Frisch aus dem Testlabor: Gecube Radeon X1950 XT AGP

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung zu Frisch aus dem Testlabor: Gecube Radeon X1950 XT AGP gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Frisch aus dem Testlabor: Gecube Radeon X1950 XT AGP
 

kugelfaenger1983

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Bin grad auf diesen Test gestoßen, als ich nach meinen alten Grafikkarten geschaut hatte. Ich hatte diese Karte damals im Einsatz. Hab mich anfangs sehr damit rumgeärgert. Karte eingebaut und 3D Mark angeworfen. Test lief nicht mal zur Hälfte durch, da schaltete sich die Karte ab. Bis ich rausgefunden hatte, woran es lag, verging bisschen Zeit.
Der Kühler lag nicht auf. Die schrauben waren zwar bis zum Anschlag angeschraubt, aber der Kühler wackelte. Unterlegscheiben drunter und es lief!
Dann gabs bei mir das Problem, dass die Karte immer permanent im 2D Takt von 500Mhz rumdümpelte. Ich musste den Takt immer manuell auf den 3D Takt von 648 Mhz anheben. Habe das damals über ATI Tray Tools automatisiert.
Dann ging endlich alles. Die Kühlung funktionierte und die Taktung auch. Das Pelztierelement tat auch seinen Dienst und ich war Glücklich.
Später musste ich allerdings rausfinden, dass die AGP Version der Karte und mein Pentium 4 3.0 Ghz keine gute Kombination war :-D
Ich war noch jung und unerfahren.
 
Oben Unten