• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Formatierte SSD wird nicht erkannt (BIOS/Neuinstallation Windows 10)

sk1r4t4

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,
bevor der unausweichliche Hinweis auf bereits bestehende Threads kommt - ich habe die letzten Tage wirklich so ziemlich alle Foren durchforstet und so Einiges ergebnislos ausprobiert.
Hoffe, Ihr könnt mir helfen.

SSD, Crucial MX100, 500 GB
Nachdem eine essentielle Systemdatei gefehlt hat, konnte ich Windows 10 nicht mehr starten/reparieren. Ist glaube ich ein recht bekannter Fehler. Egal. Wollte Windows 10 einfach neu drauf packen, habe meine Daten auf eine andere Festplatte gerettet und dann - DUMMERWEISE - die SSD einfach über den Explorer "formatiert".
Am USB-zu-SATA III-Adapter wird die SSD weiterhin erkannt, am betreffenden System kann ich Windows jedoch nicht auf sie booten, da sie schlichtweg nicht erkannt wird, auch nicht im BIOS oder über die Eingabeaufforderung und (diskmgmt.msc > diskpart > disk list > select disk > disk # > clean > convert gpt), die man ja auch schon im Windows-Installationsmenü starten kann.

Was ich bisher so probiert habe:
1. SSD und HDD angeschlossen - nur HDD erkannt
2. Nur SSD angeschlossen - nicht erkannt
3. Im BIOS die SSD-Einstellungen durchprobiert - kein Ergebnis (AHCI)
4. SSD über Datenträgerverwaltung an meinem Laptop erkannt, formatiert (NTFS) und neu benannt
5. Über Eingabeaufforderung/Datenträgerverw. das Format in GPT-Partitionsstil (gpt) geändert (falls es das vorher noch nicht war), s.o.
6. Am betreffenden System konnte die Datenträgerverwaltung die SSD weiterhin nicht finden
7. Über das Entwickler-Tool von Crucial am Laptop die Festplatte getestet - wird korrekt erkannt, passt alles
8. SATA-III-Kabel und Stromkabel stecken bis zum Anschlag, müssten funktionieren (habe leider gerade keine weitere SSD da, aber hat ja bislang wunderbar geklappt, ist ein neues Kabel).
9. Über die Datenträgerverwaltung sichergestellt, dass keine Partitionierungen vorliegen (also nur eine freie Partition von 500GB).
10. Versucht, über USB-Stick aktuellsten Treiber zu installieren (hat nicht geklappt, aber der Treiber müsste noch gehen, die Aktualisierung sollte nur diverse "Sicherheitslücken" der MX100 beheben, auch laut Crucial-Support nicht relevant - weiterhelfen konnte mir der Support leider nicht).

Über USB-zu-SATA3-Adapter lässt sich die SSD quasi als externe Festplatte problemlos verwenden. Soll ich mal versuchen, über den Adapter drauf zu booten? Will sie dann aber schon fest im Gehäuse verbauen... Oder mit Partitionssoftware von Dritten probieren? In mbr konvertieren? Hilfe! :/

Lieben Dank schon mal für Eure Antworten/Vorschläge/Hilfe!!!

LG
Euer
CHRiS:)
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Nicht das Du die SSD an einem SATA-Port im Rechner angeklemmt hast, der nicht aktiv ist.
Du brauchst ja nicht mit irgendwelchen Adaptern oder Programmen rumwürgen, solange die SSD nicht im Bios erkannt wird.
DAS ist erst der Schritt danach.

SSD im Bios zu sehen bedeutet: Kabellei und Port stimmen.
Dann kannste Dich auch im Formatierung und Partitonen kümmern.
Du hast nach Deiner Beschreibung die SATA-Ports noch nicht durchprobiert. Wie sieht es aus wenn Du die SSD an den Port steckst an dem die HDD hängt (die ja Deiner Aussage nach erkannt wird).
 
TE
sk1r4t4

sk1r4t4

Schraubenverwechsler(in)
Nicht das Du die SSD an einem SATA-Port im Rechner angeklemmt hast, der nicht aktiv ist.
Du brauchst ja nicht mit irgendwelchen Adaptern oder Programmen rumwürgen, solange die SSD nicht im Bios erkannt wird.
DAS ist erst der Schritt danach.

SSD im Bios zu sehen bedeutet: Kabellei und Port stimmen.
Dann kannste Dich auch im Formatierung und Partitonen kümmern.

Eigentlich schon, warte mal, ich sehe sicherheitshalber nochmal nach! :D
Also angeklemmt ist die SSD/das SATA-Kabel an einem SATA-Port vom Motherboard. Warum sollte der nicht aktiv sein. hmm.
 
TE
sk1r4t4

sk1r4t4

Schraubenverwechsler(in)
ok warte, ich hänge die ssd einfach mal an den anschluss, an welchem sonst die hdd hängt und auch erkannt wird
 
TE
sk1r4t4

sk1r4t4

Schraubenverwechsler(in)
Okay, ich bin ein ESEL! :D Danke, @HisN ! Am Port, wo sonst die HDD hängt, wird die SSD erkannt! :)
Verstehe bloß nicht, warum der andere Port nicht funktioniert :/
Und jetzt jammert der, er könne nicht auf der SSD installieren, da GPT-Stil. Dachte, das soll gerade gpt sein, aber dann muss ich wohl nochmal in mbr formatieren...
Wie kann ich denn rausfinden, ob der SATA-Port noch funtst?
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Naja, ich würde mal im Bios die Einstellungen für alle SATA-Controller von Disable/Raid sonstiges auf AHCI zurückstellen.
Und dann kannste ja durchprobieren welcher geht und welcher nicht, die SSD wird ja erkannt an einem Port der geht :-)

Und natürlich meckert jetzt der Installer, weil Du ihn im Legacy-Modus gestartet hast, und nicht im UEFI-Modus, weil Du die SSD ja schon Partitioniert und Formatiert hast (nein, das ist nicht Partitionslos^^) und Du da scheinbar Legacy und UEFI durcheinanderwirfst.

Einfach per Quickboot-Select nach dem Neustart aus den beiden Einträgen, den Dein Installer-Laufwerk produziert den UEFI-Modus wählen. Oder alle Partitionen auf der SSD löschen. (Ich würde 1. Variante bevorzugen, MBR/Legacy ist Steinzeit)
 
TE
sk1r4t4

sk1r4t4

Schraubenverwechsler(in)
Naja, ich würde mal im Bios die Einstellungen für alle SATA-Controller von Disable/Raid sonstiges auf AHCI zurückstellen.
Und dann kannste ja durchprobieren welcher geht und welcher nicht, die SSD wird ja erkannt an einem Port der geht :-)
Habe SATA wieder auf AHCI gestellt! (y)

Und natürlich meckert jetzt der Installer, weil Du ihn im Legacy-Modus gestartet hast, und nicht im UEFI-Modus, weil Du die SSD ja schon Partitioniert und Formatiert hast (nein, das ist nicht Partitionslos^^) und Du da scheinbar Legacy und UEFI durcheinanderwirfst.

Einfach per Quickboot-Select nach dem Neustart aus den beiden Einträgen, den Dein Installer-Laufwerk produziert den UEFI-Modus wählen. Oder alle Partitionen auf der SSD löschen. (Ich würde 1. Variante bevorzugen, MBR/Legacy ist Steinzeit)
hmmm, uefi müsste eigentlich ausgewählt sein. moment ^^ danke dir schon mal vielmals!
 
TE
sk1r4t4

sk1r4t4

Schraubenverwechsler(in)
es funtst" :D
dankedankedanke lieber HisN !
werde mal die ports durchtesten. muss ich den thread iwie schließen/als gelöst markieren?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten