• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Erstes Notebook! woher alle Treiber, und sonstige Tips :)

C

chris-mc-85

Guest
Hallo,

Ich habe mir vor kurzem mein erstes Notebook gekauft und kenne mich eigentlich nur im Desktopbereich aus (Gaming PC selber bauen usw.) daher meine erste Frage ist wo bekomme ich alle benötigten Treiber her. Ich kenne es vom Desktopbereich, das der Mainboardhersteller auf seiner HP die Treiber bereitstellt und Up to Date hält z.b Chipset, Audio, Lan, USB usw. und Graka natürlich der Graka-Hersteller.
Wo bekomme ich das aktuelle Bios her?

Ich habe dieses Notebook hier:
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-55TM ab €' '759,-- (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Es ist nichts vorinstalliert, und ich würde gerne das komplette System selber aufsetzen, so wie im Desktopbereich auch.

Am besten wäre eine Reihenfolge der zu installierenden Treiber usw. und vielleicht sonst noch Notebook bezogene Tipps.

danke und grüße
 

fotoman

Volt-Modder(in)
(Gaming PC selber bauen usw.) ....
Es ist nichts vorinstalliert, und ich würde gerne das komplette System selber aufsetzen, so wie im Desktopbereich auch.
Dann sollten die nötigen Vorbereitungen und die Reihenfolge doch bekannt sein. Ein Laptop ist nichts anderes wie ein Desktop+Monitor, nur halt mit Komponenten, die der Hersteller auf einander abgestimmt haben sollte.

Liefert Win 10 keine Netzwerktreiber mit, muss man die halt anders instellieren. Und gibt es dann auch noch keine passenden USB-Treiber, muss das (hier nicht vorhandene) optische Laufwerk her halten. Wobei die Sache mit den USB-Treibern derzeit eher unkritisch sein sollte, das Geröt hat ja normale USB2 und USB3-Ports.

Wie Du ins BIOS kommst, um mind. AHCI und USB-Boot zu aktivieren, sollte in der Anleitung stehen. Sonst muss mna halt eine beliebige Konbination aus F1 bis F12, ESC oder DEL drchtesten.

Am besten wäre eine Reihenfolge der zu installierenden Treiber usw. und vielleicht sonst noch Notebook bezogene Tipps.
Mein Tipp wäre gewesen ein Geröät mit Windows zu kaufen,, falls Du nicht Linux/OpenBSD o.Ä. nutzen möchtest.

Sonst halt im Zweifel in der Reihenfolge, wie Du es auch am Desktop gewoht bist. Wobei das alles mal wieder (nach mind. 25 Jahren Erfahrung) davon abhängt, was Windows von sich aus erkennt und was nicht:
Cchipsatz, Lan (ich habe noch NIE einen Rechner nur per WLan Installeirt, von daher ist mir dieser Treiber fast so unwichtig wie der Intel ATM Treiber), Grafikkarte(n), Sound usw. Halt alles, was der Hersteller so anbietet, insb.,, wenn Windows keinen Treiber dafür liefert.

Und je nach Spaß an der Sache macht man zwischndrin mal das ein oder andere Image, wartet auf Updates von Windows oder blockiert diese lange genug, konfiguriert Windwos schonmal teilweise so, dass es bedienbar ist usw......halt genauso, wie man auch einen Desktop-PC aufsetzt.

Welches Betriebssystem willst Du nehmen? Ich würde Kunux emphelen, WIN10 macht nur Ärger
Was ist Kunux denn für ein OS? Scheint zu neu für Google zu sein.
 
TE
C

chris-mc-85

Guest
Hallo sorry für die späte Rückmeldung, okay vorgehensweiße ist nun klar.

also ich habe vor Win10Home64bit zu installieren, aufm Desk. nutze ich zur Zeit Win7Home64bit, da jedoch der Support 2020 eingestellt wird, sollte ich mich mal langsam mit Win10 anfreunden, gezwungenermaßen. Ich habe bewußt nicht gleich zum Release auf das 10ner gesattelt da ich wußte das es zu Beginn Probleme geben wird, ist das immer noch der Fall?

Wie sieht es mit Linux und seiner Kompatibilität mit Programmen und Spielen aus? Ist die Unterstützung ähnlich wie zu Win?

PS: für die Installation habe ich mir ein externes Laufwerk geholt da ich mit der Standard Win DVD arbeiten will.
 
Zuletzt bearbeitet:

amdahl

Volt-Modder(in)
Wie sieht es mit Linux und seiner Kompatibilität mit Programmen und Spielen aus? Ist die Unterstützung ähnlich wie zu Win?
Von Ausnahmen abgesehen ist die Kompatibilität nach wie vor nicht der Rede wert. Wenn du Spielen willst und dich nicht auf Titel beschränken willst die vom Hersteller einen anständigen Linux-port erhalten haben oder gar für Linux entwickelt wurden dann bleib bei Windows.
Linux-Fanatiker werden versuchen dir etwas Anderes einzureden, ändert aber nichts an der Realität speziell für weniger versierte Nutzer.
 
Oben Unten