• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Erfahrung mit GB Netzwerk im Eigenheim (Bungalow 160 qm)

steffen25021978

Komplett-PC-Käufer(in)
Wen es interressiert, hier mal meine Erfahrung mit unserem Heimnetzwerk (selbst gebaut).
Zur Technik:

Modem: Fritzbox 7430
Switch 1: Zyxel GS 1920 24 Port
Switch 2: Zyxel GS1900-8HP
NAS: Qnap TS 431P2-4G mit 4x 4TB Seagate IronForce im Raid 5
Accesspoint: Unifi AP AC Pro mit Unifi CloudKey
Kameras: 2x Reolink RLC 420-5MP
Verlegeleitung: Cat 7

Aufbau:
DSL (16Mbit) geht in die Fritzbox. Von da über eine Leitung in Switch 1. Alle Dosen im Haus, die nicht POE brauchen hängen an Switch 1. Von Sw 1 gehts über 2 Leitungen an Sw 2 (LACP). Das NAS hängt ebenfalls mit 2 Leitungen (LACP) an Sw 1. An Sw 2 hängen die beiden Kameras, der AP und der CloudKey. Auf VLans habe ich, wegen mangelden Wissens, verzichtet. Das IP Telefon ist am Sw1 mit Prio 5.

Bis jetzt (seit 2 Jahren läuft das Netzwerk ohne Probleme. Hatte nur am Anfang Ärger mit billige Patchkabel die zu lose in den Buchsen hingen. Kauft also nicht die Günstigsten. Lieber mittelpreisige.

Das NAS dient vorrangig als Media- und Dateiserver und als Speicher für die Kameras. Kameras speichern ununterbrochen auf und die Videos werden für 10 Tage gespeichert. Aufnahmegröße liegt bei knapp unter 500GB.

Nun zur Leistungsfähigkeit. Laptop und PC habe ich jeweils 10 GB gleichzeitig auf das NAS geladen. Beide Rechner haben mit 112-110 MB/s hochgeladen. Das gleiche gilt für den download. Freier Speicherplatz auf den Platten sind 3,2 von 10,59 TB.

Wollte mal wissen was das NAS, Switche und der AP so können.
Aufbau:
LAN: PC, Laptop, Xbox, TV Schlafzimmer, TV Wohnzimmer
WLan: 3x Tablet, 4x Handy

Auf allen Geräten wurde Herr der Ringe 2 in 1080p gespartet. Auf jedem Gerät konnte ich ohne nennenswerte Verzögerung vor und zurückspulen, ohne das auf anderen Geräten Ruckler waren. Dann habe ich auf den PC und den Laptop den NAS Tester laufen lassen. Ergebniss: zwischen 112-106 MB/s auf beiden Geräten. Keine Ruckler bei den immer noch laufenden Streams. Dann auf jedem Gerät unterschiedliche Filme abgespielt (alle mit 1080p). Keine Ruckler beim vor und zurück spulen. Auch wechsel von Filmen auf einem Gerät keine Ruckler. Auslastung am NAS lag (glaub ich) bei 40 oder 50% (LACP).

Fazit:
Ein 1 GB Netzwerk im Eigenheim reicht glaube ich für einige Zeit noch locker aus. Umstieg auf 2,5; 4 oder gar 10 GB halte ich heutzutage noch, aus Preis/Leistungsicht, für rausgeschmissen. Sollte die Datenmenge (bei mehreren UHD Fernseher mit dementsprechenden Filmmaterial auf dem NAS) dann dochmal enorm zunehmen, hoffe ich das es dann auch die entsprechenden Dosen und Stecker zum anklemmen gibt. CAT7 sollte ja wohl noch lange Zeit reichen.

Sollte jemand noch anregungen haben, was ich verbessern könnte, nur her damit.
Wollte nurmal einen Einblick geben, da ja viele Bauherren fragen wie man sowas baut und was man dazu braucht. Man sollte in den Switchen auch nur das einstellen was man wirklich braucht und weis was der Switch dann macht. 90% der Sachen, die man da einstellen kann, habe ich noch nie in gehört. Aber gut das mans hat wenn man es mal braucht ;-)

Eine Sache noch,
Ich habe bei all unseren Geräten feste IP Adressen vergeben. Vom Fernseher bis zum Saugroboter. Alles in eine Exeltabelle eingetragen. Da ist auch die Belegung der Switche und des Patchfelds drin. Auch die Passwörter für die Geräte sind da drin. Jedes Gerät will ja ein eigens Passwort. Da kommt man irgendwann durcheinander.

