• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Facebook: Oculus-Marke und Account-Bindung werden aufgegeben

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Facebook: Oculus-Marke und Account-Bindung werden aufgegeben

Der Konzern von Mark Zuckerberg hat bekannt gegeben, dass die VR-Headsets künftig nicht mehr Oculus heißen werden und kein Facebook-Kontozwang mehr besteht.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Facebook: Oculus-Marke und Account-Bindung werden aufgegeben
 

Marlock

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Facebook aka Meta nun sollte lieber aufgebrochen werden genauso Google jetzt wo Dokumente raus kamen die Zeigen wie sich beide abgesprochen haben um den ad markt zu Kontrollieren. Viel zu viel Macht,
Aber hey wenigstens kein Account zwang mehr. Mal Sehen was sie sich für Meta VR ausdenken um an die Kunden Daten zu kommen
 

Dreak77

Komplett-PC-Aufrüster(in)
485€ über einen Marketplace-Händler der damit immer noch Abzocke betreibt.
Aber Hauptsache man kann einen Affiliate Link setzen.

Hatte meine bei Amazon-France gekauft, dort ist sie z. Zt. für 350€ zu haben.
Weil sich immer noch genügend finden, die aus bequemlichkeitsgründen zu diesen konditionen auch kaufen

habe mir meine vor ein paar monaten auch bei Ama France für die 350€ gekauft, ist bereits die neuauflage mit 128GB

Aber schön das dann doch der Accountzwang fällt, bin aber mal gespannt mit welchem Hintertürchen dann gearbeitet wird :devil:
 

ZanDatsuFTW

Software-Overclocker(in)

Nono15

PC-Selbstbauer(in)
ich hab meinen facebook account nur wegen meiner oculus rift s, sonst hätt ich da nie nen account gebastelt - ich finds gtu, dass der zwang wegfällt :daumen:
 

Ganjafield

Software-Overclocker(in)
Für mich wäre damit eine Nachfolgebrille potentiell kaufbar.
Vor allem weil eine Meta-VR Brille sicher wieder ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältniss haben wird und dazu wieder kabellos betrieben werden kann.
1. kann man aber sagen der Boykott der Kunden und auch der EU war erfolgreich.
2. Hoffentlich lassen die sich diesmal nicht auch wieder so einen Bullshit einfallen und machen die Brille für mich damit wieder unkaufbar.
3. Mehr preislich attraktive Konkurrenz in dem Feld wäre auch sehr willkommen. Wird aber wahrscheinlich nicht kommen, weil VR leider noch eine Nische besetzt.

Bin auch mal gespannt was oder ob überhaupt von Sony was kommt und wie gut die Brille dann ist.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Moment. Die sagen der FB Account fällt weg, aber die sagen nicht ob man einen Meta-Account braucht. ;)
Das war auch mein erster Gedanke. Wenn man einen Meta-Account definiert der die Accounts aller darunterliegenden Services vereint reicht dann halt der. Wenn an den die selben Anforderungen an Nutzung und Personalisierung gestellt werden wie bei FB gibt das aber 0 Vorteil.
 

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
Da sind wohl die Umsätze eingebrochen... :daumen:

Ich würde deren Produkte nicht mehr mit der der Kneifzange anfassen...

Wer weiß, was morgen kommt! :schief:
 

SimonG

Software-Overclocker(in)
Die wissen halt auch, dass Facebook, als Marke und als soziales Netzwerk die besten Zeiten hinter sich hat.
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Für mich wäre damit eine Nachfolgebrille potentiell kaufbar.
Vor allem weil eine Meta-VR Brille sicher wieder ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältniss haben wird und dazu wieder kabellos betrieben werden kann.
1. kann man aber sagen der Boykott der Kunden und auch der EU war erfolgreich.
2. Hoffentlich lassen die sich diesmal nicht auch wieder so einen Bullshit einfallen und machen die Brille für mich damit wieder unkaufbar.
3. Mehr preislich attraktive Konkurrenz in dem Feld wäre auch sehr willkommen. Wird aber wahrscheinlich nicht kommen, weil VR leider noch eine Nische besetzt.

Bin auch mal gespannt was oder ob überhaupt von Sony was kommt und wie gut die Brille dann ist.

