• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming Mini-PC ~1500€

Gamer66

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hey Leute,

ein Kollege von mir wünscht sich einen neuen Gaming PC. Zum Glück konnte ich Ihn überzeugen keinen Laptop zu kaufen :D, sondern einen kleinen Rechner sich zusammenzustellen. Ich habe schon etliche Rechner zusammengebaut, jedoch noch nie einen Mini-PC. Ich mache mir vor allem Gedanken über die Kühlung und deshalb frage ich Euch :) Worauf sollte ich achten und was wäre zu empfehlen?

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

Wird alles neu angeschafft

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

FullHD 144Hz, nächstes Jahr soll ein WQHD 144Hz gekauft werden

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

---

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

30. November 2020

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Nein.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

circa 1500€-1600€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Aktuelle Spiele und es soll noch bisschen gestreamt werden.



9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Geplant war zuerst eine 1TB SSD, in Zukunft mehr

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Wie schon der Einleitung zu entnehmen ist, soll der PC klein sein und sich für den Transport in einer größeren Tasche eignen.
Die Kühlung sollte vernünftig sein und genug Leistung zum zocken bieten :)

Danke für Eure Hilfe !!!
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

im Moment ist der Kaufzeitpunkt etwas ungünstig, da die neuen CPUs und GPUs von AMD noch schlecht verfügbar sind, und es bei den neuen Nvidia-Karten welche sehr gut für den Stream geeignet wären, nicht wahnsinnig viel besser aussieht.

Es wäre auch noch gut zu wissen welche Gehäusegröße in Frage kommt, da könnt ihr bei z.B. Geizhals ein paar Filter setzt, und schaut was grob in Frage kommt.

Hier mal ein erster Vorschlag:

CPU: Ryzen 5 3600XT
CPU-Kühler: Arctic Liquid Freezer II 240 (Front) oder Arctic Liquid Freezer II 280 (Deckel)
Mainboard: MSI MAG B550M Mortar
RAM: 32GB DDR4-3600, CL16: *klick*
SSD: Kingston A2000 1TB oder Silicon Power P34A80 2TB
Grafikkarte: RTX3070
Netzteil: Seasonic Focus GX/PX 550W oder Straight Power 11 550W
Gehäuse: Corsair Crystal Series 280X
Front-/Deckellüfter: 2x Arctic P14 (je nachdem wo die Kompaktwasserkühlung eingebaut werden soll)

Ich hab mich bewusst für eine Kompaktwasserkühlung entschieden, zum einen weil ich bei einem Turmkühler etwas Bedenken hätte wenn der PC oft transportiert wird, und zum anderen weil in das Gehäuse nur welche bis max. 150mm Höhe rein passen.

Hier bitte ich euch aber Tests zum Gehäuse zu lesen, ob die Montage in der Front oder im Deckel besser ist, ab und an gibt es Einschränkungen weil das Mainboard im Weg sein kann.

Man könnte aber auch auf einen Top-Blow Kühler wie z.B. den Shadow Rock TF 2 oder den stärkeren Dark Rock TF ausweichen, falls später mal eine CPU mit mehr Kernen rein soll.

Bei der Grafikkarte müsst ihr schauen welches Modell zum Kaufzeitpunkt zu einem annehmbaren Preis verfügbar ist, eine RTX2070 Super wäre eine Alternative, sofern sie nicht zu teuer ist!

Für beide Grafikkartenvorschläge reicht grundsätzlich ein gutes Netzteil mit 550 Watt, wenn ihr euch mit mehr Leistung wohler fühlt, oder gern einen Puffer für eine stärkere Grafikkarte hättet, würde ich zu einem mit 750 Watt greifen: *klick*.

Das Gehäuse soll wie gesagt nur ein erster Vorschlag sein, die Front und den Deckel würde ich in jedem Fall mit 140mm-Lüfter bestücken (oder eine der Seiten mit der Kompaktwasserkühlung), optional kann man über welche im Boden nachdenken, da würde ich dann aber erst mal die Temperaturen beobachten.

Vielleicht gibt auch der ein oder andere Test Hinweise auf eine ideale Lüfterbestückung.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
G

Gamer66

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Vielen Dank für die schnelle Anwort!!!

So ein ähnliches Setup hatte ich auch im Kopf und über die momentane Situation bezüglich der Karten und CPU´s habe ich Ihn auch aufgeklärt.

Das Gehäuse haben wir uns auch angeschaut und ich weiß nicht, ob das Glas während des Transportes zu schaden kommen könnte. Ihm gefällt dieses hier sehr gut: BitFenix Prodigy M

Ich bin auch der Meinung, dass eine Kompaktwasserkühlung in diesem Fall die beste Lösung wäre, wenn alles ins Budget passen sollte. Mir ist es einfach nur wichtig, dass keine Temperaturprobleme mit der Zeit auftreten, weil man
am falschen Ende gespart hat.

Grüße
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

das BitFenix Prodigy M geht grundsätzlich auch, ob man da eine Kompaktwasserkühlung einbauen kann, ist aber leider nicht angegeben.

Das mit dem Echtglas ist ein guter Punkt, andererseits neigt Acryl dazu empfindlich gegenüber Kratzern zu sein.

Gruß, Lordac
 
Oben Unten