In diesem Sinne.
 
Zuletzt bearbeitet:

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Noch reicht 1 GBit/s aus, in ein paar Jahren aber vielleicht nicht mehr.
In die Wand für ich auf jeden Fall Cat 7 packen.

Die managed Switche haben viele Funktionen, unter anderem Unterstützung für VLAN, viele Konfigurationsmöglichkeiten für die Ports, Loop-Erkennung (Spanning-Tree-Protocol) und teilweise auch Firewall-Funktionen (z.B. dhcp-snooping bei Cisco).
Wenn man nicht weiß was es ist lässt man es abgestellt bzw. stellt es ab, denn z.B. STP wird bei manchen als störend empfunden.
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Ein 1 GB Netzwerk im Eigenheim reicht glaube ich für einige Zeit noch locker aus. Umstieg auf 2,5; 4 oder gar 10 GB halte ich heutzutage noch, aus Preis/Leistungsicht, für rausgeschmissen.
Das muss halt jeder selber wissen, wie auch bei managed Switchen oder PoE.

Bevor ich redundante Leitungen verlege und die Leistung nur dann habe, wenn zwei Geräte parallel Daten übertragen (oder ein Gerät parallel mehrere Dateien), nutze ich lieber nur eine Leitung mit mind. 2,5 GBit/s zur Anbindung des Servers an den Switch.

Wenn dann auch noch der Haupt-PC, mit dem ich regelmäßig 20-80 GB Backups auf dem Server ablege, mind. per 2,5 GBit angebunden ist, schafft dieser PC selbst ohne SSD-Cache oder RAID0 auf dem Server die volle HDD-Zielgeschwindigkeit des Servers (bei mir 180-230 MB/s). Man muss das ja nicht gleich für alle Geräte ausbauen.
 
TE
S

steffen25021978

Komplett-PC-Käufer(in)
Da hab ich mal eine Frage,
was ist schneller/besser:
Ich habe ja meine Switche per LACP verbunden. Das ist ja 2x1 GBit.
Folgende Situation: 6 Geräte wollen auf das NAS zugreifen. NAS ist mit 2x 1GB angebunden. Im Idealfall also 2x3 Verbindungen (alles theoretisch)
Wenn das NAS jetzt mit 2,5 GB angebunden ist, greifen ja alle 6 per 1x2,5 GB darauf zu. Würde man da einen unterschied merken? Jetzt mal nur von der reinen Netzwerklast aus gesehen.
 

marcelboomlp

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Uff und ich hab nur ein Teil 1GBit Netzwerk, der Rest ist mit 100MBit angebunden.. an sich habe ich noch einige Server rumstehen die mit mehreren LAN Anschlüssen eine Link Aggregation bilden, aber mit 30MB/s zu kopieren ist super langsam :( kennt wer eine gute Gigabit Switch (24 Port aufwärts) die günstig ist und sich manangen lässt?
 

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Du kannst gebrauchte Cisco-Geräte kaufen (drauf achten ob die einen Lüfter haben, er ist unschön für Büroräume).
Dann bekommst du nur keine FW-Updates ohne Vertrag.
 
TE
S

steffen25021978

Komplett-PC-Käufer(in)
Uff und ich hab nur ein Teil 1GBit Netzwerk, der Rest ist mit 100MBit angebunden.. an sich habe ich noch einige Server rumstehen die mit mehreren LAN Anschlüssen eine Link Aggregation bilden, aber mit 30MB/s zu kopieren ist super langsam :( kennt wer eine gute Gigabit Switch (24 Port aufwärts) die günstig ist und sich manangen lässt?
Wenn man sieht, wie viele Geräte noch 100MBit haben. Tv vor allem. Außer Konsolen und PCs findet man So gut wie nix im Haushalt, was 1GBit hat.
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Wenn man sieht, wie viele Geräte noch 100MBit haben. Tv vor allem. Außer Konsolen und PCs findet man So gut wie nix im Haushalt, was 1GBit hat.
Was hast du denn im Haushalt außer PCs, Konsolen und TV (??) was eine LAN-Buchse hat?


Bei mir ist das meiste noch auf Gigabit, der Rechner und Server werden gerade auf SFP+ umgebaut um 10Gbit/s zu können. Leider nicht ganz so einfach, die Treiber dafür sind unter Windows ein bisschen problematisch. Mal schauen ob das noch was wird.
 
Oben Unten