute eher ungerne für Spiele.

Wofür 650W oder sogar mehr?
Das System verbraucht, so wie du es da hast, keine 300W unter Volllast.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
das 650 watt Netzteil weil ich spät noch gpu und cpu upgrade wenn zen 3 und RDNA 2 rauskommt. B-Die weil ich gerne Ram Oc mache .Und bei der 1660 da hast du natürlich recht.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

neue CPUs und Grafikkarten brauchen nicht zwingend mehr Strom, oft ist es sogar so, dass bei gleichem "Verbrauch", die Leistung steigt.

In der Regel reicht für einen "normalen" Spiele-PC ein Netzteil mit ~ 500 Watt wie z.B. das Pure Power 11 500W, Seasonic Focus GX 550W oder Straight Power 11 550W, wenn das Top-Modell eine Grafikkarte möchte, wie derzeit die RTX2080Ti, würde ich eines mit 750 Watt, wie z.B. das Seasonic Focus GX / PX 750W oder Straight Power 11 750W kaufen.

Gruß, Lordac
 

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Servus,

neue CPUs und Grafikkarten brauchen nicht zwingend mehr Strom, oft ist es sogar so, dass bei gleichem "Verbrauch", die Leistung steigt.

In der Regel reicht für einen "normalen" Spiele-PC ein Netzteil mit ~ 500 Watt wie z.B. das Pure Power 11 500W, Seasonic Focus GX 550W oder Straight Power 11 550W, wenn das Top-Modell eine Grafikkarte möchte, wie derzeit die RTX2080Ti, würde ich eines mit 750 Watt, wie z.B. das Seasonic Focus GX / PX 750W oder Straight Power 11 750W kaufen.

Gruß, Lordac

Das stimmt soweit außer du änderst natürlich nicht nur die Generation der Komponenten sondern auch die Klasse .also z.b von einer 2070 auf eine 3080ti bzw .von einem r5 3600 auf einen r7 4900.
 

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Zum Mainboard gibt's ein gutes Video von PCGH: Asus B550-F Strix im Test | X570 durch B550 obsolet gemacht? - YouTube

X570 lohnt sich mMn nur wenn man weiß man möchte z.B. Raid0(2x NVMe SSDs mit PCIe 4.0) betreiben oder Soundkarte + TV-Kate z.B. und noch eine weitere NVMe SSD.

B550 bietet 20 PCIe 4.0 Lanes die an die CPU angebunden sind x16 für GPU und x4 für PCIe 4.0 SSD wenn man jetzt also eine A2000 SSD kauft reicht der B550-Chipsatz(mit PCIe 3.0 angebunden) um diese im 2ten Slot ohne Geschwindigkeitsverlust weiter zu betreiben (z.B. beim Kauf einer neuen PCIe. 4.0 SSD)

Der spürbare Unterschied zwischen PCIe 4.0 und PCIe 3.0 bzw. SATA bei der SSD ist aber nur minimal spürbar beim Gaming, Windows-Start etc. ca. 1-3sec

Als B550 Mainboard schmeiss ich noch das hier ins Rennen ist ein X570-Design etwas abgespeckt ASUS ROG Strix B550-F Gaming (90MB14S0-M0EAY0) ab €'*'169,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland hat aber alles was man sich auf einem Mainboard wüscht, guten Sound, gute Spannungsversorgung und große Kühlkörper, 2,5Gbit LAN, gutes P/L und keinen Chipsatzlüfter. Das einzige was das MB nicht hat ist ein 20 Pin A Header für USB 3.1 Front - aber das war vom TE ja nicht gewüscht.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Das stimmt soweit außer du änderst natürlich nicht nur die Generation der Komponenten sondern auch die Klasse .also z.b von einer 2070 auf eine 3080ti bzw .von einem r5 3600 auf einen r7 4900.
bei der Grafikkarte stimme ich dir zu, im #44 hab ich dies selbst erwähnt.

Was kommende CPU fordern kann ich nicht sagen, aber aktuell würde ich für den Ryzen 5 3600 und Ryzen 9 3900X ein Netzteil mit gleicher Leistung empfehlen.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Es ist bisher nicht anzunehmen, dass AMD den Verbrauch des 4900X deutlich erhöht, nachdem das schon beim 3900XT nicht gemacht wurde.
 
Oben Unten