• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming Rechner 2021

SonTyp500

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebe Community,

bin neu hier und ich habe vor mir demnächst einen neuen Gaming PC zuzulegen. Zunächst einmal der Fragebogen und alles weitere dann darunter.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
CPU: Intel i7 4790K
CPU-Kühler: be quiet! Dark Rock Pro 3
Mainboard: Gigabyte GA-Z97X-Gaming 3
RAM: 16 GB G.Skill DIMM RipjawsX DDR3-1600
Grafikkarte: MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G
SSD: 256 GB Crucial MX100 2,5" SATA
HDD: 1 TB Seagate Barracuda
Netzteil: 500 Watt be quiet! Straight Power 10-CM
Gehäuse: AeroCool xPredator X3
Laufwerk: LG Electronics BH16NS40 Blu-ray Disc Writer

Anmerkung: selbst wenn von diesem in die Jahre gekommenen Build noch irgendwas verwendbar sein sollte: Der PC soll so wie er ist als komplett PC nach Anschaffung des neuen verkauft werden können.

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Soll zusammen mit dem neuen PC auf WQHD 144 Hz aufgerüstet werden. Mein aktueller Bildschirm (1080p, 60 Hz) soll als zweiter Monitor mit betrieben werden (gezockt wird jedoch nur auf dem Hauptbildschirm)

3.) Welche Komponente vom PC, limitiert dich im Moment?
Am meisten wohl die Grafikkarte

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Demnächst. Als spätmöglichster Zeitpunkt war eigentlich April 2021 gedacht. Wenn die aktuelle Situation auf dem Grafikkartenmarkt sich bis dahin nicht gebessert hat kann ich notfalls auch noch 1-2 Monate länger warten.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Ja Bildschirm (s.o.), soll jetzt hier aber nicht Thema sein.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Hatte geplant für den PC (ohne Bildschirm) in einem Bereich von ca. 1500-2100€ zu liegen

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Spiele fast alles. Der PC soll aber definitiv aktuelle und zukünftige AAA-Titel problemlos packen. Eine Auswahl der Spiele die ich aktuell und demnächst zocken möchte: BFV, Horizon Zero Dawn, Cyberpunk 2077, AC Valhalla, Doom Eternal, GTA 6 (falls das in den nächsten 2-3 Jahren releast wird xP)

sonst nur übliche Office Anwendungen für die keine weitere besondere Leistung erforderlich ist.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Gut wären 2 TB SSD Speicher

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
kein RGB Quatsch notwendig, hier setz ich lieber auf Preis/Leistung.

Also mein Ziel ist es aktuelle und zukünftige AAA-Titel (min. die nächsten 3-4 Jahre) mit High FPS (min. 60), aktivem Raytracing in WQHD Auflösung zocken zu können. Dabei sollten jetzt zu Beginn natürlich ersmal alle Grafikeinstellungen auf Hoch/Ultra gestellt werden können und auch nicht allzu bald schon runter gedreht werden müssen. Dass es Ausnahme Titel gibt (wie derzeit z.B. Cyberpunk) wo man dann vielleicht doch mal was runter stellen muss oder nur auf 40-50 FPS kommt ist in Ordnung.

Ich habe mich bereits ein bisschen mit Konfigurationen beschäftigt und habe mir für zwei Preisklassen (ca. 1500€ & 2000€) jeweils eine Konfiguration mit AMD- und eine mit Intel-Prozessor (also insgesamt 4) zusammengeschustert. Dabei hab ich die Grafikkartenpreise nach den UVP's mit einberechnet (ich weiß, ist derzeit nicht zu kriegen, aber hoffe mal dass ich ab April/Mai nicht mehr als 100€ auf den UVP drauf zahlen muss)

Setup 1.a) (Preisklasse 1500€, AMD):
GPU: RTX 3070
CPU: AMD Ryzen 5 5600X
MB: MSI MAG B550 Tomahawk
RAM: 16 GB G.Skill RipJaws V DDR4-3600 DIMM
PSU: 650 Watt be quiet! Straight Power 11
Gesamtpreis (inkl. der Randkomponenten (s.u.), ohne Grafikkarte auf Mindfactory: 1074€

Setup 1.b) (Preisklasse 1500€, Intel):
GPU: RTX 3070
CPU: Intel i5-10600K
MB: MSI MPG Z490 Gaming Plus
RAM: 16 GB G.Skill RipJaws V DDR4-3600 DIMM
PSU: 650 Watt be quiet! Straight Power 11
Gesamtpreis (inkl. der Randkomponenten (s.u.), ohne Grafikkarte auf Mindfactory: 961€


Setup 2.a) (Preisklasse 2000€, AMD)
GPU: RTX 3080
CPU: AMD Ryzen 7 5800X
MB: MSI MAG B550 Tomahawk
RAM: 32 GB G.Skill RipJaws V DDR4-3600 DIMM
PSU: 750 Watt be quiet! Straight Power 11
Gesamtpreis (inkl. der Randkomponenten (s.u.), ohne Grafikkarte auf Mindfactory: 1294€

Setup 2.b) (Preisklasse 2000€, Intel)
GPU: RTX 3080
CPU: Intel i7-10700K
MB: MSI MPG Z490 Gaming Plus
RAM: 32 GB G.Skill RipJaws V DDR4-3600 DIMM
PSU: 750 Watt be quiet! Straight Power 11
Gesamtpreis (inkl. der Randkomponenten (s.u.), ohne Grafikkarte auf Mindfactory: 1190€

Die restlichen Komponenten sind für alle Systeme gleich:
SSD 1: 1000 GB Kingston SA2000M8 M.2 PCIe 3.0
SSD 2: Crucial MX500 1TB, SATA
CPU Kühler: be quiet! Dark Rock Pro 4
Gehäuse: be quiet! Pure Base 500DX

Also ganz allgemein bin ich dankbar für jegliche Optimierungsvorschläge zu diesen Setups. Falls es zu den Randkomponenten noch Anmerkungen gibt, gerne her damit. Desweiteren habe ich aber noch ein paar spezifische Fragen die bei mir noch offen sind:

1.) Welche Preisklasse ist für meine Anforderungen die klügere (Setup 1.x vs. 2.x) bzw. anders gefragt: Reicht das Setup 1.x mit der RTX 3070 8GB VRAM überhaupt für meine Ansprüche die nächsten Jahre aus oder muss ich da zu schnell aufrüsten? oder lohnt es sich ggf. auf eine 3070 Super/Ti zu warten (falls das kommt)

2.) Dann eher das Intel oder das AMD Setup (a vs. b) und wieso?

3.) Sind bei den teureren Setups die 750 Watt bei dem Netzteil notwendig oder würde da auch die 650 Watt Version ausreichen?

4.) ganz unabhängig welches der Setups ganz allgemein: sind 16GB oder 32GB RAM derzeit schlauer?

5.) ich bin jetzt nicht wahnsinnig am Übertakten interessiert. Also falls ihr dann einen günstigeren CPU Kühler für ausreichend haltet gerne Vorschläge machen.

Ich bedanke mich schon mal für eure Antworten. Ich weiß, dass nicht alle meine Fragen präzise und eindeutig richtig oder falsch beantwortet werden können, aber ich bin für jede persönliche Meinung mit Begründung sehr dankbar. Soll mir ja lediglich bei der Entscheidung helfen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

robbe

BIOS-Overclocker(in)
1.) Welche Preisklasse ist für meine Anforderungen die klügere (Setup 1.x vs. 2.x) bzw. anders gefragt: Reicht das Setup 1.x mit der RTX 3070 8GB VRAM überhaupt für meine Ansprüche die nächsten Jahre aus oder muss ich da zu schnell aufrüsten? oder lohnt es sich ggf. auf eine 3070 Super/Ti zu warten (falls das kommt)
Kommt drauf an wie lange du damit auskommen willst. 6 Kerne bei der CPU und 8GB beim VRAM sind beides Dinge (wobei VRAM teils schon nicht mehr) mit denen man jetzt noch gut auskommt, das kann sich mittelfristig aber schnell ändern. Generell ist die Speichermenge bei Nvidia gemessen an der Leistung der Karten aktuell echt lächerlich, die Verfügbarkeit von Karten mit mehr VRAM wird bei deren Release aber vermutlich auch grottig sein. Warten wird also vermutlich nicht lohnen, dann lieber später bei Bedarf die Karte tauschen.

2.) Dann eher das Intel oder das AMD Setup (a vs. b) und wieso?
Das ist letztlich eine Glaubensfrage.

3.) Sind bei den teureren Setups die 750 Watt bei dem Netzteil notwendig oder würde da auch die 650 Watt Version ausreichen?
Ab einer 3080 wird aufgrund der Lastspitzen immer ein 750W NT empfohlen.

4.) ganz unabhängig welches der Setups ganz allgemein: sind 16GB oder 32GB RAM derzeit schlauer?
RAM ist grad noch ziemlich günstig, würde daher bei einem Neubau immer direkt auf 32GB gehen. Mit Einführung von DDR5 werden die Preise sicher ziemlich hoch gehen, auch bei DDR4
 

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Hallo!

Wenn du wirklich keine Kompromisse eingehen willst, dann würde ich das Setup 2 von AMD nehmen. Das sieht gut aus. Du hast generell gute Komponenten gewählt. Super so!

Kleine Gedankenanstupser:
Bildschirm: 60hz und 144hz harmonieren nicht immer zu 100%. Es kann zu Bildfehlern und solchen Dingen kommen. KANN! Muss nicht. Nur das dus weißt! ;)
RAM: Nimm 32GB, das gibt dir nochmals mehr Stabilität bei den minFPS.
Kühler: Du kannst auch nur den Brocken 3 *klick* nehmen, ist in Sachen Preis/Leistung das non plus Ultra, aber optisch sagen wir mal... bescheiden. Ein Brocken halt. :D Der Dark Rock Pro ist aber sehr gut und schön leise.
Festplatten: Du hast gute Festplatten gewählt, würde aber eventuell "nur" 500GB oder sogar 250GB Kingston A2000 nhemen (oder auch die hier *klick*), dafür würde ich eher 2TB SSD also MX500 nehmen. Denn 1TB (hatte ich auch) wird mit paar größeren Spielen schnell voll (Danke CoD für die 350GB! :D)

Das sind alles nur Überlegungen und keine wirkliche Kritik. Nur das du nochmal drüber nachdenkst und dich dann entscheidest. Du kannst dein Setup 2 auch gleich so eintüten! :)

Grüße aus Italien.
 

Firehunter_93

Software-Overclocker(in)
Warum ist intel keine Option, für das Geld eines 5800x bekommst du den 10850k. Intel hat aktuell das bessere P/L Verhältnis. Und die AMD CPUs sind nicht so viel schneller in Games, wie gerne behauptet wird. Das variiert von Game zu Game.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Ich bin der Meinung, wenn man bereit ist 1500€ oder gar 2000€ für einen Rechner auszugeben, nimmt man das "beste" und aktuellste am Markt. Bei Intel fehlt halt immer noch PCIe 4.0.
Sind zwar aktuell nur wenige % Unterschied, aber bei der vielen Kohle möchte man doch keinen Kompromiss eingehen bzw. Leistung verschenken, oder?
 

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
... Bei Intel fehlt halt immer noch PCIe 4.0.
Sind zwar aktuell nur wenige % Unterschied, aber bei der vielen Kohle möchte man doch keinen Kompromiss eingehen bzw. Leistung verschenken, oder?
Sehe ich genauso. Würde bei so einem Budget auch eher zu einem AMD raten, da einfach mehr Features für die Zukunft.
Und die AMD CPUs sind nicht so viel schneller in Games, wie gerne behauptet wird. Das variiert von Game zu Game.
Sie SIND schneller. In fast jedem Spiel. Aber nur ein paar Prozent, vielleicht auch mal 15%. Aber im Normalfall ist sowieso die Grafikkarte der limitierende Part des PCs, deswegen hast du irgendwo schon recht. Aber sie sind schneller. ;)
 
Oben Unten