Gaming PCs vor 10 Jahren: Was ist heute noch mit Hardware von 2010 möglich?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung zu Gaming PCs vor 10 Jahren: Was ist heute noch mit Hardware von 2010 möglich? gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Gaming PCs vor 10 Jahren: Was ist heute noch mit Hardware von 2010 möglich?
 

AahhhFreshMeat

Komplett-PC-Käufer(in)
Schönes Ding und kurzweilig anzuschauen.
Gerne mehr solche Videos.

Immer ne gute Orientierung wenn man zb. für die Kids einen Rechner aus gebrauchten Teilen zusammenschrauben will.
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Mensch, das ist auch schon wieder gefühlt 1000 Jahre her. :D

Ich hatte damals noch 2 mal AMD oder AMD und ATI, keine Ahnung ob die da schon zusammen waren. Das mit den Gehäusen stimmt, die sahen damals etwas "alienmäßiger" aus. Allerdings habe ich die Zeit damals auch etwas mit Grauen in Erinnerung. Da ging es verglichen mit dem was man heute kaufen kann schon etwas laut und hitzig zu. Dann auch noch mit Headset, klassischer Fall von Boxershort und 100 Grad während dem Sommer im Zimmer. :D
 

FlintEastwood

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Sehr cooles Video. :D:D:D
Ich hatte bis vor drei Wochen auch noch einen i7 870 @ 4GHz in meinem Rechner.
Die Leistung war kein Problem, alles flüssig spielbar in 1080p mit einer GTX 1070.

Man sollte aber erwähnen, dass die Nehalems/Lynnfields keine AVX Befehlssätze unterstützen!
Assassins Creed Odyssey z.B. setzt zwingend AVX voraus.
Oder z.B. ein bestimmter Emulator, der auch AVX benötigt.

Deshalb habe ich mir jetzt erstmal gebraucht einen i7 4770K geholt. (für den Übergang, bis ich auf ein komplett neues System wechsle).
Die Haswell's unterstützen ja AVX/AVX2/FMA3 .
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Assassins Creed Odyssey z.B. setzt zwingend AVX voraus.
Nicht, dass mich das Spiel wirklich interessiert, aber ich habs mal gegoogelt und seit Version 1.03 braucht das Spiel keinen AVX Prozessor mehr.
Klarerweise rennt es also auf einen i7 @3 oder 4 Ghz, wenns auf einem Netbookprozessor 1.75 Ghz läuft.

@News:
Es ist quasi der PC meiner Frau (selbst das Board ist das gleiche), nur die GPU ist von 2011 (7970/280X). Reicht nach wie vor für alles. Vor Allem in Vulkan/DX12 spielen wird die CPU noch lange nicht zu lahm

@Videodarsteller:
Du bist nicht zufällig sein (Jason Clarkes) Sohn:
https://m.media-amazon.com/images/M...jUxMjc1OTM@._V1_SX1777_CR0,0,1777,962_AL_.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zundnadel

Guest
Zur Not :E-Quad Prozessoren gehen auch noch, sofern das 775 Board PCI 2.0 Express besitzt und 8 DDR 2 RAM anerkannt werden sogar passabel wenn auch nicht formidabel.
 

Kotor

Software-Overclocker(in)
Ich habe heute noch einen Q9300@3GHz und einen Q6600@3GHz laufen.
Dazu eine AMD Radeon R9 380 und eine R9 280.

Wir spielen damit Rocket League und CS:S - wenn sich Menschen ab und zu in real life treffen.

grüße
kotor
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
10 Jahre? innerhalb der Zeit sind mir schon 3 Hauptplatinen kaputt gegangen.
Das Gigabyte P55 UD3 läuft bei uns ca 10h pro Tag, seit 2009. Teilweise übertaktet (wenn es nötig war). Also ich bin sehr zufrieden damit. Es wird (hoffentlich) seinen Dienst tun, bis die CPU durch einen Zen 4 oder 5 ersetzt wird (ich warte noch auf breite DDR5 Verfügbarkeit (samt PCIe5, 5nm, USB4 usw usf...). 16 Kernchen sollte er schon mitbringen :)
 

Kotor

Software-Overclocker(in)
Ich finds schön wenn leute NICHT von Ryzen 2600 auf Ryzen 3700, oder von Intel 7700 auf Intel 9900 aufrüsten (Ich komme von Intel 3770K zu Ryzen 3700X= 7Jahre).Ist mM etwas dekatent, da die cpu power über mehrere jahre hinweg reicht. Aber geben tuts hier einige.

Das man sich mind. alle 3, 4 jahre eine neue GPU kaufen (fast) muss, ist ein anderes thema.

