Erfahrungsbericht WK (10/2012) und bitte um Hilfe

Sojus85

Kabelverknoter(in)
Hi zusammen,

Nach dreijähriger Nutzung möchte ich mich mit diesem Beitrag wieder melden und einen kleinen Erfahrungsbericht abgeben. Im Anschluss benötige ich noch einmal eure Hilfe, da sich einige Probleme gezeigt haben.
Vorweg möchte ich mich noch einmal für die damalige Beratung bedanken, auch wenn nicht alles (auch durch meine Unwissenheit) so geklappt hat wie gedacht. 

Link zu meinem alten Post:
http://extreme.pcgameshardware.de/w...wk-i5-3570k-hd-7950-oc.html?highlight=Sojus85

Hier erst einmal ein kurzes Statement zu den verbauten Komponenten. Alles natürlich subjektiv aus meiner Erfahrung.

Gehäuse:
Im Nachhinein nicht zu Empfehlen. Grunde gibt es dafür mehrere. Zum einen ist die Verarbeitungsqualität zwar nicht schlecht, allerdings merkt man bei „Deckelführung“ und Frontblenden die einfachen Konzepte.
Die seitenwand klemmt und rastet beim schließen nicht richtig, oder nur unter Gewaltandrohung ein.
Die Frontblenden sind mangelhaft gerastet was dazu führt das ich versehentlich eine Blende „reingedrückt“ habe und nichtmehr richtig „zurückfällt“, sie also schräg hängt und klappert.
Die vielen ungefilterten Lufteinlässe verursachen ein ernsthaftes Staubproblem.
Wenn man das Netzteil am Boden Montiert saugt es gezwungenermaßen vom Boden und ist außerdem (an der Bodenunterseite) nur sehr schwer zu entstauben (Verblendungen des Gehäuses sind hier sehr schlecht gestaltet).

Lüftersteuerung:
Tut seinen Dienst. Im Nachhinein wäre eine einfachere Steuerung vermutlich auch ausreichend, negatives konnte ich allerdings auch nicht feststellen.

Lüfter:
Leider sind die Lüfter nur bis etwa Minimum 700-800rpm regelbar, was leider in einer größeren Geräuschentwicklung mündete als ursprünglich angenommen. Von laut kann zwar noch nicht die Rede sein, aber etwas weniger (~400rpm) währen schon gut.
Pumpe:
Absolut keine Probleme. Läuft ruhig und zuverlässig.

Entkopplung der Pumpe:
Hier gab es leider Probleme.
Die Klebeflächen des Shock Mounts sind leider abgegangen und waren trotz Reparaturen nie wieder wirklich haftend (Abriss zwischen den Lagen). Hier empfehle ich evtl. einen anderen zu nehmen.

AGB:
Der AGB ist optisch absolut in Ordnung. Das Glas hat sich was reinigen angeht sehr bewährt.
Als negativ muss die schwache Halterung sowie die Montage des Glases bemerkt werden. Die Halterung wippt sehr stark bei Bewegungen des Towers, was mir langfristig sorge in Sachen Ausleihern bzw. Bruch macht. Beim Reinigen des AGB muss logischerweise das Glas entfernt werden, was meist trotz ablassen über ein der drei Anschlüsse in einer Sauerei endet.

Schläuche:
Hier gibt es nicht zu mäkeln. Einzig durchsichtige Schläuche währen im Nachhinein mit dem neuen Schutzmittel (später dazu mehr) eine schöne alternative.

Beleuchtung:
Bei der Beleuchtung muss ich anmerken das ich sie recht selten einschalte. Die Positionierung kann man allerdings recht gut wählen und es gab bisher keine Probleme. Als Info sei hier angemerkt das Insekten Schwarzlicht mögen, was man unter Umständen bei Fensternähe im Sommer im Hinterkopf behalten sollte ;-) .

Anschlüsse und Kupplungen:
Hier gibt es absolut nicht zu meckern! Einzig ein paar mehr Ersatz währen im Nachhinein für umbauten ratsam (wenn man das Geld übrig hat). Die baugleichen Kupplungen erneut zu bekommen ist wahrscheinlich nicht ohne weiteres möglich.

Verbaute Hardware:
Hier gab es bis vor etwa einem Monat keine Probleme. Die Grafikkarte ist leider vor rund 4 Wochen von mir gegangen weshalb ich das gesamte System umbauen Musste. Später dazu mehr. Ansonsten lief alles wie gewollt.

------------------------------------

Nun zu den ernsthaften Problemen.

Wie ihr vielleicht festgestellt habt habe ich nicht den CPU Kühler oder Radiator erwähnt, was nun folgen soll.

Empfehlungen vorab:
Einen Radiator im Deckel zu verbauen ist grundsätzlich möglich. Negativ hat sich aus meiner Sich dabei gezeigt, dass ein entlüften des Systems erheblich erschwert wird und die Kopflastigkeit des Towers zu Problemen beim Transport führen kann. Empfehlen kann ich hier einen Verzicht auf den Kamineffeckt und den Einbau im Boden mit Abluft nach unten.

Das Problem:
Nach etwa 1-2 Monaten in Betrieb habe ich in meinem System Ablagerungen entdeckt. Diese haben sich in Form von weißen Partikeln auf der Wasseroberfläche im AGB und besonders an den Rändern zum Glas gezeigt.
Meine ersten Gedanken waren Unreinheiten im Wasser oder „Ausflocken“ des Wasserzusatzes, was mich dazu gebraucht hat das gesamte System zu spülen und mit Neuem Entmineralisiertem Wasser und Kühlerschutzmittel (KFZ Kühlerschutzmittel – das Rosarote) zu befüllen. Abgesehen davon das das rosa mittel unter Schwarzlicht Orange wird und ziemlich geil aussieht hat sich leider keine Besserung eingestellt.
Durch Zufall bin ich einige Zeit später in einem Videobeitrag von CT (Heise.de) auf die Ursache gestoßen. Scheinbar reagieren die Kupferteile mit dem im Radiator oder CPU Kühler verbauten Zinn (Lötzinn), was zu den genannten Ausflockungen führt. Dies wiederum führt (vermutlich) zum verkleben der feinen CPU Kühlertrukturen und deutlich verminderter Leistung des Radiators (Verstopfen der Feinstrukturen?). Die anfänglichen Temperaturen von 22-29°C waren seitdem nichtmehr erreicht. Im Regelfall waren es 25-38°C (Jahreszeitabhängig).
In der Folge versuchte ich auch über einen selbstgebauten Fließfilter das Wasser stückweise zu reinigen, was allerdings nur mäßigen Erfolg brachte. Die Ausflockungen sind viel zu fein (und im Wasser vermutlich gelöst) um sie filtern zu können.


ENDE des Erfahrungsberichtes.


Nun zu meinen Fragen bzw. Problemen:

Da meine Grafikkarte das Zeitliche gesegnet hat, musste ich mir eine Notlösung einfallen lassen.
Ich habe sie durch zwei HD 7850 ersetzt, die ich von einem bekannten preiswert und kurzfristig bekommen habe (Gott sind luftkühler Laut!).
Da ich SC Fan bin, wollte ich bis etwa Ende 2015, Anfang 2016 aufrüsten um AC und StarMarine zocken zu können. Durch den Defekt hat sich die Sache natürlich etwas verkompliziert. Ich bräuchte von euch eine Einschätzung welche Teile ich von meinem bisherigen System noch verwenden kann und welche Sicherheitshalber getauscht werden sollten.

Konkret stellen sich folgende Fragen:

-Wird der Kühler weiterhin ausflocken (wenn es der war) und dadurch zu Verunreinigungen führen?
-Ist der CPU Kühler Verstopft bzw. überhaupt noch zu nutzen, sollte ein CPU Upgrade nötig sein?
-Welche Hardware ist generell für SC empfehlenswert in Hinblick auf Nutzung mit Valve-VR?
-Ist das Staub Problem in den Griff zu bekommen? (evtl. anderes Gehäuse?)

Ich Bedanke mich schon einmal im Voraus für euer Interesse und eure Hilfe

Lg Sojus
 
N

NatokWa

Guest
Da du einen Nicht Leitfähige Lösung benutzt hast sollte es eigendlich KEIN Flockungsproblem durch Galvanische Reaktionen geben , da diese das verhindern würde .
Sollte dies TROTZDEM der Fall sein so ist entweder dein Mischungsverhältniss zu schwach oder die Schutzlösung taugt nix (die welche ich in meiem Sys habe kostet fast das 4 Fache von deiner und ich hab keine Flocken und den Gleichen CPU-Kühler) .

Ansonsten fällt mir nicht viel ein wo die Flocken her kommen könnten da du ja Demineralisiertes Wasser benutzt ...... bei mir isset Dest-Wasser aus'm Kondenstrockner *g*
 
TE
TE
S

Sojus85

Kabelverknoter(in)
Hallo NatokWa,

Ich habe das anfangs verwendete Innovatek Protect Konzentrat später durch G30(? das rosa zeug) getauscht ohne eine Besserung. Mischungsverhältnis war soweit ich weis etwa ~1:2 [G30/Wasser] was -20°C entspricht und ich mich nach Herstellerangaben richten wollte (außerdem schaut es unter Schwarzlicht verdammt schick Orange aus).
Ich habe auch wie beschrieben Filter verwendet und mehrmals gereinigt und neu befüllt, ohne eine Besserung.

Demineralisiertes Wasser -> Baumarkt Wasser hald :D

Das Problem sind denke ich die Lötstellen im Kühler.

Meine Theorie basiert auf genanntem Video von CT, ich glaube es sollte dieses gewesen sein: Podcast: c't uplink 2.8 – IT-Mythen / Wasserkühlung / Zukunft der Spielegrafik | heise Video
(Kann es leider gerade nicht anschauen)

P.s. Hab keinen Kondenstrockner ;-)
 

SpatteL

BIOS-Overclocker(in)
1:2 ist für ne WaKü schon ein etwas übertriebenes Verhältnis.
Die meisten mischen 1:10-20, das reicht als Korrosionsschutz völlig.
Höhere Konzentrationen braucht man im Auto für den Winter als Frostschutz, wenn es mal richtig kalt wird, aber zu Hause wirst du wohl kaum -20°C haben.

MfG
 

Nachty

Freizeitschrauber(in)
Die Menge an Frostschutz greift wohl deine Schläuche an, wie Spattel sagt die Angaben sollst für das Auto verwenden hehe, nicht für dein Wasserkreislauf im Rechner. Ich verwende Cape Kelvin Catcher das kannst auch ins Klo schütten!
 
TE
TE
S

Sojus85

Kabelverknoter(in)
Naja, das mit dem Mischungsverhältnis hab ich heute durch zufall auch gelesen. Für die Flockenbildung kann das allerdings nicht verantwortlich sein, da es bereits mit dem "alten" mittel geflockt hat.

Ich find die farbe bei etwas stärkerer mischung noch etwas intensiver, weshalb ich die etwas schlechtere Viskosität in kauf nehme.

@Ieokasi Ich schau mir morgen mal an was du geschrieben hast, danke dir :)

lg :)
 
TE
TE
S

Sojus85

Kabelverknoter(in)
Zu den Ablagerungen,

ist jemanden ein schnelltestverfahren für Lötzinn bekannt?

Ich hab mich heute ein wenig in die aktuellen CPU/GPU Rankings eingelesen.

Zur CPU:

In aktuellen Wertungen liegt meine CPU rund 30% hinter den Top Modellen. Das währe aus jetziger Sicht absolut ausreichend (erst recht wenn man bedenkt das meist die GPU der limitierende Faktor ist), wird aber in Hinblick auf Star Citizen doch relevant. Nach meinen Informationen ist die CryEngine sehr gut was die CPU Nutzung angeht, was dem GPU Malus entgegenwirkt. Wenn man jetzt bedenkt das SC erst im Herbst 2016 Final erscheinen und somit alle "Module" vorhanden sein sollen währe die Anschaffung einer neuen CPU durchaus eine Überlegung wert.

Als beschaffungszeitraum strebe ich etwa Oktober/November2015 an, um den Skylake release für fallende CPU Preise zu nutzen. Ob eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber aktuellen CPU's dabei rauskommt bleibt natürlich abzuwarten.

Eine abschließende Kaufentscheidung möchte ich erst dann fällen, wenn klar ist ob meine Strategie zu SC und SteamVR so funktioniert.

Zur GPU:

Meine jetzigen "Ersatz" 7850er reichen zwar für die meisten Spiele auf "normal" Settings noch aus, sind aber auf lange Sicht (Länger als 6 Monate) für mich keine Alternative.
Ein Aufrüsten auf die momentane Titan/ti bzw. Fury Generation kommt aus Kostengründen zumindest in den nächsten paar Monaten nicht in Frage. Hier währe meine Frage an euch ob ein fallen der Preise in diesem Jahr noch zu erwarten ist und ob man mit fertigen "offenen" Wasserkühllösungen noch rechnen kann.
Eine Weitere Frage währe ob die "alten" R9 (z.B. wie oben von Leokasi verlinkt) einen so deutlichen Leistungsschub bringen um auch noch ende 2016 SC/SteamVR ohne besondere Einschränkungen Spielen kann.

Ist "nur" der Austausch der GPU sinnvoll? Wird eine Neubeschaffung Ende 2016 ohnehin Nötig in Anbetracht er genannten Anforderungen? Wie sind eure Erfahrungen?

Was sagt ihr zu den Staub Problemen mit meinem Gehäuse? Habt ihr evtl. Tipps für einen Umbau Des PC's? Kennt ihr Möglichkeiten Luftfilter in der Front zu verbauen?


Vielen Dank noch einmal für eure mühen

lg
 

the_leon

Volt-Modder(in)
Also, die Cpu würde ich für SC erst nähstes Jahr kaufen, mit Kabylake.
Als Übergangs Gpu findest du im MP eine Powercolor R9 290X, mit EKWB Block.
 
TE
TE
S

Sojus85

Kabelverknoter(in)
Ich bin gerade auf eine Idee gekommen,

ist es denkbar das im Radiator (der sich an der Oberseite des PC's befindet) Luft angesammelt hat (bzw. nie ganz entfernt wurde), was dazu führt das Kühlflüssigkeit verdampfte und so quasi "reines" Wasser ohne G30 an den Lötstellen reagiert hat?
Es waren ja hier mal Chemiker unterwegs, von denen evtl. einer eine Idee?

Zur CPU/GPU

Ich denke auch das es keine schlechte Idee währe Ende des Jahres "nur" die GPU zu tauschen.
Ich bin beruflich Ende September bis Anfang Oktober in den USA, sind dort die Preise für Grafikkarten deutlich günstiger?

lg
 

the_leon

Volt-Modder(in)
Wenn was ist, dann kannst dus bei nem deutschem händler einfach in den laden bringen oder im online handel halt einschicken, bei nem Amerikanischem Händler musst du extra in die USA reisenund die Karte in den laden bringen...
 
TE
TE
S

Sojus85

Kabelverknoter(in)
Angenommen ich besorg mir eine 290X in den USA, welche währe empfehlenswert was das nachträgliche montieren eines Wasserkühlers angeht?

Ich hab mich auch etwas schlau gemacht was VR Systeme angeht. Wie es aussieht habe ich selbst mit aktueller Hardware keine Chans SC mit VR "gut" darzustellen (60+ FPS usw.), was mich mit dazu bewegt schon jetzt aufzurüsten (Grafikkarte).

Weiterhin bestehen bleibt natürlich das Problem mit den Ablagerungen und dem Verstauben des Gehäuses. Bei den Ablagerungen habe ich eine Bekannte gefragt die momentan ihren Master in Biochemie macht. Sie hat mir zugesichert eine Probe analysieren zu können was ich demnächst machen werde. Bin gespannt was dabei rauskommt. :)

Ich wird mal meinen Tower etwas abmessen ob ich den Radiator an den Boden montieren kann und ob es grundsätzlich Möglich ist alle Lufteinlässe mit Filtern zu Bestücken. (z.B. Neilonstoffe oder Abzugshaubenfilter).

Ergebnisse kommen dann die nächsten Tage.

lg
 

SpatteL

BIOS-Overclocker(in)
Wegen der Karte, am besten erst den Kühler aussuchen und danach dann die Karte.
Allgemein sind aber Karten im Referenzdesign zu empfehlen, da gibt es die meisten Kühler.
EKWB und Alphacool bauen zum Teil auch welche für Customdesigns Kühler.

MfG
 
Oben Unten