• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC Zusammenstellung mit Ryzen 9 3950x und RTX 3080

tipsybroom

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Community,

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
mein alter PC ist schon 8,5 Jahre alt.
Meine damalige Konfiguration (ca. 1950€):

Gehäuse: Antec Twelve Hundred V3
Fan: Aerocool Shark Fan 12cm Black Edition
Netzteil: Corsair AX650
Mainboard: ASRock X79 Extreme7
CPU: Intel® Core™ i7-3930K
CPU Fan: Thermalright Silver Arrow SB-E
RAM: 4x4 GB G.Skill DIMM DDR3-1600
GPU: Geforce GTX 680 2GB
HDD1: Samsung SSD 830series 2,5" 128 GB
HDD2: Western Digital WD20EARX 2 TB
Optisches LW: LG BH10LS38

Meine neue geplante Konfiguration (ca. 2300€):

Gehäuse: be quiet! Pure Base 500
Netzteil: be quiet! Straight Power 11 Platinum 850W
Mainboard: ASUS ROG Strix X570-E Gaming
CPU: AMD Ryzen 9 3950X
CPU Kühlung: Corsair Hydro Series H115i Pro
RAM: 2x16GB 32GB G.Skill Trident Z Neo DDR4-3600 CL16
GPU: Zotac Gaming GeForce RTX 3080 Trinity, 10GB
SSD: Samsung SSD 980 PRO 1TB, M.2
Optisches LW: keins

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
1920x1080 60Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
CPU und GPU

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
In den nächsten 4 Wochen

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nee, den Rest hab ich "auf Lager"

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
3000€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Alle möglichen Spiele, VR, Visual Studio zum Arbeiten, Sony Vegas Pro zum Arbeiten

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Für Videoschnitt reichen mir 8TB aber das hab ich alles extern.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Die Frage ist, ob es sich lohnt noch ein paar Wochen zu warten?
Zum einen gibt es bald neue Infos zu neuen AMD CPUs und zum anderen könnten die RTX 30* bald günstiger werden.

Habt ihr vielleicht Verbesserungsvorschläge für meinen Build?
Mir ist wichtig, dass er mindestens für die nächsten 5 Jahre ausreichend Leistung bringt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ich würde in der Tat auf Zen 3 warten. Wird in ein paar Tagen vorgestellt.
Die 3080 ist aktuell eh nicht lieferbar und auch hier kommt AMd demnächst mit neuen Grafikkarten auf den Markt.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Ein neuer Monitor wird sicherlich nicht schaden. Du wirst in ein knallhartes CPU Limit laufen, eine 3080 ist für Full HD schon ein ziemlicher Overkill.
Ich würde eher ein anderes Gehäuse nehmen, das Gehäuse hat einen miesen Airflow, das ist bei einer 3080 + 3950X eher eine schlechte Idee.
Du kannst natürlich auf den Nachfolger des 3950X warten, nur wird der erst Anfang Oktober vorgestellt, danach wird es eine Weile dauern bis er released, dann wird er sofort ausverkauft sein, eventuell Kinderkrankheiten haben und dann hast du vielleicht erst zu Weihnachten eine neue CPU, musst du wissen, ob du solange warten willst.
 
TE
T

tipsybroom

Schraubenverwechsler(in)
Ein neuer Monitor wird sicherlich nicht schaden. Du wirst in ein knallhartes CPU Limit laufen, eine 3080 ist für Full HD schon ein ziemlicher Overkill.
...
Ich habe im Moment 3 Monitore angeschlossen. Ich komme super mit denen klar. Weiß jetzt nicht, warum ich umsteigen sollte. 2x22" und 1x24". Ich kann maximal 1920 x 1200 einstellen. Das reicht mir.

...
Ich würde eher ein anderes Gehäuse nehmen, das Gehäuse hat einen miesen Airflow, das ist bei einer 3080 + 3950X eher eine schlechte Idee.
...
Ist das bei einer Wasserkühlung nicht egal? Außerdem kommt die Wasserkühlung nach oben. Die beiden Lüfter vorne und hinten sorgen dann für den restlichen Airflow. Korrigiert mich, falls ich falsch liege.


