• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

DSL Modem / Router für schlechte Dämpfungen?

smallz

Schraubenverwechsler(in)
DSL Modem / Router für schlechte Dämpfungen?

Hallo,

Hoffe ich bin hier im Bereich richtig. Undzwar suche ich ein Modem / Router für ADSL2+ das gut bei schlechten Dämpfungen kann.

Dämpfungen sind:
SNR Downstream: 6.5-13db / Upstream: 7-11db
Dämpfung Downstream: 43db / Upstream: 31db (schwanken um +/- 5db je nachdem)

Momentan wird eine EasyBox 803a verwendet, und noch ein DSL 6k von der Vodafone verwendet, im Routermenü synct die Box wohl mit etwa 5.7k im Down- und 2,2k im Upstream. Momentan haben wir allerdings Probleme (liegt vermutlich an Vodafone, laut Netz) und jetzt sind die Werte bei 0.6k im Down und 1.2k im Upstream.

Unser Router ist defekt und hat am Netzstecker ein Wackelkontakt, und wir bräuchten einen neuen, starke Verbindungsabbrüche oder sonstiges war nie bemerkbar, aber die Box ist alt, und bevor ich den Netzstecker wieder reparier etc, würde ich diese gerne durch etwas neueres ersetzen. Ansich war der Router von mir so konfiguriert dass ich über Wlan konstante 700kb/s im Download erreicht hatte, was gut war für einen Sync von 5.7k finde ich. Allerdings erstellt sich eine Routersuche etwas schwieriger, da ich gerne einen Router bzw Modem möchte, das auch bei den hohen Dämpfungen sich gut verhält ohne Abbrüche, etc, darf gerne etwas gebrauchtes und älteres sein, und AC bzw 5ghz muss es auch nicht besitzen wäre natürlich von Vorteil aber bei 6K wird das denke ich nicht viel bringen wenn die Wlan Verbindung konstant bei etwa 800kb/s im Download agiert.

Also meine Fragen:
- Welchen Router/Modem kann man mir empfehlen? sollte bis 120€ kosten (gebraucht auch möglich), ADSL2+ und wie gesagt gut bei schlechten Dämpfungen sein. Wlan AC und 5ghz muss nicht sein, wäre aber ein Vorteil.

- Kann ich einfach ein Router ohne Modem anschließen, und auf den Festnetzanschluss verzichten? Da wir diesen sowieso nicht benutzen, und Router ohen Modem günstiger sind.

- 1&1 bietet bei uns DSL16.000 an, für den selben Preis, mir ist klar dass ich niemals 16.000 erreiche mit den Dämpfungswerte bzw es nicht stabil sein würde, würde es aber ggf. auf mind 8.000 syncen? Dann wäre ein Wechsel natürlich von Überlegung, da 2.000 mehr haben, oder nicht haben.

- Wir haben noch eine seeeeehr alte TAE Dose von der Telekom (ich vermute mind 15 Jahre alt), ich habe mitbekommen, dass die alten TAE Dosen damals eine Wickelspule hatten, die dafür sorgten dass die Dämpfung erhöht wird, und es könnte auch sein dass die Kontakte nach einer Zeit nachgelassen haben, sollte ich die ggf. erneuern? Wir haben nur eine TAE Dose andem die EasyBox angeschlossen ist.

Vielen Dank schonmal für die Hilfe.
 
Zuletzt bearbeitet:

audianer1990

PC-Selbstbauer(in)
AW: DSL Modem / Router für schlechte Dämpfungen?

FritzBox 7362SL wenn es eine gebrauchte ohne 5GHz sein soll, ansonsten 7390/7490.

Bei allen Boxen kann man die Störsicherheit hochstellen. Dann wird etwas niedriger gesyncht aber dafür "soll" es stabiler sein.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: DSL Modem / Router für schlechte Dämpfungen?

Ich hatte "damals" (bis 2010) auch Probleme mit der DSL-Leitung, bzw. (mit den FritzBoxen) zu geringer Datenrate (Leitung kam übers Dach). Zufällig hatte ich damals ein Speedport-Gerät (Speedport W500 oder W500V oder so) in die Finger bekommen, und siehe da, damit hatte ich plötzlich die volle Bandbreite. Von 1&1 hatte ich damals dann auch auf Anfrage ein reines Speedport-Modem (?) bekommen, weiß aber die Bezeichnung nicht mehr.

So ein Router kostet auf ebay ab ca. 5€, ich würde es einfach mal damit versuchen. ^^
 
Oben Unten