Kotor
 

Waupee

Software-Overclocker(in)
20 Jahre :-)

mein Gehäuse ist auch 20 Jahre alt (Chieftec Big Tower) sieht aber auch schon dementsprechend aus und wird bald gegen ein Aktuellen Big Tower ausgetauscht nur noch nicht den richtigen gefunden :-)

Wow dann muß meine PCGH Heftsammlung ja bald was Wert sein nen großer Teil liegt noch im Keller von der Erstausgabe an, wie die Zeit vergeht :-)
 

ToZo1

Freizeitschrauber(in)
Die NVidia GTX 680 war noch einer langen Reihe von ATi-GPUs mit zuletzt der HD6970 meine erste NVidia-GPU seit dem Umstieg von der GeForce4 Ti 4200 auf eine legendär geile Radeon 9800pro. Zusammen mit der GTX 680 bin ich damals auch nach 15 Jahren AMD only vom Phenom II X4 auf intels Sandybridge 2600k umgestiegen. Das war allerdings 2011. Das war zu der Zeit, wo ich AMDs Bulldozer in der Fertigung habe entstehen sehen. Eigentlich wollte ich unbedingt so einen haben, weil hey... ne CPU, an deren Fertigung man selber beteiligt ist... das wäre doch was. Nur leider war dieser CPU imo eine absoluter Griff ins Klo und ich bin enttäuscht zu intel gewechselt. Man was war ich damals von der Vorstellung des Bulldozers enttäuscht. Der Impakt durch die Ati-Übernahme hat AMD fast das Genick gebrochen und der Ryzen 3000 ist imo nach 10 Jahren Durststrecke jetzt die erste wirklich wieder konkurrenzfähige CPU. Hoffentlich kriegt AMD mit BigNavi auch wieder ne ordentliche GPU ins Rennen.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Das man sich mind. alle 3, 4 jahre eine neue GPU kaufen (fast) muss, ist ein anderes thema.

Muß man nicht, man kann sich auch noch mit einer HD 7950 gut durchschlagen. Am Ende ist es alles eine Frage der persönlichen Bedürfnisse. Vom i7 7700K zum i9 9900K ist es ja schon ein großes Stück (mehr als die doppelte Leistung), vom R5 2600 zum R9 3900X ebenfalls.

(...) und der Ryzen 3000 ist imo nach 10 Jahren Durststrecke jetzt die erste wirklich wieder konkurrenzfähige CPU.

Schon der Ryzen 1000 war konkurrenzfähig, der 1800X hat dem i7 6900K (Preis 1100€) durchaus eingeheizt. Intel hat eben dann stark zurückgeschlagen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Ich spiele das auch nicht, aber ich hatte das so im Hinterkopf. Wusste nicht, dass das weggepatcht wurde.
Naja, ich wollte nur drauf hinweisen, dass ein 10 Jahre alter i7 tatsächlich noch leistungsfähig genug ist für aktuelle Spiele (wenn nicht künstliche Beschränkungen dazukommen).


Ich finds schön wenn leute NICHT von Ryzen 2600 auf Ryzen 3700, oder von Intel 7700 auf Intel 9900 aufrüsten (Ich komme von Intel 3770K zu Ryzen 3700X= 7Jahre).Ist mM etwas dekatent, da die cpu power über mehrere jahre hinweg reicht. Aber geben tuts hier einige.

Das man sich mind. alle 3, 4 jahre eine neue GPU kaufen (fast) muss, ist ein anderes thema.

Kotor
Naja wenn man bei FHD bleibt, braucht es gar nicht so oft neue GPUs. Wie erwähnt, für heutige Spiele reicht eine 2011er Radeon 7970, schließlich ist sie wesentlich potenter als die Chips in der PS4.
Und wenn man eine GPU kauft die wesentlich potenter als die der PS5 wird, dann wird das auch wieder lange reichen (sofern man nicht Auflösungs und Qualitätsfetischist ist und auch manche Einstellung auf "Mittel" lassen kann.
"Muss" ist also nicht ganz korrekt.

Ist natürlich etwas minimalistisch dann, und klar könnte man schon für wenig Geld etwas besseres bekommen, aber im Prinzip reichts.

Ich selbst komme aus einer Zeit, wo man sowieso alle 2 Jahre ne neue GPU kaufen musste, aber ichs mir nicht leisten konnte, deshalb stört es mich nicht mal Details zu reduzieren.

Aber es kommt halt auch drauf an (wie Pu244 schreibt) was man so für Ansprüche hat. Ich spiele meist nicht die allermodernsten Spiele, vor Allem auch weil ich erst kaufe, wenn sie gepatcht sind und alle DLCs schon dabei sind. Da kommt man oft günstig raus. Manche Spiele hebe ich mir aber auch auf, etwa Cyberpunk 2077 -> das wird halt erst gespielt, wenn ich eine 4080 oder besser hab.
Ich rüste übrigens eher selten auf, weil ich den wesentlich größeren AHA Effekt genieße und weil ich inzwischen eine Art Beziehung zu meinem 10 Jahre alten Computer habe (ähnlich wie ich meine Autos sehr pflege ;) )
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten