• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming, Editing, CAD: 1000€

flensger

Schraubenverwechsler(in)
Gaming, Editing, CAD: 1000€

Fragekatalog
1.) Wie hoch ist das Budget?
1000EUR ±50

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?
Nein

3.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?

1 Western Digital WD Blue 1TB, 64MB Cache, SATA 6Gb/s (WD10EZEX)
1 Samsung SSD 850 EVO 500GB, SATA (MZ-75E500B)
1 Samsung SSD 840 EVO 120GB, SATA (MZ-7TE120BW)
1 LG Electronics GH24NSD1 schwarz, SATA, bulk (GH24NSD1.AUAA10B)
2 be quiet! Shadow Wings SW1 PWM, 140mm (T14025-MR-PWM/BL027)
1 be quiet! Silent Wings PWM, 120mm (BL023)
1 Thermalright Macho 120 (100700718)
1 Corsair Carbide Series 300R (CC-9011014-WW)
1 Akasa InterConnect Pro, USB 3.0 (AK-HC-05U3BK)
1 be quiet! Straight Power E9 450W ATX 2.4 (E9-450W/BN191)

Das ist die Hardware, die ich ersetzen möchte:
1 AMD FX-8320, 8x 3.50GHz, boxed (FD8320FRHKBOX)
1 Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP4G3D1609DS1S00)
1 ASUS Radeon R9 270X, R9270X-DC2T-2GD5 DirectCU II TOP, 2GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (90YV04U2-M0NA00)
1 ASUS M5A97 Evo R2.0 (90-MIBJJ0-G0EAY0MZ)

Die Komponenten sind 4 Jahre alt.

5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)
FullHD 60Hz

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?
Aktuell spiele ich viel Kingdom Come: Deliverance. Hier merke ich schon, dass ich selbst bei niedrig bis mittleren Settings ans Limit stoße.
Vereinzelt sind aber auch Spiele wie PUBG, Elite: Dangerous, ArmA3 oder Factorio dabei.
Desweiteren arbeite ich viel mit Lightroom und gelegentlich mit Fusion360 (CAD)

Hauptsächlich möchte ich die Performance bei Spielen und Lightroom verbessern.

7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?
Derzeit ist genügend Speicherplatz vorhanden

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?
Ich möchte mir die Möglichkeit offen halten, die CPU zu übertakten

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)
Nein

Ich habe mir in der letzten Zeit selbst ein paar Reviews durchgelesen und Preise beobachtet.
Nun bin ich am Ende bei einem Core I5 8600K oder Ryzen 5 1600X gelandet.
Hier wurde aus Preis/Leistungs-Sicht 'früher' öfters zum Ryzen geraten. Mittlerweile sind aber beide CPU's vom Preis her gleich auf.
Daher bin ich mir hier nicht sicher, welche besser zu mir passen könnte.
Zudem sind Spectre und Meltdown auch Themen. Durch die Patches ist bei Intel von Leistungseinbußen die Rede während das AMD-Lager sich feiert.
Generell wird oft die Meinung vertreten, dass Intel bei der Spieleperformance noch die Nase vorne hat, während AMD bei Multithread-Anwendungen punktet.
Daher würde ich momentan eher zum Intel greifen.

GPU kommt für mich nur NVidia in Frage, da meine alte AMD zu viele Zicken gemacht hat und ich öfters Probleme mit den Treibern hatte, während der Laptop nie Probleme hatte.
Ist einfach eine Bauchentscheidung.
Ich wollte eigentlich eine GTX1070, da diese aber im Schnitt 200EUR teuer geworden ist, bin ich auf eine GTX1060 runtergegangen.

Hier die Komponenten, die ich rausgesucht habe. Die aktuell bevorzugten sind mit '1' vorweg, während die Alternativen die '0' haben.
Intel:
1 Intel Core i5-8600K, 6x 3.60GHz, boxed ohne Kühler (BX80684I58600K)
1 MSI Z370-A Pro (7B48-001R)

AMD:
0 AMD Ryzen 5 1600X, 6x 3.60GHz, boxed ohne Kühler (YD160XBCAEWOF)
0 MSI X370 Gaming Pro (7A33-007R)

1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB)
0 Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-17-17-35 (CMK16GX4M2B3000C15)
Bei dem RAM habe ich keine Ahnung, welcher nun besser oder schlechter ist.
1 PNY GeForce GTX 1060 XLR8 OC Gaming, 6GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (KF1060GTXXG6GEPB)

1 Scythe Mugen 5 (Rev. B) (SCMG-5100)
0 Thermalright Macho Rev. B (100700726)

1 be quiet! Straight Power 11 550W ATX 2.4 (BN281)
Da ich öfters gelesen habe, dass man das Netzteil auch ruhig austauschen sollte, habe ich eins mit hinzugefügt.

Geizhals-Warenkorb

So...Ich hoffe, ich habe alle wichtigen Infos geliefert und hoffe auf konstruktive Beiträge!
Vielen Dank!

Edit1: Öfters wird in Foren dazu geraten, noch die aktuelle Entwicklung abzuwarten. "Zen2 wird der Renner" ist da nur ein Beispiel von vielen.
Ohne es Böse zu meinen: Solche Antworten brauche ich nicht.
Ich möchte jetzt neue Hardware und nicht erst in einem halben Jahr. Zudem glaube ich auch nicht, dass sich die GPU-Preise in nächster Zeit wieder beruhigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming, Editing, CAD: 1000€

Lieber kein MSI Board nehmen.
Bei AMD das Asus Prime X370 und bei Intel das Z370 Extreme4 von AsRock.
Generell ist das Intel System flotter, egal in was, der höhere Takt + die höhere IPC machen den SMT Vorteil des 1600X selbst in nahe zu perfekt optimierten Anwendungen zunichte.
Ryzen 2 (nicht verwechseln mit Zen 2, Ryzen 2xxx kommt dieses Jahr und Zen 2 (Ryzen 3xxx) 2019) könnte das ändern, aber wir werden sehen, ich schätze mal AMD wird erst mit Zen 2 gleichziehen können und ab dann in Führung sein bis der Nachfolger der Core i Architektur rauskommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

flensger

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming, Editing, CAD: 1000€

Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Darf ich fragen, was bei MSI die Problematik ist?
Früher habe ich öfters gelesen, dass AsRock wohl qualitativ nicht so hochwertig ist. Das ist mittlerweile aber schon ein paar Jahre her.

Edit: Zudem ist das Board ca. 40€ teurer
 

amdahl

Volt-Modder(in)
AW: Gaming, Editing, CAD: 1000€

Zudem sind Spectre und Meltdown auch Themen. Durch die Patches ist bei Intel von Leistungseinbußen die Rede während das AMD-Lager sich feiert.
Genau das steckt dahinter. Für Privatanwender gibt es hier keine relevanten Einbußen.

Generell wird oft die Meinung vertreten, dass Intel bei der Spieleperformance noch die Nase vorne hat, während AMD bei Multithread-Anwendungen punktet.
Schon möglich dass der Ryzen 1600 bei idealer Skalierung das etwas bessere Preis-Leistungsverhältnis bietet. Nach dem was du beschreibst hast du aber hauptsächlich Anwendungen die single-core limitiert sind. Hier ist der I5-8600k die bessere Wahl.

Daher würde ich momentan eher zum Intel greifen.
Die richtige Entscheidung bei deinem Anwendungsprofil.

Bei der Grafikkarte würde ich zu dieser greifen wenn es eine 1060 sein soll: Palit GeForce GTX 1060 Dual, 6GB GDDR5 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Hauptsächlich des Preises wegen. Angesichts der vorhandenen Grafikkarte und der zur Zeit unmöglichen Preise musst du aber schon genau abwägen ob dir dieses kleine Upgrade so viel Geld wert ist. Auf jeden Fall solltest du den Kauf der neuen Grafikkarte durch den Verkauf der alten gegenfinanzieren, dafür bekommt man derzeit relativ viel Geld.
Kingdom Come Deliverance im Techniktest: So hubsch war das Mittelalter noch nie [Update]

Ansonsten passen die gewählten Komponenten wenn du nicht noch irgendwo sparen willst. Das ließe sich zum Beispiel beim Netzteil mit einem Pure Power 10.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming, Editing, CAD: 1000€

Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Darf ich fragen, was bei MSI die Problematik ist?
Früher habe ich öfters gelesen, dass AsRock wohl qualitativ nicht so hochwertig ist. Das ist mittlerweile aber schon ein paar Jahre her.

Edit: Zudem ist das Board ca. 40€ teurer

MSI verbaut schlechtere VRM‘s und VRM Kühlungen als die Konkurrenz, im Niedrigpreissektor der jeweiligen Chipsätze ist AsRock immer Top, dass sie nichts taugen ist schon länger Vergangenheit.
 
TE
F

flensger

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming, Editing, CAD: 1000€

[...]

Ansonsten passen die gewählten Komponenten wenn du nicht noch irgendwo sparen willst. Das ließe sich zum Beispiel beim Netzteil mit einem Pure Power 10.

Auch dir vielen Dank!
Wie bereits geschrieben, bin ich mir bei dem RAM absolut nicht sicher, welcher der beiden Modelle besser sein soll.

Bei deinem Beitrag habe ich das Problem, dass z.B. der eigebettete Link für den KC:D-Test nicht angezeigt wird. Genauso wie der Letzte Satz "Das ließe sich zum Beispiel beim Netzteil mit einem Pure Power 10."
Lediglich bei dem Zitieren konnte ich es sehen.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Gaming, Editing, CAD: 1000€

Geizhals ist irgendwie gerade down. Daher keine Ahnung, was du ausgesucht hast.
Kannst du das mal auflisten?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Gaming, Editing, CAD: 1000€

Kannst du so nehmen. Die Grafikkarte kenne ich aber nicht. Da muss ich passen, ob die gut ist.
 
Oben Unten