Gaming PC

champaa

Kabelverknoter(in)
Hallo Community

Ich will meiner Mutter nen neuen PC kaufen. Sie hat damals den Fehler gemacht und sich so nen billigen fertig PC gekauft. Mittlerweile is es fast unmöglich auf dem pc zu zocken oder zu arbeiten weil alles ewig zum laden braucht.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Ka, is nen alter Fertig PC

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Ka, is nen alter Full HD Monitor. Den hab ich mir vor einigen Jahren mal gekauft und ihr geschenkt als ich mir dann mal neue gekauft habe.
Und sie wird auch weiterhin nur mit HD Auflösung zocken.

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Alles

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
in den nächsten Wochen

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ich denke nicht, da ich bei meinem PC richtig derbe Probleme hatte/habe. Da soll sich der Shop mit ärgern wenn die den zusammen bauen. Falls es wieder Probleme geben sollte

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Ich dachte so an die ~1000 Euro +/- Wenn es sich lohnt bissal was mehr aus zu geben, dann is das auch kein Problem.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Sie Spielt verschiedene mmorpg und ähnliches, Browsergames, irgendwelche online Kartenspiele. Aber nichts in Richtung Shooter


9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
1TB SSD für Windows und Programme/Spiele, und evtl 1-2 TB für alles andere, Bilder, Videos und den Müll was man halt alles immer so ansammelt.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Preis/Leistung sollte passen, er sollte einigermaßen leise sein, das Gehäuse sollte schlicht sein, (kein Fenster) und guten Air-flow haben da sie in einer Dachgeschosswohnung lebt wo es jetzt im Sommer echt sehr warm werden kann.


Ich hoffe ich habe jetzt nichts wichtiges vergessen. Schon mal danke =)

Liebe Grüße champaa
 
I

InnocentAlpaca

Guest
Moin, welche Spiele spielt sie denn genau?
Zum Arbeiten und für Browsergames reicht auch ein 500€ PC mit ner APU aus.

Welche Probleme hattest du denn mit dem Selbstbau deines PCs?
Wenn man sich an eine Anleitung hält und exakt arbeitet ist das eig. kein Problem.
Bei auftretenden Problem bist du ja hier im Forum gerne willkommen.
Sonst kann man natürlich auch nen Zusammenbauservice bestellen, kostet halt je nach Anbieter 100-150€.

Edit
Schreib sonst auch nochmal die Komponenten des alten Fertig-PCs dazu, vlt. ist ja noch etwas verwertbar
... evtl. reicht ja auch schon eine neue SSD für nen Geschwindigkeitsboost
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus champaa,

so könnte der neue PC aussehen:

CPU: Ryzen 5 3600
CPU-Kühler: Brocken ECO Advanced / Pure Rock 2 oder Brocken 3
Mainboard: Gigabyte B550 Aorus Elite
RAM: 16GB oder 32GB DDR4-3200/3600, CL16, z.B. G.Skill RipJaws V
SSD: Crucial MX500 1TB
HDD: Seagate BarraCuda Compute 2TB
Grafikkarte: Palit GTX 1660 SUPER GP OC
Netzteil: Pure Power 11 500W
Gehäuse: Meshify C
2. Frontlüfter: Arctic P12

Bei Mindfactory kostet der Zusammenbau 150,- Euro; wenn du dir es nicht zutraust, kannst du schauen ob es einen PCGH-Bastler in der Nähe gibt *klick*, die liest ein Sonderheft der PCGH *klack*, und/oder schaust eines der unzähligen YouTube-Videos *kluck*.

Das gesparte Geld könnte man dann in mehr/schnelleren Arbeitsspeicher stecken, oder eine schnellere Grafikkarte kaufen, je nachdem was konkret gespielt wird.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
C

champaa

Kabelverknoter(in)
Was sie genau spielt weiß ich nicht, und will jetzt auch nicht nach fragen weil sie sonst weiß was ich vor habe. Der Pc soll ne Überraschung werden. Waren bis jetzt meistens so Free to Play mmorpg's.
Sie ist jetzt nicht die dauer zockerin. Sie spielt halt dann wenn sie bock hat, und dann halt ein Spiel auf das sie gerade lust hat. Tut mir leid das ich da jetzt keine Infos zu habe, ist jetzt mehr oder weniger ne Spontanaktion ihr nen pc zu kaufen.

Paar der Probleme hab ich schon hier im Forum angesprochen. Und momentan glaub ich das ich noch nen Hardware Problem habe. Aber das werde ich evtl noch in dem passenden bereich hier schreiben.

Der alte PC is von einer Firma die es früher nur als Katalog gab. Von dem PC möchte ich nichts im neuen PC haben. Ich meine auch das dass alte System bestimmt schon sein 6-7 Jahre auf dem buckel hat.

Danke für das vorgeschlagene System, werde mir mal die Komponenten in ruhe anschauen :)
Zu trauen tu ich mir das schon mit dem zusammen bauen. Aber ich hab da gerade echt die schnauze voll von ^^ Es ist echt schwer den Grund von ca 10 verschiedenen Bluescreens heraus zu finden... Da ja jeder Fehlercode alles sein kann


Und danke für die weiter Page, werde mir mal Equippr anschauen


Grüße Champaa
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Bei der 5500XT gefällt mir nicht, dass sie nur 8 PCIe-Lanes hat. Mit PCIe3 ist diese Grafikkarte merklich langsamer als PCIe4. Bei der 5500XT würde ich also eher auf ein günstiges B550 Mainboard setzen. Und bevor ich das mache, würde ich eher eine 1660 Super kaufen. Die ist besser was P/L angeht.

Beim Prozessor gefällt mir der 3300X deutlich besser als der 3100. Nur leider ist die Verfügbarkeit des 3300X ziemlich mies.

Beim RAM kann man darüber nachdenken, ob man günstige Micron E-Dies kauft und diese übertaktet.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ich denke nicht, da ich bei meinem PC richtig derbe Probleme hatte/habe. Da soll sich der Shop mit ärgern wenn die den zusammen bauen. Falls es wieder Probleme geben sollte
Welche Art von Problemen?
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
MMORPGs können schon fordernd sein, ich würde aber auch die Kombination aus 3100 + GTX 1660 Super nehmen. Die 1660S Gainward gibt's ja schon für 200€ und hat ~20% mehr Leistung als die 5500XT 8GB, das finde ich persönlich besser als 8GB statt 6GB VRAM in der Leistungsklasse. Ein günstiges B550 Board würde ich aber trotzdem nehmen, z.B. das Gigabyte DS3H. Das ist sogar günstiger als das Mortar, hab aber kein USB-C und schlechtere VRMs (für einen 8-Kerner reichen sie aber). Das würde ich für PCIe 4.0 in Kauf nehmen. Alternativ das B550M Pro4 für 105€, das reicht dann auch für einen 12-Kerner und kommt mit UBS-C.
Schnellen RAM finde ich auch sehr gut :daumen: Aber wenn der PC schon nicht zusammengebaut wird, glaube ich nicht, dass händisches RAM-OC gewünscht ist. Man könnte aber direkt die 3600 CL16 Ballistix nehmen, dann muss nur XMP aktiviert werden.

Vielleicht irgendwie so:
1 Seagate BarraCuda Compute 2TB, 3.5", 256MB, SATA 6Gb/s (ST2000DM008)
1 Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 1TB, M.2 (SA2000M8/1000G)
1 AMD Ryzen 3 3100, 4C/8T, 3.60-3.90GHz, boxed (100-100000284BOX)
1 Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3600, CL16-18-18-38 (BL2K8G36C16U4B)
1 MSI GeForce GTX 1660 SUPER Ventus XS OC, 6GB GDDR6, HDMI, 3x DP (V375-279R)
1 MSI B550-A Pro (7C56-002R)
1 SilentiumPC Signum SG1 TG, Glasfenster (SPC230)
1 be quiet! System Power 9 400W ATX 2.4 (BN245)
~730€ +70€ Zusammenbau bei Equippr (Equippr Warenkorb)

Ich hab' extra Komponenten gesucht, die es bei Equippr gibt. Windows musst du aber selber installieren.

Edit
Wobei ich auch den Eigenbau empfehle :P Das ist auf jeden Fall die beste Option.

Edit2
Grade gesehen, dass das sehr gute B550-A Pro bei Equippr nur 4€ teurer ist als das B550M Pro4 -> geändert.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
C

champaa

Kabelverknoter(in)
Danke für die vielen Vorschläge und info's. Sehr nett von euch =)

Ich hab jetzt nochmal in ruhe drüber nach gedacht. Ich will halt ein System was dann wirklich ne weile hält, und zum zocken brauchbar ist. Dafür würde ich dann mein Limit auf 1500 Euro erhöhen. Will jetzt nicht zuviel am PC sparen. Sie soll ja lange Spaß an dem teil haben. Reichen da 1500 Euro um was gutes zusammen zu stellen?

Ich hab jetzt mal selber was zusammengestellt.
Warenkorb | Mindfactory.de

Was kann man denn da noch alles verbessern?


Liebe Grüße Champaa
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Champaa,

der Ryzen 5 3600X lohnt sich im Vergleich zum Ryzen 5 3600 nicht.

Für FHD würde ich auch auf keinem Fall eine RX 5700XT kaufen, die sehe ich erst bei einem WQHD-Bildschirm.

Das Meshify S2 finde ich auch etwas zu "überdimensioniert", was spricht gegen das kleinere Meshify C?

Im Allgemeinen wäre es zumindest wichtig zu wissen welche Rollenspiele es sind, ich finde ansonsten die Vorschläge der Kollegen mit dem Ryzen 3 3100 und einem günstigeren Mainboard auch gut.

Gruß, Lordac
 
I

InnocentAlpaca

Guest
Danke für die vielen Vorschläge und info's. Sehr nett von euch =)

Ich hab jetzt nochmal in ruhe drüber nach gedacht. Ich will halt ein System was dann wirklich ne weile hält, und zum zocken brauchbar ist. Dafür würde ich dann mein Limit auf 1500 Euro erhöhen. Will jetzt nicht zuviel am PC sparen. Sie soll ja lange Spaß an dem teil haben. Reichen da 1500 Euro um was gutes zusammen zu stellen?

Ich hab jetzt mal selber was zusammengestellt.
Warenkorb | Mindfactory.de

Was kann man denn da noch alles verbessern?


Liebe Grüße Champaa

Warum erhöhst du das eh schon überhöhte Budget von 1000€ auf 1500€?
Mit den Anforderungen reichen auch 500€ aus, mit 700-800€ ist man schon sehr sehr gut dabei für die paar Spiele in Full HD.
Vor allem solche Dinge wie 32GB RAM sind völlig überzogen, so wie in deinem Warenkorb zu finden.

Es würde auch schon ein guter Ryzen 3 3100 reichen, dazu ein gutes zukunftssicheres Board wie das B550 Aorus Elite, 16GB RAM, und ne 1660S, maximal ne 5700XT.
Die 2TB HDD raus, dafür ne größere SSD rein wenn der Speicherplatz benötigt wird, aber schätze mal kaum deine Mutter wird 3TB brauchen...?
 
TE
TE
C

champaa

Kabelverknoter(in)
Ich hab jetzt meine Mutter besucht, und hab mich mal versucht vorsichtig zu erkundigen. Jetzt ahnt sie zwar was, und gab auch wieder ne sinnlose Diskussion. Kauf mir ja keinen pc und das üblich blöde Gerede halt. Typisch Eltern....

Was ich noch vor der Diskussion raus finden konnte war. Das sie Rift, Shaya, Tera spielt bzw gespielt hat solange es noch auf ihrem Pc ging. Spiele wie ARK, WoW, Finalfantasy online, ein Piraten Game (denke mal sie meint Atlas oder Sea of Thieves) findet sie auch cool. Sry das ich euch nicht genaue Infos zu allem geben kann.

Jetzt würde ich am liebsten einfach einen PC kaufen auf dem alle genanten Spiele und aktuelle Spiele laufen die in diese Richtung gehen.
Ich hoffe euch helfen die paar Infos jetzt etwas mehr

Liebe Grüße Champaa
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Ryzen 3100 (oder maximal 3600), B550-Board, 16GB schnellen RAM und 'ne 1660S. Und ich würde auch nur mit einer 1TB SSD anfangen, das sollte doch reichen? Braucht sie echt so viel für Fotos, Videos und so? Man verbaut meistens gar keine HDDs mehr, außer es wird explizit gewünscht. Und überleg dir das doch noch mal mit dem Zusammenbau, man ist einfach flexibler und kommt günstiger weg. 1000€+ an dieser Stelle auszugeben ist imho sinnlos.
 
TE
TE
C

champaa

Kabelverknoter(in)
Ich glaub ich richte mich echt zu sehr nach dem was ich brauchen würde als meine Mutter. Bzw versuch sowas zwischen drinnen zu erstellen.
Dann bleib ich mal unter 1000 Euro und lege bissal Geld auf die Seite um den Pc später irgendwann evtl bissal Upgraden zu können wenn es von Nöten ist. Neue Graka, Cpu oder neuer Monitor oder was auch immer


Hier mal der Aktuelle Warenkorb
Warenkorb | Mindfactory.de

Ist die MSI 1660 super Gaming X relativ leise?

Das mit dem selber zusammenbauen überlege ich mir auch nochmal. Bis jetzt habe ich 4 oder 5 Pc zusammen gebaut. Aber der letzte hat mich einfach zuviel nerven gekostet^^
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Die 1660 Super ist "super" sparsam, da brauchst du nicht das allerbeste Custom. Die Gainward für 200€ passt genauso, da machst du dir sonst die PL zunichte:
Gainward GeForce GTX 1660 SUPER Ghost ab €'*'198,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Der 3600 produziert auch kaum Abwärme, ein be quiet Pure Rock 2 Black reicht ganz entspannt aus. Statt des Gigabyte B550 würde ich persönlich das MSI B550-A Pro nehmen.
Die verlinkten RipJaws sind sehr teuer, für den Preis kriegst du schon 32GB 3200 CL16. Ich würde die hier nehmen, die sind nur grade bei MF nicht verfügbar: Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3600 ab €'*'69,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Ansonsten kannst du dir beim Gehäuse das H510 anschauen, das ist noch relativ günstig, sieht sehr schick aus und kommt sogar mit USB-C in der Front, was es und er Preisklasse sonst nicht gibt: NZXT H510 weiß ab €'*'66,82 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Mit dem MSI B550-A Pro hättest du auch den passenden Stecker für Front-USB-C, das braucht nämlich einen besonderen Header.

Edit
Das Meshify ist aber auch gut (nur ohne USB-C). Die Version mit stark getönte Scheibe ist aktuell sogar günstiger: Fractal Design Meshify C Dark ab €'*'67,32 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
C

champaa

Kabelverknoter(in)
Die Gainward für 200€ scheint wohl nicht mehr auf lager zu sein. Hab jetzt mal die KFA2 GeForce GTX 1660 eingepackt. scheint ja laut Verkaufszahlen und Bewertungen auch nicht so schlecht zu sein.

Da sie in einer Dachgeschosswohnung (keine wirkliche Wärmedämmung zum dach) lebt wo es wirklich sehr warm wird, hilft ein bessere kühler ja auch mehr, oder nicht?

Werde kurz vor der Bestellung noch mal schauen ob die Cruzial Ballistix wieder da sind, falls nicht bleib ich wohl bei den RipJaws.

Das NZXT H510 hat ein fenster, und von so Schnickschnack hält sie nicht viel, bzw hat sie eh nichts davon weil der pc mit der fenster Seite Richtung wand steht. Da wird es dann wohl das Meshify S2 hat auch Usb C und soll ja nen guten Air Flow haben.

Mainboard wird es dann das MSI B550 A Pro


Das PL muss jetzt nicht zu 100% passen. Hätte mich jetzt nur geärgert wenn ich unnötigerweise 500 Euro zuviel ausgebe, was ich ja fast machen wollte....


Hier mal der link zum aktuellen Warenkorb.
Warenkorb | Mindfactory.de



Maus, Tastatur, usb stick haben ein extra Budget.
 
I

InnocentAlpaca

Guest
Du hast nur die normale 1660 im Warenkorb, empfehlen würde ich aber die 1660S wie schon vorhin vorgeschlagen
Hat für ein paar Euro mehr gleich 15-20% Mehrleistung, die normale 1660 zahlt sich P/L nicht wirklich aus

6GB KFA2 GeForce GTX 1660 SUPER [1-Click OC], GDDR6, DVI, HDMI, DP - GTX 1660 | Mindfactory.de

Tastatur würde ich auf jeden Fall eine mechanische empfehlen, die in deinem Warenkorb ist mit Rubberdomeswitches
Mit einer mechanischen hast du das deutlich bessere Gefühl

Tastatur mechanisch ++ Top-Seller 110x verkauft | Mindfactory.de

günstige Empfehlung mit Qualitäts Cherry-MX Switches:

Corsair Gaming K68 Red LED CHERRY MX Red USB Deutsch schwarz (kabelgebunden) - Tastaturen mechanisch

Maus würde ich was günstigeres empfehlen, guter Allrounder ist z.B. die Logitech G502

Logitech G502 Hero USB schwarz (kabelgebunden) - Mäuse kabelgebunden | Mindfactory.de

Das Meshify S2 ist schon etwas groß, würde vlt. doch beim Meshify C bleiben, Front-USB C ist zwar nice-to-have aber in der Praxis wirds aktuell ja noch nirgends verwendet

Und der RAM ist viel zu teuer! Für den Preis kriegst ja schon 32GB... nimm lieber was günstigeres

16GB Patriot Viper Steel DDR4-3600 DIMM CL17 Dual Kit - DDR4-3600 (PC4-28800U) | Mindfactory.de
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
Wenn du den PC selbst zusammenbaust wäre es doch kein Problem die Ballistix bei einem anderen Händler zu bestellen :P Nimm ansonsten die Patriot Viper, die InnocentAlpaca verlinkt hat :daumen:

Noch zum Kühler: Um die Kühlleistung geht es gar nicht, die ist beim boxed schon ausreichend. Es geht nur darum, dass der boxed etwas hörbar ist, ein 30€ Kühler macht die Kiste leise ;)

Bei der 1660 Super kannst du echt jedes Custom nehmen, die Karte produziert wie gesagt kaum Abwärme. 220€ würde ich für die 1660 Super nicht ausgeben. Die Gainward ist doch in 3 Tagen wieder da, ich würde einfach die Wartezeit in Kauf nehmen und die bestellen.

Das Meshify S2 ist viel zu groß und zu teuer für so einen Rechner. So wichtig ist USB-C auch nicht. Dann bleib lieber beim Meshify C ohne Fenster.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

du musst beim Arbeitsspeicher auf die Timings achten, im #3 hab ich dir die vorgeschlagen, welche ich im Moment kaufen würde.

Sobald man bessere Timings möchte, geht der Preis schnell nach oben.

