• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC für ca. 1400 Euro

Raikkonenfan

Schraubenverwechsler(in)
Gaming PC für ca. 1400 Euro

Hallo zusammen,

ich möchte mir jetzt endlich mal wieder, nachdem ich lange Zeit aus dem PC Gedaddele raus war, einen Gaming PC zulegen.

Erstmal zu den Fragen:

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?

Ca. 1400 EUR

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )

Monitor und Betriebssystem, das hat aber ein eigenes Budget

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?

Der Rechner soll nach meiner Wunschvorstellung beim Händler zusammengebaut werden (Hatte hier Hardwareversand.de ins Auge gefasst oder gibt es Bessere?)

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)

Keine Altlasten

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?

Nein, wird neu gekauft. Habe hier den Dell U2515H in der engeren Auswahl -> Auflösung 2560x1440, 60 Hz

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?

Zocken: Shooter ala CS Go, BF etc., Rennsimulationen, Arma 3, generell eher bunt gemischt / Ansonsten: Office, Surfen, Videos schauen

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?

3 TB + SSD wünschenswert

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)

Nein

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)

- Sollte möglichst leise sein
- Soundkarte für besseren Sound
- Karte mit WLAN (am besten mit 5 Ghz) erforderlich
- Laufwerk was Blu Rays liest (Brennen von BDs nicht benötigt)

Ich habe mir mal einen PC zusammengestellt (bei Hardwareversand.de zusammengestellt). Wie seht ihr diese Konfig? Passen die Komponenten zusammen oder gibt es hier noch Optimierungsmöglichkeiten?

Intel Xeon E3-1231v3 Box, LGA1150
Cooler Master Hyper TX 3 EVO - Intel/AMD (Empfehlenswert oder doch lieber einen anderen?)
MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G, 4GB GDDR5
ASRock H97 Anniversary, Sockel 1150, ATX
16GB Kit Crucial Ballistix Sport Series DDR3-1600, CL9
be quiet! STRAIGHT POWER 10 500W CM (Ausreichend???)
Soundblaster Z SB1500, Soundkarte
Seagate Barracuda 7200 3000GB, SATA 6Gb/s
Crucial SSD 250GB BX100
FRACTAL DESIGN Define R5 Black, ATX, ohne Netzteil
LG CH12NS30 Blu-Ray ROM Bulk
Gigabyte WB867D-I, WLAN + Bluetooth 4.0 Adapter PCIe 802.11ac

Für eure Einschätzung wäre ich sehr dankbar! :-)
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming PC für ca. 1400 Euro

1. Als CPU Kühler würde ich den leiseren EKL Alpenföhn Brocken 2 (84000000094) Preisvergleich | Geizhals Deutschland nehmen.
2. Mit dem Kauf würde ich wegen der Vorstellung der neuen AMD-GPUs noch mindestens bis zum 16.6. warten. Über das Speicherfeature der 970 solltest du dir aber im Klaren sein.
3. Beim Board würde ich mir, auch wegen des Budgets, das mMn beste aller H97-Bretter, nämlich das Gigabyte GA-H97-D3H Preisvergleich | Geizhals Deutschland, holen.
4. Das 500W E10 reicht auf jeden Fall aus.
5. Bei der SSD würde ich eher die, theoretisch langlebigere und nicht wirklich teurere, MX200 nehmen.

Der Rest ist auf jeden Fall sehr gut gewählt :daumen:
 
TE
R

Raikkonenfan

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für ca. 1400 Euro

Prima vielen Dank für deine Tipps!

Zur SSD: Du würdest eher zur MX200 greifen. Wie ist die denn im Vergleich zur Samsung Evo 850? Welche wäre von den beiden die bessere Wahl?

Weitere Tipps gerne erwünscht :-)
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC für ca. 1400 Euro

MX200 theoretisch langlebiger, in der Realität nehmen sich beide nichts, also 850 und MX200.
 
TE
R

Raikkonenfan

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für ca. 1400 Euro

Danke für deine Einschätzung.

Gibt es noch Empfehlungen, um sich einen PC zusammenschrauben zu lassen? Wie gesagt ich hatte schon hardwareversand.de erwähnt, hab da aber selbst noch keinen PC zusammenbauen lassen.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming PC für ca. 1400 Euro

Hardwareversand baut keine CpuKühler mit einem Gewicht > 500g ein.
Ich würdemir einfach nen Freund schnappen, mit ihm zusammen ein paar YT Videos zu dem Thema kucken unddas Teil zusammenbauen oder, wenns gar nicht geht, gibts immer noch den "Die PCGH-Bastler"-Thread (angehängt in die wichtigen Themen des Zusammenstellungsforums).
 
TE
R

Raikkonenfan

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für ca. 1400 Euro

Ok hab mich entschieden den dann doch lieber zusammenbauen zulassen.

Hab nur etwas Bedenken was den CPU Kühler angeht. Kann ich den nachträglich montieren? Oder muss ich dafür wieder das Mainboard ausbauen?

Habe jetzt öfters Nennungen von folgenden Kühlern gehört:

Alpenföhn Brocken 2 (der oben bereits empfohlen wurde)
Be Quiet Dark Rock
Thermalright Macho

Welcher ist denn von denen der beste was Kühlleistung geringe Lautstärke angeht?
Und ganz wichtig: passen die überhaupt in mein Gehäuse? Das sind ja alle ganz schöne "Monster" was die Größe angeht.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming PC für ca. 1400 Euro

Der Brocken 2 reicht für den Xeon locker, was größeres brauchst du nicht. Eigentlich sollte man den auch bei eingebautem Mainboard montieren können.
 
TE
R

Raikkonenfan

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für ca. 1400 Euro

Perfekt, wäre die Frage auch geklärt . :-)

Ich muss leider nochmal zum Mainboard fragen:

ich hatte ja zuerst das AsRock drin, du hattest mir ja das Gigabyte GA-H97-D3H empfohlen. Wie ist das MSI H97 Gaming 3 im Vergleich dazu? Das Gigabyte ist ein wenig günstiger, was aber in meiner Überlegung weniger eine Rolle spielt. Ich sag mal so bis 140 EUR ist in Ordnung, wenn das Board dafür dann top ist. Gibt es für die Preisvorstellung noch ein Besseres oder bleibt die Empfehlung beim Gigabyte?

Ich habe auch gelesen das der Onboard Sound des Realtek ALC1150 ganz ordentlich sein soll - daher würde ich mir hier erstmal das Geld für die Soundblaster sparen, kann ich ja immer noch nachrüsten wenn mir der Sound nicht zusagen sollte.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming PC für ca. 1400 Euro

Das Gigabyte reicht doch völlig, den Aufpreis kann man sich mMn schenken.
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC für ca. 1400 Euro

Kauf dir ein D3H und eine richtige Soundkarte, bringt mehr...
 
TE
R

Raikkonenfan

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für ca. 1400 Euro

Ist da die Wahl mit der Soundblaster Z in Ordnung?

Wenn ich Geld für eine Soundkarte in die Hand nehme sollte der Sound natürlich auch spürbar besser sein als der Onboard.
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC für ca. 1400 Euro

Bringt aber nur mehr mit einer guten Soundanlage bzw guten Kopfhörern.

Ein 5€ Headset von MM wird angeschlossen an einen Soundblaster Z auch nicht besser klingen^^
 
Oben Unten