...
Du kannst natürlich auf den Nachfolger des 3950X warten, nur wird der erst Anfang Oktober vorgestellt, danach wird es eine Weile dauern bis er released, dann wird er sofort ausverkauft sein, eventuell Kinderkrankheiten haben und dann hast du vielleicht erst zu Weihnachten eine neue CPU, musst du wissen, ob du solange warten willst.
Ja, das hab ich mir auch gedacht. Aber die neuen CPUs werden dann bestimmt knapp 1000€ kosten. Aber dann wird der 3950x vielleicht biliger?
 

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Hallo!
Ich finde den 3950x und die 3080 für "nur" FullHD auch ein wenig Overkill. Das ist schlichtweg nicht nötig. Da gibst du lieber "nur" 1500€ aus und rüstet deinen PC in 2-3 Jahren nochmal nach oder kaufst dort einen für 1500€.
Falls du doch eine 3080 wilslt (was völlig in Ordnung geht) würde ich auf WQHD 144hz oder gleich 4K aufrüsten. Dort sind die Bildschirme aber unheimlich teuer.
Du kannst mal in einen lokalen Elektromartk fahren und dort kurz den Unterschied von FullHD und WQHD oder auch gleich 4K anschauen, dann würde ich entscheiden.
Ansonsten würde ich "nur" 1500€ ausgeben. Der Hardwaremarkt ist einfach sehr schnell und man benötigt immer neues um auf dem aktuellen Stand zu sein. Besonders jetzt wo neue CPUs und Grafikkarten kommen.

Die Aussage mit "Aber die neuen CPUs werden dann bestimmt knapp 1000€ kosten" ist so nicht richtig. Das Topmodell kann so viel kosten. Aber nur weil der mit 16Kernen auffährt heißt das nicht das die anderen mit "nur" 8 Kernen schlecht sind. Aktuell nutzen Spiele sowieso nur 6Kerne effizient aus (mit einigen Außnahmen wie zb Death Stranding).

Deshalb: rüste auf WQHD auf oder warte auf Ryzen 4000 oder kauf nur was für 1500€.
Das ist zumindest meine Ansicht der Dinge. Wenn du aber das Geld ausgeben möchtest, kannst du das gerne machen, ich halte dich sicher nicht auf. ;)

Grüße aus Italien. :)
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Ich habe im Moment 3 Monitore angeschlossen. Ich komme super mit denen klar. Weiß jetzt nicht, warum ich umsteigen sollte. 2x22" und 1x24". Ich kann maximal 1920 x 1200 einstellen. Das reicht mir.

Naja, insofern du die 3080 dann nicht für deine Anwendungen brauchst, dann kannst du sie gleich sein lassen, du wirst im CPU Limit verhungern und die Karte wird mit vielleicht 60% Auslastung vor sich hinkrebsen, dafür braucht es keine 800€ Karte.
Der Unterschied zu einer höheren Auflösung ist aber enorm, aber, was man nie gesehen hat kann man eben auch nicht vermissen, aber von einer höheren Auflösung will quasi niemand wieder runter.

Ist das bei einer Wasserkühlung nicht egal? Außerdem kommt die Wasserkühlung nach oben. Die beiden Lüfter vorne und hinten sorgen dann für den restlichen Airflow. Korrigiert mich, falls ich falsch liege.

Nein ist es nicht, auch der Radiator braucht eine Frischluftzufuhr und die luftgekühlte 3080 sowieso.

Ja, das hab ich mir auch gedacht. Aber die neuen CPUs werden dann bestimmt knapp 1000€ kosten. Aber dann wird der 3950x vielleicht biliger?

Kommt immer drauf an was du kaufen willst, ich kann mir schwer vorstellen, dass AMD für den Nachfolger des 3950X 1000€ möchte. Auch, wenn es für sie im Retail Geschäft mittlerweile wirklich gut läuft, haben sie auf dem Gaming Markt immer noch keine 25% Marktanteil, sprich eigentlich quasi noch nichts, sie sind schlicht nicht in der Position Preise wie einst Intel aufzurufen, auch, wenn sie mittlerweile sehr gute CPU's liefern.

