• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Fractal Vector RS - Lüfter zu laut weil keine DC Option im BIOS?

zarkanis

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo liebe PCGHX'ler,
ich habe mir ein Fractal Design Vector RS am Black Friday gekauft und musste leider feststellen dass es viel lauter ist als mein altes Gehäuse (Sharkoon BD28). Die Gehäuselüfter scheinen dauerhaft sehr hoch oder sogar auf maximaler Drehzahl zu drehen.
Dazu ist zu sagen dass ich die verbauten Lüfter (3 Pin) an die interne Lüftersteuerung des Gehäuses angeschlossen habe und diese per 4 Pin Stecker an mein Mainboard. Im BIOS werden mir jedoch keine Drehzahlen der Lüfter angezeigt.

Glücklicherweise habe ich das ziemlich baugleiche Fractal S2 letztes Jahr in einen neuen PC für meinen Mitbewohner verbaut und dieses hat dieselben Lüfter und dieselbe Lüftersteuerung. Und bei ihm läuft der Rechner im Desktop Betrieb nahezu silent. Dann habe ich mal bei ihm ins BIOS geschaut und dort gibt es bei den Lüfter Optionen die Möglichkeit es statt über PWM über DC regeln zu lassen. Diese Option habe ich nicht.
Kann es also daran liegen, dass mein Mainboard die Lüfter nicht regulieren kann? Weil es eigentlich 3 Pin Lüfter sind die über die Spannung geregelt werden und mein Mainboard zu alt dafür is und keine DC Option hat?

Weil ansonsten bin ich ziemlich überfragt und es ist ziemlich ärgerlich dass ein neues Gehäuse, das normalerweise 170-180 Euro kostet, lauter als mein 7 Jahre altes Billig Gehäuse ist.

Danke im voraus für eure Hilfe!
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
PWM ist schon richtig, da von der Lüftersteuerung ein 4-Pin Kabel zum Board geht.
An welchem Anschluss ist denn dort deine Lüftersteuerung angeschlossen?
Zumindest einmal irgendwo im UEFI müsstest du die Drehzahl der Lüfter sehen (Da ja alle gemeinsam an einem HUB hängen, entsprechend auch nur einmal im UEFI für alle zusammen)

Was noch interessant wäre: Welches Mainboard...? :schief:
 
TE
Z

zarkanis

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Auf dem Bord ist es an CHA_FAN3 angeschlossen.
Weder in der Asus Mainboard Software auf dem Desktop noch im BIOS werden mir Drehzahlen angezeigt, nur für den CPU Lüfter wird mir eine Drehzahl ausgegeben. Ansonsten stehen alle Chassis Fans bei 0 rpm.

Mein Mainboard ist ein ASUS M5A97 Evo R 2.0.

Vielen Dank für deine Hilfe :)
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
Kann dein Mainboard das denn überhaupt? Also DC-Lüfter regeln? Erscheint mir nicht wie ein Standardfeature. Ich habe DC-Lüfter jedenfalls immer mit entsprechenden Adaptern direkt am Netzteil angeschlossen. Laut Test bei Hardwareluxx sollten auch 5V reichen um mit den Standard-Gehäuselüftern ausreichend und leise zu kühlen.
Ich wüsste auch nicht, wo der große Vorteil daran wäre, die DC-Lüfter über das BIOS zu steuern, zumal ja anscheinend eine Lüftersteuerung zum Gehäuse gehört.
 
TE
Z

zarkanis

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nein das kann mein Mainboard nicht, das ist ja genau die Frage bzw. das Problem.

Es ist halt die Frage wieso das in der selben Konfiguration bei meinem Mitbewohner funktioniert und bei mir nicht. Also muss es doch irgendwie am Mainboard liegen?

Klar kann ich die Lüfter direkt ans Netzteil machen, aber sinnvoller ist es doch diese direkt an die Lüftersteuerung zu machen und dann per PWM bzw. Temperatur regeln zu lassen.
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
Nein das kann mein Mainboard nicht, das ist ja genau die Frage bzw. das Problem.

Es ist halt die Frage wieso das in der selben Konfiguration bei meinem Mitbewohner funktioniert und bei mir nicht. Also muss es doch irgendwie am Mainboard liegen?

Klar kann ich die Lüfter direkt ans Netzteil machen, aber sinnvoller ist es doch diese direkt an die Lüftersteuerung zu machen und dann per PWM bzw. Temperatur regeln zu lassen.

Dann hast du deine Frage ja schon selbst beantwortet.
Also entweder die verbauten 3-Pin-Lüfter über die integrierte Lüftersteuerung des Gehäuses regeln (du sagst ja, dass es eine hat), oder per Spannungsadapter am Netzteil.

Alternativ:
Neues Mainboard kaufen mit der gewünschten Funktionalität (sprich: uralte Gebrauchtteile holen oder die uralte Möhre komplett aufrüsten). Oder neue Lüfter kaufen, die sich über PWM regeln lassen (4-Pin-Anschluss).

Andere Möglichkeiten hast du nicht.
 
TE
Z

zarkanis

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die 3 Pin Lüfter laufen ja bereits über die Lüftersteuerung des Gehäuses, doch diese ist an das Mainboard geschlossen und regelt gar nix, die laufen immer konstant.

Ein neues Mainboard etc steht natürlich bald auf dem Plan, aber erst in ein paar Monaten. Werde wohl so lange vorlieb nehmen müssen mit der gesteigerten Geräuschkulisse...

Danke für eure Hilfe.
 
D

DAU_0815

Guest
Betreib die Lüfter mit 5V oder 7V


 
TE
Z

zarkanis

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke für die Links, ich hab schon reingeschaut.
Ja es bleibt mir gerade nicht so viel anderes übrig, trotzdem schade.
 
TE
Z

zarkanis

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich konnte das Problem lösen, es funktionieren jetzt alle Lüfter über PWM.

Vorher war meine Konfiguration dass alle Gehäuselüfter in der Lüftersteuerung waren und diese per PWM am Mainboard über einen CHA_FAN Anschluss. Der CPU Lüfter hing jedoch autonom am Mainboard.
Ich bin nun nochmal der Anleitung gefolgt und habe den CPU Lüfter auch an die Lüftersteuerung angeschlossen und diese dann nicht an einen CHA_FAN sondern an den CPU_FAN angeschlossen und siehe da - es funktioniert alles wunderbar. Ich kriege zwar immer nur noch eine Drehzahl angezeigt (vom CPU Lüfter), aber alle Lüfter arbeiten jetzt schon leise im Idle und drehen in Stresstests zusammen hoch.
 
Oben Unten