• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC

Yellosubmarine

Schraubenverwechsler(in)
Servus liebe Leute.

Wie im Titel geht es um den Neukauf eines PC.

Da ich mich hier im Forum leider kaum auskenne, hab ich zuerst die Liste im Guide abgehakt.
Auch wenn mir der Post dadurch arg Lang und unübersichtlich erscheint.
Was das leider etwas zusammengeschusterte Layout, die Fehler und das Format betrifft, tut mir leid aber war müde, hatte kein netz/office programm zur hand und musste von hand kopieren, einfügen, formatieren, korrigieren.
Falls irgendetwas unklar ist oder Infos fehlen, werde ich diese nachreichen.

1. Budget: Nicht mehr als 3.000€
Ca. 2.000€ hab ich noch von Weihnachten übrig.
Rest wäre optional, aber ich bin leider so oder so immer bei 2500-3000 gelandet egal ob kompletter PC oder Parts.
(Im falle eines Sockel 2011 MoBo, i7 6800 CPU, GTX 1080)
Das Geld MUSS nicht komplett weg, aber da ich mich nunmal auf bis zu 3k€ abgefunden habe, wäre es auch kein Beinbruch.

2. Benötigte
Extras: Windows 10
Das OS scheint mein Budget aktuell mit rund 100€ zu belasten.

3. Bauen/Kaufen: Das leidige Thema Eigenbau..
Der Tenor lautet: egal mit Tendenz zum Komplettkauf
(Zusammenbau beim Händler wegen Garantie aufs komplette und funktionierende System.)


Interessant wäre Eigenbau nur wenn ich damit einen sagen wir mal gut 3 stelligen Betrag sparen könnte.
Bei einer solchen Summe reden wir dann immerhin über ein nettes Upgrade das mir durch die Lappen ginge, (zb die OC Graka)
bzw. eine nicht unerhebliche Ersparnis beim Endpreis.
Soweit ich sagen ich das kann, legt man bei Shops 5-100€ je nach Service drauf.
Von cpu/cooler Montage über Komplettbau bis hin zur fertigen OS installation halt.

Der Kauf als fertiges System wiederum würde mich bloss wegen der Garantie auf das wirklich zusammenpassende und funktionierende KOMPLETTPAKET interessieren.

Ausser einmal Ärger mit Wärmeleitpaste gab es beim schrauben nie Probleme die nicht durch den allerdings nervigen Umtausch eines Teils zu beheben waren.
Aber genau diesen nicht passenden Kühler,Ram oder sonstwas muss ich grad zur stressigen Weihnachtszeit nicht auchnoch haben.
Da ich mir allerdings vermutlich wieder planlos irgendeine sonstwo besonders toll bewertete spezial Lösung mit Flüssigmetall oder sonstwas statt simpler Paste kaufen würde, (Gelid TC-GC pro zB.)
käme sicher schon aufgrund meiner unguten WLP Erfahrung in Kombination mit einem argen Tatter in den Pfoten nicht nur gutes bei der Sache heraus.^^

Vermutlich bin ich auch etwas altmodisch, aber ich hab gern einen verantwortlichen zum beuteln in Reichweite.
Wenigstens jemand zum alles komplett vor die Füsse werfen kann und sagen
Meister einmal neu das Ganze und auf Garantie ja sowieso. Bitte danke und man sieht sich.
Erscheint mir doch allemal wünschenswerter als mich mit zb. Fehlersuche nach einem kaputten Bauteil zu befassen für die ich dann doch lieber n Paar Euro extra zahle und sonstwen das problem haben lasse.

4. Vorhandene
Hardware: Eher nicht.
Vorheriger PC soll bestehen bleiben daher kein Netzteil/Kühler/HDD/Gehäuse vorhanden.

5. Monitor: Besitze noch ein Samsung HD Display vermutlich die damals so üblichen 60hz.
Nutze momentan fast ausschliesslich einen 60" HD Tv schlicht wegen des grossen Formats.
Ich würde mir zwar eventuell bei Bedarf ein entsprechendes Gerät mit 4k zulegen,
bin aber keiner der Leute die auf ihre wie auch immer geartete Auflösungen bestehehen.
Ob ich bei einem Tv bliebe, oder mich doch nochmal mit einem vermutlich wesentlich kleineren Display anfreunden kann, lasse ich mal dahingestellt.
Fazit HD ja, 4k muss nicht sein, 3D Features nicht bevor es echtes 3D a la multiplex kino gibt.

6. Anwendung: Reiner Gaming PC.
Meist laufen dann im Hintergrund noch ein paar Tools und Websites zum jeweiligen Spiel bzw.
mal ein entsprechender Clip bei YouTube.
Sonst höchstens mal einen Film gucken, aber das mache ich meist eher im Wohnzimmer bzw. nicht über den PC.
Was Spiele betrifft, momentan haupsächlich Path of Exile und mit neuer dx11 Karte dann endlich auch Wolcen. (beides Online RPG)
Ausserdem alles was ich in den letzten 2-3 Jahren aufgrund des veralteten PC garnicht erst angespielt
habe. (Wolfenstein/Doom/Battlefield,...)

7. Festplatten: 512GB (SSD) + 1TB (SDD/HDD) + externe HDD Sammlung.
evtl. wie in der PCGh konfiguration zwei SSD für mehr Speed bei booten/grossen Datenmengen.
Bestehend HDDs würden weiterhin extern als Datenlager betrieben.

8. Übertakten: Vermutlich erst später. Habe eher wenig Interesse an dergleichen und es würde mir maximal zum Ende der "Laufzeit" des Rechners einfallen um ihm nochmal kleinen Schub zu geben.
Wenn dann eh die Garantie abgelaufen ist, was solls.
So kann der dann mittlerweile alte Kasten gern mit ein bischen gut zureden sicher nochmal
für eine Weile seine Dienste verrichten.


9. Extras :
- Gehäuse Schwarz (mit Fenster)
Das einzige was mich an der Optik interessiert, ist ein möglichst in Schwarz gehaltenes Design.
Da sowohl das im PCGH Setup verbaute Mainboard als auch der RAM mit roten Applikationen daher kommen, habe ich mich entschlossen nach möglichkeit bei diesen 2 Farben zu bleiben.

-RELATIV leise?
Ich bin kein echter Silent Freak, obs kracht und stinkt war mir immer vollkommen egal.
Da aber mehr auf den besonders geräuscharmen Betrieb des seitens PCGH konfigurierten Systems
hingewiesen wurde, dachte ich mir ok, mal sehen was evtl. noch machbar wäre.
Ohne "lärmenden" HDDs könnte ich noch ein Passiv Netzteil und möglichst leise CPU Kühler suchen.

Macht es bei einer vermutlich zumindest in der OC Version recht lauten GTX1080, und angesichts eines
CPU Kühlkörpers mit aktiven Lüftern überhaupt Sinn macht mich um Silent oder nicht zu scheren?
Das ansonsten gedämmte Gehäuse hätte aufgrund des optionalen Seitenfensters VERMUTLICH ohnehin einen minimal höheren Geräuschpegel als im PCGH PC ohne Fenster zur Folge.
Da ich mit Silent PCs keine Erfahrungen habe, wüsste ich so nichtmal welche Teile in welcher Reihenfolge überhaupt den meisten Krach machen. Schlicht weil es bei mir nie eine Rolle gespielt hat.
Aber ich vermute halt ohne CPU/GPU Wasserkühlung bzw fanless Lösung ist ein Silent PC den Titel kaum wert.

-Midi Tower
Normale Grösse erscheint mir für den Tower schlicht am sinnvollsten.
Ich brauche weder übermässig viel Platz im inneren, noch soll es ein Desigenerstück im Mini Format fürs Wohnzimmer werden.

-DVD/BD
Laufwerk hab ich hier bloss aufgeführt weils in dem Beispiel Thread so war.
Soll aber wohl ein Blue Ray Brenner werden, da sich hier leider am Endpreis nicht viel drehen lässt.
Ob es nun mal so aus der Luft gegriffen 20€+ Für die ünstigere DVD Laufwerke oder 50€+ für die entsprechenden Blu Ray varianten sind, macht dann doch nicht viel aus.


