• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

DT 770 Pro

Desrupt0r

Software-Overclocker(in)
Hallo,

ich möchte mir endlich neue Kopfhörer anschaffen. Nachdem ich jahrelang nur relativ günstige Headsets genutzt habe suche ich nun nach einem gutem Upgrade! Aufgefallen ist mir dabei das DT 770 Pro.
Nun meine Fragen:
1. Wie viel Ohm wäre die beste Wahl für Gaming? Ich denke mal die mit 80 Ohm?
2. Welche Soundkarte könnt ihr mir für die Kopfhörer empfehlen?
3. Kann ich die Kopfhörer auch ohne Soundkarte nutzen oder funktionieren sie erst gar nicht? Habe ich dann überhaupt einen besseren Sound als mit einem Razer Kraken?
4. Benötige ich noch ein günstiges Mikro für 30 - 50€. Mehr möchte ich dafür nicht ausgeben, bringt mir selber ja nichts.

Hätte mir die folgenden Komponenten gekauft:
Kopfhörer: beyerdynamic DT 770 PRO 80 Ohm Over-Ear-Studiokopfhoerer in schwarz. Geschlossene Bauweise, kabelgebunden fuer professionelles Recording und Monitoring: Amazon.de: Musikinstrumente
Soundkarte: FiiO E10K Olympus 2 Digital Analog Wandler und: Amazon.de: Elektronik
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
1. Vollkommen egal zum zocken.

2. Wenn nur der Kopfhörer angeschlossen werden soll fx audio dac x6, sonst sb x g5.

3. Natürlich kannst du ihn auch am onboard sound betreiben und auf eine separate soundkarte verzichten, n Unterschied zu dem siberia 2 wird man immer hören.

4. Samson Meteor oder go mic, alternativ kannst du aber auch nen custom one pro oder custom studio mit nem boommic nehmen.
 
TE
Desrupt0r

Desrupt0r

Software-Overclocker(in)
1. Vollkommen egal zum zocken.

2. Wenn nur der Kopfhörer angeschlossen werden soll fx audio dac x6, sonst sb x g5.

3. Natürlich kannst du ihn auch am onboard sound betreiben und auf eine separate soundkarte verzichten, n Unterschied zu dem siberia 2 wird man immer hören.

4. Samson Meteor oder go mic, alternativ kannst du aber auch nen custom one pro oder custom studio mit nem boommic nehmen.

Danke für deine Antwort :)
1. Und wenn ich auch Musik etc. hören möchte? Was macht die Ohm-Anzahl bei einem Kopfhörer den anders?
2. Letztens hab ich einen auf den Deckel bekommen als ich das SB X G5 erwähnt habe (Warum Soundkarte die teurer ist als der Kopfhörer). Macht die Soundkarte für das Mikrofon einen großen Unterschied?
 
TE
Desrupt0r

Desrupt0r

Software-Overclocker(in)
Videos angeschaut, ich leg mir die jetzt mit 80 Ohm zu. Falls das Klangergebnis nicht so ist wie ich es mir vorstelle kommt noch eine Soundkarte hinzu! :D
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Auch wenn du Musik hören willst wirst du keinen/kaum einen Unterschied feststellen. Bezüglich impedanz: Impedanz – Wikipedia

Ich weiss, in irgendeinem Thread hat das letztens so n Dummkopf kritisiert ohne es zu begründen, auch da habe ich schon gesagt was ich davon halte. Wenn du ein 3,5mm Klinken Mikrofon nutzen willst kann dieses erheblich von der x g5 profitieren wenn der Mic in des Mainboards nicht vernünftig implementiert wurde, das kannst du aber nur durch ausprobieren herausfinden. Wenn du ein USB Mic nutzen willst und der Kopfhörer ist am onboard zu leise kannst du auch nen fx audio dac x6 nehmen.
 

doceddy

Software-Overclocker(in)
Bedenke jedoch, dass der DT 770 relativ gut abschirmt, d.h. dass du deine eigene Stimme nicht hörst. Genau deswegen nutze ich beim Spielen nicht mehr den Beyer, sondern einen offenen Superlux. Im Nachhinein hätte ich lieber den DT 990 genommen.
 

