• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Eine komplette Soundberatung

Verminaard

BIOS-Overclocker(in)
Hallo ihr Soundprofis da draussen,

ich habe mich in letzter Zeit doch etwas interessierter mit dem Thema Sound und alles was so dazugehoert befasst.
Bis jetzt war ich mit einem Sennheiser PC151 Headset "zufrieden". Zusaetzlich ist ein etwas sehr altes 5.1 System (Creative Cambridge SoundWorks DTT2200 vom Jahr 2000) an einem der 2 Rechner angeschlossen. Leider sind die Lautsprecher auch wegen Platzverhaeltnissen sehr suboptimal aufgestellt. Der TV bruellt auch nur von seinen hauseigenen Lautsprechern.

Da unmittelbar ein Wohnzimmerumbau ins Haus steht, wollte ich mich der Sache mit dem Sound genauso widmen, wie ich es bei anderen Sachen auch mache.

Das Platzproblem bei den Rechnern wird noch immer bestehen, die ganze neue Raumaufteilung wird uns aber fuer den TV/Konsole bessere Platzverhaeltnisse verschaffen.

Fuer die Rechner wollte ich Anfangs Nahfeldmonitore holen, diese 5.1 Geschichte entsorgen.
Aber das Problem bei solchen Lautsprechern: wenn beide Rechner benutzt werden, ist das mit dem Sound so eine Sache. Die wuerden sich gegenseitig stoeren.
Die Alternative waeren dann vernuenftige Kopfhoerer.
Wird wahrscheinlich einer der ueblich empfohlenen AKG, Beyerdynamics (welcher genau da kA noch) Sennheiser.
Da wuerde ich auf jeden Fall Probehoeren gehen wollen und auch wegen Tragekomfort testen.
An dieser Stelle: ein zu empfehlender HIFI-Laden im Raum Paderborn?

Fuer meine bessere Haelfte kommen herkoemmliche Kopfhoerer nur bedingt in Frage; sie ist Brillentraegerin und hatte in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit Buegelkopfhoerer. Nackenbuegelhoerer gehen gar nicht, wurden auch schon getestet.
Gibt es da etwas empfehlenswertes, wo auch Brillentraeger ueber laengeren Zeitraum keine Probleme bekommen?
Alternativ: wie sieht es aus mit Vernuenftigen InEars am PC angeschlossen? Empfehlungen?


Der Fernseher soll auch versorgt werden, bzw dort endlich mal eine passable Soundanlage hin.
Da durch den ganzen Umbau das Budget etwas (sehr) beschraenkt ist, wuerde ich mit einer 2.0 Anlage beginnen und nach und nach auf 5.1 hochruesten.

AVR: ich konnte vor einigen Minuten nicht wiederstehen und hab auf eBay einen angeblich (werde ich noch sehen) im sehr guten Zustand befindlichen Marantz 1402 fuer 250€ erstanden. Ich hab durchwegs positive Kritiken ueber dieses Teil gelesen. Habt ihr mit Diesem oder aehnlichen AVR Erfahrung? Hab ich hier doch einen Bock gebaut?

Zu den Lautsprechern kann ich noch gar nicht viel sagen.
Es wird in jedem Thread ziehmlich viel unterschiedliches empfohlen, und ich bin mir dessen bewusst, das jeder ein anderes Hoerempfinden hat. Um ein Probehoeren werde ich wohl auch hier nicht herumkommen, aber ich wuesste nicht wo hier in der Umgebung. Fuer Tipps waer ich sehr Dankbar (bis Raum Bielefeld).
Bei meinem Schwager darf ich doch des oefteren eine komplette Nubert nuLine 5.1 Anlage erleben und die gefaellt mir ganz gut.
Ich neige dazu, selbst so eine nach und nach zusammenzustellen. Nur bin ich hier total verunsichert. Gibt es etwas aehnliches?
guenstiger/teuerer... Fragen ueber Fragen.

Die Frontlautsprecher bzw die Ersten koennen keine Standlautsprecher sein, weil wegen Platz.
Wie sieht es aus, wenn man den Subwoofer hinter der Couch plaziert?
Viele werden hier aufschreien, aber das waere der fuer mich machbarste und raumaufteilungstechnisch beste Platz.

Der Raum hat 22m², die von der 5.1 Anlage zu beschallende Flaeche wird ca 16m² haben.
Fotos folgen sobald der Umbau erfolgt ist (sofern das noch noetig ist).
Die Info fuer die Lautsprecher waere halt im Vorfeld toll, wegen Leitungsverlegung.


Ueber Hilfe, Tipps, Meinungen waere ich euch allen sehr dankbar :D

mfG
V.

 

PommesmannXXL

BIOS-Overclocker(in)
Also da wo es mit Boxen anfängt hab ich aufgehört zu lesen, damit kenn ich mich nicht so gut aus :D Dann widme ich mich mal dem Bereich Kopfhörer. Wie viel willst du denn insgesamt ausgeben?

Also als Brillenträger kann ich dir sagen, dass ich mit ohrenumschließenden Kopfhörern keine Probleme habe, solange sie Velourpolster haben. Also die Beyerdynamics (770,880,990) sind allesamt extrem bequem. AKG K601/701 waren auch in Ordnung, auch wenn ich diese nicht über einen langen Zeitraum testen konnte.
inEars sind auch kein Problem, da gibt es viele gute (z.B. Ultimate Ears triple.fi 10), die auch zum Zocken und am PC gut sind. Viele "richtige" Profis zocken ausschließlich mit inEars auf Events.

Wegen Probehören für Kopfhörer kann ich dir Madooma empfehlen. Der Laden ist Auswahltechnisch unfassbar gut, hat nur leider kein Sennheiser. Leider ist der in Dortmund, also fährst du da eine Stunde hin, das lohnt sich aber.

Achja, eine gute Soundkarte darf aber auch nicht fehlen, ne? :devil:
 

Diavel

Software-Overclocker(in)
Hi,

ich werde leider nicht auf alle Deine Fragen eingehen können, greife mir aber einfach mal ein paar raus.

Wird wahrscheinlich einer der ueblich empfohlenen AKG, Beyerdynamics (welcher genau da kA noch) Sennheiser.
Da wuerde ich auf jeden Fall Probehoeren gehen wollen und auch wegen Tragekomfort testen.
An dieser Stelle: ein zu empfehlender HIFI-Laden im Raum Paderborn?

In Padeborn selber scheint das wohl etwas schwierig zu sein seit Tonart zugemacht hat...

Ansonsten kenn ich noch in Detmold Hifi Helmig (netter Laden, hat aber an Kopfhörern nur Grado da, kann ich für Lautsprecher aber durchaus empfehlen) und in Bielefeld die "Hört-sich-gut-an-GmbH". Die haben fast die komplette Beyerdynamic Produktpalette und einige andere Sachen wie Kopfhörer von STAX, den Sennheiser HD800 oder auch nen B&W P5 da. In OWl hab ich noch keinen besseren Hifiladen gefunden.

Fuer meine bessere Haelfte kommen herkoemmliche Kopfhoerer nur bedingt in Frage; sie ist Brillentraegerin und hatte in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit Buegelkopfhoerer. Nackenbuegelhoerer gehen gar nicht, wurden auch schon getestet.
Gibt es da etwas empfehlenswertes, wo auch Brillentraeger ueber laengeren Zeitraum keine Probleme bekommen?
Alternativ: wie sieht es aus mit Vernuenftigen InEars am PC angeschlossen? Empfehlungen?

Bin selber Brillenträger, scheine da aber nicht so empfindlich zu sein. Bei mir sitzen z.B. die großen Beyerdynamics, Sennheiser und AKG alle ganz passabel. Ansonsten sind ohraufliegende Kopfhörer für Brillenträger natürlich auch ganz interessant, da könnte Grado echt etwas sein... Vernüftige In Ears gehen natürlich auch am PC (achtung, hier muss man bei wirklich guten In Ears ganz genau auf die Auswahl der Soundkarte/ externem Kopfhörerverstärker achten, Stichwort Ausgangsimpedanz). Deine bessere hälfte sollte einfach mal testen ob sie z.B. mit den Beyern zurechtkommt.

Zu dem Thema AVR/ Heimkino halte ich mich mal etwas zurück, ist nicht ganz mein Metier.

Viele Grüße aus Detmold;-)
 
TE
Verminaard

Verminaard

BIOS-Overclocker(in)
Danke schon mal fuer die ersten Antworten. :D

Der Preis, das ist so eine Sache. Kostet eben was es Kostet. Ich bin bereit fuer Qualitaet Geld auszugeben, aber so 1000€ Teile sind nicht drinnen. Ich kann mir vorstellen um die 300€ (oder mehr?) pro Kopfhoerer/InEar auszugeben.

Die Beyerdynamic hatte ich mir auch schon naeher angeschaut, zumindest vieles an Bewertungen, Tests etc. Am Besten echt Probetragen/Hoeren.
Die Ultimate Ears triple.fi 10 hatte ich auch schon mal wo gelesen, aber diverse Erfahrungsberichte ueber qualitativ mangelhafte Kabel und Verarbeitung schrecken mich doch etwas ab.
Gibt halt noch Einige in diesen Regionen wie Weststone, Shure, B&W.
Kann man auch InEars wie Kopfhoerer testen?
Ich habe da hygenische Bedenken.
Klar koennt ich hier auch das 14 Taegige "Rueckgaberecht" missbrauchen. Ich bin aber strikt gegen solch einen Missbrauch, der wird eh schon zuhauf durchgefuehrt. Und gerade Kopfhoerer, speziell InEars sind ein sehr sensibles Thema dabei.

Soundkarte ist eine Asus angedacht. Schoen waer ne Essence, aber mal schauen.
Von Creative bin ich geheilt. Hatte seit der Soundblaster 2.0 ueber die PRO, AWE32 (mit Speichererweiterung), Live!, Audigy2ZS und Fatal1ty Champion einiges an Geld bei Creative gelassen. Aber die Treiberprobleme und dadurch schlaflosen Naechte mit herumprobieren... nah sorry keine Creative atm, und weil Auzentech den gleichen Mist verwendet, wobei die Hardware wahrscheinlich besser ist, sind die auch unten durch, erstmal.


Laeden sind mal notiert.:daumen:
Ich glaub ich muss bald mal eine große Rundfahrt machen... nur bei den aktuellen Benzinpreisen :ugly:





 

PommesmannXXL

BIOS-Overclocker(in)
Es gibt manche Händler bei denen du inEars testen kannst, hab die genaue Liste aber nicht im Kopf. Thomann nimmt inEars aber glaube ich gegen 10€ zurück oder so.

Bei guten inEars kannst du ne Essence afaik vergessen, weil dafür 0 Ohm Ausgangsimpendanz am besten sind. Die Essence hat afaik 10 (?), muss ich nochmal nachgucken. Günstige DAC/KHV-Lösungen mit 0 Ohm wären z.B. Fiio E7 oder E10. Das kannst dir aber jemand anders besser sagen.

300€ pro KH ist schon ordentlich, da lohnt es sich denke ich schon mal nach Madooma zu fahren. Mach aber vorher einen Termin ;) Der kann dir auch gleich gute DAC/KHV-Lösungen empfehlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Madz

Guest
Also wenn Dortmund auch in annähernd realistischer Reichweite liegt, solltest du unbedingt einen Termin mit Madooma.de machen! Was ich bisher gehört habe, gibt es in Deutschland keinen/kaum einen besseren Kopfhörerfachhändler.
 
TE
Verminaard

Verminaard

BIOS-Overclocker(in)
Gehts also nach Madooma.
Wird allerdings erst in ein paar Wochen passieren, vorher find ich fuer soetwas keine Zeit.


Bleibt die ganze 5.1 Sache noch offen.
 
TE
Verminaard

Verminaard

BIOS-Overclocker(in)
Ich muss diesen Thread nochmal ausgraben, nach eurer Beratung hier.

Heute hatten wir (meine bessere Haelfte und ich) einen Termin bei Madooma.
Eins vorweg: uneingeschraenkt empfehlenswert. Vielleicht liegt es auch daran das ich nicht wirklich die Erfahrung im HiFi bereich habe.

Ja die Beratung war nett, ausfuehrlich, ich koennt noch irgendwas hinschreiben, aber sie war sie ich sie mir vorgestellt hatte.

Die Entscheidung war etwas schwieriger.
Meine Frau war von Anfang an vom Beyerdynamic DT 770 Edition WH-250 (2/20 ist es dann geworden) begeistert.
Wir hatten dann mit vielen Anderen verglichen. In der naeheren Auswahl waren letztendlich der oben genannte, der AKG 702, AKG 601 (der sowohl vom Klang als auch vom Preis sehr interessant war), der Beyerdynamic DT 990.
Shure und Hifiman schieden leider ganz aus weil die zweiteilige Kabelzufuehrung waere hier im Gebrauch etwas umstaendlich.
Einen Ultrasone (Modell weis ich jetzt nicht mehr) war vom Klangbild auch hervorragend, aber der Tragekomfort war nicht so wirklich gut.

Letztendlich hatten wir uns schon entschieden.
Naja fast.
Da waren eben noch der Beyerdynamic DT 770 Edition WH-250 fuer den sich meine Frau entgueltig entschieden hatte und ich tendierte zum AKG 702.
Dann stellte ich diese Verhaengnissvolle Frage: diese etwas teureren Dinger, lohnt sich da eigentlich der Aufpreis?
Der nette Herr, der uns beraten hatte, bekam ein leichtes Grinsen und fast wortlos praesentierte er mir einen Beyerdynamics T70.
Ja da stand ich nun, total hin und hergerissen.
Vom Tragekomfort und vom persoenlichen Klangempfinden war der noch ne große Ecke besser als der AKG.

Nach einiger Diskussion mit meiner Frau, hatte sie mich ueberredet das der T70 doch ok sei.
Naja irgendwie bin ich noch am zweifeln, weil ~450€ fuer einen Kopfhoerer.

Nein Bloedsinn, das Ding ist nur toll.

Zuhause gleich umgebaut. Soundkarte richtig eingestellt und noch einen letzten Vergleich mit unseren "alten" Sennheiser PC 151 Headsets gemacht.

Fazit: Madooma toll, der DT770 und T70 absolut toll, die Xonar Essence STX auch toll (hat mich nur bei der Installation gestern Abend bisserl viel Nerven gekostet)

Leider war der ganze Umbau und dieser Besuch heute im Gesamten etwas teuer, so muss die gewuenschte 5.1 Anlage noch warten.


 
Oben Unten