• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming pc 1150€, Verbesserungsvorschläge :)?

QiDoX

Schraubenverwechsler(in)
Gaming pc 1150€, Verbesserungsvorschläge :)?

Hallo Leute ich möchte hier heute mal euch meine bisherige Config. von meinem zukünftigen Gaming PC vorstellen.
Ich bin der Meinung das einige Komponenten fehl am platz sind allerdings weis ich nicht welche :) außerdem kann es ja sein das ich für das selbe Geld mehr Leistung bekommen könnte.

So das ist der bisherige Stand der Dinge:

Intel Core i7-3770K als CPU von der ich mich nur ungern trennen würde höchstens gegen einen i5 3570k das "k" da ich die CPU OC will!

Mainboard:
ASUS P8Z77-V LX, Z77
oder Welches ist besser geignet?
asrock z77 pro4

GPU:

Sapphire Vapor-X Radeon HD 7950 OC Boost, 3GB

oder eine GTX 670 mit 2GB wobei diese denke teurer ist und den rahmen sprengt

RAM

möchte einen corsair 16GB RAM haben allerdings weis ich nicht was im Preisleistungsverhältniss besser ist 2x8 oder 4x4? und werden irgendwelche RAM slots evtl. vom kühler überdeckt so wären 4x4 nicht mehr möglich, hat hier vieleicht einer schon Erfahrung mit dme CPU kühler?


CPU-Kühler

EKL Alpenföhn Brocken



Laufwerk:

ASUS DRW-24B5ST

festplatte:

Seagate Barracuda 7200.12 1TB

Gehäuse:

Zalman Z9 Plus schwarz passt den hier alles rein?

Netzteil:

be quiet! Dark Power Pro 10 750W ATX 2.3 ist das zu viel WATT ?

vieleicht lässt sich noch irgendwo Geldsparen die man in eine ssd investieren kann, natürlich mit so wenig leistungsverlust wie möglich :)
Ich bin offen für alle Verbesserungsvorschläge und hoffe man kann mir helfen, DANKE! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

der pc-nutzer

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming pc 1150€, Verbesserungsvorschläge :)?

cpu: eindeutig der i5 3570k, der i7 bringt 2% mehr in games
mobo: alle asus bretter mit "le/lx/lk" sind müll, ein gigabyte ga-zz7x ud3h ist viel besser
gpu: je nach budget eine powercolor hd 7950 v2 (250€) oder evga gtx 670 ftw signature 2 (350€)
ram: 16gb sind für gaming unnötig, 8gb Geil dragon dimm sind genug
kühler: der brocken ist ok
laufwerk: standartempfehlung ist das lg gh24ns95
hdd: die .12 ist laut, die .14 ist besser
case: geschmackssache
nt: OVERPOWERED. ein e9 480 watt langt

http://geizhals.de/?cat=WL-315339

welche spiele/programme werden in welcher auflösung gezockt/gearbeitet?
gibt es altlasten?
 

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming pc 1150€, Verbesserungsvorschläge :)?

SSD: Samsung 840 250Gb derzeit das beste Preis-/Leistungsverhältnis.
 

alexbirdie

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gaming pc 1150€, Verbesserungsvorschläge :)?

Hi,

Ich habe zwar den 3770k, aber "der PC-Nutzer" hat schon recht, für's Spielen ist der 3570K Ok.

Kühler: Ich habe den corsair h80 und bin sehr zufrieden damit. Mittlerweile gibt's nicht nur von Corsair, sondern auch von anderen Anbietern Kompaktwasserkühlungen. Kühlung ist super, gibt nur einen Turmkühler, der da mithalten kann - Noctua DH14 ( oder so ähnlich) mit 2 Ventilatoren.

Speicher hatte ich mit corsair Vengeance 4*4 4+4 GB Pech und bin umgestiegen auf Kingston hyperx predator 1866 2*8 GB und bin voll zufrieden.

Motherboard: Meines ist das P8Z77-V deluxe, bei dem auch ein wifi-modul dabei ist, der super funktioniert. Auch bisher bin ich damit voll zufrieden ( seit September 2012).

