• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming-Ersatz für knapp 6 Jahre alten Rechner

mrbaam

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

nach 6 Jahren wird es langsam wieder Zeit für was neues.
Die Zeit ist aufgrund der Mining-Problematik zwar nicht optimal, aber die Grafikkarte wird doch langsam alt, vor allem für die WQHD-Auflösung des Monitors.

Ich habe mich schon ein bisschen informiert und folgende Konfiguration zusammengestellt:

Dazu habe ich noch ein paar Fragen.
1. Lohnt sich der 5800X im Vergleich zum günstigeren und sparsameren 5600X?
2. Reichen die 650W für den 5800X und die RTX 3070?
3. Die Grafikkarte in der Konfiguration ist eher als Platzhalter zu verstehen. Welches Custom-Design ist denn Preis-/Leistungstechnisch empfehlenswert?

Würde mich über ein paar Meinungen dazu freuen.

Hier mal noch der ausgefüllte Fragebogen:

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
- Intel Xeon E3-1231 v3 @ 3.8GHz
- GIGABYTE GA-H97-D3H
- Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 16GB, DDR3-1600 (2x 8GB)
- MSI GeForce GTX 970 GAMING 4G
- Samsung 850 EVO 500GB, alte 1,5TB HDD
- be quiet! Straight Power 10 CM 500W ATX 2.4
- Nanoxia Deep Silence 3 schwarz

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
WQHD @ 100Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Hauptsächlich die Grafikkarte, der RAM könnte aber auch schneller sein.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

Mein Plan ist, alles bis auf die Grafikkarte zeitnah anzuschaffen und zu hoffen, dass sich bei den momentanen
Grafikkarten-Preisen bald etwas in Richtung günstiger bewegt. Bis dahin soll die alte Grafikkarte
weitergenutzt werden.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Kann, muss aber nicht.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
2000€ ist die absolute Schmerzgrenze, lieber wäre mir etwas im Bereich 1500-1800€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Spiele:
- aktuelle (AAA-)Titel aus verschiedenen Genres (Shooter, RPG, Sport)

Anwendungen:
- VS Code
- IntelliJ
- Photoshop

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Hätte schon gerne eine 1TB-NVMe-SSD, zusätzlich würde ich die EVO und die HDD aus dem alten Rechner mitnehmen.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Da der Rechner unter dem Schreibtisch steht, wird RGB-Beleuchtung nicht benötigt.
Das Gehäuse sollte einigermaßen schalldämmend sein.
 

nightnight

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Einige Anmerkungen:

- 16GB RAM sind perspektivisch zu wenig, ich würde hier definitv 32 GB anpeilen. z.B.

- Der 5800X wird gerne heißer als andere Ryzen 5000 CPUs, da ist ein Leistungsstarker Kühler Pflicht. Außerdem IMO auch ein luftigeres Gehäuse.

- Wenn du bereit bist, einen vierstelligen Betrag in eine Grafikkarte zu stecken sollten <100€ Preisdifferenz bei der CPU schon grundsätzlich keine Rolle spielen. Wenn der Rechner wieder 6 Jahre halten soll fährst du mit einem 5800X besser. Mit dem 5600X sparst du 120€ inkl. Kühler und investierst am Ende vielleicht ein Jahr früher wieder.

- 650W entsprechend den Empfehlungen von Nvidia. Das reicht. Bei einem 2k+€ Rechner würde ich halt aber auch auf Qualität und Leistungsreserven etwas mehr Wert legen. Sprich 700W und Platinum. Das ist aber ganz klar eine halb philosophische Frage und kein Muss.

- Keine Grafikkarte ist derzeit empfehlenswert. Sie sind alle maßlos überteuert und kaum bis nicht lieferbar. Die RTX3070 lag zuletzt bei 1200€+.
Die Leistungsunterschiede zwischen den Custom Modellen sind eh so gering, dass ist dann das geringste Problem.
 
TE
M

mrbaam

Schraubenverwechsler(in)
Hi nightnight,

danke für deine Anregungen.
Den Kühler habe ich mal übernommen.
Das Gehäuse spricht mich nicht ganz so sehr an. Ich habe versucht ein Gehäuse mit Frontlüftern aber ohne Glasseite zu finden. Scheint ja sehr wenige dieser Art zu geben. Bin bei der Suche auf Fractal Design gestoßen.


Das gefällt mir ganz gut, bin mir aber nicht sicher, ob da alles reinpasst (hat wohl 8l weniger Volumen als das Pure Base 500DX) und ob der Airflow für den 5800X ausreichend ist.

Hat evtl. jemand Erfahrungen mit dem Gehäuse und dem 5800X?
 

drunkeNNN

Komplett-PC-Käufer(in)
Mit der Kombo hab ich keine Erfahrung. Fractal baut aber allgemein wirklich gute, stabile Gehäuse. Bin mit meinem Arc Midi R2 super zufrieden. Staubfilter sind 1A und leicht zu reinigen, Kabelmanagement ist super.
Gehäuse von Dir hat nur 2 3.5'' slots, falls du nur die eine alte Platte hast nat. kein Prob.