Hallo!
Ich finde den 3950x und die 3080 für "nur" FullHD auch ein wenig Overkill. Das ist schlichtweg nicht nötig. Da gibst du lieber "nur" 1500€ aus und rüstet deinen PC in 2-3 Jahren nochmal nach oder kaufst dort einen für 1500€.
Falls du doch eine 3080 wilslt (was völlig in Ordnung geht) würde ich auf WQHD 144hz oder gleich 4K aufrüsten. Dort sind die Bildschirme aber unheimlich teuer.
Du kannst mal in einen lokalen Elektromartk fahren und dort kurz den Unterschied von FullHD und WQHD oder auch gleich 4K anschauen, dann würde ich entscheiden.
Ansonsten würde ich "nur" 1500€ ausgeben. Der Hardwaremarkt ist einfach sehr schnell und man benötigt immer neues um auf dem aktuellen Stand zu sein. Besonders jetzt wo neue CPUs und Grafikkarten kommen.

Die Aussage mit "Aber die neuen CPUs werden dann bestimmt knapp 1000€ kosten" ist so nicht richtig. Das Topmodell kann so viel kosten. Aber nur weil der mit 16Kernen auffährt heißt das nicht das die anderen mit "nur" 8 Kernen schlecht sind. Aktuell nutzen Spiele sowieso nur 6Kerne effizient aus (mit einigen Außnahmen wie zb Death Stranding).

Deshalb: rüste auf WQHD auf oder warte auf Ryzen 4000 oder kauf nur was für 1500€.
Das ist zumindest meine Ansicht der Dinge. Wenn du aber das Geld ausgeben möchtest, kannst du das gerne machen, ich halte dich sicher nicht auf. ;)

Grüße aus Italien. :)

Ich nehme mal an er kann die 16 Kerne für die erwähnten Anwendungen gut gebrauchen. Ein 3950X für Gaming wäre Unsinn, ja.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Er kann auf einem 1080p-Monitor doch mittels DSR bis hoch auf 4k rendern, warum also sollte eine RTX3080 für 1080p "Overkill" sein? Ganz abgesehen davon will er die Karte vielleicht wieder so lange behalten wie seine GTX680, und dann werden ganz bestimmt noch Spiele kommen die auch in 1080p höhere Ansprüche an die GPU stellen.

Die Frage sollte eher lauten, ob er die mittlerweile wirklich schwache GTX680 nicht erstmal durch ein neues (ggf gebrauchtes) Modell ersetzen möchte (zb. GTX1070, sogar bis zu einer RTX3070 wäre ein GPU-Upgrade noch sinnvoll), da das System damit schon einen deutlichen FPS-Boost erleben würde - auch mit einem 3930K (den man ganz easy auch noch auf 6x4GHz im Turbo [also einen 40er Multiplikator] hochstellen könnte).


Edit:

Ansonsten, ja, es ist keine gute Idee kurz vor Zen3 noch auf eine "alte" Architektur zu setzen, oder ~800€ für eine RTX3080 mit "nur" 10GB VRAM zu bezahlen, ohne zu wissen was Navi demnächst abliefern wird. Jetzt hast du so lange mit deinem System ausgehalten, da kommt es auf die paar Wochen doch auch nicht mehr an.

Und Respekt dass du so lange mit der GTX680 ausgehalten hast. Ich hab hier auch noch meinen 3930K, Anfangs sogar nur mit einer ATI HD4850 ausgetattet, welche ich 07/2012 durch eine GTX670 ersetzt hatte. Aber seit 07/2015 halte ich es mit einer 980Ti G1 aus. Du hättest dir schon lange was gutes tun, und die GTX680 durch was aktuelleres ersetzen sollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
T

tipsybroom

Schraubenverwechsler(in)
Er kann auf einem 1080p-Monitor doch mittels DSR bis hoch auf 4k rendern, warum also sollte eine RTX3080 für 1080p "Overkill" sein? Ganz abgesehen davon will er die Karte vielleicht wieder so lange behalten wie seine GTX680, und dann werden ganz bestimmt noch Spiele kommen die auch in 1080p höhere Ansprüche an die GPU stellen.

Die Frage sollte eher lauten, ob er die mittlerweile wirklich schwache GTX680 nicht erstmal durch ein neues (ggf gebrauchtes) Modell ersetzen möchte (zb. GTX1070, sogar bis zu einer RTX3070 wäre ein GPU-Upgrade noch sinnvoll), da das System damit schon einen deutlichen FPS-Boost erleben würde - auch mit einem 3930K (den man ganz easy auch noch auf 6x4GHz im Turbo [also einen 40er Multiplikator] hochstellen könnte).
...
Ich könnte in den nächsten Jahren auf bessere Monitore umsteigen. Außerdem bin ich durch meine Arbeit auf die Cuda-fähige Karte angewiesen. Ich habe Spiele, die meine CPU auslasten aber halt auch Anwendungen, die meine Graka auslasten.

