• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC als Sohn/ Papa Projekt 1200€

ExSpeedy

Schraubenverwechsler(in)
Liebe User,

im Zuge des Lockdown ist bei und die Idee eines PC Zusammenbaus entsanden.

Dieser soll nicht nur dem Gaming zuträglich sein, sondern mich aich in meinem Fernstudium begleiten.Ich habe schon einen Rechner zusammen gebaut, aber dies ist schon 15 Jahre her.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

Habe mit der Grafikkarte angefangen und mich für eine RTX 2060 entschieden und diese auch gekauft, weil ich die momentan Preise nicht mitgehen wollte.
Ansonsten sollen es folgen Komponenten werden:

Mainboard Asus Tuf B550 Plus Wifi
Ryzen 5 3600 / Ryzen 7 3800x
Crucial P2 1TB SSD
Mindestens G.Skill Dimm 16 Gb DDR4-3200 oder womöglich 3600 Module
be quiet Pure Power 11 mit 500 Watt, aber wahrscheinlich bisserl mehr.
Als Gehäuse gefällt mir persönlich be quiet! Pure Base 500 DX

be quiet! PURE BASE 500DX Window​


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

FHD mit mindesten 144hz und 1s. Entweder Dell 25x oder Asus Tuf vg259qm

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
---
4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Now

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Tastatur und Maus

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

ca 1200€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Call of Duty Warzone, Cyberpunk, The Witcher usw. Strategie

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Mind 1000 Gb

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Vielen lieben Dank und bleibt gesund!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Nconstract

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Bei 1200€ ohne Grafikkarte würde ich auf jeden fall Ryzen 5000 empfehlen

Hier mal eine beispielhafte Zusammenstellung, mit jeweils dabei noch besseren Komponenten falls ihr mehr Geld investieren möchtet
Den Ram solltet ihr übertakten soweit wie möglich (am besten so 3600MHz falls das geht) damit eure CPU so schnell wie möglich läuft

Beim Ram ist es auch so das dir 32GB von langsameren RAM mehr bringen als 16GB schneller Ram
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
E

ExSpeedy

Schraubenverwechsler(in)
Bei 1200€ ohne Grafikkarte würde ich auf jeden fall Ryzen 5000 empfehlen

Hier mal eine beispielhafte Zusammenstellung, mit jeweils dabei noch besseren Komponenten falls ihr mehr Geld investieren möchtet
Den Ram solltet ihr übertakten soweit wie möglich (am besten so 3600MHz falls das geht) damit eure CPU so schnell wie möglich läuft

Beim Ram ist es auch so das dir 32GB von langsameren RAM mehr bringen als 16GB schneller Ram
So wie ich das sehe, hätte ich damit für nächste Zeit ausgesorgt, oder? Natürlich unter der Vorasussetzung, wir rüsten mal die GraKa nach
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Von dem ASrock Board in Verbindung mit einem Ryzen 5000 würde ich eher abraten. Das Board hat KEINE Bios Flashback Option. Wird es nicht mit einem passenden BIOS ausgeliefert machst Du dicke Backen. Da man die CPU nicht zum laufen bekommt.
Beim Ram ist es auch so das dir 32GB von langsameren RAM mehr bringen als 16GB schneller Ram
Wenn man keine 32gb ausnutzt ist das milde gesagt Blödsinn. Generell stimmt es zwar das Menge->Takt->Timings aber das setzt voraus, dass man die Kapazität auch benötigt. Ich sehe da keine Anwendung aufgelistet die von 32gb RAM profitieren würde.

Ich würde quasi die "Standard AMD Config" mit einem MSI B550 A-Pro samt 16gb DDR4 3600mhz RAM vorschlagen.
Das Board hat alles was man braucht, inkl Bios Flashback Option. Damit kann man das BIOS flashen ohne das eine CPU, RAM oder Grafikkarte installiert sein muss. Das Board braucht nur Strom über den 24 und 8 Pin Anschluß. Dazu einen USB2 Stick mit 8gb oder weniger. Die meisten Flashloader kommen nicht damit zurecht, wenn man einen USB3 Stick und/oder mit zu hoher Speicherkapazität verwendet. Die Spannungsversorgung des Mainboards verkraftet auch ohne Probleme eine CPU mit 16 Kernen. Falls man diese irgendwann in der Zukunft nachrüsten möchte.
FHD mit mindesten 144hz und 1s. Entweder Dell 25x oder Asus Tuf vg259qm
Das passt kaum mit ins 1.200€ Budget. ;)

UPS. My bad. Die GPU ist ja vom Budget bereits abgezogen. Da bleibt dann noch genug Geld für den Monitor. ;)
 

NoJutsu

Komplett-PC-Käufer(in)
So wie ich das sehe, hätte ich damit für nächste Zeit ausgesorgt, oder? Natürlich unter der Vorasussetzung, wir rüsten mal die GraKa nach
Hey Servus,

so wie ich das richtig gelesen habe, wird der PC nicht nur für Games, sondern auch fürs Fernstudium genutzt?
Was für Anwendungen werden denn hauptsächlich genutzt? Werden aufwendig Videos/Bilder bearbeitet ect. oder gar gestreamt oder reden wir hier von normalen Office Anwendungen?
 
TE
E

ExSpeedy

Schraubenverwechsler(in)
Hey Servus,

so wie ich das richtig gelesen habe, wird der PC nicht nur für Games, sondern auch fürs Fernstudium genutzt?
Was für Anwendungen werden denn hauptsächlich genutzt? Werden aufwendig Videos/Bilder bearbeitet ect. oder gar gestreamt oder reden wir hier von normalen Office Anwendungen?
Servus,
Es sind Wirtschaftswissenschaften uns beschränkt sich auf gelegentliche Virtuelle Veranstaltungen
 

NoJutsu

Komplett-PC-Käufer(in)
Servus,
Es sind Wirtschaftswissenschaften uns beschränkt sich auf gelegentliche Virtuelle Veranstaltungen
Ok, so wie das verstehe, ist das aufwendigste was auf dem PC gemacht wird, Games zu spielen.
Dann würde ich euch eher zu Intel raten (besser in Games, jedoch schlechter bei anderen Anwendungen zB bei Videobearbeitung).

Der 10700kf ist billiger als der 5600x, hat mehr Kerne und ist in Games noch etwas besser als der 5800x. PCIe 4.0 macht noch keinen Sinn, da Technik noch nicht ausgereift (ist nur auf dem Papier besser, daher auf die kommende verbesserte Hardware warten). Netzteil würde ich gleich zu 750W greifen, um zukunftssicherer zu sein, falls ihr mal upgraden wollt und mehr Power braucht :)
Bei RAM könntet ihr evtl. auch zu 3200Mhz und übertakten auf 3600Mhz.
Und hier noch ein paar Spielebenchmarks zum Vergleich:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
TE
E

ExSpeedy

Schraubenverwechsler(in)
Ich danke Euch allen.

Eine Frage hätte ich noch. Alles o.g. CPU´s unterstützen nicht die Ram´s mit 3600 Mhz. Macht es überhaupt Sinn , so schnelle Steinchen zu erwerben?
 

Nconstract

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich danke Euch allen.

Eine Frage hätte ich noch. Alles o.g. CPU´s unterstützen nicht die Ram´s mit 3600 Mhz. Macht es überhaupt Sinn , so schnelle Steinchen zu erwerben?
Nicht unterstützen ist nicht gleich es geht, nicht die meisten Ryzen 5000 CPUs schaffen 3600+MHz und beim Ram ist es Glückssache, außer du kaufst dir welchen der bei dem Board nachgewiesen so schnell läuft, kann man auf den jeweiligen Websites nachlesen.
 
TE
E

ExSpeedy

Schraubenverwechsler(in)
Hmm, verstehe es nicht. Wenn ich drauf klicke, dann wird sie mir angezeigt.
Aber egal, dann machen wir es anders.

Ryzen 5 5600x
MSI B500 A pro, Wlan Modul wird dazu gekauft
Patriot Vapior Steel CL19, 3600Mhz 16Gib
Crucial P2 SSD 1TB
Scythe Fuma 2
Lian Li Lancool II mesh
be quiet! Straight Power 11 750 Watt Gold
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Hmm, verstehe es nicht. Wenn ich drauf klicke, dann wird sie mir angezeigt.
Du musst die Liste veröffentlichen, so ist sie nur lokal bei dir zu sehen. Dafür muss man aber bei Geizhals glaube ich angemeldet sein :ka:

3600Mhz CL19 Patriot RAM gibts nicht :confused:
Vertippt vlt. und es ist eines von diesen?

Da es preislich null unterschied macht, hat @Threshold aber recht. Das hier wäre meine erste Wahl:

 
TE
E

ExSpeedy

Schraubenverwechsler(in)
Hmm, verstehe es nicht. Wenn ich drauf klicke, dann wird sie mir angezeigt.
Aber egal, dann machen wir es anders.

Ryzen 5 5600x
MSI B500 A pro, Wlan Modul wird dazu gekauft
Patriot Vapior Steel CL19, 3600Mhz 16Gib
Crucial P2 SSD 1TB
Scythe Fuma 2
Lian Li Lancool II mesh
be quiet! Straight Power 11 750 Watt Gold
Soll ich bei dieser Konstellation und meiner RTX 2060 bei der FullHD Auflösung bleiben, oder schon eher WQHD zielen?
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Spielen kann man auch in WQHD mit einer RTX2060 locker.
Dann darf man aber eben nicht ultra-details und 144FPS erwarten :ka:

Speziell zu den Spielen von oben gibt es Zahlreiche Tests und Benchmarks im Netz, wo man ganz genau sehen kann, was die RTX 2060 in welcher Auflösung zu leisten vermag.
Erste Anlaufstelle wäre natürlich pcgameshardware.de ;)
computerbase.de bspw. macht auch sehr ausführliche Tests.

Selbst mal durch Tabellen wühlen ist immer am besten, als wenn wir hier sagen: "Ja geht", oder "geht nicht".
 

DOcean

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich würde in deinem Fall einen WQHD TFT mit min. 144Hz und Freesync (läuft auch mit NV, aber nur über DP) nehmen.

Monitor "überlebt" meist mehrere PCs, mehr Pixel macht das Arbeiten angehnemer, die 144Hz sind selbst unter Windows einfach nur geil, Freesync mildert die geringeren FPS etwas ab

 
Oben Unten