• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

GAMING COMPUTER KOMPLETT ~1000Euro

betoyaner

Kabelverknoter(in)
Hey Leute,

ich würde mir gerne einen kompletten Computer zusammen stellen lassen, mit eurer Hilfe.


Ich fange bei 0 an, das einzige was ich besitze ist eine Windows 10 Education Version von der Uni.. ich weiß aber nicht wie tauglich diese ist? Falls ihr mir da weiterhelfen könnt, wäre ich auch sehr dankbar! Wenn die Version ******* ist, kaufe ich natürlich Windows 10.

Ich will hauptsächlich Valorant, LoL und CS:GO spielen, natürlich mit HIGH FPS, am besten 300 konstant so weit es geht, wenn's am Ende insgesamt 1200Euro sind ist es auch okay. Ebenso soll es möglich sein neue Games wie Cyberpunk etc. spielen zu können.


Ich brauch auch einen guten 240Hz Bildschirm (nicht im Budget eingerechnet), mit meinem alten hatte ich oft Augenprobleme (rote Augen), also ein guter 240hz Bildschirm der wenn es geht augenschonend ist, würde ich mir auch gerne empfehlen lassen.

Fragebogen

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
- Keine

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
- 1920 x 1080 Pixel 240Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
- Keine

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
- Mitte August

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
- Guten 240Hz Monitor

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
- Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
- 1200 (Ohne Monitor)

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Valorant,LoL,CS:GO, Warzone,Hyper Scape, bald Cyberpunk

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Ich denk neben der SSD (200Gb~), reicht eine 600-800Gb Festplatte

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
- Keine






MfG
betoyaner
 
Zuletzt bearbeitet:

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Hi wär gut wenn du den Fragebogen nutzt: Fragebogen - PC zusammenstellen/aufrüsten

Windows 10 Education ist quasi wie die Enterprise (also alle Features)....der Unterschied ist die Education darf nicht kommerziell verwendet werden. (Windows home/pro hätte weniger Features freigeschaltet)
Ob man die extra Features jetzt braucht sei mal dahingestellt viele der extra Funktionen richten sich an Unternehmen und User Management. (Es gibt aber auch Dinge wie z.B. Bitlocker(Festplattenverschlüsselung))
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Ich weiß auch nicht wie ich einen Computer zusammen baue...
du kannst die Teile bei z.B. Mindfactory bestellen, und dort für 150,- Euro zusammenbauen lassen. Ich gehe stark davon aus das sie die gewünschten Komponenten nehmen, ansonsten schickst du den PC einfach zurück.

Eine günstigere Alternative ist es den PC selbst zusammen zu bauen, diese Ausgabe der PCGH ist sehr hilfreich *klick*, im Netz gibt es unzählige Videos *klack*, oder du holst dir Hilfe von den PCGH-Bastlern *kluck*.

Um dich für den PC samt Monitor beraten zu können, nutzt du bitte den schon verlinkten Fragebogen.
Lies dir am besten auch die Anmerkungen zu den Fragen durch, kopiere die Fragen selbst, füge sie mit Hilfe des "Bearbeiten"-Knopfes in deinen Startbeitrag ein, und beantworte sie so gut es geht!

Gruß, Lordac
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

da bis Mitte August noch eine Weile hin ist, meldest du dich am besten kurz vor dem Kauf noch einmal, dann sollte es auch mehr Tests zu den B550-Mainboards geben.

Ansonsten sieht meine Momentaufnahme so aus:

Unterbau AMD:
CPU: Ryzen 5 3600
CPU-Kühler: Pure Rock 2 oder Brocken 3
Mainboard: MSI B450-A Pro Max / Tomahawk Max oder ASUS TUF Gaming B550-Plus (Cashback-Aktion nutzen *klick* - nur bis 28.07.2020!)
RAM: 16GB / 32GB DDR4-3200/3600, CL16, z.B. G.Skill RipJaws V

Der Brocken 3 macht Sinn wenn du später mal auf z.B. eine 8-Kern-CPU wechseln möchtest, ansonsten reicht der Pure Rock 2.

Unterbau Intel:
CPU: i5-10600K
CPU-Kühler: Brocken 3 oder Dark Rock Pro 4 (je nachdem ob du die CPU übertakten möchtest, oder nicht).
Mainboard: MSI Z490-A Pro
RAM: 16GB / 32GB DDR4-3200/3600, CL16, z.B. G.Skill RipJaws V

Restliche Hardware:
SSD: Silicon Power P34A80 1TB oder Crucial MX500 1TB / Western Digital Blue 1TB
Grafikkarte: Palit GTX 1660 SUPER GP OC, MSI RX 5700 Evoke GP OC oder MSI RTX 2060 SUPER Ventus GP OC
Netzteil: Pure Power 11 500W oder Seasonic Focus GX 550W
Gehäuse: Sharkoon M25-V oder Sharkoon M25 Silent PCGH Edition
2. Frontlüfter: Arctic P12 (Sharkoon -V) oder Arctic P14 (Sharkoon PCGH)

Die SSD sollte in jedem Fall ein Terabyte Kapazität haben, da neben dem Betriebssystem sowie den wichtigsten Programmen, in jedem Fall auch alle Spiele da drauf sollten!

Einen Monitor mit 240Hz würde ich nur kaufen wenn du E-Sport betreibst, hier sind ein paar Vorschläge dazu *klick*.

Ansonsten finde ich bei FHD den LG UltraGear 24GL600F-B recht gut, oder man geht auf WQHD, da macht dann aber in jedem Fall eine RX5700 oder RTX2060 Super Sinn.

Gruß Lordac
 
TE
B

betoyaner

Kabelverknoter(in)
Servus,

danke für die schnelle Antwort.

Kleine Frage, woran würdest du die Wahl der drei verschiedenen Grafikkarten ausmachen?
Hab wirklich wenig Hardware Erfahrung.

Gruß beto
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

die Grafikkarte würde ich nach der Auflösung vom Monitor, sowie dessen variablen Synchronisierung ausrichten, und was du dafür ausgeben möchtest/kannst.

Die GTX1660 Super ist für FHD gut geeignet, die RX5700 hat ca. 36% mehr Leistung, die RTX2060 Super ca. 43% *klick*. Die beiden letztgenannten Karten sind auch schon für WQHD gut geeignet.

Gruß Lordac
 

eXquisite

BIOS-Overclocker(in)
Ich frage mal anders, traust du dir denn einen Zusammenbau zu? Oder sollten wir lieber die Kosten für den Zusammenbau mit einkalkulieren?

Ich bin der Meinung, wenn man Bock auf Basteln hat und Handwerklich nicht total ungeschickt ist, lässt sich das mit Spaß als Neuling an einem Nachmittag ganz entspannt mit ein paar YT Videos super machen.

Habe gestern für einen Kollegen diese Liste bestellt: PC Zusammenstellung Preisvergleich Geizhals Deutschland

Die liegt zwar bei 1050€, ist zwar Grafiktechnisch etwas langsamer als die von Lordac mit der 2060, hat aber eine schnellere NVME SSD an Board, ein hochwertigeres Gehäuse und nahezu unhörbare Lüfter.
Ob man die NVME in Spielen merkt - nein, aber hier und da ist Windows schon schneller, u.a. beim Aufnhemen von Spielen etc. lohnt das schon
Die Mainboards nehmen sich fast nichts, das MSI da oben wird auch gut sein.

Solltest du auf solche Asbekte Wert legen könnte man auch von hier einige Teile übernehmen.

Was für einen Monitor nutzt du denn aktuell? Vielleicht kannst du ja schauen ob bei anderen Paneltypen (IPS/VA/TN) deine Augenprobleme nicht auftreten und dann entscheiden.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

in einem geschlossenen Gehäuse finde ich das nicht schlimm, wenn es ins Budget passt, würde ich aber auch zum Kabelmanagement greifen.

Ich verlinke beim Pure Power 11 500W gerne beide, weil die Verfügbarkeit nach wie vor z.T. sehr stark schwankt.

Gruß, Lordac
 

eXquisite

BIOS-Overclocker(in)
Naja, bei der Wattklasse bleiben sowieso kaum Strippen über und die lassen sich meist bequem in den HDD Schächten unterbringen, das Modular natürlich schöner ist keine Frage - aber ich hab auch schon die Erfahrung gemacht das dann beim etwaigen Aufrüsten die Kabel dann nicht mehr aufzufinden sind.
 
TE
B

betoyaner

Kabelverknoter(in)
Acer Predator GN246HL ist mein derzeitiger Bildschirm.

Zusammenbauen wird mir ein Kollege den PC.

Ich muss ehrlich sagen, ich habe derzeit den AMD Ryzen 5 1600, und bin echt unzufrieden... und allgemein viele Probleme mit AMD bei vielen Games, würde gerne nen Intel Prozessor kaufen, auch wenn der dann bisschen teurer ist.
 

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Acer GN6 GN246HLBbid | Preisvergleich Geizhals Deutschland hast du den Montior?
Einen Acer Predator finde ich nicht mit der Artikelnummer.

Wenn das ein 240Hz Monitor ist würde ich eher zu Intel greifen weil du damit etwas mehr FPS hast in FHD - bei WQHD machts fast keinen Unterschied mehr weil hier die Grafikkarte limitiert, sobald du aber auch was anderes ausser zocken mit dem PC machst ist AMD Aufgrund der besseren Anwendungsleistung besser (und bietet eine modernere Plattform mit B550 oder X570)
 

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Mit Boxed Kühler :D

Du fährst eigentlich immer besser mit einer custom Konfiguration, wenn du erst Mitte August bestellst sind vielleicht schon die neuen Nvidia Ampere Karten draussen
Normal ist es sogar güstiger wenn du keine Lust auf das Zusammenschrauben hast das dann vom Händler erledigen zu lassen.

Eine 2060 Super sollte es schon mindestens sein und wenn dir High FPS wichtig sind (bei einem FHD@240Hz Monitor) würde ich zu Intel greifen, sonst bietet AMD mehr Rechenleistung mit Ryzen und mehr Features auf dem B550 Chipsatz an.
Bei Intel zahlt man für die OC Option relativ viel Geld mit ZXXX Chipsatz und XXXXk Prozessor.

Auch würde ich nach Möglichkeit keine HDD mehr verbauen sondern lieber direkt auf eine 1TB SATA/NVMe SSD gehen.
 
TE
B

betoyaner

Kabelverknoter(in)
So, ich wäre jetzt mit der Zusammenstellung fertig. Habe mich doch für eine eigene Zusammenstellung entschieden.

CPU: i5-10600K ~272€
Kühler: be quiet! Dark Rock Pro 4 ~72€
Mainboard: MSI Z490-A Pro ~147€
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39 (F4-3600C16D-16GVKC) ~86€


SSD: Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 1TB, M.2 ~103€
GRAKA: MSI GeForce RTX 2060 SUPER ~410€
Netzteil: be quiet! Pure Power 11 500W ~65€
Gehäuse: Sharkoon M25 Silent PCGH Edition, schallgedämmt ~60€
2. Frontlüfter: Arctic P14 PWM schwarz, 140mm ~7€

ingesamt Preis: 1222€

Habt ihr noch Ideen wie ich Geld sparen könnte?
Wichtige Frage! Würde den CPU gerne auf 5,0 dauerhaft übertakten, klappt das mit diesem Zusammenbau?
Außerdem finde ich das Gehäuse ziemlich hässlich, gibts da optisch bessere die auch passen würden?

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Habt ihr noch Ideen wie ich Geld sparen könnte?
Bei der CPU und Mainboard indem man AMD nimmt :D (bei ASUS mit B550 Chipsatz gibt's aktuell Cashback Asus gibt 55 Euro Rabatt auf alle B550 Platinen)

SSD würde ich Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 1TB ab €'*'102,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland nehmen etwas abgespeckte NVMe SSD zum Preis einer SATA SSD.

Wichtige Frage! Würde den CPU gerne auf 5,0 dauerhaft übertakten, klappt das mit diesem Zusammenbau?
Das kommt auf die CPU an, mit dem CPU-Kühler bist du jedenfalls gut aufgestellt.

Außerdem finde ich das Gehäuse ziemlich hässlich, gibts da optisch bessere die auch passen würden?

PC-Gehäuse mit Gehäusetyp: Midi-Tower, Formfaktor Mainboard: ATX Preisvergleich Geizhals Deutschland

Gehäuse ist auch immer eine Geschmacksfrage:

z.b. be quiet! Pure Base 500 schwarz, schallgedämmt ab €'*'61,84 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
 
Zuletzt bearbeitet:

Alabamaman

Software-Overclocker(in)
Mit Boxed Kühler :D

Du fährst eigentlich immer besser mit einer custom Konfiguration, wenn du erst Mitte August bestellst sind vielleicht schon die neuen Nvidia Ampere Karten draussen
Normal ist es sogar güstiger wenn du keine Lust auf das Zusammenschrauben hast das dann vom Händler erledigen zu lassen.

Eine 2060 Super sollte es schon mindestens sein und wenn dir High FPS wichtig sind (bei einem FHD@240Hz Monitor) würde ich zu Intel greifen, sonst bietet AMD mehr Rechenleistung mit Ryzen und mehr Features auf dem B550 Chipsatz an.
Bei Intel zahlt man für die OC Option relativ viel Geld mit ZXXX Chipsatz und XXXXk Prozessor.

Auch würde ich nach Möglichkeit keine HDD mehr verbauen sondern lieber direkt auf eine 1TB SATA/NVMe SSD gehen.

Man kann den Kühler bei Dubaro wechseln, genau wie alle Teile ;)
 
TE
B

betoyaner

Kabelverknoter(in)
So, ich wäre jetzt mit der Zusammenstellung fertig. Habe mich doch für eine eigene Zusammenstellung entschieden.

CPU: i5-10600K ~272€
Kühler: be quiet! Dark Rock Pro 4 ~72€
Mainboard: MSI Z490-A Pro ~147€
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3600, CL16-19-19-39 (F4-3600C16D-16GVKC) ~86€


SSD: Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 1TB, M.2 ~103€
GRAKA: MSI GeForce RTX 2060 SUPER ~410€
Netzteil: be quiet! Pure Power 11 500W ~65€
Gehäuse: Sharkoon M25 Silent PCGH Edition, schallgedämmt ~60€
2. Frontlüfter: Arctic P14 PWM schwarz, 140mm ~7€

ingesamt Preis: 1222€

Habt ihr noch Ideen wie ich Geld sparen könnte?
Wichtige Frage! Würde den CPU gerne auf 5,0 dauerhaft übertakten, klappt das mit diesem Zusammenbau?
Außerdem finde ich das Gehäuse ziemlich hässlich, gibts da optisch bessere die auch passen würden?

LG

So, wäre jetzt meine fertige Zusammenstellung, eventuell bestelle ich schon jetzt die Tage... hat noch jemand was einzuwenden, oder ist die Zusammenstellung so gut?
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Finde ich nicht, der Slim ist super und sein Geld absolut Wert.

Stimmt, laut dem Test hier ist der Brocken 3 "nur" in allen Belangen besser als der Dark Rock Slim: be quiet! Dark Rock Slim im Test - Kuehlleistung: Temperatur und Laustaerke (4/5)
Der Dark Rock Slim ist bei dem Test sogar teils schlechter als der EKL Brocken ECO Advanced, welcher fast 20€ weniger kostet.
So viel zu "ist sein Geld wert".

EDIT: Kleine Ungenauigkeit ausgebessert.
 
Zuletzt bearbeitet:

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Auf solche Tests gebe ich überhaupt nix, zumal Prime nicht realitätsnah ist.
Diese Werte kann ich selbst auch nicht bestätigen, habe deutlich niedrigere Temperaturen als sie dort im Test angegeben werden und das in einem geschlossenem Gehäuse.

Die haben einen FX9590 zum Testen benutzt.
Dass du da niedrigere Temperaturen mit deinem 3600 hast, wundert nicht.

Wo soll man eigentlich sonst testen, wenn nicht unter Volllast?
Es geht hier nicht um praxisnähe, sondern um die Leistung der Kühler.
Und da ist ein Brocken 3 halt besser als ein Dark Rock Slim.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Unter realen Bedingungen kühlen beide gleich gut, der Slim sieht halt einfach edler aus und verdeckt nicht alle RAM Slots von oben, weil der Brocken 3 schon ziemlich klobig ist.

Unter welchen realen Bedingungen?
Der Brocken 3 ist der bessere Kühler, Punkt, dazu noch günstiger.
Und natürlich sind die Unterschiede bei einem 3600 gering, weil der so wenig verbraucht und da theoretisch jeder 30€ Kühler gut genug ist.

RAM-Slots verdeckt der Brocken 3 dank der asymmetrischen Bauweise übrigens gar keine.
 
TE
B

betoyaner

Kabelverknoter(in)
Naja Jungs, wir müssen jetzt nicht über den Lüfter und paar Grad Temperatur diskutieren, ich entscheide dass mit den Lüfter dann spontan.

Ich bestelle morgen Abend.

Vielen Dank für die Hilfe
 

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Ist ja auch wumpe, beides sind gute Lüfter, bestell beide und schick einen wieder zurück.

Das würde ich nicht machen grade Mindfactory reagiert da sehr schnell und beendet die Geschäftsbeziehung wenn du zu viel zurückschickst. (was keine Mängel hat)

Zu den CPU-Lüftern ich hab einen Broken 3 und bin damit zufrieden, i.d.R. gilt größerer Kühlkörper = mehr Kühlleistung und Ausnahmen bestätigen die Regel
 
Oben Unten