Wenn es dir beim Gehäuse um den USB-C 3.1-Anschluss in der Front geht, brauchst du auch ein entsprechendes Mainboard wie z.B. das Gigabyte X570 Aorus Elite, damit deine Mutter den voll nutzen kann.

Das MSI B550-A Pro hat "nur" einen USB-C 3.0-Header.

Hier willst du meiner Meinung nach erneut zu viel Geld ausgeben, bitte nicht falsch verstehen!

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Auch von meiner Seite aus ein paar Ergänzungen:
1. Mechanische Tastatur: Ich unterstütze diesen Vorschlag. Kurze Geschichte aus eigener Erfahrung: Mein Vater nutzte seit über 10 Jahren das Microsoft Multimedia Keyboard um täglich damit im Homeoffice zu arbeiten. Der Zustand der Tastatur war katastrophal. Alle ehemals matten Flächen glänzten dank Abnutzung. Sie war leicht in der Mitte durchgebogen. Schmuddelig. Und die Gummidomschalter (fast) hinüber, der Druckpunkt mies. Darauf zu tippen war eine Qual. Ich habe versucht ihn zu einer neuen Tastatur, einer mechanischen Tastatur, zu überreden. Keine Chance. Die alte sei noch gut. Na gut, dachte ich mir, manche Leute muss man zum Glück zwingen. Ich wollte ihm die QPAD MK 50 brown schenken. Aber da die nicht mehr verfügbar war, wurde es das Cherry MX-Board 2.0. Zu dieser Zeit waren das so ziemlich die günstigsten mechanischen Tastaturen auf dem Markt. Widerwillig hat er dann die Tastatur in Betrieb genommen. Zumindest so lange ich noch zu Besuch war. Er hat nie zugegeben, dass er die Tastatur gut fand. Aber er eine Woche später hat er auch das zweite Microsoft Multimedia Keyboard (am Zweitrechner) entsorgt und gegen ein Cherry MX-Board 2.0 ausgetauscht. Ich kennen meinen alten Herren gut genug, um zu sagen: Das hat er nur getan, weil er absolut von der Tastatur überzeugt war. Denn mit der Aktion hat er gleichzeitig zugegeben, dass er falsch lag - und das macht er nur ungerne. Da ist er stur.

2. SSD: Ich würde mir die SSD als M.2-Variante kaufen. Das spart zwei Kabel und ein paar Euro. Link. Wenn der M.2-Steckplatz später gebraucht wird, weil man eine neue SSD verbauen möchte, dann kann man die M.2-SATA-SSD auch in ein Gehäuse packen.

3. Gehäuse: Ich würde ein kleineres Gehäuse ohne Fenster kaufen. Dein Innenleben macht echt nichts her. Die Grafikkarte ist keine Schönheit, es gibt wenige/keine LEDs und der Brocken 3 ist auch keine Schönheit. Ein schlichtes, schwarzes gedämmtes Gehäuse finde ich für diesen Rechner am besten. Die Lüftung des Gehäuses muss nicht überragend sein, da die gewählte Hardware kaum Abwärme produziert. Taugt das Fractal Design Define 7 Compact etwas? Ich würde noch einen zweiten 140 mm Front-Gehäuselüfter verbauen (Arctic F14 oder P14).

4. Maus. Die 90 € Gaming Maus finde ich etwas übertrieben. Wenn damit keine Shooter gespielt werden, ist das fast egal, was sie nimmt. Ich denke an etwas in dieser Richtung, kenne mich aber nicht mit dem Thema aus.

Mainboard, Grafikkarte und RAM wurden ja schon ausführlich besprochen.

Zum CPU-Kühler: Der boxed-Kühler des 3600 hat es bei einem Freund gerade so geschafft die CPU auf unter 95°C zu halten. Der Brocken 3 ist nicht nur leiser, sondern auch 15-20° kühler.
 
Oben Unten