Ericius

PC-Selbstbauer(in)
Kann auch ein Vorteil sein, weil das Mikrofon so den Sound aus den offenen Kopfhörern nicht einfängt^^
Mir passiert das bei RS6Siege gelegentlich.
 

JackA

Volt-Modder(in)
Ich hätte ja nen Takstar Pro 82 mit Boom-Mikro genommen. But thats just me 2 Cents.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Alternative nen Beyerdynamic Custom Studio mit Boom-Mikro.
 

Anhänge

  • DSCF2412.JPG
    DSCF2412.JPG
    1 MB · Aufrufe: 74
Zuletzt bearbeitet:
TE
Desrupt0r

Desrupt0r

Software-Overclocker(in)
Bedenke jedoch, dass der DT 770 relativ gut abschirmt, d.h. dass du deine eigene Stimme nicht hörst. Genau deswegen nutze ich beim Spielen nicht mehr den Beyer, sondern einen offenen Superlux. Im Nachhinein hätte ich lieber den DT 990 genommen.

Warum sollte ich meine eigene Stimme hören wollen? :D
@kasii habe jetzt die 80 Ohm Variante genommen - taugt das Mikro für 10€ was? Nochmal 50€ summieren sich langsam echt auf, Tastatur 110€, Kopfhörer 107€!
@JackA$$ Bestimmt auch keine schlechte Option, gefällt mir optisch aber nicht so gut - zum Sound kann ich natürlich nichts sagen.
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Wenn man seine eigene Stimme nicht hören kann neigt man schnell dazu deutlich lauter zu sprechen. Viele wollen auch nicht 100% abgeschottet sein sondern von der Umwelt noch was mitbekommen (türklingeln, Telefonanruf, Kinder etc.).
 
TE
Desrupt0r

Desrupt0r

Software-Overclocker(in)
Wenn man seine eigene Stimme nicht hören kann neigt man schnell dazu deutlich lauter zu sprechen. Viele wollen auch nicht 100% abgeschottet sein sondern von der Umwelt noch was mitbekommen (türklingeln, Telefonanruf, Kinder etc.).

Bisschen lauter reden macht hoffentlich nichts, Handy hab ich abends immer am Schreibtisch und wer nachts klingelt ist selber schuld :D Aber danke für den Hinweis!
@kasii leider kaum Reviews, ich schau mal auf YouTube danke!
 

JackA

Volt-Modder(in)
hier, habe Ich auch zu Hause, ist nicht schlecht, man muss es nur immer auf Brusthöhe tragen.:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

gefällt mir optisch aber nicht
Was gefällt dir denn optisch nicht? das man ungefähr ne Richtung weiß.
 
TE
Desrupt0r

Desrupt0r

Software-Overclocker(in)
Ich habe mir bereits die DT770 Pro mit 80 Ohm gekauft! Und mir haben die metallischen Ohrmuscheln nicht gefallen, Lederpolsterung ist auch nicht so mein Ding - Die 770er hab ich jetzt mit Velour bestellt :)
 
TE
Desrupt0r

Desrupt0r

Software-Overclocker(in)
Abend, das DT 770 ist heute angekommen. Ich brauche zu 1000% einen Verstärker, die hören sich zwar richtig geil an aber es kommt quasi kein Bass durch und sonderlich laut sind sie auch nicht!
Megebequem und der Klang ist auch top.
 

JackA

Volt-Modder(in)
Du weißt, dass nen DT 770 kaum Bass liefert? da hilft selbst nen potenter Verstärker, außer du willst am EQ rumspielen.
 

kasiii

Freizeitschrauber(in)
Du weißt, dass nen DT 770 kaum Bass liefert?

?

Das höre ich anders (250 Ohm). Die 250er und 80er Versionen hören sich zwar anders an, aber Welten werden da wohl nicht dazwischen liegen. Bei mir hat der DT770 ein bisschen einspielen müssen, damit die Bässe etwas voller wurden.

Allerdings, ein Bassbomber ist der DT770 nicht, das stimmt schon.

Als Soundkarte könntest dir auch ne Creative G5 holen und falls du dich traust, den DT770 mit einer 3,5mm Buchse modden. Dann kannst mit einem Vmoda Boom Pro (z.B.) ein Headset bauen, das sich vor dem MMX 300 nicht verstecken muss.
 
TE
Desrupt0r

Desrupt0r

Software-Overclocker(in)
Mainboard ist folgendes:
Asus Z170 Pro Gaming Intel Z170 So.1151 Dual Channel DDR4 ATX Retail

Muss jetzt auch keine Bassmaschine sein, aber momentan höre ich gar keinen Bass raus. Und meine Razer Kraken auf 20 sind lauter als die DT 770 auf 100. Schade das keiner meiner Kollegen eine Soundkarte benutzt, sonst würde ich die Kopfhörer dort mal ausprobieren. Denke mal ich werde mir den FX Audio Dac x6 bestellen, nochmal 50€ auszugeben damit sich mein Mikro besser anhört ist mir das Creative G5 nicht wert.

Hab vorhin noch in den Settings die Eigenschaften der Kopfhörer überprüft, der Equalizer war nur auf 50% eingestellt. Auf 100% klingts schonmal deutlich besser, allerdings mir immer noch zu wenig Bass. Gibts sonst noch Dinge die ich über Software / Windows einstellen kann / soll? :)
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Abend, das DT 770 ist heute angekommen. Ich brauche zu 1000% einen Verstärker, die hören sich zwar richtig geil an aber es kommt quasi kein Bass durch und sonderlich laut sind sie auch nicht!
Megebequem und der Klang ist auch top.

Lass sie erstmal einspielen, dann kommt auch der Bass ;)

Ich habe den Kopfhörer schon eine Weile und ein paar Erfahrungsberichte darüber geschrieben:

Rezension: Beyerdynamic DT 770 Pro 250Ohm

Rezension 2.0: Beyerdynamic DT 770 Pro
 
TE
Desrupt0r

Desrupt0r

Software-Overclocker(in)
Warten muss ich ja zwangsläufig, Verstärker wird sich trotzdem noch geholt :)
Gestern noch CoD gespielt, die Gegner kann man vieeel bessert orten als mit dem Razer. Aber die Sounds klingen immer so "einsame", beim Razer hat immer alles gerauscht. Daran muss ich mich erst gewöhnen!
 
R

Ray2015

Guest
Ich habe auch die DT770 (80 Ohm). Habe sie an einer Asus Xonar U7 hängen und die Kopfhörer gehen mega steil. Bass haben die auf jeden Fall genug. Als Mic habe ich ein ModMic und wenn ich meine eigene Stimme hören möchte, dann benutze ich das "Ammoon Mischpult AGE03". Alles wunderbar.

Pro Tipp: Gönn dir die schwarzen Polster für die Kopfhörer. Sieht mega gut aus :)
 
TE
Desrupt0r

Desrupt0r

Software-Overclocker(in)
Verdammt da werden einem auf 3 Seiten 10 unterschiedliche Verstärker empfohlen - woran merke ich welche gut und welche schlecht sind? :D

Die grauen Polster gefallen mir sogar echt gut - die schwarzen werde ich mir aber auch dazukaufen, möchte nicht das die grauen so gelblich werden.
 
R

Ray2015

Guest
Also welchen "Verstärker" du letztendlich holst bleibt dir überlassen aber ich kann halt nur die Asus Xonar U7 empfehlen weil ich die selber habe und super zufrieden bin. Ich höre meistens auf Lautstärke 35-50 von 100 und ich höre meistens sehr laut. Mit der U7 hast du also auch noch genug Reserven. Zumal so eine externe Soundkarte auch noch andere Vorteile hat. Und das Problem mit den grauen Polstern kenne ich. Habe im Netz genug Bilder von vergilbten Polstern gesehen :D Habe die dann direkt ersetzt und mir zwei Paar schwarze geholt.

20181129_091850.jpg

Ich muss noch was zu dem Bass schreiben. Ich hatte vor den DT770 Pro die "Teufel Massive". Ein wahres Bassmonster. Für mich war es anfangs ungewohnt und mir kam es so vor als hätten die DT770 kaum Bass. Aber daran musst du dich gewöhnen. Später wird dir dann auffallen, dass die genug Bass haben. Die können auch sehr tief spielen und die DT770 sind einfach super stimmig. Der Bass knallt zwar nicht so brutal wie bei den Teufel Kopfhörern, ich bin von der Wucht des DT770 dennoch sehr begeistert.

Ich habe folgende Tracks in FLAC vorliegen und der Tiefbass ist der Hammer:

YouTube

YouTube

YouTube

YouTube

Klar geht es nicht nur um den Bass aber das ist ja das schöne an den DT770. Die sind richtig gut abgestimmt und da kommen auch die Höhen und Mitten nicht zu kurz.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
Desrupt0r

Desrupt0r

Software-Overclocker(in)
Liegt da eine K90 auf deinem Tisch? :D Die Polster sehen echt gut aus - definitiv eine Überlegung wert. Was sind hinten an deinem Verstärker für Kabel angesteckt? USB, Kopfhörer, Mikrofon oder?

Dann werde ich sie jetzt einfach entspannt einspielen und mir den Verstärker holen, dann sollte ich zufrieden sein! :) Die Tracks höre ich mir heute Abend mal an.
 
R

Ray2015

Guest
Ist ne "K95 RGB Platinum" :)

Hinten an der Soundkarte ist der USB Anschluss zum PC und dann noch Cinch die zum AV Receiver gehen. Sobald ich die Kopfhörer ausstecke läuft der AV Receiver und damit über Lautsprecher. Vorne dann halt die Kopfhörer. Da kann man dann auch das Mikrofon anschließen.

Hier mal noch was interessantes:

YouTube

Werde ich demnächst auch mal machen. Ich möchte die DT770 nämlich auch mal unterwegs an meinem FiiO Player benutzen und das lange Kabel nervt schon sehr :D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Verdammt da werden einem auf 3 Seiten 10 unterschiedliche Verstärker empfohlen - woran merke ich welche gut und welche schlecht sind? :D

Das ist eigentlich ziemlich einfach. Die Asus Xonar u7 kostet ~80€, bietet weniger Leistung als ein ~ 30€ günstigerer FX Aaudio DAC X6 und ist im Vergleich mit diesem "Kinderspielzeug". Zumal Asus sich in der Vergangenheit nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat in Sachen Audiohardware.

Wenn dir jemand etwas empfiehlt und Argumente benutzt wie "Geht mega steil", "Pro Tipp: Sieht mega gut aus" und vor allem: "Ich kann die Asus Xonar U7 empfehlen weil die habe ich auch" sollte von dessen Empfehlungen grundsätzlich eher Abstand genommen werden.
 

JackA

Volt-Modder(in)
Jetzt mal Back to Reality.
Man muss ja nur mal die Frequenzkurve von dem Razer Krakenschrott und dem DT 770 vergleichen... DT 770 vs. Krakenschrott
Da sieht man doch sofort, wieso dem Gehör es plötzlich an Bass mangelt, so übertrieben, wie das Kraken abgestimmt ist (bzw. jedes Razer Headschrott).
Der DT 770 ist absolut neutral in der Beziehung und ist alles, aber kein Spaßkopfhörer, sonst würde ihn auch nicht jeder 2. Musiker auf dem Kopf haben. Eben nicht basslastig, sondern bringt den Bass so, wie es gewollt ist.
Der für meine Bedürfnisse bessere Spaßkopfhörer wäre nen Sony MDR-1A oder Takstar Pro 82. Vor Allem der Pro 82 ist die wesentlich bessere Alternative zu dem Razer Gelumpe, wenn man nicht komplett auf Bass verzichten kann, da mit manuellem Bassregler von bassarm, neutral und überbass eingestellt werden kann.
 
R

Ray2015

Guest
"Ich kann die Asus Xonar U7 empfehlen weil die habe ich auch" sollte von dessen Empfehlungen grundsätzlich eher Abstand genommen werden.

Ähm, ich habe gemeint, dass ich nur die U7 empfehlen kann weil ich sonst keinen anderen Vergleich habe. Des weiteren ist oben geschriebenes meine Meinung und weshalb sollte man meine Empfehlung deswegen nicht ernst nehmen? Horst :D Ich habe die U7 jetzt zwei Jahre, nie Probleme damit gehabt und finde sie jeden Euro wert. Von mir gibt es eine FETTE Empfehlung für die U7.
 

