• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC | 1500-1800€ ohne GraKa

Brotregal

Komplett-PC-Käufer(in)
Moin :)

da mir hier 2012 schon ein so guter Build empfohlen wurde, der bis heute noch funktioniert und nur einmal die Grafikkarte getauscht werden musste, wollte ich euch wieder nach einer Konfiguration fragen.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

MSI 2060 welche vorerst in den neuen PC muss und dann gegen eine 3080 oder 6800XT OC Version getauscht werden soll .

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

Es werden noch zwei 144Hz/2K Monitore gekauft.


3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

Leider alles.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

Am besten schon vor zwei Jahren. Also so schnell wie möglich (trotz der mehr als schlechten GraKa Situation)

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

1800€ max. allerdings ohne Grafikkarte

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Red Dead Redemption Online, Guild Wars 2, Cyberpunk 2077, WoW, CoD CW. Hauptsächlich MMO, Shooter und Rennspiele.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Vorerst 2TB. Windows gerne auf einer eigenen SSD.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Es wäre schön, wenn alles in ein Meshify 2 Compact passen würde. Als CPU Kühler würde ich gerne den Kraken Z73 verbauen (einfach nur weil er mir optisch sehr gefällt) und CPU mäßig hab ich mir mal den Ryzen 7 5800X rausgesucht da er aktuell nicht maßlos überteuert ist und wohl zum zocken mehr als ausreicht.

Vielen Dank schon mal für alle Antworten und Tipps.

MfG

 

Irolas

Komplett-PC-Käufer(in)
Bezüglich dem Case und der Wasserkühlung kann ich leider nichts sagen, die kenne ich nicht gut genug.

Windows auf eine extra SSD lohnt sich nicht. Es sei denn, Du willst eine Kombination aus SSD und HDD als Datengrab. Wäre bei dem Budget aber keine gute Idee, lieber eine einzige Festplatte:

Hast Du besondere Anforderungen an das Mainboard? Sonst gibt es als Tip wieder die Standardempfehlungen (jeder hier hat so ein, zwei Lieblingsboards, die er immer postet):

RAM sollten grundsätzlich 32GB sein. Da gibt es auch immer die Standardempfehlung von DDR4-3200 oder DDR4-3600 (Übertaktung, was der Zen3 aber mitmachen soll).

Ansonsten wäre die üblichen Empfehlungen hier im Forum von den diversen PCs ungefähr in Deiner Preisklasse. Mach vielleicht mal selber eine erste Zusammenstellung auf Basis dem, was Du hier im Forum findest - das erleichtert auch das Machen von Verbesserungsvorschlägen.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Das schaffen eigentlich 99,9% der Zen3 CPUs, also gleich so kaufen.

Netzteil auch schon neu?

Von den Zahlen her sollte die Krake in das Meshify 2 reinpassen.

Ob man Windows vom Rest trennen sollte ist quasi eine Glaubensfrage ^^
Wenn Windows extra liegt, dann ist die Platte schnelle Plattgemacht und Windows neu installiert :ka:
Man könnte es auch so lösen:
Windows Platte:
Gaming Platte:

Alles andere auf eine HDD als Datengrab. 2TB gibts da auch schon ab 50€.
 
TE
Brotregal

Brotregal

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke schonmal für die Antworten. Ich hab mir mal ein System zusammengestellt.
Ich würde es dann so bestellen, sofern es Sinn macht und passen würde:

-32GB G.Skill Tridenz Z Neo 3600 (CL18, Quad-Kit 4x8GB) (F4-3600C18Q-32GTZN)
-Be Quiet! Straight Power 11 750W Modular 80+ Gold
-Asus ROG Strix B550-F Gaming Mainboard
-Fractal Meshify 2 Compact TG Light Tint
-2TB WD Blue SN550 NVMe
-1TB Samsung 970 Evo
-AMD Ryzen 7 5800X
-NZXT Kraken Z73


Die zwei Frontlüfter im Gehäuse würde ich durch 2x be Quiet Silent Wings 3 140mm ersetzen.
Den hinteren Lüfter durch einen 120mm Silent Wings 3. Windows würde ich dann mit auf die 1TB Samsung packen und nicht auf eine extra Festplatte schieben.

Macht das System denn so Sinn oder kann man noch irgendwo etwas rausholen? Da bin ich jetzt überfragt ^^

MfG
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Das System macht soweit Sinn. Ram wie schon geschrieben noch auf ein 2x 16GB Kit ändern.
Und weshalb willst du die Silent Wings 3 Lüfter verbauen? Ich bereue den Kauf von meinem. Er kann nichts besonders gut sondern ist einfach nur teuer.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Hört sich doch gut an. Die zwei Punkte von @Threshold und @cordonbleu würde ich aber auch überdenken.

Die Fractal Lüfter sind schon ziemlich gut, braucht man nicht ersetzen.
Ich würde evtl. noch einen Lüfter zusätzlich in den Deckel schrauben. -> Artic P14 machen auch einen guten Job für kleines Geld.

2x 16GB Riegel bedeuten weniger Arbeit für den Speichercontroller in der CPU und erleichtert das erreichen hoher Taktraten. 3600Mhz sind halt OC und über den offiziellen Freigaben von AMD. Mit viel Pech erreichst du dann bei Vollbestückung gar nicht die 3600Mhz stabil :ka:
 
TE
Brotregal

Brotregal

Komplett-PC-Käufer(in)
Alles klar. Dann nehme ich zwei 16GB Riegel. Das man mit vier Riegeln Nachteile bei Ryzen 5000 hat, war mir vorher nicht bewusst. Hab ehrlicherweise auch nur zu den vier Riegeln tendiert, damit es am Ende mehr RGB gibt :ugly: Am Ende ist mir aber natürlich ein stabil laufendes System wichtiger :D

Die Silent Wings 3 lasse ich auch weg und verbleibe erstmal bei den Standard Gehäuselüftern.

Und den Kranken Z73 will ich mir einfach gönnen, auch wenn es absolut keine Vorteile gegenüber einer guten Luftkühlung gibt. :schief:

Danke noch mal für alle Antworten :)
 

ich111

Lötkolbengott/-göttin
Gibt es einen besonderen Grund für das Mainboard? Das bietet nämich keinen Header für den Front USB-C Port des Gehäuses? Der einzige Punkt der imho fürs Strix F spricht ist der Kopfhörerverstärker(habe aber keine Ahnung ob der was taugt), ansonsten ist das Board hauptsächlich überteuert. (Das Stix E hingegen ist eines der günstigsten Boards mit 10Gb/s Front USB-C, ob man das braucht und sich der ordentliche Aufpreis lohnt ist natürlich eine andere Sache)
Das Aorus Pro V2 ist allen anderen Punkten das deutlich bessere Board.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Brotregal

Brotregal

Komplett-PC-Käufer(in)
Das bietet nämich keinen Header für den Front USB-C Port des Gehäuses?

Na super :/ Gut das ich noch nicht bestellt habe. Angeblich soll es doch das "beste" B550 Mainboard sein und dann fehlt dieser Anschluss fürs Gehäuse? Ich habe das Mainboard gewählt, weil es überall gelobt wurde und wohl den besten Onboard Sound bietet. Außerdem ist es Aura Sync fähig, was mir wichtig war da ich eventuell doch mal Corsair RGB Lüfter ausprobieren wollte. Gibt es denn eine gute Alternative z dem Board mit einem genau so guten Sound und Aura Sync und am besten ein Board, dass alle meine Gehäuseanschlüsse unterstützt?
 

ich111

Lötkolbengott/-göttin
Für die Corsair Lüfter gibts afaik Adapter, dann muss man sich da nicht auf einen Hersteller fixieren.
Ob das mit einer Software so funktioniert wie gedacht ist auch nicht sicher, die sind ja nur bedingt kompatibel. Dazu müsste man das aber genauer nachlesen.
Beim Sound würde ich mich nicht auf einen Chip oder sonst was versteifen. Beim Thema Audio gibts kaum neutrale Bewertungen, da da viel Erwartungen mit rein spielen. Nur reine Messungen und Blindtests sind da wirklich verlässlich.
Wenn du mit deinem aktuellen Onboard zufrieden bist und der auch keinen Verstärker hat wirst du mit dem Aorus Pro auch sicher nicht weniger zufrieden sein.
Zwecks Front USB C: Die meisten nicht alzu teuren Boards bieten "nur" 3.2 Gen 1 (also 3.0 und nicht 3.2 Gen1 3.1)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten