• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Erster Selbstbau Gaming PC 2000Euro

DeathEndHero

Schraubenverwechsler(in)
1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Hab noch keinen

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Werden WQHD @ 165Hz wenn ich den Monitor kaufe wo ich mir grad vorstelle :D

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
...

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Ursprünglich vor 3 Jahren :D
Da ich mich aber entschieden habe meinen Meistertitel zu machen wurde es ein Gaming Laptop.
So konnte ich Zocken und Schule erstmal unter einen Hut packen.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Jo, nen Monitor,

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Naja, Ich habe schon Grafikkarten/RAM/Netzteil eigenständig getauscht. Allerdings war das damals noch eine Nvidia 7900GT, ist also schon eine weile her :D
Einen Ganzen PC habe ich noch nie zusammengebastelt.
Zutrauen würde ich es mir aber schon
Ich denke da werde ich mal im Freundeskreis rumfragen ob jemand helfen will, ansonsten Youtube und ran an den Speck :D

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Maximal 2000,-
Geplant ist ca 1500,- für PC
und 500,- Bildschirm
wenns weniger wird auch gut

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
AAA Titel wie AC-Odyssey, Far Cry5, Battlefield 5 und kommende Games wie Cyberpunk, das neue Assasins Creed usw, auf jeden fall viele Grafikkracher. Nebenbei Spiele ich auch viel FPS wie Valorant

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Hab jetzt erstmal ne MX500 2 Terabyte platte im Kopf
Partitionieren für Windows, Rest für Games usw

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Nö, eigentlich nicht :)



Hallo Zusammen,
Also ich habe bis jetzt folgendes System im Auge

MSI B550 tomahawk
R7 3700x
32 GB Trident Z 3600
2TB MX500 SSD
Corsair RM650X Modular 650W
Arctic Freezer 34 eSports Duo
Palit Gforce 2070 Super GP (Angebot gerade 483 €)
BeQuiet Pure Base 500DX

Dazu diesen Monitor
MSI Optix G27CQ4 schwarz 2560x1440
Ich weis der MSI Optix hat Freesync.
Ich will ne NVIDIA G-Sync Karte
Aber wenn mich nicht alles täuscht hat doch NVIDIA mit den neusten Treibern auch eine Freesync Unterstützung?
Korrigiert mich wenn ich falsch liege.
Sollte es vergleichbare/bessere Monitore in diesem Preisbereich geben bin ich für Vorschläge offen.

Bin auch am Überlegen auf 32zoll zu gehen, weis aber nicht ob es too much ist zum Zocken, ich sitz ja am Schreibtisch direkt davor.
Was habt ihr da so für Erfahrungen? 27Zoll oder 32 Zoll?

Also mir ist durchaus bewusst das bald die neuen Nvidia Karten erscheinen.
Daher habe ich mich bewusst für die 2070 Super entschieden. Hatte am Anfang die 2080 Super angepeilt.
Ich erhoffe mir dadurch erstmal gut klar zukommen in WQHD und dann wenn hoffentlich gegen Weihnachten die ersten Custom Modelle der 3070(Ti) erscheinen werde ich aufrüsten.
Wenn ich für meine 2070 Super noch um die 350 bekomme mit Restgarantie und Bon bin ich zufrieden.
Was meint ihr dazu? Ist der Verkaufspreis realistisch?

Klar, ich kann auch warten, aber ich warte schon seit 3 Jahren :D
Erst habe ich den Gaming PC verschoben wegen der Meisterschule.
Dann wollte ich im Mai kaufen, und ich hab ihn verschoben weil ich wissen wollte was die Ryzen 3800XT taugen.
Und jetzt könnte ich schon wieder warten....
Irgendwann muss man ja anfangen oder?

Mein Gaming Laptop von Asus hat mittlerweile Programme drauf die mehr wert sind wie der Rechner selber,
möchte ihn daher schonen und nicht mehr darauf Zocken, vorallem weil ich schon 3 neue Lüfter verbauen musste, da Asus hier ziemlich gespart hat.
Wäre nicht cool wenn der den Geist aufgibt.

für eure Zeit und Hilfe bei der Beratung schon mal Vielen Dank!
 

ich111

Lötkolbengott/-göttin
Hallo und Willkommen im Forum,

grundsätzlich ist die Konfig so in Ordnung, das Netzteil solltest du aber tauschen.
Die hier sind deutlich besser (kein billiger Gleitlagerlüfter und nicht semipassiv bzw. deaktivierbar, da das zulasten der Lebensdauer des Netzteils und des Lüfters geht): Produktvergleich Fractal Design Ion+ 560P 560W, be quiet! Straight Power 11 550W ATX 2.4, Seasonic Focus GX 550W ATX 2.4 Geizhals Deutschland

Die 2070 Super ist die deutlich bessere Option, da kaum langsamer und deutlich günstiger, die sollte in WQHD auch wenig halten wenn man die Regler nicht immer aufs Maximum stellt. https://www.pcgameshardware.de/Scre...cials/Ultra-Details-User-Special-Ion-1197330/

Gibt auch gute Monitore, die offiziell FreeSync und Gsync kompatibel sind. Bei denen die das nicht offiziell unterstützen kann es laufen, muss aber nicht.

Beim Board gibts obendrauf noch Steamguthaben: Dein Neustart! B550-Evolution – Sei dabei! | MSI Deutschland

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus und Willkommen im Forum!

Da es in erster Linie ein Spiele-PC werden soll, würde ich überlegen auf Intel zu wechseln, da ist der i5-10600K mit nur sechs Kernen einen Hauch flotter als der Ryzen 7 3700X mit acht *klick*.

Beim Monitor finde ich 27" für WQHD ideal, ich würde aber auch darauf achten der er zumindest G-Sync Compatible ist. Ich meine zwar mal gelesen zu haben das alle neueren Bildschirme beides unterstützen, auch wenn es im Datenblatt nicht extra aufgeführt ist, sicher bin ich mir da allerdings nicht.

Die geplante RTX2070 Super würde ich nutzen bis dir die Leistung nicht mehr reicht. Sie zeitnah nach Erscheinen der neuen Karten zu verkaufen, ist aus wirtschaftlicher Sicht vermutlich nicht so gut.

Hier mein Vorschlag:

CPU: i5-10600K
CPU-Kühler: Brocken 3 / Arctic Liquid Freezer II 280 oder Dark Rock Pro 4 / Arctic Liquid Freezer II 360 (je nachdem ob du stark übertakten möchtest, oder nicht)
Mainboard: MSI Z490-A Pro (USB-C 3.0 Key-A Header) oder ASUS TUF Gaming Z490-Plus (USB-C 3.1 Key-A Header)
RAM: 32GB DDR4-3200/3600, CL16, z.B. G.Skill RipJaws V oder Trident Z RGB / Neo
SSD: Silicon Power P34A80 2TB oder Crucial MX500 2TB / Western Digital Blue 2TB
Grafikkarte: RTX2070 Super (z.B. MSI Ventus OC, KFA2 EX, MSI Gaming X / Gaming X Trio)
Netzteil: Seasonic Focus GX 550W oder 650W
Gehäuse: Pure Base 500DX oder Lancool II
Monitor: 27", WQHD, 144Hz: G-Sync Compatible oder G-Sync (PCGH-Kauftipps *klick*)

Das Pure Base 500DX hat USB-C 3.1 in der Front, wenn du das voll nutzen möchtest, musst du das Asus-Board nehmen, ansonsten passt das MSI; das Lancool II hat den Anschluss nicht, da reicht dann das MSI.

Beim Monitor musst du dich nur noch entscheiden ob das Panel gerade oder gebogen sein soll, und welche Panelart du willst.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

Ru3bo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich meine behalten zu haben, dass es, zumindest teilweise, Artefakte bei manchen Adaptive Sync Monitoren in Kombination mit Nvidia Grafikkarten gibt. Im Forum gibt es einen Sammelthread dazu, ist jetzt aber nicht mehr der aktuellste und kann daher von der Realität abweichen. Es gibt zwar eine Liste mit "G-Sync Compatible", das sind aber nur Monitore, die von Nvidia validiert wurden und das ist halt nicht für jeden attraktiv. Es gibt deshalb genügend Monitore mit Adaptive Sync, die mit einer Nvidia GraKa und variabler Wiederholrate ohne Probleme genutzt werden können, muss aber nicht bei jedem funktionieren.
 
TE
D

DeathEndHero

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen

Ich hab hier im Forum meinen PC zusammengestellt und vor 2 Tagen zusammengebaut.
Daführ das ich so etwas noch nie gemacht habe, fand ich es ziemlich einfach :D
Hab wärend der Wartezeit viel gelesen und Videos vom Zusammenbau angeschaut.

Mein System:
R7 3700X
Mugen 5 ARGB mit Arctic MX4 WLP
MSI B550 Tomahawk
Gainward RTX 2070 Super Phoenix V1
Trident Z Neo 3600Mhz RGB
Corsair RMx 750W
MX500 2Terabyte SSD
BeQuiet Pure Base 500DX

So, jetzt wollte ich nur einmal einen Check Up machen, da sich doch noch einige Fragen aufgetan haben.

Mein R7 ist im IDLE ca 40-50 Grad warm.
Er springt immer hin und her.
Durch die 7nm Bauweise entsteht ein Hitzestau richtig?
Und das führt dazu das kleinste Spannungsänderungen zu diesen Sprüngen führen oder?
Ist dann hier also alles ok?

Ich hab mal nen Stress Test gemacht mit Cinebench R20. Da hatte er Maximal 73Grad bei 100% Lüfter.
Gestern beim Valorant Zocken war er nie wärmer als 65 Grad.
Ist dies als gut zu bewerten?
Da frag ich mich aber wie manche es schaffen den R7 im IDLE bei 35 grad zu halten :/

Was mich auch noch wundert, mit MSI Dragon Center sehe ich das meine CPU immer zwischen 3,6 und 4,3 Ghz hin und her springt. Was kann das sein???

Noch ne zweite Frage.
Bei dem MSI Tomahawk war der CPU Power anschluss genau Oben Links hinter dem Lüfter von meinem Pure Base 500DX.
Durch den Lüfter wäre so immer Druck auf dem CPU Power Kabel gewesen.
Fand ich nicht so Prickelnd.
Also habe ich den Lüfter oben in die Mitte gebaut so das er trotzdem heiße Luft nach oben abzieht, aber mein CPU Power Kabel nicht gequetscht drinne liegt.
Was haltet ihr von dem?
Könnte damit meine Airflow schlechter werden?

Danke für eure Hilfe ��
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Die Temperatursprünge sind normal.
Idle Temperaturen kannst du ignorieren.
Interessant sind nur die Temperaturen unter Last.

Ryzen schaltet nicht benötigte Kerne ab, allerdings kann das nur das Ryzen Master Tool richtig auslesen.
Alle anderen Programme erzählen da bei den Taktraten Blödsinn, weil der Kern nicht mehr auf Anfragen reagiert, wenn er schläft.

Ich würde den oberen Lüfter eher in die Front einbauen.
Oben in der Mitte und auch oben hinten zieht der Lüfter dem CPU-Kühler die Luft ab.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Kritisch ist da nichts.

Im Moment ist es ja auch wärmer und die Raumtemperatur hat auch ihren Einfluss.

Wieviele Frontlüfter hast du denn drin im Gehäuse?

Ich habe eine Fractal Define C Gehäuse. Also auch klein und gedämmt.
Vorne zwei 140´er Lüfter und hinten ein 120´er.
Die Temps sind alle im grünen Bereich.
 
TE
D

DeathEndHero

Schraubenverwechsler(in)
Sry für die späte Antwort, bei dem schönen Wetter war ich den ganzen Tag am See :)

Also gestern habe ich 2 std lang Battlefield V MP gezockt.
die Temperatur war immer zwischen 65 -70 Grad.
Hin und wieder Ausreißer bis 75 Grad

Was mich am meisten irritiert sind diese Sprünge von 3,6 auf 4,3 Ghz, das ändert sich im Sekundentakt

Hatte davor nen I7 Prozessor, der war im Idle eigentlich immer auf seinem Basis Takt :/
aber wenn ihr alle sagt das ist normal dann werde ich das erstmal so lassen.

PC Beispiel.jpg

Hab mal n Bild eingefügt wie die Lüftung derzeit in meinem PC aussieht.
So war die Belüftung im Auslieferungszustand, nur das ich den Lüfter oben von ganz hinten links in die Mitte geschoben habe.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Die Temperaturen sind komplett ok.
Wie gesagt, kannst du bei Ryzen nur mit dem Ryzen Master Tool auslesen, wenn Kerne abschalten.
Im Idle ist es jedenfalls nicht normal, dass 3.6GHz+ anliegen. Wahrscheinlich wird das einfach nur falsch ausgelesen.

Wie ich oben geschrieben habe, würde ich den oberen Lüfter in die Front einbauen.
In der aktuellen Konfiguration saugt der Lüfter nämlich die kühle Luft raus, bevor sie den CPU-Kühler erreicht, welcher dann ausschließlich die heiße Luft der GPU ansaugt.
 
Oben Unten