• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC für 900€ (RX 490 und i5 6500 vorhanden)

Chealu

Schraubenverwechsler(in)
Gaming PC für 900€ (RX 490 und i5 6500 vorhanden)

Hi zusammen,

da mein Notebook nach 7 Jahren ausgedient hat, habe ich damit angefangen mir mal wieder selber einen Rechner zu bauen.

Eine XFX RX 480 Gtr black Edition und ein i5 6500 habe ich schon für ca 420 Euro gekauft. Das heißt ich habe noch ca. 500 Euro in meinem Budget und brauche noch Festplatte, Gehäuse, Mainboard, RAM und Netzteil.

Die Festplatten sind kein Problem. Allerdings stellen mich Mainboard, Netzteil und RAM vor einige Fragen.

Als Mainboard habe ich mir ein ASROCK Z170 Gaming K4 ausgeguckt. Bei Netzteil und RAM ich keinen Plan mehr.

Wäre jemand so gut und hat ein paar Ratschläge und Tipps für mich?

Gruß
Chealu
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC für 900€ (RX 490 und i5 6500 vorhanden)

Ich würde es eher so machen für knapp 300€:

1 Crucial DIMM Kit 16GB, DDR4-2133, CL15 (CT2K8G4DFD8213)
1 ASRock H170A-X1/3.1 (90-MXB0G0-A0UAYZ)
1 Nanoxia Deep Silence 3 schwarz, schallgedämmt (NXDS3B)
1 be quiet! Straight Power 10 400W ATX 2.4 (E10-400W/BN230)

Da du keine K-CPU hast, ist ein Z170-Board nicht unbedingt notwendig. Wenn, dann würde ich noch flotten Speicher dazu nehmen:

1 Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-17-17-35 (CMK16GX4M2B3000C15)
1 ASRock Z170 Extreme4 (90-MXGYJ0-A0UAYZ)

Da das K4 kein USB 3.1 hat, würde ich wenn das Extreme4 nehmen...
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC für 900€ (RX 490 und i5 6500 vorhanden)

Hi zusammen,

da mein Notebook nach 7 Jahren ausgedient hat, habe ich damit angefangen mir mal wieder selber einen Rechner zu bauen.

Eine XFX RX 480 Gtr black Edition und ein i5 6500 habe ich schon für ca 420 Euro gekauft. Das heißt ich habe noch ca. 500 Euro in meinem Budget und brauche noch Festplatte, Gehäuse, Mainboard, RAM und Netzteil.

Die Festplatten sind kein Problem. Allerdings stellen mich Mainboard, Netzteil und RAM vor einige Fragen.

Als Mainboard habe ich mir ein ASROCK Z170 Gaming K4 ausgeguckt. Bei Netzteil und RAM ich keinen Plan mehr.

Wäre jemand so gut und hat ein paar Ratschläge und Tipps für mich?

Gruß
Chealu
das Board ist gut das kannste nehmen.

Ich würde es eher so machen für knapp 300€:

1 Crucial DIMM Kit 16GB, DDR4-2133, CL15 (CT2K8G4DFD8213)
1 ASRock H170A-X1/3.1 (90-MXB0G0-A0UAYZ)
1 Nanoxia Deep Silence 3 schwarz, schallgedämmt (NXDS3B)
1 be quiet! Straight Power 10 400W ATX 2.4 (E10-400W/BN230)

Da du keine K-CPU hast, ist ein Z170-Board nicht unbedingt notwendig. Wenn, dann würde ich noch flotten Speicher dazu nehmen:

Da OC möglich ist (siehe mein System )macht ein z170 schon Sinn.
 
F

flotus1

Guest
AW: Gaming PC für 900€ (RX 490 und i5 6500 vorhanden)

Wenn du für jemand Unerfahrenen ernsthaft Skylake non-k OC vorschlägst solltest du wenigstens auch über die Nachteile informieren. Ich halte das für keine gute Idee.
 
K

KonterSchock

Guest
AW: Gaming PC für 900€ (RX 490 und i5 6500 vorhanden)

Für non k sollte man auch ein non k Brett nutzen.

sei beruhigt, k ist kein Pflicht! Non k CPUs rennen von Natur aus schon sehr flott, hast auf jedenfall schon mal eine gute CPU gekauft, man hätte es zwar billiger haben können, aber das lass ich lieber mal links liegen.

warum hast du nicht alles bei einem Händler gekauft? Dann hättest du versandt sparen können.
 

Cinnayum

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC für 900€ (RX 490 und i5 6500 vorhanden)

DDR4-3000 gibts auch von G.Skill, z.B.
G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
falls dir diese Farbe mehr liegt.
In der Realität ist 2133er nicht merklich langsamer, das verlinkte Kit ist halt nur unglaublich hässlich ;) .
Der hier ist wenigstens schwarz:
G.Skill Value 4 DIMM Kit 16GB, DDR4-2133, CL15-15-15-35 (F4-2133C15D-16GNT) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
oder weiß:
Crucial Ballistix Sport LT weiß DIMM Kit 16GB, DDR4-2400, CL16-16-16 (BLS2C8G4D240FSC) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Das ASRock H170A-X hat nur den Realtek AC892 drauf. Wenn du einigermaßen gute Boxen hast, klingt der deutlich schlechter als der 1150er, der auf Boards oberhalb 100€ zu finden ist.
Von daher, entweder ein Board mit optischem / digitalem Audioausgang benutzen (da sind die Wandler egal), eine Soundkarte mit einplanen (eine kleine ASUS Xonar geht um 30€ los) oder gleich ein anständiges Board kaufen.

Intel Sockel 1151 mit Audio-Typ: ALC1150 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Hier kannst du dich ja umsehen und die Filter hinzufügen, die dir noch wichtig sind, etwa USB3.1/C, Thunderbolt etc.

Die "bessere Empfehlung" von Einwegkartoffel haut schon ganz gut hin.
 

Maddrax111

Volt-Modder(in)
AW: Gaming PC für 900€ (RX 490 und i5 6500 vorhanden)

Wenn du für jemand Unerfahrenen ernsthaft Skylake non-k OC vorschlägst solltest du wenigstens auch über die Nachteile informieren. Ich halte das für keine gute Idee.


Das Thema hatte ich mit hm auch schon in 2 anderen Threads. Finde das auch sehr grenzwertig an Laien solche Tipps zu verteilen.
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC für 900€ (RX 490 und i5 6500 vorhanden)

Wenn du für jemand Unerfahrenen ernsthaft Skylake non-k OC vorschlägst solltest du wenigstens auch über die Nachteile informieren. Ich halte das für keine gute Idee.
ja bin da noch voll drin in dem thema und mitlerweile gibt es auch nur noch 2 nennenwerte Einschränkungen unzwar keine einzelne kerntemperatur auslesbar (cpu dennoch) und die igpu ist deaktiviert. stromsparmodi ist ebenfalls aus aber das haben wir beim herkömlichen oc auch. habe eigentlich gedacht das neue bios versionen dieses blck oc nicht unterstützen aber dem ist zum glück nicht so. habe gestern mein AsRock Z170 Fatal1ty Professional Gaming i7 in betrieb genommen mit dem neusten bios 2.0 und es funzt. versuchs gleich mal mit dem k4 und dem neusten bios.
übrigends empfohlen habe ich hier nichts lediglich drauf hingewiesen das es möglich ist. übrigends das oc funktioniert ganz normal wie das schon immer über den blck takt ging (ausser bei sandy/ivy/haswel).

Das Thema hatte ich mit hm auch schon in 2 anderen Threads. Finde das auch sehr grenzwertig an Laien solche Tipps zu verteilen.
naja grenzwertig sehe ich das nicht, es ist eine funktion die ünterstützt wird mit 2 kleinen einschräkungen, übrigends werden diese sets auch offizell bei ck zum kauf angeboten also wo ist dann das problem? kostenlos mehrleistung ist doch top oder nicht? also ne k cpu zu kaufen finde ich in dem fall eher grenzwertig und reine geldverschwendung.
 
F

flotus1

Guest
AW: Gaming PC für 900€ (RX 490 und i5 6500 vorhanden)

stromsparmodi ist ebenfalls aus aber das haben wir beim herkömlichen oc auch
Nein. Bei normalem Alltags-OC bleiben Stromsparfunktionen aktiv. Und das sehe ich nach wie vor als eines der größeren Probleme dieser Methode an.
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC für 900€ (RX 490 und i5 6500 vorhanden)

Nein. Bei normalem Alltags-OC bleiben Stromsparfunktionen aktiv. Und das sehe ich nach wie vor als eines der größeren Probleme dieser Methode an.

aber nicht beim blck oc, das ist seit eh und je so. so hoch ist der unterschied auch nicht mit oder ohne stromspar. ausserdem wird ja immer hier in den ganzen beiträgen dieses thema zum stromverbrauch immer ausgeblendet, also mir ist dieser schon sehr wichtig aber das ist ein anderes thema.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Gaming PC für 900€ (RX 490 und i5 6500 vorhanden)

aber nicht beim blck oc, das ist seit eh und je so.

Bei einer K CPU interessiert der Base Clock aber nicht. Denn niemand übertaktet eine K CPU über den Base Clock -- außer man hat ein X99 System und ist dazu gezwungen, weil man einen unnötig schnellen RAM verwenden will.
 
TE
C

Chealu

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für 900€ (RX 490 und i5 6500 vorhanden)

Vielen Dank schon mal für eure Antworten und Tipps.

Habe mich für den RAM von Cruciel entschieden. Als MB wird ein ASROCK Z170 Extreme4 herhalten.

Nun habe ich noch eine letzte Frage, was für ein CPU-Kühler kann ich verbauen, da bereiten mir die Abmessungen sorgen. Das Gehäuse ist aus Budgetgründen ein Sharkoon VG5-W rot mit Sichtfenster Preisvergleich | Geizhals Deutschland.

Achso habe alles Versandkostenfrei bekommen, bis jetzt :).

Vielen Dank schon mal.
 
Oben Unten