• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Es ist zeit den PC aufzurüsten

FelidaeFrancis

Schraubenverwechsler(in)
Moin liebe PCGH User,

ich möchte gerne mein PC aufrüsten und brauche eure Hilfe dabei. Meine Vorstellung wäre ein neuer PC ohne Grafikkarte und Netzteil zu bestellen so das ich den alten an meine Nichte weitergeben kann. Des Weiteren bin ich am überlegen einen Streaming-Laptop zu kaufen, um den DesktopPC zu entlasten und an einem zweiten Ort im Haus zu streamen, ohne einen festen Stream-PC zu haben.

Ich weiß leider das die Zeit gerade nicht die beste ist aber ich möchte es trotzdem versuchen.

Sollte das mit dem Laptop hier nicht hingehört versuche ich es zu entfernen und mache einen eigenen Thread dafür.


1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

Gehäuse:

Fractal Design Define R6

CPU:
AMD Ryzen 7 2700

Kühler:
be Quiet! Dark Rock 4 Pro

GPU:
MSI GeForce RTX 3090 Ventus 3X OC

Mainboard:
MSI X470 GAMING PLUS

RAM:
32GB G.Skill RipJaws V DDR4-3200

Capture Card:

Elgato 4K60 Pro

VR-Headset:

Valve Index

Netzteil:
be quiet! Straight Power 11 650W Gold

Festplatten:
Samsung SSD 860 EVO 250GB (OS)
Samsung SSD 860 EVO 1TB

OS:
Windoof 10

Monitore:
MSI Optix MAG27CQ 27"
MSI Optix MAG241C 24"
MSI Optix MAG241C 24"

Freie Teile:
MSI GeForce GTX 1080 Ti Duke OC
be quiet! Straight Power 11 1000W Platinum


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

MSI Optix MAG27CQ 27" = 2560 x 1440, 144 Hz
MSI Optix MAG241C 24" = 1920 x 1080, 144 Hz


3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

Ich denke mal CPU, RAM und vielleicht sogar Mainboard.


4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?


Ich könnte noch ein wenig warten aber würde schon gerne die nächsten Tage, Wochen bestellen.


5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?


Wie oben erwähnt einen Streaming-Laptop.


6.) Soll es ein Eigenbau werden?


Ich würde gern zusammenbauen lassen aber würde zur Not auch selber Hand anlegen.


7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?


Gesamt: ca. 3000€ (2000€ PC + 1000€ Laptop)


8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?


Ich spiele eigentlich alles Mögliche, aber wenn ich z.b. Controle, Metro Exodus, Cyberpunk 2077 spiele möchte ich auch alles ausreizen mit Raytracing. VR ist ein großer Punkt bei mir da ich eine Valve Index besitze. Das Streamen ist ein Hobby von mir und ich möchte das weiter ausbauen, mit dem Laptop z.b.


9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?


Ich bin mit meiner Verteilung (250gb/1tb) eigentlich zufrieden aber mehr würde nicht schaden.


10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Ich würde gern die CPU mit einer Wasserkühlung AIO kühlen, obwohl ich mit dem Airflow im R6 Gehäuse zufrieden bin und ich mir es nicht zutraue meine GPU unter Wasser zu setzen. Die Gehäuse von Fractal gefallen mir sehr gut und ich mag RGB nicht so.


Ich danke euch fürs Durchlesen und freue mich auf eure Anregungen und Antworten.
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

Ich denke mal CPU, RAM und vielleicht sogar Mainboard.

Also gerade Board würde mich wundern ^^ Grundsätzlich ist es natürlich möglich, dass die CPU zu langsam ist (vor allem bei FHD und einer 3090). Aber eig lohnt es kaum dafür ein neues Board zu kaufen.

Die "vernünftige" Entscheidung wäre also eine neue CPU und dann eben einen Wasserkasten dazu, zB eine Liquid Freezer. Das Teil ist genau so dezent wie dein Gehäuse, welches du dann auch weiter verwenden könntest.

Nun sind wir hier natürlich nicht im PCGH-Vernunfts-Forum, sondern im PCGHX-Forum :ugly:
Von daher kannst du natürlich auch noch ein B550 Board + 3600er RAM kaufen. Alternativ ein B560/Z590 inkl. passender Intel CPU. Eine 500er SSD im M2 Format für das OS und 1-2TB als Datengrab. Gehäuse kannst du gerne bei Fractal Design bleiben oder zB mal bei Phanteks oder Corsair vorbeischauen...da gibt es auch ein paar "unauffällige" Kandidaten.

Würdest du deinen PC denn "umsonst" an die Nichte abgeben? Oder anders gefragt: was soll das Teil für die Nichte denn können? Vllt ist ja ein 1000€-PC für die Nichte viel sinnvoller und du begnügst dich wirklich mit CPU und AiO (und dem Laptop) und kommst am Ende mit locker 500€ weniger hin...
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Ich würde da eigentlich nur ne schnellere CPU einbauen und fertig :ka:

Ob der RAM nun 3200MHz oder 3600Mhz hat macht praktisch keinen Unterschied und mit 32GB bist du doch gut dabei.

Mit dem entsprechend aktuellem UEFI kannst du da einen 5900X bspw. auf dein Board schnallen.
Ein neues Board würde aber den (minimalen) Vorteil von PCIe 4.0 bieten.

Dein DRP4 würde dafür auch locker ausreichen, aber von einer AiO will ich dich auch nicht abhalten ;)
 
TE
F

FelidaeFrancis

Schraubenverwechsler(in)
Die "vernünftige" Entscheidung wäre also eine neue CPU und dann eben einen Wasserkasten dazu, zB eine Liquid Freezer. Das Teil ist genau so dezent wie dein Gehäuse, welches du dann auch weiter verwenden könntest.
Ja das hört sich vernünftig an welchen Ryzen würdest du den empfehlen? Der Liquid Freezer sieht schon sehr gut aus.

Würdest du deinen PC denn "umsonst" an die Nichte abgeben? Oder anders gefragt: was soll das Teil für die Nichte denn können? Vllt ist ja ein 1000€-PC für die Nichte viel sinnvoller und du begnügst dich wirklich mit CPU und AiO (und dem Laptop) und kommst am Ende mit locker 500€ weniger hin...
Ich warte noch bis Ende des Monats dann hat sie vielleicht ihren eigenen PC. Ansonsten würde ich die 1080 Ti wieder einbauen und ihr schenken. Sie hat auch eine VR-Brille (Oculus Quest) und spielt sehr, sehr viel damit.

Ich würde da eigentlich nur ne schnellere CPU einbauen und fertig
Danke ich werde es mal überlegen.


Wir werden jetzt versuchen den neuen Aldi-PC für meine Nichte zu bekommen. Wenn das nichts wird, müsste ich halt ein Rechner zusammenstellen da ich nur noch die 3090 und das 1000W Netzteil habe.
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Rein für´s gaming wäre der 5800X so ziemlich die beste Wahl. Wenn der Stream mit über die CPU laufen soll, wären mehr Kerne nicht verkehrt, also 5900X/5950X. AFAIK verlierst du aber deutlich weniger Performance wenn es über die GPU läuft....und über einen komplett anderen PC natürlich noch besser ;)

Lange Rede, kurzer Sinn: Ryzen 5800X
 
TE
F

FelidaeFrancis

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe mich die Tage mal ein wenig eingelesen, etwas zusammengestellt und möchte gern eure Meinung dazu wissen.


Ich bin mir mit dem Arbeitsspeicher nicht ganz sicher.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Bezüglich Mainboard wirst du bestimmt Kritik ernten. Ich finde es gut und nicke daher auch ab.
Einen Blick kannst du aber auch hierauf werfen. Preislich günstiger:

CPU, Kühler & Gehäuse passt.

Ram diesen hier:

Sofern du kein Fractal Fan bist, gehen bei den Lüftern auch noch ein paar €:

Beim Speicher greifst du recht tief in die Tasche. Ist die Trennung mit 2x 1 TB gewollt? Bringt dir das Vorteile?
Ich würde ja auf eine 2 TB SSD gehen und mir den 2. Slot für spätere Nachrüstungen frei halten. Auch hast du beim Zocken keinen Vorteil durch eine PCIe 4.0 SSD.
Würde daher sowas in die Richtung vorschlagen:
Man merkt, dass die SSD Preise schon gut anziehen.

Ein Netzteil fehlt noch in deinem Warenkorb. Hast du schon eins?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
F

FelidaeFrancis

Schraubenverwechsler(in)
Bezüglich Mainboard wirst du bestimmt Kritik ernten. Ich finde es gut und nicke daher auch ab.
Einen Blick kannst du aber auch hierauf werfen.
Ich habe jetzt mal das X570 mit dem B550 Gaming Plus verglichen und gibt wirklich nur sehr wenig Unterschiede, oder? Das B550 ist sogar neuer als das X570.

Sofern du kein Fractal Fan bist, gehen bei den Lüftern auch noch ein paar €
Ich habe es gern aus einem Guss. :-)

Beim Speicher greifst du recht tief in die Tasche. Ist die Trennung mit 2x 1 TB gewollt? Bringt dir das Vorteile?
Ich würde ja auf eine 2 TB SSD gehen und mir den 2. Slot für spätere Nachrüstungen frei halten. Auch hast du beim Zocken keinen Vorteil durch eine PCIe 4.0 SSD.
Ich hatte nur aufgrund des X570 den PCIe 4.0 drin, weil einige geschrieben haben das ein 3.0 nicht erkannt wird. Das Datenblatt sagt sogar beim B550 "Supports PCIe 4.0/ 3.0 x4" dann könnte ich auf eine 3.0 gehen.

Ein Netzteil fehlt noch in deinem Warenkorb. Hast du schon eins?
be quiet! Straight Power 11 1000W Platinum
MSI GeForce RTX 3090 Ventus 3X OC

Die Teile werden dann noch verbaut, wenn ich den Rest bestellt habe. Danke für die hilfreichen antworten.
 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Die B550 Boards kamen zeitlich erst ein gutes Stück nach den x570ern. Insofern haben die oftmals die bessere Spannungsversorgung und Kühlung. Als die X570 Boards entwickelt wurden, da war Ryzen 5000 noch nicht auf dem Markt.

Das Aorus Pro v2 ist ein klasse Board. Und ich würde für den Anfang auch eher zu einer m.2 SSD Greifen als zu zweien.3.0 lang vollkommen...
 

vb87

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nein. Der Dark Rock TR4 ist für Threadripper, der passt nicht zu deiner CPU/Mainboard Combi
 
Oben Unten