Soviel zu meiner Situation und den Voraussetzungen.
Ab hier wird es dann Interessant, da ich mir leider noch nicht ganz sicher bin.

Im Prinzip habe ich mich mehr oder weniger für den aktuellen PCGH-Epic PC entschieden (PCGH-PCs).
Das bezieht sich allerdings mehr auf die wesentlichen Parts wie MoBo, CPU, GPU als das es mir um das spezifiche Komplettsystem wie es zb. bei Alternate im Versand gelistet ist ginge.
Ich habe mir die Parts zB. im Mindfactory Shop angesehen wo ich sie vermutlich auch bestellen würde, da dieser bei Geizhals eh jeweils in den Top 3-5 war.

Hier mal was ich mir bisher so überlegt habe: (Preise so gesehen und auf 10€ gerundet bei Mindfactory)


HDD/SDD:
- Samsung 960pro SDD (512gb) 310€
Angeblich das schnellste was momentan so zu haben ist.
512Gb für Windows scheint mir zwar doch recht üppig, habe aber keine Ahnung von eventuellen besonderheiten einer SSD.
Habe das Teil auch nicht in kleinen Ausführungen gesehen.
Abgesehen von evtl einer kleineren Version, ist dieser Part eher nicht verhandelbar.

- Crucial MX300 SSD 260€oder HDD 50€+/-
Entweder wie im PCGH-PC eine zweite SSD ODER eine HDD beide mit vermutlich nicht mehr als 1TB.
Alles was viel Platz frisst und selten gebraucht wird lagert bei mir eh extern.
Argument für/gegen eine zweite SSD wäre halt abgesehen von der Leistung maximal noch die silent Frage.
Da ich wie wahnsinnig Daten kopiere, verschiebe usw. bin ich mir auch ausser evtl exklusiv zur Installation meiner Spiele nicht sicher ob eine weitere SSD überhaupt Sinn macht. (Lebensdauer?)
Pc ist meist Tage/Wochenlang 24/7 nicht ausgeschaltet, und da ich mich mit SSD nicht recht auskenne...?

Case:
- Fractal Design R5 (Schwarz/Fenster) 110€
War im PCGH PC verbaut, scheint gut getestet, ist gedämmt, hat ein optionales Fensterund sieht eher schlicht aus.
Genau so etwas suche ich.
Leider gibts beim Hersteller "black" und "blackout" Editionen jeweils mit/ohne Fenster.
Bei Händlern lediglich "black" und evtl. eine "PCGH" Edition zu finden sind.
Diese kommt aber anscheinend ohne das Windowkit daher.(?)
Ein Fenster wäre aufgrund des nett anzusehenden Innenlebens dann doch ein optisches Extra das ich ungern missen mag.

Falls jemand das Gehäuse in der PCGH Edition besitzt, wüsste ich gern ob es sich hierbei um die komplett schwarze (vermutlich blackout) Ausgabe handelt?
Schwarze Lüfter statt Weisse, und der komplette Innenraum in schwarz.
Ich fürchte halt das ich am Ende mit dem schwarzen Kasten plus silbernem Innenraum dastehe und mein gutes Karma samt PC den Fenstersturz proben.

Netzteil:
- N/A zB. Seasonic 520W 100€ / Enermax Digifanless 550W 200€
Ausser der Effizienz interessiert mich das Netzteil nicht wirklich. 550w müssten es wohl laut original Konfiguration sein.
Im PCGH PC war ein 550W Seasonic G Series (PCGH Edition) verbaut, das mir aufgrund der blauen Farben unangenehm ins Auge sticht. An dem sonst komplett schwarz/roten PC wäre es das einzig Blaue Teil.
Würde wohl gegen ein schwarzes bzw. schwarz/rotes Modell getauscht.
Obwohl ich kein silent Guru bin, hatte ich schlicht aufgrund der restlichen Konfiguration mit 2 SSD
überlegt auch ein passiv gekühltes Netzteil zu nehmen.

Habe zB. ein 520W Seasonic Platinum Series Fanless / 550W Enermax Digifanless gesehen die evtl. in frage kämen.
Aufgrund einer möglicherweise erhöhten Leistungsaufnahme (im falle einer GTX1080 Strix OC statt Strix Advanced),
würde ich aber wohl zumindest zu 550W wie im original Setup tendieren.
Auch wenn beispielweise besagtes Enermax gleich mal für satte 200€ statt rund 100€ daherkommt.


Mainboard:
- Asus Strix X99 Gaming 300€
Nicht viel dazu zu sagen halt ein Board mit 2011 Sockel das lediglich im PCGH PC verbaut war.
Hatte bisher meist 0815 Gammelboards. irgendwas von asrock oderso hauptsache billig. Aber in diesem Falle sollte es schon etwas mehr sein.


CPU:
- Intel Core i7 6800K 450€
Neben der GraKa wohl mein Grösstes Problem.
Habe mich ewig nicht entscheiden könen ob nun mehr Takt mit einem i7 6700 und anderem sockel, oder die beiden extra Cores.
Bin leider seit längerem nichtmehr Im Handel Aktiv und auch Privat nichtmehr wirklich tief genug in der Materie um mir noch selbststädig ein fundiertes Fachurteil anmassen zu wollen.
Und bei jedem 2. Test/Vergleich von random typ xy kommt wie üblich je nach System, Einsatzbereich, getestetem Spiel und vermutlich dem Wetter wenn wir schonmal dabei sind wieder was anderes raus.


Kühler:
- EKL Brocken 2 (PCGH) 50€
Dieses Modell war lediglich im PCGH PC verbaut, und kommt fertig mit 2 statt 1 Lüfter montiert daher.
Falls jemand ein besseres Modell kennt das möglichst nicht wesentlich grösser ausfallen sollte, würde ich wechseln.
Neben besserer Kühlleistung/(Geräuschpegel) würde mich evtl. wiederrum ein Schwarzer Part anstatt der üblichen Silber/Messing varianten interessieren.
Beim Brocken 2 sind anders als bei mir die Lüfter seitlich am Tower sitzend und dieser somit von
aussen/oben recht deutlich zu sehen.)


GPU:
- Geforce GTX 1080 Asus Strix Advanced / Strix OC 700-900€
Die 1080 soll es wohl schon sein, das scheint bei einem Rechner der Preisklasse wohl fast Standard vermute ich mal.
Da ich allerdings wenig interesse an 4k, / ultra settings in Spielen habe, wäre ich mit passenden begründungen/beispielen evtl. von einer 1070 zu überzeugen.
Allerdings nur falls mich dieses unter keinen umständen FPS beim spielen kostet (mal von HD statt 4k ausgehend)

Eine leider recht teure Variante ist die Asus Strix Advanced evtl. sogar in der OC variante die scheinbar gerade am 23/24 Dez. nochmal von 800€ auf fast 900€ geklettert ist
Die im PCGH PC verbaute Strix Advanced läge bei geradezu humanen 700€ hat aber leider weniger Takt.
Advanced oder OC wäre wohl falls ich bei einer 1080 beibe die letzte Entscheidung die ich je nach Endpreis meiner finalen Konfiguration minus GraKa treffen würde. Ja ich weiss Karte zuerst der Rest ist eh "nicht so wichtig".

Die einen werden sagen 1070 reicht mehr als dicke wenn man aktuell nichtmal in 4k spielt, die anderen werden wiederum für die 1080 stimmen und sei es bloss mit Blick auf die nähere Zukunft, aus Prinzip
oder weil sieselber eine GTX1080 haben.
Einer wird schlicht sagen warum die selbe Karte mit weniger Leistung wenn man auch mehr haben kann, und der andere wird
lachen weil er sich die Karten eh selbst übertakten und sich die Thematik schlicht erübrigt.

Falls jemand eine Karte mit gleicher Leistung zum besseren Preis oder wenigstens ein Modell mit fast gleicher Leistung zu wesentlich besseren Konditionen kennt/verbaut hat, bin ich für Ratschläge gern offen.
Das einzige worauf ich keine Lust habe: Wenn schon solche Preise, dann fällt die günstigste Standard Version für mich fast schon aus Prinzip weg.
Ich werde nicht anfangen an einer neuen 500-1000€ Karte zu basteln/übertakten also "brauche" ich wenn dann direkt ein OC Modell.

Wieviel langsamer oder eben auch nicht eine evtl. sogar übertaktete GTX1070 in den von mir genutzten Anwendungen/Spielen
wäre, kann ich leider kaum sagen.
Immer die falschen Spiele im Test, höhere Auflösungen, kein Mensch nutzt meine Tools, Testsysteme weichen meist Stark von meinem ab.


RAM:
- N/A 100-250€ (zB. Crucial Ballistix Sport 4x8GB / Ripjaws 4 PC-2400 4x8GB)
Vermutlich werden es 32GB PC-2400 weil ich keine Lust habe mich erst mit 16GB zu begnügen und dann später eventuell komplette 32GB nachkaufen zu müssen.
Sonst würde ich mir wohl erstmal 16GB kaufen und später bei "Bedarf" einfach nochmal 16GB RAM vom selben Modell nachkaufen.
Oder sind 32 schlicht überflüssig und ich würde mit 16 die selbe Leistung bekommen?


DVD/Blu-Ray:
- 20-100†(Modell egal, bin eh nicht auf den neusten Stand welches Laufwerk evtl. besonders interessant wäre.)
Brenne eh kaum noch, nutze kaum noch DVD/BD sondern lager meine Daten auf HDD und Spiele selbstverständlich auch nicht von einer Disc.
Im Prinzip könnte ich hier auf ein simples DVD Laufwerk zurückgreifen, aber da es bei 3k€ kaum viel her macht ob ich mir ein Laufwerk für 20 oder 50€ einbaue, tendiere ich mit Blick nach vorn zum Blu-Ray Laufwerk.
Da hier der Preis von reinem LW zu Brennern wiederum bloss 20€+/- ein paar Euro ausmacht, wirds vermutlich sogar ein Brenner.
Lustigerweise kann ich nichtmal sagen ob Spiele überhaupt noch auf DVD oder schon alle auf Blu-Ray erscheinen, bzw. wann evtl. ein wechsel bevorsteht, da ich aufgrund meines alten Kastens ewig keine neuen
Games gekauft habe.



Tja soweit meine Lebensgeschichte.
Falls es jemand bis hier ausgehalten hat, wäre ich über Hilfe sehr froh.

System in etwa wie geplant oder doch alles vergessen, anderen Sockel, CPU (6700 wegen höherem Takt), GTX1070 weil es für mich reichen sollte?

Wie ist das mit dem "silent minus WaKü CPU/GPU" Problem? Macht das Sinn oder hab ich am Ende bloss viel Geld in 3 leise Parts gesteckt, während CPU/GPU Lüfter fleissig am lärmen sind?

Kennt jemand das Fractal Design r5 evtl. sogar in den black/blackout/PCGH Versionen? Will ungern mit Silber Innenraum, weissen Lüftern oder ohne Fenster dastehen und den Mist zurückschicken. Sind blackout und PCGH das exakt selbe mal abgesehen vom in der PCGH variante fehlenden optionalen Seitenfenster?

Und das grösste weil teuerste Problem sicher die sache mit der 1080 vs. 1070
Da ich mich kenne, weiss ich ja das ich schon aus Prinzip schwer von etwas das nicht ansolut Top ist zu überzeugen bin :(
Der einzige Grund warum ich auf eine Titan verzichte, sind deren durchhgehend schlechten Bewertungen was Preis und auch Leistung (
im Verhältnis zum Preis) betreffen.
Falls sich hier jemand die Zeit nehmen wöllte mir die 1070 näher zu bringen könnte mir das einen Menge Geld sparen.
Habe die 1070 bisher schlicht als uninteressant empfunden weil es eben auch eine 1080 gibt.






ZUSAMMENFASSUNG:
- Geforce GTX 1080 Asus Strix Advanced/OC 700-900€
- Intel Core i7 6800K 450€
- EKL Brocken 2 (PCGH) 50€
- Asus Strix X99 Gaming 300€
- Ripjaws 4 PC-2400 4x8GB 230€
- Samsung 960pro SSD (512gb) 310€
- Crucial MX300 SSD 260€
- HDD 50€
- Fractal Design R5 (Schwarz/Fenster) 110€
- Enermax Digifanless 550W 200€
- Laufwerk <100€


So und nun mach ich mich wieder ans Shops gucken, und wünsche schonmal allen die noch dabei sind ein guten rutsch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nuumia

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mal nen kleiner Standard Vorschlag.

Als reinen Gaming Rechner seh ich ne Config auf 2011-3 Basis als reine Verschwendung, vor allem wenn noch über nen FullHD monitor läuft.

1 Seagate Desktop HDD 2TB, SATA 6Gb/s (ST2000DM001)
1 SanDisk Ultra II 960GB, SATA (SDSSDHII-960G-G25)
1 Intel Core i7-6700K, 4x 4.00GHz, boxed ohne Kühler (BX80662I76700K)
1 Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-17-17-35 (CMK16GX4M2B3000C15)
1 Gainward GeForce GTX 1070 Phoenix, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (3699)
1 ASRock Z170 Extreme4 (90-MXGYJ0-A0UAYZ)
1 LG Electronics GH24NSD1 schwarz, SATA, bulk (GH24NSD1.AUAA10B)
1 EKL Alpenföhn Olymp (84000000135)
1 Nanoxia Deep Silence 3 schwarz, schallgedämmt (NXDS3B)
1 be quiet! Straight Power 10-CM 500W ATX 2.4 (E10-CM-500W/BN234)

Macht um die 1550.

Das reicht zum zocken auf FullHD, vor allem wie du sagtest, wenn man net immer alles auf Ultra fahren muss. Ich würde da eindeutig auf Sockel 1151 gehen. Kannst ja die HDD rauslassen und noch ne 2. 1 TB SSD dazuschmeissen und 32 GB RAM draus machen. Dann sparste immer noch nen Haufen Geld.
ne 960 pro seh ich in nem gaming rechner auch als unfug an. Den Unterschied merkste sowieso net, wenn du zu 90% eh nur spielst damit. Der 6700k hat genug Leistung für all deine genannten Games.
Ich finde auch das die 1070 reicht. Ich nutz die sogar für 4k in spielen. Auch wenn ich Regler nach links schieben muss. Mir reicht die auch dicke aus.

Natürlich kann man auch nen schönen 2011-3 System basteln. Auch kein thema.

1 Samsung SSD 960 Pro 1TB, M.2 (MZ-V6P1T0BW)
1 Samsung SSD 850 Evo 2TB, SATA (MZ-75E2T0B)
1 Intel Core i7-6800K, 6x 3.40GHz, boxed ohne Kühler (BX80671I76800K)
1 Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 32GB, DDR4-2400, CL16-16-16 (BLS4C8G4D240FSA/BLS4K8G4D240FSA)
1 Gainward GeForce GTX 1080 Phoenix, 8GB GDDR5X, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (3651)
1 ASRock X99 Taichi (90-MXB380-A0UAYZ)
1 EKL Alpenföhn Olymp (84000000135)
1 be quiet! Dark Base Pro 900 schwarz mit Sichtfenster, schallgedämmt (BGW11)
1 be quiet! Dark Power Pro 11 550W ATX 2.4 (BN250)

Macht dann um die 3100 :D

Kannst immernoch genug variieren. Wobei die 2. Config von mir völliger Overkill ist. :)
Wie gesagt. Die 2. Config is einfach nur mal totale Spinnerei. Völlig sinnfreies Geld verbrennen. Nimm die 1. Config. Verändere SSD/HDD und Ram nach deinen Wünschen und werde glücklich :)
Mindfactory z.B. baut das Teil dann auch zusammen, ausser eben potente Kühler. Den müsstest wohl selber montieren.

edit: Ich sehe gerade, wenn du eh net wirklich planst zu übertakten, dann schmeiss den Gedanken mit dem 2011-3 System gleich ausn Kopf. Sofern du nen 6800k z.B. net übertaktest und das Spiel net gerade 6 Kerne unterstützt, zieht nen i7 6700k Kreise um jeden 6800k.
Der 6800k hat einfach @stock zu wenig Takt um mit dem 6700k mithalten zu können. Jedenfalls net wenn nur 4 Kerne unterstützt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Y

Yellosubmarine

Schraubenverwechsler(in)
Danke

Das ist doch schonmal ein guter Anfang.
Die beiden Konfigurationen werde ich mir heut Abend noch ansehen und mal schauen was mir dazu so in den Sinn kommt.

Das weder die 1080 noch ein 6 kerner sein MÜSSEN war mir ja klar, ich tendiere halt bloss immer eher zu einer möglichst langfristigen Lösung.
Da dachte ich mir halt schaden kann es nicht , da ich mir nicht in 2 Jahren den nächsten PC kaufen werde.

Wobei man vermutlich bei Zeiten ein noch stärkeres System für lau bekommen würde das dann für einen bruchteil der 3000€ wiederrum den 2011-3 mit 32GBund einer 1080 in die Tasche steckt.

Dann doch noch einmal und nur um wirklich sicher zu gehen:

So lange ich keine 4k mit Max. Settings brauche, wäre die Performance des i7 6700 (vermutlich wegen dem höheren Takt und Mangel an 6 Core Support bei Games) im Endefekt die selbe wie mit dem 6800? Auch wenn ich parallel downloade, 3 websites auf habe, 1-3 tools zum Ypiel , Youtube UND einen Aktuellen AAA Eyecandy Titel inn HD und mit Max. Settings?

Und würde das selbe auch bedingungslos für die GTX1070 im Vergleich zur 1080 gelten?
Ich habe jetzt die ganzen Test-Charts nicht im Kopf sorry.
Aber mir kam es halt so vor, als ob es auch bei niedrigeren Settings immernoch einen wenn auch weitaus geringeren Leistungsvorteil bei den 1080er Karten gab was Framerates etc. betraf?
Hirngespinste oder doch Fakt?
Ich werd selber nochmal ein paar aktuelle Tests vergleichen, hätte aber durchaus nichts gegen eine 2. oder 3. Meinung einzuwenden bevor ich mich endgültig entschliesse soviel Geld für einen PC
auszugeben statt mal wieder schön 4 wochen Urlaub im P* zu machen ^^

Letzte Frage die hat sich halt aus dem obrigen Post ergeben.
Wie steht es mit dem RAM?
pc2400 waren immerhin für eine 3k€ config empfohlen. was bringt da zB der 3200er im Vergleich noch in der Praxis?
Soweit ich weiss, ist ausser mit entsprechender Übertaktung zB auf dem 2011er Board aus meiner Konfiguration mit mehr als pc2400 nicht viel anzufangen.?
 

Deep Thought

Freizeitschrauber(in)
DVD/Blu-Ray:
- 20-100†(Modell egal, bin eh nicht auf den neusten Stand welches Laufwerk evtl. besonders interessant wäre.)
Brenne eh kaum noch, nutze kaum noch DVD/BD sondern lager meine Daten auf HDD und Spiele selbstverständlich auch nicht von einer Disc.
Im Prinzip könnte ich hier auf ein simples DVD Laufwerk zurückgreifen, aber da es bei 3k€ kaum viel her macht ob ich mir ein Laufwerk für 20 oder 50€ einbaue, tendiere ich mit Blick nach vorn zum Blu-Ray Laufwerk.
Da hier der Preis von reinem LW zu Brennern wiederum bloss 20€+/- ein paar Euro ausmacht, wirds vermutlich sogar ein Brenner.
Lustigerweise kann ich nichtmal sagen ob Spiele überhaupt noch auf DVD oder schon alle auf Blu-Ray erscheinen, bzw. wann evtl. ein wechsel bevorsteht, da ich aufgrund meines alten Kastens ewig keine neuen
Games gekauft habe.

Den Kohl fett machen wirds nicht, das stimmt. Brauchen wirst du einen BD-Brenner aber wohl auch nie...

Vor ein paar Jahren stand ich vor der gleichen Frage. Blurays hab ich seit dem genau null gebrannt. Die letzte Bluray eingelesen hab ich, kurz bevor hier die letzte Videothek dicht gemacht hat.
PC-Spiele werden überhaupt nicht auf Bluray ausgeliefert. Selbst auf DVDs ist oft nur noch ein kleines Installationsprogramm, dass das eigentliche Spiel übers Internet lädt.

Also einen BD-Brenner kann man sich schon holen. Bringt aber für die meisten Leute rein gar nichts. :)
(Einige verzichten mittlerweile sogar ganz auf optische Laufwerke)
 

Nuumia

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also ums vorne weg zu sagen. Man kann auch nen schönes rundes System auf Basis von 2011-3 bauen was net so nen overkill is wie meine Geldverbrennerei da oben. Es is auch problemlos möglich mit 2000 Euro nen System mit 6800k und GTX 1080 dahinzustellen. 4k und Max. Settings kannste im übrigen auch mit ner GTX 1080 knicken. Jedenfalls mal in AAA Titeln wenn du 60 fps anpeilst. Das schafft auch keine Titan X (Pascal).

Es spricht nix gegen die GTX 1080. Du kannst sie gerne nehmen wenn du willst. Die is schon nochmal gute 20% schneller als ne 1070. Kostet halt aber auch dann mal gute 50% mehr. Ob es dir das Geld wert ist, müsstest du für dich entscheiden. Ich Stand im August vor der selben Wahl. Hab dann die 1070 genommen und bin sehr glücklich damit. In FullHD reichen beiden Karten um 80% aller Titel Maxed Out zu spielen. In 4k haben beide Karten eigentlich keine Chance AAA Titel maxed out in 60fps darzustellen. Dafür reicht die Leistung nicht. Aber du sagst ja selber du kannst Regler bedienen. Mit der 1070 musste vielleicht 1-2 regler mehr nach links schieben als mit der 1080. Ob du diese grafischen Auswirkungen dann auch auf deinem Monitor in Bewegung siehst, bezweifle ich ohne genau hinzusehen.

Das mit dem Ramn is ganz einfach. sockel 1151 kann nur Dual Channel, da lohnt sich schneller Speicher ala 3000 oder 3200. Sockel 2011-3 besitzt allerdings Quad Channel Anbindung. Da kommt selbst mit 2400er Ram so viel bandbreite das sich höher getakteter Ram einfach net lohnt. Das merkste einfach nimmer. Ausserdem macht 2011-3 mit so hoch getaktetem RAM gern mal zicken.
 

Gouvi

Freizeitschrauber(in)
Wenn einem Geld nicht egal ist ist eine 1080 unterm Strich weniger in die Zukunft gedacht. Wer eine 1080 kauft will meistens nahe das Maximum und wird gleich in einem Jahr wieder in die nächste Grafikkarte dieser Preisklasse investieren weil die Ansprüche bleiben aber die Grafikkarte dann nicht mehr dafür reicht. Sparst du dir das Geld und nimmst die 1070 und kaufst vom Ersparten plus Erlös aus Alter Grafikkarte in z.b. 1-1.5 Jahren wieder den Nachfolger der 1070 z.b. bist du doch deutlich moderner und schneller unterwegs aus Erfahrung wieder als mit der 1080. Unterm Strich hast du also bei gleichem Geld mehr Leistung im Endeffekt. Gerade bei deiner Auflösung rate ich da ganz klar zu 1070 und je nach Anspruch mehr oder weniger regelmäßigem Aufrüsten. Die CPU wird da einige Grafikkartengenerationen schätzungsweise drin bleiben können.
 

RossiCX

Software-Overclocker(in)
Sehe ich auch so, in 2 Jahren nimmst du dann eine neue Grafikkarte in der Preisklasse, die kann dann auch 4K ordentlich befeuern.
 

Stuart0610

Freizeitschrauber(in)
Vega soll ja demnächst vorgestellt werden, wenn du noch warten kannst ist das optimal. Entweder hast du dann eine Auswahl von der Konkurrenz oder die Preise der 1070 sinkt etwas.

Und wie wäre es mit einem Monitor mit WQHD (1440p), falls 4K für dich unnötig ist? Ist sozusagen die Zwischenstufe zwischen Full-HD und 4K.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Vega soll ja demnächst vorgestellt werden, wenn du noch warten kannst ist das optimal. Entweder hast du dann eine Auswahl von der Konkurrenz oder die Preise der 1070 sinkt etwas.

Und wie wäre es mit einem Monitor mit WQHD (1440p), falls 4K für dich unnötig ist? Ist sozusagen die Zwischenstufe zwischen Full-HD und 4K.

Man kauft wenn man die Leistung benötigt, sonst bist du nur am warten...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
TE
Y

Yellosubmarine

Schraubenverwechsler(in)
So liebe Leute...
Vielen Dank ersteinmal für die Antworten.
Ich selbst hab leider seit Tagen kaum einen klaren Gedanken fassen können, weshalb mein nächster Post leider etwas auf sich warten liess.

Nach all dem dafür und dawieder, habe ich mich nun doch schweren herzens für den Sockel 1151, i7 6700 CPU, und eine GTX 1070 entschieden.
Ist zwar gefühlsmässig als ob der geplante Lamborghini Sportwagen dann doch bloss eine Rentnerkutsche a la BMW oder Benz wird, aber ich hatte ja nicht vor den Lambo permanent 100% auszulasten und in Rente bin ich im Prinzip ja auch.

Sowohl der Silent Ansazt als auch die Optik/Farben sind mir mittlerweile egal.
Wird jetzt eh ein geschlossener Case ohne Fenster und auch am Lärm hab ich mich wie gesagt nie vorher gestört.

Ich bin jetzt mehr oder weniger beim aktuellen PCGH Enthusiast PC (Statt EPIC) hier nochmal der Link: PCGH-PCs

Zusammenstellung leichet verändert (Netzteil/SSD/GPU/LW/...)


CPU: i7 6700K 4x4GHz - 345€ (Mehr GHz als i7 6800k 6-Core und ich hoffe ich bereue es nicht wenn mal wieder 10 Sachen gleichzeitig geladen/kopiert werden und dabei noch Youtube + Spiel laufen.)

GPU: 8GB Gigabyte GTX 1070 Xtreme - 515€ (Gibts etwas besseres mit selber Taktung ab Werk? Ich werde hier NICHT selbst Hand anlegen aber evtl. einen anderen Hersteller (bei selber Taktung) nehmen.)

Board: Asus Z170 Pro Gaming - 150€ (Was wäre denn hier der Unterschied zum Asrock z170 Extreme 4 aus dem Post von Nuumia? Mir brummt so der Kopf vor Reviews und Tests, ich verliere komplett die Übersicht)

SSD: Samsung 960pro 512GB - 310€ (Hab wie gesagt null Ahnung, aber mich nunmal aufgrund der hohen write/read Raten festgelegt.)

HDD: 1TB WD Blue WD10EZEX 64mb - 50€ (Ich werde mich mit meiner ersten SSD befassen, sehen ob es für mich interessant ist, und dann evtl. später noch eine zweite einbauen.)

RAM: 16GB DDR-4 ??? - ca. 100€? (Letzter Part der komplett unklar ist. Angegeben ist im Orininal nur 16GB 2666@2130(hyper X) DDR-4 RAM leider ist das für mich zu wenig .
Für ein paar weitere Links zu passendem RAM wäre ich daher sehr froh.
Der Corsair Vengeance LPX 3000 aus den Post von Nuumia zB. wird da ausdrücklich als eher für 2011-3 boards / x99 Basen empfohlen. Egal? Doch was anderes?
Ausser das ich knapp bis ans Limit möchte ohne selbst zu übertakten, sind mir der Hersteller/das Modell egal. aber ich muss erst jedesmal lange googeln bevor ich
Angaben wie2666@2130 überhaupt einordenen kann.)

Power: 550W be quiet! Dark Power Pro 11 -130€ (Netzteil ist mir egal, bloss Platinum soll es sein und das hier war schlichtweg das 1. in der Liste)

Cooler: Sycthe Mugen 4 PCGH - 45€ (Original belassen statt evtl. doch den EKL Brocken 2 zu nehmen)

Case: Fractal Design Define R5 PCGH - 115€ (Das Board ist hässlich, und die GTX 1070 will ich möglichst auch nicht sehen, um mich nicht permanent an die fehlende 1080 zu erinnern. Also doch ohne Fenster aber mit einem extra Lüfter)

Drive: Asus BC 12D2HT Blu-Ray combo - 55€ (BR-Combo lösung. So kann ich Blu Ray zumindest einlesen und immernoch im Notfall mal eine DVD brennen.)

OS: Windows 10 -100€ (Warum bringt nichtmal jemand ein Konsolenartiges OS heraus das sich AUSSCHLIESSLICH an Zockern orientiert und die 99% die mich nicht interessieren und bloss Rechenleistung kosten weglässt^^)

PREIS: -1915€


So, wäre das soweit passend?
Ich will jetzt langsam Nägel mit Köpfen machen und am besten heute/morgen die Bestellung aufgeben.
 

RossiCX

Software-Overclocker(in)
Das klingt insgesamt nicht besonders zufrieden. Wenn du ein X99-System und eine 1080 haben willst und es dir finanziell egal ist, dann nimm das auch so! Manchmal muss man eben auch unvernünftige Dinge machen! Dir muss aber klar sein, dass du einen 5820K/6800K übertakten MUSST, sonst ist das wirklich sehr sinnlos.
 
TE
Y

Yellosubmarine

Schraubenverwechsler(in)
Ach unzufrieden trifft es wohl nicht ganz.
Hatte bloss wie gesagt ewig hin und her gesucht und am Ende mit dem teureren Sockel/Gpu/Cpu geplant.
Da ist nach all dem Aufwand und der Vorfreude die Option für die ich mich jetzt entschieden habe natürlich etwas weniger spektakulär.
Aufgrund meiner Bedürfnisse ist es wohl schlicht sinvoller.

Am Ende ist für mich bloss interessant, ohne wie auch immer geartete Abstriche ein paar jährchen meine spiele zu zocken. (und selbst wenn es nur in HD sein sollte)
Halt möglichst ohne dabei neidisch auf irgendwelche schrottigen Sony/MS Konsolen zu schielen wie ich es momentan tue^^

Da ich aber kaum daran denken würde irgendetwas neu gekauftes zu übertakten, käme ein selbst auf Trab gebrachter 6800K eben auch nicht wirklich in Frage.
Dann bleibe ich doch lieber bei dem jetzt geplanten und wie ich hoffe halbwegs aufeinander abgestimmten System und sehe zu wie ich mir noch den richtigen RAM suchen kann.
Schon den halben Tag am lesen bei Wiki/Tom's/PCGh usw. unterwegs, aber ohne gewisses Basiswissen dreht man sich halt im Kreis.
Timings können mir wohl fast egal sein, Menge steht mit 16GB ja fest, muss ich nur nochmal rausfinden was es mit diesen bezeichnungen zB. 2666@2130(hyperX) auf sich hat, und dann kann ich endlich zuschlagen.

Die 1000€ die ich am Ende in etwa spare, kommen dann halt erstmal zum Einsatz um mir die paar Dutzend in den letzten jahren verpassten Spiele zu holen die mich interessiert hätten.
Da ich mir die piraterie seit Jahren verkneife, ist das doch nochmal ein nicht unerheblicher Kostenfaktor den ich so bisher kaum im Auge hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Y

Yellosubmarine

Schraubenverwechsler(in)
So, wie mir scheint handelt es sich bei meinem Ram problem schlicht um OC settings sobald man bei dem RAM über 2133 ginge. Soweit korrekt?
In dem Fall werde ich mir halt entweder den langsameren kaufen, oder es doch mit den von Nuumia empfohlenen Corsairs probieren und mich dann beizeiten mit dem leidigen Thema OC befassen.
Leider streiten sich die Leute allenthalben ob dieser spezielle Corsair Ram mit 3400 denn nun wirklich Kompatibel ist.
Im Original Setup klingt es nach einem 2666erKit das allerdings bloss auf 2133 niveau liefe.
Aber ich hoffe einfach mal, das auch der Corsair solange er auf der offiziellen Liste von Asus steht, passen SOLLTE.

Wäre dann halt : Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-17-17-35 zu rund 110€
 

Rosigatton

Kokü-Junkie (m/w)
Moin Beatle :D

Also, vergiss X-99 zum zocken !

Du nimmst den 6700K, der ist schon wirklich fett, für einen Gaming-PC.

Dazu ein ordentliches Board : Produktvergleich ASRock Z170 Extreme4, Gigabyte GA-Z170X-UD3, ASRock Z170 Extreme6 | Geizhals Deutschland

Das Extreme 4 reicht schon völlig.

Der 3000er Corsair Vengeance LPX RAM läuft zu 99,99999% problemlos, den würde ich stark empfehlen.
2 x 8GB, passt.

Kühler : EKL Alpenföhn Olymp :daumen:

Netzteil reicht völlig das be quiet! Straight Power 10-CM 500W

Plus :

be quiet! Sleeved Power Cable CS-3310, 1x SATA, 300mm
be quiet! Sleeved Power Cable CS-6610, 1x SATA, 600mm

300mm für HDD/SSD, 600mm für den DVD/BR-Brenner.
Dadurch sparst Du dir, die fetten Kabelbäume des Netzteils anschliesen zu müssen, ergo nur noch seeehr wenig Kabelgedöns im Rechner (und extrem leicht zu verlegen) :daumen:

Und da nimmst Du auch kein Combi-Laufwerk, weil die alle nix taugen und überteuert sind.
Du nimmst diese Karre : LG Electronics BH16NS55
Retail wegen der mitgelieferten Software.

Beste GTX1070 : Zotac GeForce GTX 1070 AMP! Extreme

Weil : 2 x 8-Pin Stromversorgung, saustarker Kühler, und nach Registrierung 5 Jahre Granatie.

Win10 nimmst Du eine günstige OEM-Version : http://www.mmoga.de/Software/Windows/Microsoft-Windows-10-Professional-OEM.html
Der Shop ist auch nach chinesischer Übernahme immer noch korrekt.

SSD lohnt sich keine teure Samsung Pro.
Nimm ne Crucial MX200, oder Sandisk Plus.....sche*ss auf die Write/Read Daten, merkst in der Praxis Null Unterschied.

Und Gehäuse würde ich auf jeden Fall mit Fenster nehmen, auch wenn der Rechner unterm Schreibtisch steht.
Bei wirklich guten Gehäusen haben Fenster so ziemlich Null Auswirkung auf die Dämmung (wer was anderes behauptet, lügt :P)

Das Fractal R5 ist saugut, oder Corsair, Phanteks, Anidees, Bitfenix, mit Echtglas :devil: :daumen:

HDD direkt eine 2TB, kostet nur wenig Aufpreis.
Seagate Barracuda, von mir aus auch ne WD Blau......
 
TE
Y

Yellosubmarine

Schraubenverwechsler(in)
Supi

RAM wäre somit geklärt.
Nehm ich also doch den Corsair, Preise sind mir sowieso egal. Nur unnötig wegwerfen muss man das Geld ja nicht WENN es sowieso nichts bringt.
Das bringt mich dann den hoffentlich entscheidenden Schritt nach vorn und der Bestellung näher.

An die Kabel hatte ich so garnicht gedacht, aber danke für den Tip. Ist zwar nicht so das ich die Kiste nochmal aufmachen würde solange sie nicht zickt, aber etwas Ordnung sollte schon sein.

Die Zotac Karte werde ich mal soweit mir das möglich ist mit der von mir angedachten Gigabyte vergleichen. Ich glaube die Zotac hatte einfach einen etwas geringeren Takt weswegen ich die Gigabyte im Auge hatte.
Waren halt 3 GTX 1070 die mit dem höchsten Takt bei Compubase gelistet waten, davon waren die pallit Mega Hässlich, und das andere glaube ich Gainward oderso und das muss aus persönlichen gründen nicht so bald wieder sein.
Nachdem ich mich zum "Downgrade" mit GTX1070 statt 1080 entschieden habe, kommt für mich eigentlich nur die absolut schnellste Fassung (ohne WaKü) in Frage.
Kennt zufällig jemand beide Karten oder ein passenden Test?

Was das Windoof betrift, da ich leider auch etwas Doof bin wenn ich mal meinen heutigen Stand mit dem von vor 5 Jahren vergleiche, tendiere ich immernoch zur komplett montierten Rechner und vorinstalliertem OS.
Schlicht weil ich keine Ahnung habe ob es bei den SSD irgendwelche Besonderheiten zu beachten gibt.
Gut, könnte man wieder versuchen sich schlau zu machen, aber mir reicht es mittlerweile so langsam. Hab in den letzten 2 Wochen mehr gelesen als in den 2 Jahren davor und ich will bloss noch zocken nicht Hardware vergleichen usw.
Obwohl 20€ statt 100 gefällt mir schon weil ich MS hasse wie die Pest und denen keinen Cent gönne.
Mal sehen was ich noch zum Thema SSD finden kann...

Bei den Boards das selbe.
Ich werd ich mich nochmal reinlesen aber es sind zu viel Infos, zuviel Werbegeschwafel und jeder Hersteller hat seine eigene Bezeichnung für den selben Kram.
Hatte halt bisher das Asus z170 pro Gaming im Auge, mal nach dem Unterschied zum Extreme4 gefragt das mit von Nuumia empfohlen wurde, kam aber bisher nicht weiter.
Und vermute mal, das ich selbst nach einer durchgoogelten Nacht nicht ein Stück weiter käme. Sind wohl gewisse bauteile anders zB Wiederstände, evtl Layout usw.
Ist mir eh zu Hoch da ich nurnoch Endverbraucher im Ruhestand bin.
Das wäre dann am Ende wohl leider eh eine aus dem Bauch heraus Entscheidung fürchte ich, werde aber noch einmal sehen was ich so finden kann.
Im Prinzip ist für mich immernoch wie es seiner Zeit hiess: Asus eher Premium bzw. Asrock billiger Schrott .
Klar mag das schon damals nur bedingt wenn überhaupt gestimmt haben, bzw. die heutigen Produktpaletten sind natürlich komplett andere.
Aber wie gesagt, ich bin ewig nicht mehr up to date weil ich seit rund 10 jahren nichtmehr im Elektrofachhandel tätig bin, und mich privat aus Mangel an Interesse nicht auf dem laufenden halte.

Ach und da ich eh bauen lasse, hab beschlossen tatsächlich dieses eklige Zeug von Gelid statt herkömmlicher Wärmeleitpaste zu bestellen.
Ich muss mich damit ja nicht rumärgern. (wo gibts hier den fies grinsenden smiley?)
Egal was man tut oder auch nicht, meist scheint die Antwort eh zu sein merkst du nicht/kaum, bzw. macht keinen Unterschied.
Also denke ich mal das ist wieder bloss soeine fixe Idee die kaum Sinn macht .
Aber was solls ich will auch irgendwann mal über die Planung hinauskommen :)

Zu guter letzt...
Das mit dem Fenster werde ich lassen. Erst wollte ich halt einen absoluten Killerkasten, plus cooler Optik, passende Farben usw.
Nun wird es eher obere Mittlelklasse, und es gibt nichts peinlicheres für mich als sich zB nen Golf oder ähnliche GoKarts zu Tunen.
Da lass ich die Haube doch dann lieber zu und freu mich das trotzdem alles gut läuft auch wenn es halt nicht blitzt und blinkt.
 

Gouvi

Freizeitschrauber(in)
Bei Grafikkarten kannst du die meisten gängigen Modelle nehmen. Evga SC/FTW, Palit, Zotac, MSI. Schau was dir zusagt von Service und Lautstärke in Verbindung mit dem Preis. Hochtakten kannst du die alle selbst unabhängig vom Weks-OC. Wie weit du dabei gehen kannst ist eher Chipglück als typabhängig. Die eine geht bis 2000 stabil die andere läuft noch gut bei 2150-2200.
 

RossiCX

Software-Overclocker(in)
Ich habe mal alles zusammengefasst, meine Vorschläge habe ich mit 1 markiert, 0 sind gleichwertige Alternativen:

CPU
1 Intel Core i7-6700K, 4x 4.00GHz, boxed ohne Kühler (BX80662I76700K)

CPU-Kühler:
1 EKL Alpenföhn Olymp (84000000135)
0 Thermalright HR-02 Macho Rev. B (100700726)
0 Noctua NH-D14
Der Olymp ist der Beste, die anderen nur der Vollständigkeit halber.

Mainboard
1 ASRock Z170 Extreme4 (90-MXGYJ0-A0UAYZ)
0 Gigabyte GA-Z170X-UD3
0 ASRock Z170 Extreme6 (90-MXGXQ0-A0UAYZ)
Nimm das, welches dir zusagt, alle drei sind völlig in Ordnung.

RAM
1 Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-17-17-35 (CMK16GX4M2B3000C15)

Grafikkarte
1 Gigabyte GeForce GTX 1070 Xtreme Gaming, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (GV-N1070XTREME-8GD)
0 Zotac GeForce GTX 1070 AMP! Extreme, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (ZT-P10700B-10P)
0 MSI GeForce GTX 1070 Gaming Z 8G, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (V330-002R)
Die Gigabyte ist die schnellste, die Zotac hat 5 Jahre Garantie, MSI hat das beste Gesamtpaket. Du musst dich entscheiden, auch hier gilt wieder: jede der drei Karten ist völlig in Ordnung, es gibt keine krassen Leistungsunterschiede.

SSD & Festplatte:
1 SanDisk Ultra II 960GB, SATA (SDSSDHII-960G-G25)
0 Seagate Desktop HDD 4TB, SATA 6Gb/s (ST4000DM000)
0 Crucial MX300 525GB, SATA (CT525MX300SSD1)
Hier musst du entscheiden: reichen dir 960GB als Speicherkapazität oder brauchst du mehr? Falls es reicht, nimm Option "1", falls nicht, nimm die beiden mit "0".

Laufwerk:
1 LG Electronics GH24NSD1 schwarz, SATA, bulk (GH24NSD1.AUAA10B)
0 LG Electronics BH16NS55 schwarz, SATA, retail (BH16NS55.AUAR10B)
Brennst du Blu-Rays? Spielst du Blu-Rays am PC ab? Falls nicht, nimm die Option mit der "1".

Gehäuse
1 Fractal Design Define R5 PCGH-Edition, schallgedämmt (OEM-PCGH-CA-DEF-R5-B)

Netzteil
1 be quiet! Straight Power 10-CM 500W ATX 2.4 (E10-CM-500W/BN234)
0 be quiet! Straight Power 10 400W ATX 2.4 (E10-400W/BN230)
400W reichen auch, mit 500W hat man einen Puffer, falls doch wieder Grafikkarten kommen, die mehr Strom brauchen. Die besonderen Kabel brauchst du nicht, sieht ja eh keiner, was in deinem Gehäuse los ist und du musst es ja auch nicht bauen.

Dazu kommen noch der Zusammenbau bei MF für 100,- € und Windows 10. Ich würde das auch bei MF kaufen und es direkt mit installieren lassen, dann kannst du 100%ig sicher sein, dass es legal ist. Gelid brauchst du nicht, WLP ist beim Kühler dabei.
 

Rosigatton

Kokü-Junkie (m/w)
Skylake ist halt etwas zimperlich, was den RAM betrifft...

Selbst scheisseteure Asus-Boards haben (bis vor kurzem) mit schnellem RAM in Zeitlupe gebootet (locker über 90 Sek.) :ugly:
Ob die das jetzt endlich durch ein Bios-Update in den Griff bekommen haben... :huh:

Das AsRock Extreme 4 hat dieses Problem auf jeden Fall nicht.

Die Gigabyte-Grakas sind definitiv auch nicht schlecht.
Sind bei den GTX1070 kaum schlechte dabei, von allen Herstellern / Subvendors...

Wenn es nach mir gehen würde, sollte immer ein richtig fetter Kühler drauf sein, also die Schlachtschiffe mit 3 x 90 oder 3 x 100mm :devil:

Asus, Inno, Zotac, Gigabyte, KFA² HOF.....

Und wenn möglich immer die ab Werk ohne OC.


Nur weil ein Fenster im Gehäuse ist, muss es keine Disco-Kugel sein.
Muss auch nicht alles farblich aufeinander abgestimmt sein, sieht trotzdem geil aus, wenn man mal einen Blick reinwerfen kann, auch wenn nix leuchtet :daumen:

Screenshot by Lightshot

Fractal R4, ohne Beleuchtung :D

Windows installieren sind 3 Klicks ;)

Einen PC zusammenschrauben ist echt wie Lego, wenn man nicht komplett daneben ist...

Unsere Jungs helfen dir auch wirklich gerne, kostet nix, höchstens 1-2 Tässchen Salbei-Tee oder Gerstenkaltschale :D

Die PCGH-Bastler - Vor-Ort-Hilfe bei Montage und Problemen

Falls Du im Pott wohnen solltest, schraube ich dir die Karre wirklich gerne zusammen, installiere dir auch sämtliche Software, Updates, Treiber und tralala ;)
 

RossiCX

Software-Overclocker(in)
Ja, die 100,- € kann man sich wirklich sparen, ich kann aber auch verstehen, wenn man keine Lust zum selber schrauben hat, sondern die Kiste einfach nur einschalten und loslegen will.

Das OC von CPU und GPU ist zeitaufwändig, man muss sich einlesen, einarbeiten, ausprobieren, zigmal neu booten, bei der GPU mit Afterburner rumhantieren, evtl. auch mal neu booten usw. usf. Ich würde das ja auch so machen, auch damit kann etwas Geld sparen und Spaß macht es auch. Aber der TE will einfach nur einschalten und zocken und da ist eine 1070 mit >1800 MHz Boost imho die beste Wahl.
 
TE
Y

Yellosubmarine

Schraubenverwechsler(in)
So, leider am Freitag nichtmehr geschafft noch zu bestellen, aber am Montag werd ich mich drum kümmern.

Klar, bestellen kann ich jederzeit, aber ich hatte noch ein paar Fragen an die Service Hotline zur Zahlung bzw. Garantie(verlängerung) und co.

Wie Rossi schon sagt, am liebsten will ich halt bloss anschalten und loslegen.
Zocken tu ich seit nunmehr 35 Jahren, mein Interesse an Hardware hat sich mehr oder weniger während einer Ausbildung im Elektrofachhandel von selbst ergeben.
Aber da es mir immer nur ums zocken ging, hab ich irgendwann das Interesse an der Hardware an sich verloren.
Schon da ich aus beruflichen Gründen keine Fachzeitschriften mehr lesen musste, und nichtmehr täglich ins Geschäft kam.

Link zum Warenkorb werd ich spätestens am Montag nohmal posten, ich hab mich bislang nicht im Shop registriert gehabt, da ich nicht wusste wo ich am Ende bestelle.
Ich hab mich jetzt aber für die zuletzt gelisteten Parts incl. dem Corsair RAM und EKL Olymp Statt EKL Brocken2 / Sycthe Mugen entschieden.
Einzige Ausnahme wäre das Seasonic Netzteil das mir eh nie gefallen hat.
Da mir von mehreren Leuten 500W Netzteile empfohlen wurden, hab ich beschlossen das genannte be quiet! mit 500W zu nehmen.

Hatte halt schon in dem PC der ersetzt wird ein Corsair 450W verbaut, das nur eine GTX8800@Ultra, einen Core2 Duo 2.4@3.8GHz, 2Gb RAM und n halbes Dutzend Fans vorsorgt hat.
Da hatte ich schon wegen der neuen Grafikkarte Bedenken unter 500W zu bleiben.
Muss ich wohl die in den letzten Jahren/Generationen von Karten immerwieder erwähnten Einsparungen/Verbesserungen beim Verbrauch unterschätzt haben.

Was ich mich noch Frage, hab ich mit dem Asus Z170 Pro Gaming irgendeinen Nachteil gegenüber dem AsRock Z170 extreme4 das mir hier mehrfach nahegelegt wurde?
Ich kenne halt die Asus Software usw. und würde ungern wieder zu einem AsRock greifen. Was ist von diesen "gaming" features (lan/game1st blabla) überhaupt zu halten? Nettes Extra oder bloss Unfug?


Danke nochmal allen die mir hier trotz meiner Unentschlossenheit weiterhelfen konnten, ich melde mich im neuen Jahr mit dem finalen Warenkorb und Hoffentlich mit Lieferdatum^^
Solange erstmal euch allen hier ein guten Rutsch.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Y

Yellosubmarine

Schraubenverwechsler(in)
Frohes neues erstmal

Wenn auch mit Verspätung heute den neuen PC bestellt.

Habe ich mich zum Thema 4k Displays umgesehen.
Werde mir spätestens in ein paar Monaten ein entsprechendes Gerät Kaufen, womit ich mich wieder im ursprünglichen GTX1070/80 Dilemma befand.

Nachdem ich in der Nacht vom Freitag auf Samstag natürlich noch über einen Thread voll Leuten mit Problemen bei ihren Gigabyte Karten stolpern musste, und leider keine positiven Updates zum Thema finden konnte, stand ich nochmal vor der Wahl einer anderen Karte als der geplanten Gigabyte GTX 1070/80 amp! extreme.
In dem Thread (overclockers.uk - jun/jul 2016) ging es sowohl um Hardware als eventuell auch Software Probleme.

Verbogene Rippen - Problem sollte aller Wahrscheinlichkeit nach wohl behoben sein
Lüftergeräusche durch"verbogenen" Rahmen - ebenfalls ein Verpackungs/Transport Problem das wohl längst gelöst ist
OC Profile Crash - Da die Karte neben den Top Modellen von Zotac/Asus als eine der schnellsten GTX1070/80 beworben/getestet wurde, sollte eine Werksseitig vorhandene OC Einstellung keine Probleme machen.

Da auch die Handhabung dieser Probleme seitens Gigabyte zumindest zum damaligen Zeitpunkt als eher Mangelhaft beschrieben wurde, und ich leider trotz suchens keinen aktuellen Artikel besonders zur OC Problematik finden konnte, hab ich mich
vorerst von Gigabyte verabschiedet.
Jetzt hoffe ich bloss, das mir keiner den Link zum Asus Karten Problemthread schickt^^ haben eh alle Hersteller mal solche oder andere Probleme gahabt.


Da ich am Ende meiner Zusammenstellung "leider" derartig weit unter meinem sowieso schon verplanten Budget lag, habe ich bei einigen Parts nocheinmal aufgerüstet.
Das gilt nicht unbedingt immer für den Nutzen des Endverbrauches, aber zumindest auf dem Papier.
Und die Optik stimmt jetzt auch wieder.


Case: Phanteks Enthoo Evolve ATX Tempered Glass - 190€ - Ausser Fractal Design R5 hatte ich mir wenig angesehen, dabei hab ich jetzt so viele nette Cases gefunden. Mit GTX1080 / anderem MoBo darf auch wieder ein Fenster
sein. Tempered Glass scheint zwar meist getönt statt klar daherzukommen, aber das passt zur allgemeinen Farbgebung meines Rechners.

Power: 650W beQuiet! Dark Power Pro - 150€ - Hab mir die Option zum 550W Modell offengehalten, falls man beim Zusammenbau der Meinung ist es reicht.

Board: Asus Maximus VII Hero Alpha - 270€ - Teurer als das Pro Gaming. Bis auf kleine Extras wohl mehr flotte Marketing Sprüche als tatsächliche Mehrleistung. Mich stören bloss aus Prinzip die angeblich 2 USB Ports weniger als beim Pro Gaming.

CPU: Intel Core i7 6700K - 350€ - Anscheinend immernoch der Klassiker. Solange ich nicht im der Lage bin all die Cores auszulasten, wohl die bessere Wahl als ein 6800K auf X-99.

Cooler: beQuiet! Dark Rock 3 Pro - 70€ - Hab aufgrund der Farbe (schwarz statt silbernem EKL Olymp) zugegriffen

GPU: 8GB Asus GeForce GTX1080 Strix Advanced - 720€ - Sach nix Hüpi.... doch wieder 1080 wegen geplanten Display Kauf in 2-3 Monaten.

RAM: 16GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3600 DIMM CL18 Dual - 160€ - Hoffe der passt auch. Hab wie beim Netzteil angemerkt bitte andernfalls nach tel. Rücksprache entsprechend umzurüsten. Sowohl Asus, als auch die RAM Hersteller,
haben offensichtlich wenig Interesse einem breiten Publikum verständlich zu machen welche Module nun wirklich auf welches Board passen.

SSD: 512GB Samsung 960 Pro M.2 - 330€ - Da sag ich mal besser nichts zu. Ausser evtl eine Crucial mx300 / Samsung 850 mit 500/1000GB ist als zweite SSD in Planung. Je nachdem wie zufrieden ich mit SSDs im allgemeinen sein werde.

HDD: 1TB Seagate 3.5" - 50€ - Erstmal bbei 1Tb geblieben, hab sicher noch eine fast leere 2/3Tb rumliegen die ich als 2. HDD oder extern betreiben kann.

Dazu noch 1 RGB Strip zu 15€ und die von mir bereits im ersten Post angedrohte Gelid "WLP" (ist wohl eher flüssig als Paste) zu 5€

Summe: ca. 2300€

Fazit: Immernoch rund 700€ gegenüber dem Original Budget gespaart obwohl jetzt ein teures Gehäuse, Mainboard, Grafikkarte und SSD verbaut werden die so wohl kaum notwendig sind.
Selbst mit Zusammenbau komme ich dann noch relativ gut weg.


So vielen Dank nochmal an all die netten Leute hier.
Ich hoffe es wirft jetzt keiner mit Steinen im angesicht eines 300€ Mainboards wo es auch die empfohlenen 150€ Boards getan hätten, ich hab trotzdem wieder was gelernt.
Oder wegen meiner Zwangsneurose bezüglich der Samsung 960 pro und all dem hin und her von wegen Fenster/kein Fenster und GTX1070/80 Gejammer wenn ich dann am Ende eh bei Nacht und Nebel
mein eigenes Ding mache^^

Ich werde mich melden wenn das System bei mir steht.
Nochmal frohes neues und alles gute.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Mit dem 6700K machst du sicher nichts verkehrt, mit einem 7700K allerdings auch nicht. Aber 270€ für das Mobo machen mMn keinen Sinn, zumal du so (mit einem günstigeren 2011_3 Mobo) für lediglich ca. 70€ mehr ein Sockel 2011_3 System bekommen hättest, mit 6 CPU-Kernen und Quad-Channel. Und 16GB RAM sind, gerade wenn man Win10 benutzt (was sehr gut cached), für ein solches System auch zu wenig. Mit einem etwas günstigeren Gehäuse, Mobo und Netzteil, hättest du dir sogar für weniger Geld ein 32GB RAM 6-Kern System bauen können.

Aber gut, bestellt ist bestellt, und so lange es dir gefällt, ist ja alles gut. ;)
Ich hoffe es wirft jetzt keiner mit Steinen im angesicht eines 300€ Mainboards wo es auch die empfohlenen 150€ Boards getan hätten
Sorry, aber das musste ich leider. Mir blutet immer das Herz, wenn jemand mMn unnötig viel Geld in Komponenten steckt, die überhaupt keine Auswirkung auf die Performance haben (Tower, Netzteil, Mobo, "Schnick-Schnack"), auf der anderen Seite aber Geld bei Komponenten sparen will (CPU und RAM), die wesentlichen Einfluss auf die Performance haben. ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Gouvi

Freizeitschrauber(in)
Auch mit der 1080 wirst du die Regler bedienen können müssen um immer in 4k zu spielen. Stell dich schonmal drauf ein dass die 1080 bei Zeiten ersetzt werden muss wenn du konstant 4k auf hohem Niveau nutzen willst. Oder du wirfst bei den ewähnten Sachen eben nicht das Geld raus und legst es für die nächste Gpu Generation bei Seite.
 
Oben Unten