Das ist quasi genauso wie bei mir und ich habe die selben Hoffnungen.

Und ja etwas mehr Attraktivität beim Preis, wäre im VR Segment bestimmt gerne gesehen.
 

yingtao

Software-Overclocker(in)
Für mich wäre damit eine Nachfolgebrille potentiell kaufbar.
Vor allem weil eine Meta-VR Brille sicher wieder ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältniss haben wird und dazu wieder kabellos betrieben werden kann.
1. kann man aber sagen der Boykott der Kunden und auch der EU war erfolgreich.
2. Hoffentlich lassen die sich diesmal nicht auch wieder so einen Bullshit einfallen und machen die Brille für mich damit wieder unkaufbar.
3. Mehr preislich attraktive Konkurrenz in dem Feld wäre auch sehr willkommen. Wird aber wahrscheinlich nicht kommen, weil VR leider noch eine Nische besetzt.

Bin auch mal gespannt was oder ob überhaupt von Sony was kommt und wie gut die Brille dann ist.

Welcher Boykott der EU? Die Quest 2 wurde nur in Deutschland nicht verkauft, weil Facebook einen Streit mit dem Kartellamt hat wegen der Zusammenlegung von Facebook Messenger und WhatsApp und man Angst hat dass bei der Zusammenlegung von Facebook und Oculus Account die selben Einwände gibt. Auf EU Ebene gab es keinerlei Einwände.

Was den Boykott der Kunden angeht bin ich mir auch nicht so sicher ob das was gebracht hat. Die Quest 2 ist in Steam VR z.B. auf Platz 1 mit einem Anteil von 32%. Auf Platz 2 ist die Rift S mit 18%, die originale Rift und Quest mit jeweils 5%. 60% aller VR User auf Steam nutzen ein Oculus Headset. Hat sich also weltweit hervorragend verkauft.

Das man den Accountszwang aufgibt liegt wahrscheinlich eher daran das es langsam ernsthafte Konkurrenz gibt. Varjo will ein Mainstream Headset auf den Markt bringen, HTC kommt langsam mit neuen Produkten, Valve soll eine ähnliche Brille wie die Quest bringen und Pico will seine Brillen auch im Westen auf den Markt bringen. Die anderen Headsets kommen alle mehr oder weniger ohne Accountzwang (man braucht halt einen Steam Account für Steam VR) und Facebook bzw. Meta muss da dann mitziehen. Besonders Pico ist gefährlich, weil die eine Brille mit den gleichen Specs wie die Quest 2 haben und die für umgerechnet um die 300€ anbieten.
 

Ganjafield

Software-Overclocker(in)
Welcher Boykott der EU? Die Quest 2 wurde nur in Deutschland nicht verkauft, weil Facebook einen Streit mit dem Kartellamt hat wegen der Zusammenlegung von Facebook Messenger und WhatsApp und man Angst hat dass bei der Zusammenlegung von Facebook und Oculus Account die selben Einwände gibt. Auf EU Ebene gab es keinerlei Einwände.
Da hast du Recht. Hatte das falsch in Erinnerung. Es war nur Deutschland....
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Das war auch mein erster Gedanke. Wenn man einen Meta-Account definiert der die Accounts aller darunterliegenden Services vereint reicht dann halt der. Wenn an den die selben Anforderungen an Nutzung und Personalisierung gestellt werden wie bei FB gibt das aber 0 Vorteil.

Komme mir auch reichlich getrollt vor bei dieser Diskrepanz zwischen Ankündigung und Inhalt. Solange die Dinger Datenweitergabe an Zuckerberg benötigen, bleibt mein Interesse bei null.
 

DodgeVipeR_TC

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich hoffe mal ich habs nur überlesen,
aber werden die alten Brillen damit zum Kernschrott,
oder Funktionieren sie weiterhin normal?

Ich mein wenn Oculus Eingestampft wird, was ist dann mit dem Software Support der alten?
 

fipS09

Volt-Modder(in)
Komme mir auch reichlich getrollt vor bei dieser Diskrepanz zwischen Ankündigung und Inhalt. Solange die Dinger Datenweitergabe an Zuckerberg benötigen, bleibt mein Interesse bei null.

Das man einen Meta Account brauchen wird dürfte jedem klar sein. Ähnlich wie man für Steam Spiele einen Steam Account braucht, für Google Dienste einen Google Account, oder für Playstation VR einen PSN Account.

Der Facebook Accountzwang war mMn nur so kritikwürdig weil dort viele ihren echten Namen hinterlegt haben.
 

Misanthrop68

PC-Selbstbauer(in)
Die können auch ohne ein Login die Daten sammeln und auswerten. Es ist nur ein versuch, das schlecht laufende Produkt Oculus an den Man zu bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Der Facebook Accountzwang war mMn nur so kritikwürdig weil dort viele ihren echten Namen hinterlegt haben
Nicht weil sie es freiwillig haben sondern weil es erzwungen wurde.
FB ist hingegangen und hat z.T. Ausweiskopien sowie ein aktives Nutzen der FB Plattform verlangt damit Accounts nicht gesperrt werden.
 

fipS09

Volt-Modder(in)
Nicht weil sie es freiwillig haben sondern weil es erzwungen wurde.
FB ist hingegangen und hat z.T. Ausweiskopien sowie ein aktives Nutzen der FB Plattform verlangt damit Accounts nicht gesperrt werden.

Genau und das ist ein Problem das ein vom Facebook Account unabhängiger Meta Account für mich persönlich lösen würde.
 

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)
Facebook aka Meta nun sollte lieber aufgebrochen werden genauso Google jetzt wo Dokumente raus kamen die Zeigen wie sich beide abgesprochen haben um den ad markt zu Kontrollieren. Viel zu viel Macht,
Aber hey wenigstens kein Account zwang mehr. Mal Sehen was sie sich für Meta VR ausdenken um an die Kunden Daten zu kommen

:-S

Super.
Support der Oculus noch bis Anfang 2022 (?) und dann für die Meta Quest ein Face.... sorry Meta Zwang (?)
Ob die nun 350€ oder 450€ kostet ist mir da egal.
Ich "mag" es wenn Versprechen keine Versprecher sind.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Das man einen Meta Account brauchen wird dürfte jedem klar sein. Ähnlich wie man für Steam Spiele einen Steam Account braucht, für Google Dienste einen Google Account, oder für Playstation VR einen PSN Account.

Der Facebook Accountzwang war mMn nur so kritikwürdig weil dort viele ihren echten Namen hinterlegt haben.

Für meinen HP-Monitor brauche ich keinen HP-Account, aber wenn ich auf einer Rift ein Steam-Spiel spielen möchte, brauche ich den Oculus-Account zusätzlich zum Steam-Account. Den Realnamen haben die Store-Betreiber in der Regel schon wegen den Zahlungsinformationen; die Übertragung dieser Daten an Facebook war mindestens genauso problematisch wie die Verpflichtung zum führen eines öffentlichen Profils.
 

fipS09

Volt-Modder(in)
Für meinen HP-Monitor brauche ich keinen HP-Account, aber wenn ich auf einer Rift ein Steam-Spiel spielen möchte, brauche ich den Oculus-Account zusätzlich zum Steam-Account.

Gut, für die Rift passt das Beispiel natürlich noch, ich hatte eher die Quest im Kopf, die ja weit mehr als einfacher Monitor ist.

Support der Oculus noch bis Anfang 2022 (?) und dann für die Meta Quest ein Face.... sorry Meta Zwang (?)

Wage ich zu bezweifeln, man wird das Produkt einfach ab Anfang 2022 anders nennen, denke softwaremäßig werden die "alten" Quests wohl weiter bedient werden.
 

Zuriko

Software-Overclocker(in)
Ok, ich wollte eigentlich spätestens Anfang 2022 eine Quest 2 holen. FB Zwang war nicht schön, wäre mir aber egal gewesen, einen Account braucht man nur schon für den Store, dann eben FB. Nun wird es Meta, neuer Schlauch mit altem Wein. Wenn man nun wenigstens anonym einen Account erstellen kann, um so besser.

Als User geht es ja nicht darum ob man einen Account möchte, sondern wo. Eine komplette offline Identität ist möglich, dann muss man aber auch auf manche Annehmlichkeiten verzichten die das Netz 2.0 eben so bereitstellt, mit allen negativen Aspekten.

Ich habe die FB Kritik auch nur immer zum Teil verstanden. Ja, der Handel mit Userdaten ist unschön, aber wer wäre wirklich bereit für den Dienst den FB da zur Verfügung stellt - und es ist ein Dienst - etwas zu bezahlen um dafür 100% autonom unterwegs sein zu können? Das ist doch das selbe Spiel wie bei den Paywalls wo man dann eben lieber verzichtet, so viel ist einem der Inhalt dann eben doch nicht wert.

Anyhow, ich denke jetzt kommt also bald eine neue VR Brille mit dem neue Branding, dann warte ich mal ab. Die Quest ist nämlich schon richtig geil, das lässt sich nicht von der Hand weisen!
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Die können auch ohne ein Login die Daten sammeln und auswerten. Es ist nur ein versuch, das schlecht laufende Produkt Oculus an den Man zu bekommen.
Leider läuft das Produkt Oculus sogar ziemlich gut. Auf Steam hat die Quest 2 mit Abstand den größten Marktanteil. Werde ich zwar nie verstehen, aber so ist das eben. Wenn es nach mir ginge, würde ich Oculus von Steam aussperren.

Wer den Markt mit proprietären Mist künstlich fragmentiert und Spiele als Exclusives hinter der eigenen Store Wall versteckt, der hat es nicht verdient von der Reichweite von Steam zu profitieren.

Die Quest ist nämlich schon richtig geil, das lässt sich nicht von der Hand weisen!
Geht so. Wenn man auf ein FOV aus der ersten VR Headset Generation steht, dann vielleicht :lol:. Über die schrottigen integrierten Kopfhörer reden wir besser gar nicht erst.
 

Userguide

Schraubenverwechsler(in)
Sorry, aber ich kann den nachgeplapperten Unsinn nicht mehr hören. Datenkrake, ja ok, aber....mein Gott, ich hab ne Quest 2 seit Anfang 2021, hab einen extra Account dafür angelegt, der nur dafür gedacht ist. Seitdem schimmelt der Account vor sich hin und ich habe einen riesen Spass mit der Quest!
Und ich lebe immer noch.
1. Jeder Depp postet sein Abendessen, seine rote Plautze im Urlaub oder Morgenschiss , aber alle beschweren sich über das böse FB.
2. Wenn schon, dann auch zuende denken: was meint der Autor, was NACH den FB-Zeang kommt.... Einhörner und Regenbögen? Dann geht's auf andere Weise zum Zwang, nur eben wird der anders heißen.
 

fipS09

Volt-Modder(in)
Sorry, aber ich kann den nachgeplapperten Unsinn nicht mehr hören. Datenkrake, ja ok, aber....mein Gott, ich hab ne Quest 2 seit Anfang 2021, hab einen extra Account dafür angelegt, der nur dafür gedacht ist. Seitdem schimmelt der Account vor sich hin und ich habe einen riesen Spass mit der Quest!

Das ist halt so eine Sache. Ich hab mal so einen Fake Facebook Account für einen Login bei einem Drittanbieter erstellt, der irgendwann von Facebook einfach kommentarlos gesperrt wurde. Da würde ich ungern Dinge mit kaufen.
 

Misanthrop68

PC-Selbstbauer(in)
@Userguide, nicht von sich auf andere schlissen.
Ich nutzen nichts von FB und das aus guten Grund, für mich.
Wenn du für dein 2 Account keine Wegwerf-Email benutzt hast, hat FB deine beiden Account schon längst verknüpft. Da hättest dir die mühe sparen können. Und sein doch nicht so Aggro, dir hat doch hier keiner was getan.
 

sesharim

PC-Selbstbauer(in)
Mal ganz abgesehn davon das ich den ganzen verein bullshit finde muss ich sagen das Meta werbetechnisch ne ziemlich dämliche wahl ist kann niemand was mit anfangen. Bei Oculus konnte man ja irgendwie ne bindung zu vr brillen herstellen. Auch facebook als Name ist relativ selbsterklärend.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Ich hoffe mal ich habs nur überlesen,
aber werden die alten Brillen damit zum Kernschrott,
oder Funktionieren sie weiterhin normal?

Ich mein wenn Oculus Eingestampft wird, was ist dann mit dem Software Support der alten?
Sind Android Geräte und damit, selbst im Falle des Falles, potentiell rootbar und damit unendlich und uneingeschränkt nutzbar mit PCVR-Software (SteamVR/OpenVR) und mit gecrackten APKs. Also rein theoretisch.

Lediglich die Onlinedienste könnten die abschalten und die Store-Funktionen.
 

fatDOX8

PC-Selbstbauer(in)
hatte mal bei ner gamescom einen Oculus Acc gemacht um da einen Zeitslot zu reservieren

wenn der dann ohne FB geht wäre es mal eine Überlegung wert
 

Eddy24

Komplett-PC-Käufer(in)
"da jeder neue Oculus-Nutzer sich mit einem Facebook-Konto anmelden, um sein VR-Headset betreiben zu können"
Das Erste, was mir dazu eingefallen ist, ist dass man sich jetzt bei Win 11 mit seinenm Konto anmelden muss, um einen Pc betreiben zu können. Das hält mich eigentlich noch davon ab, auf Win 11 zu wechseln. Wäre schön, wenn sich Microsoft das auch nochmal durch den Kopf gehen lässt.
 

Userguide

Schraubenverwechsler(in)
@Userguide, nicht von sich auf andere schlissen.
Ich nutzen nichts von FB und das aus guten Grund, für mich.
Wenn du für dein 2 Account keine Wegwerf-Email benutzt hast, hat FB deine beiden Account schon längst verknüpft. Da hättest dir die mühe sparen können. Und sein doch nicht so Aggro, dir hat doch hier keiner was getan.
Ne sorry, das sollte nicht agro sein. ;-)
Nur als Oculus Gamer ist es ziemlich nervig, dass jeder mal "durch schauen" will, aber jeder dann so tut, als habe ich einen Pakt mit dem Teufel geschlossen. Mein Account ist schon "echt", nur eben auf einer Mailadresse die nur dafür da ist. Damit kommt man prima zurecht. Meine "allday"-Adresse hat mit FB keinen Kontakt. FB ist brandgefährlich, aber man kann mMn schon damit zurechtkommen wenn man will.
Was eben nur nervt, sind diejenigen, die einen Riesenwirbel um das böse Facebook und den Datenschutz machen, aber dann bei Instagram oder YouTube ihr komplettes Leben offenlegen.
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Das Erste, was mir dazu eingefallen ist, ist dass man sich jetzt bei Win 11 mit seinenm Konto anmelden muss, um einen Pc betreiben zu können. Das hält mich eigentlich noch davon ab, auf Win 11 zu wechseln. Wäre schön, wenn sich Microsoft das auch nochmal durch den Kopf gehen lässt.
Nein, genau aus diesem Grund gibt es ja Windows 11. Die haben gemerkt, dass sich die Leute bei Windows 10 oft nicht anmelden und das wollen die unterbinden. Geht ja nur um die Daten und um Kohle. An jeder unregistrierten Windows 10 Installation verdienen die nichts.
 

Misanthrop68

PC-Selbstbauer(in)
Ne sorry, das sollte nicht agro sein. ;-)
Nur als Oculus Gamer ist es ziemlich nervig, dass jeder mal "durch schauen" will, aber jeder dann so tut, als habe ich einen Pakt mit dem Teufel geschlossen. Mein Account ist schon "echt", nur eben auf einer Mailadresse die nur dafür da ist. Damit kommt man prima zurecht. Meine "allday"-Adresse hat mit FB keinen Kontakt. FB ist brandgefährlich, aber man kann mMn schon damit zurechtkommen wenn man will.
Was eben nur nervt, sind diejenigen, die einen Riesenwirbel um das böse Facebook und den Datenschutz machen, aber dann bei Instagram oder YouTube ihr komplettes Leben offenlegen.
Es gibt (leider) sehr kritische Person wie mich, die es mit den Datenschutz (leicht) übertreiben. Ich meine es nur gut, wenn ich (jeden) darauf hinweise, das so Firmen wie FB der Untergang des Abendlandes sind. Nehme es bitte nicht persönlich. Wir meinen es nur gut.
Du hast ja auch recht, das viele, viel reden aber dann nicht besser sind. Aber bitte nicht verallgemeinern.
 
Oben Unten