Das hier ist noch die Nummer größer mit mehr Lüfterslos und stabiler mit mehr Metall gebaut, wiegt aber dadurch auch satte 12kg.
Für den Gesamtpreis fürs System wärs mir die 30€ schon fast wert.
 

nightnight

Komplett-PC-Aufrüster(in)
würden denn ein thermalright macho rev.b auch für einen 5800x reichen? will mir nämlich auch einen kaufen... ;-)

Reichen wird er im Sinne von

- die CPU kann mit relativ gesehen hohen Temperaturen betrieben werden
- der Lüfter wird mit höherer RPM fahren müssen / entsprechend höherer, störender Geräuschpegel + Verschleiß
- die CPU wird bei hoher/langer Auslastung an der Temperaturgrenze halt runtertakten
- Hitzestau bei schlechter Gehäuselüftung und hohen Raumtemperaturen ist wahrscheinlicher
- OC is nich
Hi nightnight,

danke für deine Anregungen.
Den Kühler habe ich mal übernommen.
Das Gehäuse spricht mich nicht ganz so sehr an. Ich habe versucht ein Gehäuse mit Frontlüftern aber ohne Glasseite zu finden. Scheint ja sehr wenige dieser Art zu geben. Bin bei der Suche auf Fractal Design gestoßen.


Das gefällt mir ganz gut, bin mir aber nicht sicher, ob da alles reinpasst (hat wohl 8l weniger Volumen als das Pure Base 500DX) und ob der Airflow für den 5800X ausreichend ist.

Hat evtl. jemand Erfahrungen mit dem Gehäuse und dem 5800X?

Schon um die Nerven beim Zusammenbau zu schonen würde ich was Größeres auswählen.
Mein Gehäuse für den 5800X ist platzbedingt auch nicht viel größer, ich habe insgesamt 7 Gehäuseaußenlüfter für optimalen Airflow im Einsatz. Geht natürlich auch mit weniger (3 vorne 1 hinten aber IMO Pflicht), hast dann halt im Zweifelsfall höhere RPM und damit höheren Geräuschpegel.

Was spricht gegen Glaß? Es sieht toll aus und wenn der PC unterm Schreibtisch steht sieht man es eh nicht :-_-:
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Volt-Modder(in)
Der Macho rev. B ist nun auch kein Schrott, ich würds damit versuchen.

Der Dark Rock Pro 4 ist schon sehr sehr gut, kostet halt 70€.
Dein Macho ist aber auch sehr gut, ungefähr auf dem Level des "normalen" Dark Rock 4 (ohne Pro)

Ne vernünftige AiO ist im Vergleich dann nochmal deutlich teurer.
 

Indiziert_Zero

PC-Selbstbauer(in)
und ein ryzen 5 5600x würde der auch reichen ? weil ich will am liebsten den ryzen 7 5800x haben..könnte den ganz günstig bekommen vom kumpel und dann meinen verkaufen...
brauche den nur zum zocken ;-)
der 3600 ist zwar auch gut wollte aber was noch besseres haben...
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Volt-Modder(in)
"Reichen" ist halt komplett relativ immer... @nightnight hat es ja auch schon angerissen beim Thema Kühler.

Reichen tut auch der 5600X erstmal und aktuell, aber wie lange?
Lohnt sich der Aufpreis zum 5800X? Sofort nicht unbedingt, später machen sich die 2 Kerne mehr aber sicherlich mal irgendwann bemerkbar :ka:
Und das ist nur auf Spiele bezogen, ob deine Software von 8 Kernen profitiert weiß ich nicht.

Wenn du den 5800X eh "am liebsten" willst und die Kohle ausreicht, was bei 2000€ Budget ja so sein sollte, dann kauf den 5800X
Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, dann auch den Dark Rock Pro 4 oder noch besser dazu kaufen.
Liegt nur an deinem Geldbeutel ;)
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Ich schreib sowas wirklich nur ungern ABER

inzwischen lohnen sich die 10th Intel CPUs wirklich. Die Preisnachlässe sind nicht gerade gering und im Vergleich zu einem Ryzen5000 stehen die auch ziemlich gut da. Der 10700k kostet knapp unter 320€. Dafür kriegt man keinen 5600x von AMD. Eine brauchbare AIO dazu - ist genauso leise wie ein Dark Rock Pro 4 oder NNH-D15 aber mit besserer Kühlleistung. Selbst ein 10600k ist mit ein wenig "Liebe und Magie(OC)" knapp an einem 5600x@stock dran
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Was die Kühler angeht kann ich persönlich nur den Dark Rock Pro4, die Kraken62, Corsair h100i Platinum und meine jetzige Liquid Freezer II vergleichen. Die hatte ich alle samt im Einsatz. Die Kraken war nur leicht besser und etwas lauter als der Dark Rock Pro 4. Die Corsair war quasi identisch zur Kraken. Basiert auch auf dem gleichen Asetek Design. Die Liquid Freezer II wiederum lässt den Dark Rock deutlich hinter sich. Bei gleichem Geräuschpegel sind das gute 7°C die zwischen beiden liegen. Was für Ambient Cooling wirklich ne Menge ist.

P.S. Ja ich weiß 10th hat kein PCIe4 Support...Einer Highend GPU bringt das vll. 3%. Bei M2 SSDs ist der Preisfaktor quasi x2 und spürbar ist das nur auf "Highend Rendering Maschinen". Ich mag meinen Ryzen wirklich sehr aber aktuell bietet 10th Gen Intel mehr Bang for the Buck. Da muss AMD mal die Preise nach unten korrigieren. Für Ryzen sprach ja immer besserer Preis bei nicht all zu viel schlechterer Gaming Performance. Nun ist es quasi anders rum. 10th Gen ist günstiger als Ryzen5000 bei nicht soviel schlechterer Performance.
 
TE
M

mrbaam

Schraubenverwechsler(in)
Welcher Intel wäre denn das Äquivalent zu AMDs 5800X? Und lohnt sich das deiner Meinung nach dann auch den Intel zu nehmen oder bezieht sich dein Text nur auf den 5600X?
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Hilfe...
Ich seh jetzt grad erst, dass dein Thema @mrbaam gekapert wurde von @Indiziert_Zero :wall:
Echt toll... :schief:

Ich wollte keine Verwirrung stiften, sorry.

Deine Liste von oben @mrbaam ist schon ziemlich gut.
Die Anmerkung bzgl. 32GB RAM von @nightnight unbedingt beachten!
Beim Netzteil würde ich auch nicht sparen und lieber ein vernünftiges 750W Modell kaufen.

Gehäuse ist Geschmacksache.
Egal welches Modell du nimmst, gerne noch 1 oder 2 140mm Lüfter dazu kaufen, für oben und vorne.
Mit den Arctic P14 macht man nix verkehrt.

Beim Mainboard und bei der SSD könnte man noch was einsparen, wenn man will :ka:
 
TE
M

mrbaam

Schraubenverwechsler(in)
Ich wollte keine Verwirrung stiften, sorry.
@chill_eule Hast du nicht, zumindest bei mir nicht :D

RAM ist ja ziemlich gut nachrüstbar, deswegen würde ich weitere 16GB dann später zukaufen.
Dummy-Frage: Macht es leistungstechnisch einen Unterschied, ob man 2 16GB-Riegel oder 4 8GB-Riegel verbaut?

Hast du eine Empfehlung für ein günstiges aber solides 750W-Netzteil?
Und welches günstigere Mainboard käme in Frage?

Beim Gehäuse werden ich wohl dem Vorschlag von @nightnight folgen und mir das Pure Base 500DX holen. Das Fractal Design gefällt mir zwar besser, aber ist mir bisschen zu unsicher wegen dem Volumen.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Dummy-Frage: Macht es leistungstechnisch einen Unterschied, ob man 2 16GB-Riegel oder 4 8GB-Riegel verbaut?
1-2%? Nummer Sicher sind immer 2 Riegel. Weniger Arbeit für den Speichercontroller und somit erreicht man meistens leichter höhere Taktraten.

Hast du eine Empfehlung für ein günstiges aber solides 750W-Netzteil?
Günstig und solide? Hmm, mit 120€ oder mehr musst du da schon rechnen. Beispielsweise:

Bzgl. Board:
Dies:
oder dies:
machen quasi den gleichen Job wie das ASUS.
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Welcher Intel wäre denn das Äquivalent zu AMDs 5800X? Und lohnt sich das deiner Meinung nach dann auch den Intel zu nehmen oder bezieht sich dein Text nur auf den 5600X?
Als 8 Kerner der 10700k. Für den Preis des 5800x bekommt man auch einen 10th 10 Kerner als 10850k bzw 10900k. Wobei sich der 5800x als Gaming CPU IMO eh nicht lohnt. Der 5600x und 5800x liegen dafür zu dicht beieinander.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

fire2002de

Software-Overclocker(in)
Der Macho rev. B ist nun auch kein Schrott, ich würds damit versuchen.

Der Dark Rock Pro 4 ist schon sehr sehr gut, kostet halt 70€.
Dein Macho ist aber auch sehr gut, ungefähr auf dem Level des "normalen" Dark Rock 4 (ohne Pro)

Ne vernünftige AiO ist im Vergleich dann nochmal deutlich teurer.
Arctic Liquid Freezer 2 240/280/360. mfg
 
Oben Unten