• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming-PC für ~600€

Listener

Kabelverknoter(in)
Gaming-PC für ~600€

Hallor ihr!
Ich lese in diesem Forum schon seit einiger Zeit mit, ohne jedoch selbst aktiv geworden zu sein, und möchte nun eure professionelle Hilfe in Sachen PC-Zusammenstellung in Anspruch nehmen.

Das Budget liegt bei rund 600€, kann jedoch bei signifikanten Leistungsänderungen auch noch nach oben verschoben werden. Mit dem PC soll vorallem gespielt werden, vorallem Spiele wie:
Mass Effect 1+2, TES IV: Oblivion, Drakensang 1+2, Risen, Divinity II: Ego Draconis, Alpha Protocoll und Fable III (wenn es denn tatsächlich für den PC ercheinen wird).
Die Auflösung in der gespielt werden soll, liegt (bildschirmbedingt) bei maximal 1280x1024. Mir wäre es deshalb eher wichtig, die oben genannten Spiele in dieser (ja eher geringen) Auflösung und dafür mit sonst hohen Einstellungen zu spielen, als genau im Budget zu bleiben.
Ich möchte mir den PC im Internet zusammenbauen lassen und kann so vom alten PC nichts weiter verwenden.
Wichtig wäre mir auch, das der PC gut aufrüstbar und overlockbar ist, damit ich auch in 2 Jahren zumindest vom Grundgerüst noch was habe.
Mit vielen Grüßen aus Berlin und einem vorgezogen Dankeschön
Listener

 

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
AW: Gaming-PC für ~600€

hier gibts ja schon einige Threads, die "Gaming PCs" so um und bei 500-700€ behandeln.
Hast du da mal reingeguckt?
Ist da was für dich bei, was dich interessiert?
Den Thread von Schnitzel gelesen, der oben angepint ist (Kaufberatung AMD/Intel)?
 

Semmelbroesel

Freizeitschrauber(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

Für 600€ würde ich bei der geringen Auflösung eine HD 5770 gepaart mit einem Athlon II X4 zusammen mit 4GB RAM auf ein zukunftsfähiges modernes oc-taugliches 870er Brett samt SATA3/USB3 packen.
Stromzufuhr würde ich mit einem modernen hochwerigen leistungsfähigen(für eventuelle Aufrüstaktionen lieber 500W) Sharkoon Netzteil mit gutem Preis-Leistungs Verhältnis bewerkstelligen.
Als Gehäuse würde ich preisleistungsbewusst zum Antec Three Hundred, Sharkoon Rebel 9 oder Xigmatek Midgard/Asgard greifen.
Als Festplatte eine solide, schnelle und leise Samsung F3
 
TE
L

Listener

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Semmelbroesel, die Zusammenstellung sieht schonmal (für mich als Laien) sehr gut aus. Ein paar Detail Fragen:
hardwareversand.de scheint das vorgerschlagene Netzteil nicht zu verbauen. Ist dieses Xilence Power 500 Watt / SPS-XP500.(12) ungefähr gleichwertig?
Was für ein DVD-Laufwerk sollte ich wählen?
 

Erzbaron

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

Lass die Finger von dem Xilence Netzteil, das Ding ist einfach nur grottenschlecht!

Das von Semmenbroesel vorgeschlagene Sharkoon Rush Power ist für den Preis ganz hervorragend

Wenn du aber unbedingt bei Hardwareversand kaufen willst nehm entweder den etwas hochwertigeren Bruder vom Rush Power, nämlich das Coolermaster Silent Pro M500

hardwareversand.de - Artikel-Information - Cooler Master Silent Pro Series - 500 Watt

oder das ebenfalls völlig ausreichende Cougar A 400W

hardwareversand.de - Artikel-Information - Cougar A 400 Watt
 
TE
L

Listener

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

Vielen Dank, Erzbaron, wird schnell geändert. Irgendjemand eine Idee vonwegen Laufwerk?
 

Semmelbroesel

Freizeitschrauber(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

Das mag ich nicht an Hardwareversand.
Die besten Komponenten sind nicht verfügbar.

Außerdem ist der Laden teurer als zum Beispiel Mindfactory.

Vergiss das Xilence bitte ganz schnell wieder.

Alternativen zum Sharkoon sind zum Beispiel das Cooler Master Silent Pro 500

Oder ein Antec True Power

Wenn du nicht ganz so viel Geld für ein Netzteil ausgeben willst tut es auch ein gutes 400W Netzteil.

Zum Beispiel das Cougar 400W

DVD-Laufwerk kannst du das hier nehmen:
KLICK
 
TE
L

Listener

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

Vielen Dank, Semmelbroesel. Ich hatte mich über Hardwareversand noch garnicht näher informiert, fand nur den Zusammenbaupreis von 20€ recht günstig. Baut mindfactory auch zusammen?
 

Semmelbroesel

Freizeitschrauber(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

Vielen Dank, Semmelbroesel. Ich hatte mich über Hardwareversand noch garnicht näher informiert, fand nur den Zusammenbaupreis von 20€ recht günstig. Baut mindfactory auch zusammen?

Nein leider nicht
das ist das Problem.:(
Wenn du zusammenbauen lassen willst ist Hardwareversand voll in Ordnung.

Aber wenn dir was an deinem Geld liegt und du in groben Zügen weißt wie ein Computer aufgebaut ist würd ich dir raten das Teil selbst zusammenzubauen und bei Mindfactory bestellen.
Es gibt im internet genug Anleitungen und zur Not kannst du ja hier im Forum Fragen.;)
 
TE
L

Listener

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

Ich glaub dann gönn ichs mir, gebe 20€ aus und lass ihn mir zusammenbauen. Wie ich mich und meine "Handwerklichen-Fertigkeiten" kenne erspare ich mir so ne menge Ärger.
 

fuddles

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

Ich find das Zusammenbauen am besten. Hat auch nach 5-6 Jahren PC Bau Abstinez mit den neuen Standards einwandfrei gefunzt ;)

Handwerklichen-Fertigkeiten

? Sowas brauch man beim PC zusammenbau? Halte ich für ein Gerücht ;)
 

Semmelbroesel

Freizeitschrauber(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

Beim PC Bau kommt es weniger auf handwerkliches Geschick sondern mehr auf Know How an.
Du musst wissen welche Komponenten wo ihren platz heben, wie sie mit Strom versorgt werden und wie die ganzen Daten- und Stromkabel verbunden werden müssen.
Und dafür gibt es das Internet.
Übrigens sparst du dir bei Mindfactory nicht nur die 20€ Zusammenbau sondern auch noch ca. 20€ bei den billigeren komponenten und Versandkosten brauchst du nac 24Uhr auch nicht bezahlen.

Aber ich will dich hier keineswegs zu etwas überreden.
Zusammenbauen lassen ist immer noch tausendmahl besser als in den nächst besten Mediamarkt zu rennen und sich dort einen total überteuerten Komplett PC aufschwatzen zu lassen.:D

Wenn du auf den lauten inboxed Kühler verzichten willst würd ich dir noch einen CPU-Kühler empfehlen.
beste Zwischenlösung bei Hardwareversand ist der Arctic Cooling Freezer 7
größere kühler bauen die leider nicht ein.
Deswegen ist Overklocking auch nur beschränkt möglich.
 
TE
L

Listener

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

Okay, ich glaub ihr habt mich überredet. Obwohl ihr das nich wolltet. Ich baue selber zusammen. Und bestelle bei Mindfactory.
 

Semmelbroesel

Freizeitschrauber(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

Wenn du keine onboard-Graka brauchst tuts auch ein Board mit 870er Chipsatz für 90€.
Die bieten dieselbe Leistung wie alle anderen 8XX Boards nur ohne onboard und crossfire, was sowieso kein Mensch braucht.

Nimm das Gigabyte oder das Asrock die sind am besten ausgestattet.

Als CPU-Kühler kannst du nun auch ein besseres Modell nehmen.
Ein Top Kühler mit gutem P/L-Verhältnis ist der Mugen 2
Damit kannst du auch ohne Probleme übertakten

Bei der CPU würde ich die Boxed Variante nehmen, die ist genauso teuer und du hast 2 statt einem Jahr Garantie.

Edit: Ich seh gerade das du das Asgard genommen hast.
Da passt der Mugen leider genau nicht rein.
Eine fast so gute Alternative wäre der Scythe KAMA Cross
der ist fast so leistungsstark nur nicht so hoch wie der Mugen.

Außerdem würde ich für das Asgard noch einen zweiten Gehäuselüfter für das Heck dazubestellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bääängel

Volt-Modder(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

Ein Board mit 870 Chipsatz reicht locker aus. Da sparst du 30€, hast ein gutes Board und kannst das Gesparte in einen bessseren Prozi stecken. :daumen:
 
TE
L

Listener

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

Und welche Lüfter würden sich für das Sharkoon Rebel 9 dann anbieten?
 
TE
L

Listener

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

Lordac, was genau meinst du mit "klapprig", und welches Gehäuse würdest du empfehlen?
 

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
AW: Gaming-PC für ~600€

Das bedeutet, dass die Qualität des Gehäuse nicht ganz so gut ist. Also die Bleche, die Verarbeitung, sowas eben.
Es ist natürlich auch günstig, da muss man Kompromisse eingehen.
 
TE
L

Listener

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

Wenn mir dann nach dem Zusammenbau das Gehäuse auseinander fällt, wäre das natürlich ärgerlich...ich nehme an, dass hier ist besser?
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Gaming-PC für ~600€

Wenn mir dann nach dem Zusammenbau das Gehäuse auseinander fällt, wäre das natürlich ärgerlich...ich nehme an, dass hier ist besser?
Das hätte ich dir auch empfohlen. Sehr gutes P/L-Verhältnis. Und schicke Lüfter sind auch schon dabei:) Falls du nicht gerade ein absoluter Silentfreak bist, reichen die allemal...
 
TE
L

Listener

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

Und der Name gefällt mir auch noch...so dann kommt zu den Teilen hier also noch das Gehäuse. Kann ich damit zufrieden sein?
 
G

ghostadmin

Guest
AW: Gaming-PC für ~600€

Nein, denn du hast da ein AM3 Board was bekanntermaßen auf den DDR3 Standard setzt, hast aber DDR2 RAM drin. DDR3 Board + DDR2 RAM = Nix gut. ;)
Also den gegen DDR3 austauschen.
 

thysol

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

4GB DDR3 RAM kriegste schon fuer unter 100 euro. Du musst nur darauf achten dass die nicht mehr als 1.65V Spannung brauchen.;)
 
TE
L

Listener

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

CPU und Gehäuse Lüfter werde ich vermutlich erst dann kaufen, wenn die Lautstärke sehr zu nerven beginnt. Und ich bin von meinem jetzigen PC da einiges gewöhnt...oder wäre der Tausch eher wegen der Wärmentwicklung?
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming-PC für ~600€

Hallo,

CPU und Gehäuse Lüfter werde ich vermutlich erst dann kaufen, wenn die Lautstärke sehr zu nerven beginnt. Und ich bin von meinem jetzigen PC da einiges gewöhnt...oder wäre der Tausch eher wegen der Wärmentwicklung?
sofern der Athlon II mit 95W TDP noch aktuell ist, brauchst du nicht zwingend einen anderen CPU-Kühler, da reicht erst einmal auch der boxed. Die Lüfter beim Midgard sollen ungeregelt jedoch relativ laut sein, wenn dich das nicht stört dann lass sie drin, ich würde sie nur gleich pauschal tauschen um Versandkosten zu sparen.

Gruß

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
L

Listener

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

Dann kommt wohl doch noch der Gehäuse Lüfter dazu...
So der Spaß sieht jetzt so aus
ich hoffe, dass ich es irgendwie hinbekommen habe alles richtig in den Warenkorb zu legen...
 
TE
L

Listener

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

Ähmm.....FAIL! Das hat ich mir garnicht angeguckt...Also darf ich so bestellen? Am besten noch ein paar Absegnungen...600€ auf einmal werd ich die nächsten Jahre nich wieder ausgeben...
 
TE
L

Listener

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

Ich spiele grade mit dem Gedanken, mir zusätzlich zum PC auch noch einen neuen Bildschirm zu kaufen...wenn ich nun mit diesem Bildschirm auf 1680x1050 spielen würde, brächte ich dann auch eine andere Grafikkarte?
 
TE
L

Listener

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

Okay, Pläne mit neuem Monitor wieder verworfen, dass wird mir einfach zu teuer.
Das sollte nun eigentlich der finale Warenkorb sein.
Anhang anzeigen 245912

EDIT: Obige Zusammestellung wurde grade bestellt.
Vielen, Vielen Dank an alle, die mir bei der Zusammenstellung geholfen haben.
In der nächsten Zeit werde ich das Forum vermutlich mit "Was zum Teufel ist das den für ein Kabel"-Fragen überfluten.
 
Zuletzt bearbeitet:

micha2508

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming-PC für ~600€

Hallo Zusammen,

ich wollte mir endlich mal ein paar neue Komponenten leisten. Leider bin ich nicht wirklich fit was die Qualität und die Kompatibilität von den Parts angeht. Ich hab mir mal mit hilfe des WWW einige Sachen zusammengestellt und wollte ein wenig Feedback bekommen ob die Sachen OK sind?

Gigabyte GA-870A-UD3 870 AM3 ATX
€ 80,75*
Soll für den Preis ziemlich guz sein.



AMD Phenom II X6 1055T 2.80GHz AM3 9MB
€ 154,17*
Da ich nicht unbedingt in 2 Jahren nen neuen CPU kaufen will



2x2048MB Kingston ValueRam DDR3-1333 CL9
€ 37,89*
Keine Ahnung... der RAM ist günstig



1024MB Powercolor Radeon HD 5850 Eyefinity
€ 164,18*
Soll auch ganz gut sein




Netzteil 650W Rasurbo Eco & Power EAP650
€ 41,95*
Keine Ahnung! Ich denke die Watt zahl muss mehr als ausreichen

Die anderen Komponenten wie Gehäuse, Laufwerk und Festplatte habe ich schon.
Benötige ich vieleicht noch einen extra Lüfter?

Ich will nicht mehr als 500€ für die Parts ausgeben aber aktuelle bzw. zukünftige Titel (z.B. The Witcher 2) problemlos spielen können!

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!

Schonmal Danke im Voraus!!!
 
Oben Unten