...
Und Respekt dass du so lange mit der GTX680 ausgehalten hast. Ich hab hier auch noch meinen 3930K, Anfangs sogar nur mit einer ATI HD4850 ausgetattet, welche ich 07/2012 durch eine GTX670 ersetzt hatte. Aber seit 07/2015 halte ich es mit einer 980Ti G1 aus. Du hättest dir schon lange was gutes tun, und die GTX680 durch was aktuelleres ersetzen sollen.
Ich nutze momentan meinen lokalen PC für Office, Programmieren und Spielen und Shadow PC für meine Cuda Programme. Zum Teil spiele ich auch auf dem Shadow PC, weil meine CPU zu langsam ist.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Er kann auf einem 1080p-Monitor doch mittels DSR bis hoch auf 4k rendern, warum also sollte eine RTX3080 für 1080p "Overkill" sein?
Und wer macht das? So gut wie niemand. :ugly:

Ganz abgesehen davon will er die Karte vielleicht wieder so lange behalten wie seine GTX680, und dann werden ganz bestimmt noch Spiele kommen die auch in 1080p höhere Ansprüche an die GPU stellen.
Die Karte hat er tatsächlich sehr lange behalten. Die meisten wechseln ihre Grafikkarten alle 2-3 Jahre.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Deswegen haben ja auch immer noch ~85% einen Bildschirm mit 1080p oder weniger, und nicht mal 5% einen 4k-Monitor. ;-)
Ich glaube wir reden (schreiben) aneinander vorbei.

Es war davon die Rede, dass eine RTX 3080 für die FHD Auflösung oversized ist. Weil das eigentlich eine Karte ist, welche für 4K gut geeignet ist. Klar kann man unter extremen Settings in FHD (HisN ist da drin ja ein Experte :D ), auch ein solche Karte fordern, aber das macht kaum jemand. Wer soviel Geld für so eine Karte ausgibt kauft sich in der Regel auch einen Monitor mit höherer Auflösung. ;)
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Ich glaube wir reden (schreiben) aneinander vorbei. Es war davon die Rede, dass eine RTX 3080 für die FHD Auflösung oversized ist.
Und genau der Meinung bin ich eben aus den genannten Gründen nicht. Es gibt keine Karte die für 1080p "oversized" ist, weil man nicht nur die Ansprüche der Spiele zum Zeitpunkt des Kaufes berücksichtigen darf. Und selbst da habe ich Möglichkeiten genannt, mit denen man evtl. vorhandene überschüssige Leistung in Bildverbesserung investieren kann.

Mal völlig ungeachtet der Frage wie gut die 3080 wirklich dafür geeignet ist sämtliche Spiele maxed in 4k wiederzugeben...


Und noch was zum Thema Neukauf vs alten PC aufrüsten:

Wenn er sich für sagen wir mal 600€ eine RTX3070 samt neuem NT kauft, dann (nur mal so aus der Hüfte geschossen) laufen seine Spiele im Schnitt 500% schneller als vorher. Jetzt nehmen wir diese neue theoretische Leistung, die die 3070 mit seinem 3930K (der bitte noch auf 4GHz übertaktet wird, was ja problemlos und ohne Aufwand möglich ist) liefert, und definieren diese Leistung als 100%.

Wenn er jetzt zusätzlich noch mal 1200€ für die neue CPU samt Mobo, RAM, M.2-SSD usw ausgibt, also noch mal zusätzlich 200% Geld investiert, was denkst du wie viel die Spiele dann zusätzlich beschleunigt werden? Ich wette nicht mal CPU-lastige Spiele laufen dann mit doppelt so vielen FPS, ganz zu schweigen von den GPU-lastigen.

Rein rechnerisch, weil er aktuell eben noch eine GTX680 hat (die ja lange nicht das Potential des 3930K ausreizt), wäre es bei Preis pro FPS sogar deutlich sinnvoller, noch ein letztes mal nur die Grafikkarte (und das Netzteil) upzugraden, statt den kompletten PC.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Und genau der Meinung bin ich eben aus den genannten Gründen nicht. Es gibt keine Karte die für 1080p "oversized" ist, weil man nicht nur die Ansprüche der Spiele zum Zeitpunkt des Kaufes berücksichtigen darf.
Klar kommt man mit einer jetztigen HighEnd-Karte länger aus als mit einer Mittelklasse-Karte.
Aber wie lange weiß niemand.
Und das er jetzt immer noch eine GTX 680 hat, ist wohl eine Ausnahme.
Die meisten rüsten ihre Grafikkarten viel eher auf.

Und selbst da habe ich Möglichkeiten genannt, mit denen man evtl. vorhandene überschüssige Leistung in Bildverbesserung investieren kann.
Und ich hatte geschrieben das es kaum einer nutzt und macht.:D


Und noch was zum Thema Neukauf vs alten PC aufrüsten:

Wenn er sich für sagen wir mal 600€ eine RTX3070 samt neuem NT kauft, dann (nur mal so aus der Hüfte geschossen) laufen seine Spiele im Schnitt 500% schneller als vorher. Jetzt nehmen wir diese neue theoretische Leistung, die die 3070 mit seinem 3930K (der bitte noch auf 4GHz übertaktet wird, was ja problemlos und ohne Aufwand möglich ist) liefert, und definieren diese Leistung als 100%.

Wenn er jetzt zusätzlich noch mal 1200€ für die neue CPU samt Mobo, RAM, M.2-SSD usw ausgibt, also noch mal zusätzlich 200% Geld investiert, was denkst du wie viel die Spiele dann zusätzlich beschleunigt werden? Ich wette nicht mal CPU-lastige Spiele laufen dann mit doppelt so vielen FPS, ganz zu schweigen von den GPU-lastigen.

Rein rechnerisch, weil er aktuell eben noch eine GTX680 hat (die ja lange nicht das Potential des 3930K ausreizt), wäre es bei Preis pro FPS sogar deutlich sinnvoller, noch ein letztes mal nur die Grafikkarte (und das Netzteil) upzugraden, statt den kompletten PC.
Eine RTX 3070 wäre ein guter Mittelweg. Wobei die ja RTX 2080 Ti Leistung hat. Was auch sehr viel ist.
Aber er will sich ja zukünftig auch noch einen andere Monitor holen.
Wie weit die CPU limitiert muß er gucken. Ich würde sowieso auf Zen 3 warten.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Klar kommt man mit einer jetztigen HighEnd-Karte länger aus als mit einer Mittelklasse-Karte. Aber wie lange weiß niemand.
Wie im echten Leben: Länger reicht doch. :ugly:
... spielen bei einer individuellen Beratung überhaupt keine Rolle. ;-)
Und ich hatte geschrieben das es kaum einer nutzt und macht.:D
Was wie gesagt völlig irrelevant ist, da es hier in dem Thread nur um eine Person geht - den Ersteller des Threads. Nur was er macht und machen können wird spielt eine Rolle. Und wenn er DSR nicht kennt, erklärt man es ihm. Dann kann er "peu à peu" mit steigenden Ansprüchen der Spiele - oder bis er einen QHD- oder UHD-Monitor kauft - das DSR reduzieren. Aber ihm eine schwächere Karte zu empfehlen ist (mMn) doch Unsinn - gerade wo er seine aktuelle Karte ~8 Jahre benutzt hat.
Ich würde sowieso auf Zen 3 warten.

Hab ich ja auch gesagt, warten sollte er so oder so, nicht nur wegen Zen3, sondern auch wegen Navi. Wenn die eine ähnliche Leistung und ähnliche Features für weniger Geld bieten, darüber hinaus aber vielleicht wirklich deutlich mehr VRAM haben werden, dann sind sie unterm Strich auch die bessere Wahl.