WiP3R

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also ich besitze den FX Audio Dac x6 jetzt seit einem Monat und finde bis jetzt noch nichts negatives. Er hat halt keinen Mic Eingang und der Anschluss vorne ist 6,3 Klinke aber der passende (und meiner Meinung nach hochwertige Adapter) liegt dem Beyer ja bereits bei. Bei mir werden damit übrigens die DT 770 pro 250 Ohm befeuert.
Sound finde ich persönlich sehr gut. Kann aber nur meinen Onboardsound (siehe Signatur) welcher in einem PCGH Heft mal als relativ gut beschrieben wurde und ein Macbook mid 2010 vorweißen. :)

Ich hoffe Ich konnte ein wenig helfen.
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Um auch noch meinen Hut in den Ring zu werfen: Mein DT770 Pro mit 250Ohm hängt einfach an der Asus Xonar DG. Damit bin ich ziemlich glücklich.

Wenn ich eine weitere Endstufe dazwischen schalte kann er noch deutlich lauter spielen, aber das ist dann der Bereich den man seinen Ohren nicht regelmäßig antun sollte.
 

Lui-Lui

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das DT770 Pro habe ich seit Ende 2014 und bin immer noch hoch zufrieden mit dem Teil. Deutlich besser als jedes HS das ich jemals ausprobiert habe.
Als Micro hatte ich anfangs das Zalman ZM-MIC1, was einen tollen Job gemacht hat, jedoch hörte es sich für die Leute immer so an, als ob ich in einem leeren Raum säße.
Caseking hat dann irgendwann das ModMic V4 von AntLion hier in DE angeboten, welches ich bis jetzt auch nutze.

Bzgl. Soundkarte so hatte ich zuerst von ASUS die Xonar DG oder DGX, welcher ich weiterverkauft hatte. Danach kam dann die externe ASUS Xonar U7, welche nach nicht einmal 3 Jahren den Geist aufgegeben hat, bzw. nur noch sporadisch funktioniert (blinking LED).
Dazu kamen noch die Treiber-Problematiken zum Windows 10 Release + diverse Softwarebugs. Kann das Gerät daher nicht empfehlen.

Als Ersatz für die Xonar habe ich mir jetzt das FiiO E10K bestellt, da ich keine Boxen mehr am PC habe und Musik&Co über MediaServer/Anlage laufen.
 

Lui-Lui

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die Xonar DG/X hatte ich bereits vor den KH, daher hatte ich mir auch noch das u7 geholt.

Das E10K wurde mir zumindest früher empfohlen, kann's leider erst am Samstag abholen.
 

Lui-Lui

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Bzgl. Impedanz nehmen sich u7 und E10K ja nichts.
Werde mir DAC jetzt aber auch noch bestellen und ausprobieren. Danke für den Tipp!
 

geisi2

Freizeitschrauber(in)
Falls es noch nicht kam. Die SB AE-5 kommt gut mit meinem DT880 Pro 250 Ohm klar. Wesentlich besser als der E10K.
Allerdings sollte man direkt am hinteren Ausgang anschliessen. Ich meine irgendwo gelesen zu haben wenn man übers Frontpanel geht das man dann nicht die getrennte Verstärkung pro Kanal hat. Kann mich aber auch täuschen.
Aber sollte man eh nicht machen...
 

Plasmadampfer

Freizeitschrauber(in)
Einen Wehrmutsropfen hat hat ein DT-770 oder DT-990 gegenüber dem DT-880. Welcher Musiklauscher glaubt ernsthaft, dass ein fest, nicht verstellbarer eingebauter Equalizer im Kopfhörer gegenüber den Equalizern eines professionellen Studios anstinken kann, ob jetzt in 600 Ohm Impedanz, 250 Ohm oder 32 Ohm ?


Wer belüftet denn eigentlich bei 16h Clan die Ohren bei DT-770. Da kriegt man Otitis Medialis bei mit geschlossenen Kopfhörern. Die Ohren müssen belüftet werden für dauerhaft Kopfhörer auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten