Erster Rechner für Patenkind

d3nn1z

Kabelverknoter(in)
Hallo Zusammen,

mein Patenkind (13J.) möchte sich von seinem Ersparten Geld gerne seinen ersten Rechner kaufen, ich hoffe dabei auf eure Unterstützung, weil ich bin überfordert :).

Hier einmal der Fragebogen:

1.) Wo hakt es
Erster PC.
2.) PC-Hardware
Nichts vorhanden.
3.) Monitor
Bekommt er von mir, separat.
4.) Anwendungszweck
Games wie Fortnite, und was die Jugend von heute so spielt.
5.) Budget
Ca 900€
6.) Kaufzeitpunkt
Tatsächlich asap
7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
Keine Vorlieben.
8.) Zusammenbau
Mache ich selbst.
9.) Speicherplatz
Denke 1TB SSD sollte für den Anfang genügen.

Einer seiner Freunde hatte ihn diesen Link geschickt:

Wäre sowas in der Art okay?

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe und allen einen guten Start in das neue Jahr!

Viele Grüße
Dennis
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Dennis,

seit einiger Zeit sind leider die relativ hohen Preise für Grafikkarten ein Problem, so sind selbst FHD-Konfigurationen relativ teuer.

Hier ein Vorschlag:

CPU: i5-11400F
CPU-Kühler: Brocken ECO Advanced
Mainboard: MSI B560M Pro-VDH oder GIGABYTE B560M AORUS Elite
RAM: Patriot Viper 4 DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 oder Patriot Viper Steel DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36
SSD: Kingston A2000 1TB
Grafikkarte: Sapphire Pulse Radeon RX 6600 oder GIGABYTE Radeon RX 6600 XT Gaming OC 8G / Sapphire Pulse Radeon RX 6600 XT (aktuell bei Mindfactory im Mindstar für 599,- Euro!)
Netzteil: Pure Power 11 500W
Gehäuse: Kolink Castle
2. Frontlüfter: Arctic P12 (optional)
Y-Adapter: Phanteks 4-Pin PWM Y-Kabel (beim MSI-Mainboard)
Betriebssystem: Windows 10/11*

Bei der CPU würde ich die TDP frei geben, bzw. dies im BIOS/Uefi des Mainboards kontrollieren.
Die Effizienz leidet zwar dadurch, aber man bekommt mehr Leistung:
Beim Monitor finde ich folgenden recht gut:
Du kannst dich aber auch von der PCGH inspirieren lassen:
Mehr als FHD würde ich allerdings nicht kaufen, da ansonsten auch eine stärkere Grafikkarte Sinn machen würde.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
D

d3nn1z

Kabelverknoter(in)
Hallo Lordac,

vielen Dank für deine schnelle Antwort! Damit würden wir das Budget leider um 200-300€ überschreiten. Könnte man noch irgendwo kleiner Abstriche machen? Beispielsweise ein AMD-Setup? Kenne mich da leider gar nicht mit aus, habe nur im Hinterkopf, dass AMD-Setups idR günstiger sein. Gern lasse ich mich da auch eines besseren belehren.

Ja das mit den Grafikkarten ist ja im Moment nicht mehr normal!

Viele Grüße und nochmals vielen Dank,
Dennis
 

Arzila

PC-Selbstbauer(in)
für 900euro ist es echt schon schwer ohne große abstriche zu machen. Alleine die Karte kostet halt schon ein haufen zurzeit. Wenn er nur fortnite spielt kann man sicher noch einiges sparen aber was ist dann wenn er doch mal was anderes spielen will wie warzone oder was aktuelles

Vll wäre ja eine Xbox series S was für dein patenkind als überbrückung? kriegt man ja für 270€ ca. und fortnite usw läuft da top. Für den preis ist die konsole einfach Super meiner meinung nach oder für 550-600 in ebay gibts den großen bruder Xbox series X
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Dennis,
vielen Dank für deine schnelle Antwort!
gern!
Damit würden wir das Budget leider um 200-300€ überschreiten. Könnte man noch irgendwo kleiner Abstriche machen?
Ich weiß, viel Sparpotenzial sehe ich aber nicht, man könnte z.B. nach einer gebrauchten GTX1060 (auf 6GB VRAM achten! oder RX580/590 schauen.
Beispielsweise ein AMD-Setup?
Da würde ein Unterbau für einen Spiele-PC so aussehen:

CPU: Ryzen 5 5600X
CPU-Kühler: Pure Rock 2
Mainboard: MSI B550-A Pro
RAM: Patriot Viper 4 DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36

Gruß,

Lordac
 
Oben Unten