Und um dem schon mal vorzugreifen: Auch mit einem 1080p-Monitor kann man eine Graka mit 16GB VRAM kaufen. :-D


Edit: Ich bin immer noch baff wie er bis heute mit einer GTX680 mit 2GB VRAM ausgehalten hat. So eine tolle CPU, da hätte doch schon lange ein Graka-Update kommen müssen. ^^
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Aber ihm eine schwächere Karte zu empfehlen ist (mMn) doch Unsinn - gerade wo er seine aktuelle Karte ~8 Jahre benutzt hat.
Schwächer als was? Jede neue Karte welche hier empfohlen wird ist viel stärker als seine GTX 680. :ugly:

Hab ich ja auch gesagt, warten sollte er so oder so, nicht nur wegen Zen3, sondern auch wegen Navi. Wenn die eine ähnliche Leistung und ähnliche Features für weniger Geld bieten, darüber hinaus aber vielleicht wirklich deutlich mehr VRAM haben werden, dann sind sie unterm Strich auch die bessere Wahl.
Ja Navi wäre auch noch eine Option.

Und um dem schon mal vorzugreifen: Auch mit einem 1080p-Monitor kann man eine Graka mit 16GB VRAM kaufen. :-D
Man kann sich auch in einen VW Käfer einen Porsche Motor einbauen lassen.:D

Edit: Ich bin immer noch baff wie er bis heute mit einer GTX680 mit 2GB VRAM ausgehalten hat. So eine tolle CPU, da hätte doch schon lange ein Graka-Update kommen müssen. ^^
Eben. Deswegen finde ich das Argument "Highend-Grafikkarte 8 Jahre auf Vorrat kaufen" etwas fragwürdig.

Aber gut, er will sich ja später auch noch einen anderen Monitor holen und ich gebe hier jetzt Ruhe. ;)
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Schwächer als was?
Die Karte die er sich ausgesucht hat natürlich... :schief:
Man kann sich auch in einen VW Käfer einen Porsche Motor einbauen lassen.:D
Weil mehr VRAM ja auch mehr FPS heißt...
Eben. Deswegen finde ich das Argument "Highend-Grafikkarte 8 Jahre auf Vorrat kaufen" etwas fragwürdig.
Er kauft mit einer 3080 keine Leistung die er heute nicht benutzen kann, ergo kauft er auch nicht auf Vorrat. Auf Vorrat kaufen bedeutet heute nicht benutzen zu können oder zu wollen. Aber wie ich dir ja versucht habe zu erklären, kann er die deiner Meinung nach überschüssige Leistung der Karte in bestimmten Spielen (in 1080p) ja einfach in eine bessere Bildqualität (zb. DSR) investieren. Ich spiele mit meiner 980Ti ältere Spiele mit bis zu 32xAA und/oder dann noch mit DSR in bis zu 4k o. sogar 8k@1080p (mit ProfileInspektor und Custom-DSR-Tool). Aktuelle Spiele kann ich so natürlich nicht mehr spielen. Aber grundsätzlich laste ich (lasten Spieler wie ich) die GPU immer so viel wie möglich aus - deswegen gibt es auch keine Grafikkarte die (zb. für 1080p) zu viel Leistung hat.

Eine Grafikkarte kann so gesehen gar nicht zu viel Leistung haben! ^^

Ob es sinnvoller ist jetzt eine Karte für 400€, und in 3 Jahren noch mal eine Karte für 400€ zu kaufen, statt jetzt eine Karte für 800€, darüber kann man grundsätzlich immer diskutieren. Aber nicht wegen der Leistung der Karten, sondern weil Grafikkarten "normalerweise" die Komponenten im PC sind, die am schnellsten altern, und auch am schnellsten an Wert verlieren (die Abnormität RTX2000 mal außen vor). Und am Ende kann man das auch auf alles aufweiten (lieber jetzt eine M.2-SSD mit nur 256GB statt 1TB - oder sogar nur eine SATA-SSD, lieber erstmal nur eine CPU mit 6 statt 8/10/12/16 Kernen, lieber nur 16GB statt 32GB RAM, usw...).


Edit:

Ich hab grad noch mal schnell ein paar Reviews überflogen, und die 3080 ist mMn definitiv keine "reine" 4K-Karte. Es gibt jetzt schon (und tlw. sogar ältere) zahlreiche Spiele in denen sie in 4k bzw. UHD die 60FPS nicht schafft, oder nicht halten kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

sci666

Kabelverknoter(in)
Das x79 system ist heute noch relativ potent! Evtl auf 8 Kerner aufrüsten für kleines Geld. (e5-1680 v2) Besser als viele der consumer Plattformen heute! X79 ist eine enthusiast Plattform!
 
Oben Unten