• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC für 800-1000€

Skiptag

Schraubenverwechsler(in)
Hallo PCGH Forum,
ich wollte mir einen Pc für Gaming kaufen, hab aber noch nicht ganz eine Vorstellung davon was ich für Teile brauche.
Ich hätte ein Budget von 800-1000€ (also ~900€ +/- 100€).
Ich würde den Pc für hauptsächlich Gaming verwenden (Spiele wie: Battlefield 4, Battlefield 5, GTAV, CS:GO, Rainbow 6, Warzone und noch ein paar weniger resourcenhungrige Spiele.)
,außerdem wollte ich auch ein wenig mit Streamen und YouTube anfangen (Casual, also nichts Professionelles), also sollte Streamen und Videoschnitt und Gamesufnahmen möglich sein.
Der Pc sollte auch die Nachfolger der oben genannten Spiele in 1-2 jahren
Zurzeit habe ich einen 1080p 60hz Monitor, den ich wahrscheinlich auch die nächsten 1-2 Jahre nicht wechseln werde.

Es wäre schön wenn mir jemand ein paar PC Konfigurationen bzw. Hardwarelisten zukommen lassen könnte.

Mit Freundlichen Grüßen
Skiptag
 

Myst007

PC-Selbstbauer(in)
Das wird sehr schwer werden...
Die Grafikkarten Preise sind Explodiert...

Füll das hier aber mal aus:
 

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Da Bist Du bei einem Gaming Notebook besser aufgehoben weil die Graka Preise schon bei ca. 1000€ liegen die normaalerweise bei 450 bis 500€ angesiedelt sind.
 
TE
Skiptag

Skiptag

Schraubenverwechsler(in)
Gaming Notebook wäre leider keine Option, da ich unbedingt von Laptops weg kommen möchte, da ich den Aspekt der Portabilität nicht brauche. Trotzdem danke für die Antwort
 

Irolas

Komplett-PC-Käufer(in)
Hast Du noch einen alten PC, aus dem Du etwas verwenden könntest?

Siehe obiger Fragebogen.
 
TE
Skiptag

Skiptag

Schraubenverwechsler(in)
@Myst007 @Irolas
1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Ist ein Laptop mit i7 2670qm, einer HD6850m und 8gb (2x4gb) DDR3 PC3-10600 Hynix
2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
1920x1080p und 60hz
3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
CPU + GPU + RAM (teilweise)
4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Spätestens Sommer, also in 2-3 Monaten so ca. maximal
5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
—-
6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja
7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
800-1000€ (~900 +/- 100€)
8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Battlefield 4, Battlefield 5, GTAV, CS:GO, Rainbow 6, Warzone, OBS, Davinci Resolve
9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Minimal 1,25TB
10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Nein
 

Irolas

Komplett-PC-Käufer(in)
Hm, ganz ehrlich, wenn Du noch 2 Monate warten kannst, wäre mein Tipp, bis dahin zu warten. Es könnte zwar sein, dass die Preise für die Grafikkarten dann immer noch sehr hoch sind, aber momentan macht das den Zusammenbau eines neuen PC bei Deinem Budget schwierig, besonders weil Du keine Grafikkarte hast, die man übergangsweise verbauen könnte.
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Kaufen kann man den Rechner auch jetzt schon. Selbst in 2 Monaten werden sich die Preise für GPUs nicht wirklich beruhigt haben. Eine 3060 wird dann auch nicht zum UVP verfügbar sein.

Der PC könnte so aussehen:

Dazu dann eine gebrauchte 1060 6gb oder besser eine 1070 aus der Bucht auftreiben. Das reicht dann erstmal für 1080p. Wenn dann in einem Jahr wirklich neue GPUs zu annehmbaren Preisen verfügbar sind kann man immer noch "nachkaufen".
 
TE
Skiptag

Skiptag

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank, da schau ich mal auf EBay nach 1060‘s und oder 1070‘s, gibt es da irgendwas was ich beachten muss, also Preis technisch oder was für ein kühldesign? @Shinna
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Letztlich ist es ja eine "Übergangskarte". Ich würde daher nicht mehr als 300€ ausgeben. Damit liegt das alles noch in deinem Budget von knapp 1000€. Eine 1070 wirst Du wohl später noch ohne zu großen Wertverlust weiterverkaufen können. Ansonsten schau das Du bei jemanden in deiner Nähe kaufst und die Karte im eingebauten Zustand begutachten kannst.
 

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
ja schon (bei gleichem Takt und Subtimings ) aber in der Regel auch teurer , und die mehr Leistung kaum wert.
Wenn man sich in einem so engen Preislichen Rahmen bewegt.
 
Oben Unten