Soweit, sogut, soll einfach ein Denkanstoß sein.
 

der pc-nutzer

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming pc 1150€, Verbesserungsvorschläge :)?

gibt nur einen Turmkühler, der da mithalten kann - Noctua DH14 ( oder so ähnlich) mit 2 Ventilatoren

es gibt mehrere die die h80 schlagen, zum beispiel der silver arrow sb-e extreme, der silverstone heligon he02 mit 3 ty143 lüftern oder der archon sb-e x2. all diese kühler befinden sich jedoch auf geräuschlich nicht zumutbarem level, daher ist der hr-02 macho die empfehlung: sehr leise bei ausgezeichneter leistung
 

alexbirdie

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gaming pc 1150€, Verbesserungsvorschläge :)?

Aber:

Da gibt's ja noch z.B. den neuen h110 ( die 80i- und 100i-Modelle würde ich nicht nehmen). Ist aber eine Platzfrage des Gehäuses.

Mein Favorit wäre jetzt der Swiftech h220, der auf der einen Seite ebenfalls eine fix- und fertige Kühllösung ist, aber eine urstarke Pumpe hat und außerdem zusätzlich erweiterbar ist durch Verwendung von Normansschlüßen und -Schläuchen.

Naja, wechseln würde ich jetzt trotzdem nicht, wenn's diesen Kühler schon im letzten September gegeben hätte, wäre ich wahscheinlich schwach geworden :D.

Betreffend der anderen Turmkühler, die "der PC-Nutzer" angeführt hat, kann ich nichts sagen, da ich zwar viele Test-Berichte lese, aber halt auch nicht alle:heul:.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Gaming pc 1150€, Verbesserungsvorschläge :)?

Der H110 ist nicht leiser.
Es geht einfach ums Prinzip.
Eine kompakte Wasserkühlung ist deshalb so leistungsstark weil die Lamellen des Wärmetauschers sehr eng beieinander sind. Viel enger als bei einem Luftkühler. Je enge desto mehr Fläche um Wärme abzuführen.
Aber um Luft durch die engen Lamellen zu kriegen brauchst du Lüfter die entsprechend Luftdruck aufbauen können. Und das bedeutet eben auch Lautstärke.
Die Leistung der kompakten Waküs muss ja irgendwo herkommen. Sie wird eben durch enge Lamellenabstände und damit Lautheit erkauft.
Und eine Ivy DT CPU kannst du problemlos mit Luft bei 4,5GHz kühlen. Höher takten bringt da nicht mehr so viel.
 

cryzen

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming pc 1150€, Verbesserungsvorschläge :)?

Der H110 ist nicht leiser.
Es geht einfach ums Prinzip.
Eine kompakte Wasserkühlung ist deshalb so leistungsstark weil die Lamellen des Wärmetauschers sehr eng beieinander sind. Viel enger als bei einem Luftkühler. Je enge desto mehr Fläche um Wärme abzuführen.
Aber um Luft durch die engen Lamellen zu kriegen brauchst du Lüfter die entsprechend Luftdruck aufbauen können. Und das bedeutet eben auch Lautstärke.
Die Leistung der kompakten Waküs muss ja irgendwo herkommen. Sie wird eben durch enge Lamellenabstände und damit Lautheit erkauft.
Und eine Ivy DT CPU kannst du problemlos mit Luft bei 4,5GHz kühlen. Höher takten bringt da nicht mehr so viel.


meine h100i gibt nicht ein ton von sich ist bei jeder anders muss man glück haben
 

alexbirdie

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gaming pc 1150€, Verbesserungsvorschläge :)?

Gebe ich dir recht bis auf eine Klitzekleinigkeit.

das mit den engen Lamellenabständen kann ich für die H80 nur voll bestätigen. Werde bald mit einem Kompressor den Kühler freiblasen, da ich mit push/pull die Luft ( wie von corsair vorgeschlagen) von außen einsauge und leider kein Staubfilter habe ( falls doch, würde das natürlich wieder den Luftdurchsatz beschränken).

Die breiten ( h100 und h110) haben aber , da sie doppel so groß sind ( Gehäuseplatz ???) einen größeren Lamellenabstand und sind bei weitem nicht so empfindlich wie die kleinen - h80, h90, h80i).

Aber ausblasen muß man sie trotzdem 2 mal im Jahr, würde ich empfehlen, falls man nicht gerade in einer baustelle lebt, dann wäre es öfters notwendig.

Das schöne an diesen Kompaktwasserkühlungen ist für mich jedoch nicht nur die Kühlleistung, sondern die Tatsache, daß ich mit nicht einen 1 kg-schweren Kühler ans Bein :D schrauben muß und für alles andere Platz genug ist.

Einen Nachteil möchte ich natürlich nicht verschweigen:

Je nach Konstruktion der Luftkühler werden mehr oder wendiger auch zusätzliche Komponenten des Motherboards gekühlt ( Spannungsversorger etc.). Das hat man mit egal welcher Flüssigkeitskühlung nicht.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Gaming pc 1150€, Verbesserungsvorschläge :)?

Ich habe ja einen H100 für den 3930k und wenn ich den für meinen 3770k benutze ist der nicht besser als der K2 der sonst drauf ist.
Das liegt natürlich auch daran dass ich andere Lüfter drauf habe weil die original Lüfter echt eine Zumutung sind.
Und die "Ersatzlüfter" haben natürlich nicht mehr den Luftdurchsatz wie die Originalen aber ich will es eben leise haben und verzichte dann auf 5°.
Aber beim Ivy DT ist eben der H100 nicht besser als ein Kühler wie der K2. Einfach weil die CPU nicht die fläche und die Masse hat als dass sich eine kompakte WaKü lohnen würde.
Bei Sandy E würde ich z.B. keinen Luftkühler nehmen wenn du Übertakten willst. Die sind allesamt zu schwach.
 

alexbirdie

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gaming pc 1150€, Verbesserungsvorschläge :)?

Hmm, habe vielleich was falsch gemacht, also Doppelpost war nicht Absicht, habe aber meine Antwort for "der PC-Nutzer" nicht gesehen.

Das mit den Lamellen stimmt prinzipiell, jedoch sind bei den"großen" ( z.B. h100, h110) die Abstände viel größer ( sie haben ja auch eine viel größere Abstrahlfläche).

Trotzdem muß ich zugene, daß ich bald meinen H80-Wärmetauscher mit einem Kompressor vorsichtig ausblasen werde, da ich ihn mit Push/pull und Ansaugen der Luft von außen betreibe ( wie von Corsair empfohlen) und ich keinen Staubfilter habe ( der aber wieder den Luftdurchsatz verringern würde).

Das Schöne bei den Kompaktwasserkühlungen ist jedoch, daß ich mir keinen 1 KG-Tower ans Bein schnallen muß und natürlich auch egal welche RAM-Riegel verwenden kann.

Nachteil kann aber sein, daß je nach Konstruktion Luftkühlungen zum Teil auch weiter Motherboard-Komponenten kühlen( Spannungsregler, Chipsatz etc.), was egal welche Flüssigkeitskühlung mit Sicherheit nicht macht.

Zumindestens bei meinem Board( P8Z77-v Deluxe) ist das aber kein Problem, und mein 3770K läuft mit 4.5 Ghz und 1.175-Konstantspannung beim Primer95(small ffts) mit 72-75 Grad ( der heißeste Kern, core 1, laut cpuz).

Habe ich ein bißchen Glück mit dem chip, da der 3770K in meinem Sohnemann-PC diese Werte leider nicht erreicht trotz gleichem Motherboard und gleichem Kühler ( sage ich ihm aber nicht, damit er nicht enttäuscht ist :D). Seiner rennt nur mit 4.2, und trotz allen Versuchen bis zu 1.25 habe ich es bei seinem Rechner nicht mal auf 4.4 Ghz geschafft.

Hätte aber umgekehrt sein können, daß er den Superchip und ich die Liecher erwischt hätte.
 

alexbirdie

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gaming pc 1150€, Verbesserungsvorschläge :)?

Ich meinte natürlich ( scheiß Finger):

Nicht "Hätte aber umgekehrt sein können, daß er den Superchip und ich die Liecher erwischt hätte."

sondern "Hätte aber umgekehrt sein können, daß er den Superchip und ich die Leiche erwischt hätte."
 

alexbirdie

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gaming pc 1150€, Verbesserungsvorschläge :)?

Ach ja, habe ich nicht erwähnt.

Habe natürlich PC von Sohnemann und meinen alleine zusammengebaut, weil's mit Spaß macht, sowas zu tun.
 

der pc-nutzer

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming pc 1150€, Verbesserungsvorschläge :)?

offtopic: benutze nächstes mal den "bearbeiten" button. dreifachposts sind nicht gern gesehen
 
Oben Unten