• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Energiesparen durch Hintergrundfarbe?

bad_beaver

Komplett-PC-Käufer(in)
bringt evtl beim crt was, aber bei nem lcd dürfte ich der sparfaktor in grenzen halten, vorallem wenn man so viele icons auf dem desktop hat wie ich^^
 
TE
DerSitzRiese

DerSitzRiese

Software-Overclocker(in)
die sind selten schwarz ;)

aber um schwarz zu erzeugen muss "er" doch keine Spannung anlegen, und müsste so Strom sparen. Im Gegensatz zum komplett weißen Screen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maggats

Software-Overclocker(in)
hatte mal meinen alten 19" crt und meinen 22" tft gemessen.

22" tft 33 W

19" CRT 89 W

also ich denke 33 W is nich viel im gegensatz zur röhre:D
 

Klutten

Moderator
Teammitglied
Ein LCD verbraucht mehr Strom, wenn er weiss oder andere extrem helle Farben darstellt. Das ist zwar richtig, aber ob sich ein Stromspareffekt erreichen lässt, bezweifel ich mal. Ich habe mal gesehen, dass bei Flachbildfernsehern der durchschnittliche Stromverbrauch angegeben wird. Das weist zumindest auf unterschiedliche Verbrauchswerte bei dunklen/hellen Bildern hin.

Ich habe gerade gesehen, dass du den Thread in "mobile Geräte" erstellt hast. Bei Notebooks gibt es einen merklichen Spareffekt, wenn du die Hintergrundbeleuchtung absenkst. Dieser ist auf jeden Fall um Längen größer, als der eines dunklen Hintergrundbildes (der eigentlich nicht existieren dürfte). Denn auch bei dunklen Bildern leuchten die Röhren der Hintergrundbeleuchtung. Lediglich das einzelne Pixel sperrt und lässt fast kein Licht mehr durch. Das ist auch ein Grund, warum LCDs nicht wirklich schwarze Flächen darstellen können.

Ein guter Ansatz sind Hintergrundbeleuchtungen mit LEDs. Dell hat ein 13" XPS Notebook damit im Angebot. Der Verbrauch soll um einiges niedriger sein, und das Display ist damit dünner.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten