• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

FritzBox: Lokales WLAN priorisieren?

Pffzzhh!

PC-Selbstbauer(in)
Hallo zusammen,

ich nenne eine FritzBox 6591 mein eigen und streame neuerdings Spiele vom Haupt-PC per Steam zum Laptop.
Das Ganze über PC->1GBit LAN zu WLAN 5Ghz mit sehr guter Performance (Bildquali + Latenz).

Jedoch habe ich alle paar Minuten (oder häufiger) kurze Einbrüche in der Verbindung, was wohl offensichtlich dem WLAN zuzuschreiben ist. Dann bricht für 2-3s die Bildrate, Latenz und Eingabereaktion stark ein, Bild ruckelt, Ton stottert.

Ich vermute, dass andere Geräte (Handy, Tablet) ebenfalls im 5Ghz Netz das stören.

In der FitzBox habe ich zwar Priorisierung der Internet-Verbindung gefunden, diese wird aber wohl wirklich nur die WAN Verbindung betreffen.
Gibt es eine Möglichkeit innerhalb der WLAN Teilnehmer noch genauer zu priorisieren?

Besten Dank!
 

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
Das kann zum einen durch die automatische Kanal-Wechselung kommen, die Fritzboxen so haben. Schau mal im Diagnose-Monitor nach, ob die Störungen zum gleichen Zeitpunkt stattfinden.

Sind noch andere Geräte im WLAN, die das 5 GHz Netz nutzen?
 
TE
P

Pffzzhh!

PC-Selbstbauer(in)
Danke für deine Antwort.
Laut einfachem Protokoll hat er das letzte Mal kurz nach Einrichtung den Kanal gewechselt. Ich habe jetzt eine erweiterte Protokollierung eingeschaltet, mal schauen, ob die mehr verrät.

Weitere Geräte zumindest an meiner Fritzbox habe ich im gestrigen Test alle auf 2,4Ghz umgestellt, und trotzdem ist das Gleiche passiert.
 

teachmeluv

PCGH-Community-Veteran(in)
Es soll auch helfen, wenn man zwei WLAN-Netzwerke einrichtet: eines für 2,4 und eines für 5. So habe ich mal zuhause ein Problem mit WLAN direkt am Rechner gelöst, weil Kabel legen keine Option war. Aber bei 5 GHz gilt: je näher man der Signal-Quelle ist, umso besser. Das ist bei 2,4 GHz in den eigenen 4 Wänden nicht so gravierend.
 
TE
P

Pffzzhh!

PC-Selbstbauer(in)
Es soll auch helfen, wenn man zwei WLAN-Netzwerke einrichtet: eines für 2,4 und eines für 5. So habe ich mal zuhause ein Problem mit WLAN direkt am Rechner gelöst, weil Kabel legen keine Option war. Aber bei 5 GHz gilt: je näher man der Signal-Quelle ist, umso besser. Das ist bei 2,4 GHz in den eigenen 4 Wänden nicht so gravierend.

Jupp, mache ich schon immer so, mit getrennten Namen.
 

Don-Camilo

PC-Selbstbauer(in)
Es soll auch helfen, wenn man zwei WLAN-Netzwerke einrichtet: eines für 2,4 und eines für 5. So habe ich mal zuhause ein Problem mit WLAN direkt am Rechner gelöst, weil Kabel legen keine Option war. Aber bei 5 GHz gilt: je näher man der Signal-Quelle ist, umso besser. Das ist bei 2,4 GHz in den eigenen 4 Wänden nicht so gravierend.

...trotz AVM Band Steering?
 
Oben Unten