• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Für Core i9-10900K & Co.: Hitman 3 Gaming Bundle gesichtet

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Für Core i9-10900K & Co.: Hitman 3 Gaming Bundle gesichtet

Schon bald dürfte es ein neues Spielebundle für aktuelle Intel-Prozessoren geben. Diesmal am Start: Der glatzköpfige Auftrags-Killer Agent 47 und sein neuestes Abenteuer. Laut Intel selbst läuft der Aktions-Zeitraum auch bereits, wobei die teilnehmenden Händler sich hier innerhalb eines vorgegebenen Rahmens frei bewegen dürfen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Für Core i9-10900K & Co.: Hitman 3 Gaming Bundle gesichtet
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Das zeigt, dass es für Intel immer ernster wird. Früher hätte man sich mit diesen "Gamern" nicht wirklich auseinandergesetzt (Ausnahme: der P4 3,73 GHz Extreme Edition, ein umbenannter Xeon, war extra für die Zocker bestimmt). AMD hat jedoch versucht seine CPUs, auch mit diesen Mitteln, unters Volk zu bringen.

Jetzt sieht sich offenbar auch Intel dazu genötigt, auf den Pöbel zuzugehen.

Den Kunden kann es nur recht sein.

PCGH schrieb:
Sogar die ganz neue Riege rund um den Core i9-10900K ist bereits inkludiert

Meint ihr eventuell den i9 11900K? :D
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Ich finde ein Game-Bundle in Kombination mit einer Prozessor-Reihe, die sich ausschließlich an Spieler richtet, jetzt nicht ungewöhnlich. Wer ernsthaft mit dem PC arbeitet, leistet sich einen Threadripper und fertig. Im Fall von Hitman ist es allerdings nicht nötig, in einen i9-10900K oder dergleichen zu investieren, das Spiel ist eher grafiklastig.
 

DerKonfigurator

Komplett-PC-Käufer(in)
Das zeigt, dass es für Intel immer ernster wird. Früher hätte man sich mit diesen "Gamern" nicht wirklich auseinandergesetzt (Ausnahme: der P4 3,73 GHz Extreme Edition, ein umbenannter Xeon, war extra für die Zocker bestimmt). AMD hat jedoch versucht seine CPUs, auch mit diesen Mitteln, unters Volk zu bringen.

Jetzt sieht sich offenbar auch Intel dazu genötigt, auf den Pöbel zuzugehen.

Den Kunden kann es nur recht sein.



Meint ihr eventuell den i9 11900K? :D
Das zeigt nur, dass du Intel nicht besonders leiden kannst. Es ist absolut nicht unüblich zu CPUs oder GPUs Spiele beizulegen, macht auch Nvidia öfter mal und AMD sowieso (und v.a. Nvidia hatte es absolut nie nötig)
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Das zeigt nur, dass du Intel nicht besonders leiden kannst. Es ist absolut nicht unüblich zu CPUs oder GPUs Spiele beizulegen, macht auch Nvidia öfter mal und AMD sowieso (und v.a. Nvidia hatte es absolut nie nötig)

Bis vor kurzem wurde ich noch als Intelfanboy bezeichnet (dass ich einen i7 3770 in der Signatur habe, hat da nicht geholfen), nun bin ich also jemand der Intel nicht leiden kann.

Nvidia hatte es nötig, da sie einen harten Abwehrkampf gegen AMD führen.

Ich finde ein Game-Bundle in Kombination mit einer Prozessor-Reihe, die sich ausschließlich an Spieler richtet, jetzt nicht ungewöhnlich.

Bei Intel ist es eine Premiere, ich habe mich da die letzten 30 Jahre nicht erinnern können, dass Intel jemals etwas seinen CPUs beigelegt hätte. Erst seit AMD so stark geworden ist, hat sich das geändert.
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Wer ernsthaft mit dem PC arbeitet, leistet sich einen Threadripper und fertig.
Interessante These. Wie soll man sich den dezeit leisten (und das schon seit ein paar Monaten), wenn AMD sich schlicht weigert, den alten Zen 2 TR zu liefern? Selbst die Schmalspurvariante (5950X) ist schon lange nicht mehr auf dem freien Markt lieferbar.

Aber vermutlich darf jemand, der ernsthaft mit seinem PC arbeitet, diesen nicht selber basteln (oder ihn von einem örtlichen Kistenschieber basteln lassen) sondern kauft sich die fertige Workstation bei einem der wenigen Großlieferanten, die AMD gnädigerweise noch beliefert. Dezeit also wohl zwingend einen Lenovo die immerhin angeben, dass sie den P620 mit TR Pro auch liefern können.

Mit irgendwelchen SW-Bundles lockt mich sowieso kein Hersteller hinter dem Ofen hervor, da hilft nur lieferbare HW-Leistung.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Kann mich nicht erinnern daß es Intel jemals nötig hatte seine CPUs mit Spielebeigaben zu verhökern. 2021 fängt an wie 2020 endete. Es gibt keine Grafikkarten und Intel wird die Produkte nicht los (was nicht heißen soll, das die Produkte schlecht sind).
 

latinoramon

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Na ob das wohl hilft?
Intel müsste schon eher ne 3xxx NV Karte mit bei packen, dann steigen die verkaufszahlen automatisch.
 
Oben Unten