• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Jetzt ist Ihre Meinung zu Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten
 

matti30

Software-Overclocker(in)
Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Stephan, sag das nächste mal besser:

Hier ist der Mann mit dem Gesicht in den Haaren :ugly:

Nicht ernst nehmen ;)

bin nicht der Hardcoreübertakter. Hab mal bissel rumgespielt und 4Ghz mit 1.060V macht mein 4770K mit. Bin aber eher der undervolter, lass den Standardtakt mit offset -0.100 laufen. Der Standardtakt reicht mir völlig aus.

Jetzt hab ich aber doch mal an der Taktschraube gedreht :D Habe die Turbostufen um jeweils 300 Mhz angehoben. Damit ist aber nur noch offset -0.060V stabil drin. So hab ich aber genügend Leistung.

1 Kern 4.2Ghz
2 Kerne 4.2Ghz
3 Kerne 4.1 Ghz
4 Kerne 4.0 Ghz
 
Zuletzt bearbeitet:

Nitrousking21

PC-Selbstbauer(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Naja das mit dem Software OC kann man jetzt nicht so verallgemeinern.
Ich fahr derzeit auch mit Gigabyte Easy Tune für den Kerntakt, weil das Board sonst die Taktraten im Idle nicht sinken, so dass meine CPu viel wärmer wird und mit mehr Spannung(1,4V) läuft.
Die CPU-NB ist natürlich im bios übertaktet.

Mein nächster Haswell-E wird dann komplett im Bios übertaktet natürlich out of the Box.
 

Kyrodar

Software-Overclocker(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Von Video zu Video wird der Herr ein Stückchen besser/sicherer. Gefällt mir. :p
 

IronAngel

BIOS-Overclocker(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Sehr schönes Video.

Zum Thema Windowstools.

Ich nutze für meine Phenom II K10stat, das hatte ursprünglich den Grund Zeitersparniss. Ich nutze das hauptsächlich fürs undervolting. Als ich damit anfing hatte ich noch eine HDD als Systemfestplatte. Jedesmal einen Neustart zu machen um ins Bios zu gehen und die Spannung anzupassen, kostet massiv Zeit ! Mein System lief mit 1,4 Volt, ( Autospannung ) ich konnte die Spannung auf 1,25 Volt senken. Was somit Strom spart und die Lüfter können auch deutlich leiser laufen. Die Idle Spannung zu senken und die Pstates anzupassen, ist zwar nicht so der bringer gewesen, aber ich habe es trotzdem gemacht. Einfach Just for Fun, ich wollte sehen was so geht und was es bringt. Im Prinzip einfach umgekehrtes Overclocking Verhalten.

Soweit ich weiss, kann ich garnicht im Bios die Idle oder Pstate Spannung & Takt absenken oder anheben. Für sowas ist dann das tool wohl doch besser. Die Last Spannung habe ich dann natürlich im Bios übernommen, sobald ich wusste es läuft soweit stabil.
 
Zuletzt bearbeitet:

TechBone

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Danke Stephan, das hat mir sehr geholfen, gerade auch deswegen weil ich gestern einen Bluescreen hatte, das lag wohl an der instabilität der einzelnen cores -.- naja hab den Refernztakt wieder drauf.

Weiß jemand mit wieviel Voltage der FX 8320 beginnt also die referenz voltage? 1.3000V?

ich hab ihn auf 1.285 gehabt, mit 4GHz allerdings hatte ich dann doch nen bluescreen.

achja, Stephan, da kommt leben ins video, :ugly: Weiter so! :daumen:
 

snuffkin

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Mein Tip, wenn alles stabil laufen soll, gar nicht übertakten......:daumen:
Ich finde überhaupt "Übertaktungsorgien" daneben. Wenn man Komponenten außerhalb der Spezifikationen betreibt muß man sich nicht wundern, wenn irgendwann alles aus dem Ruder läuft.
Ich habe noch nie übertaktet und bin sehr zufrieden.
Der Mann mit dem Haar im Gesicht sieht wirklich wie ein "Waldmensch" ( fern der Heimat) aus....:D
 

Dre

PC-Selbstbauer(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Mein Tip, wenn alles stabil laufen soll, gar nicht übertakten......:daumen:
Ich finde überhaupt "Übertaktungsorgien" daneben. Wenn man Komponenten außerhalb der Spezifikationen betreibt muß man sich nicht wundern, wenn irgendwann alles aus dem Ruder läuft.

Bei gängigen Intel-K Prozessoren kann man ohne größere Probleme oder Fummelei 20-25% mehr Leistung rausholen. Stichwort: Verschenkte Leistung.

Ich habe noch nie übertaktet und bin sehr zufrieden.

...
 

hellm

Software-Overclocker(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

ich finde derart pauschale aussagen ganz und gar nicht intelligent. ich habe nunmal ahnung von der materie und weiß wie mein pc im detail funzt, bis runter aufs dotierte silizium. auch braucht mir niemand erklären das meine cpu auf genau diese taktfrequenz geeicht wurde, außerdem noch die durch massenproduktion etc. entstehenden konsequenzen. die kühlung zu verbessern ist bereits ein eingriff der die stromaufnahme senkt, und das einzige (weil nicht mechanisch!) was einen chip umbringt ist die elelktromigration. mit oc kann man einen chip nicht nur "außerhalb" der spezis betreiben, man kann auch die effizienz steigern! oder einfach nur etwas optimieren.

und am ende läuft meine kiste schneller und hält auch noch länger als so ein "oc ist sünde" pc. wer keine ahnung hat sollte es wirklich sein lassen, aber mir zu sagen nicht übertakten wäre "intelligenter", omg. am beispiel mein i5: der läuft (innerhalb der intel-spezis!! vid-range!) mit den maximalen -55mV bei maximalem "limited oc" (seit haswell geschichte) ncohmals 400mhz über der max. turbo-frequenz. nun habe ich natürlich keinen standard-intel kühler montiert, sondern einen towerkühler. ich wette wir finden auch einen chip der mehr strom aufnimmt (stromdurchfluß pro querschnitt = "verschleiß") und dabei mit weniger takt läuft. und was ich mit meinen grafikkarten mache ist auch eher optimierung.

Ich habe noch nie übertaktet und bin sehr zufrieden.
diese aussage ist wirklich NICHT zu kommentieren. wurde hier durch unvermögen eine leistung erbracht?
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Hab mir nen Pretested i7 3770K besorgt, köpfen lassen, Flüssigmetall drunter und hab nun unter Luft 4,8 Ghz mit etwas um die 1,28V und 72°C im Prime95. Das war dann auch mein persönliches Temp-Limit, nun rennt sie mit 4,6 Ghz mit weniger als 1,2V und sieht die 60°C im Kern nur bei Prime. :schief:


CPU's takte ich seit Athlon64 Zeiten und trotz diverser Eingriffe wie IHS schleifen ist mir noch keine CPU gestorben.
(Athlon 64 3200+/ 3800+ / 4000+ ; Core2Duo E8400 / E8600; Core2Quad Q9550; i7 2600k; i7 3770k)

Sicher ist die Menge noch gut überschaubar, jedoch laufen diese CPU's (bis auf die Athlon 64er) noch in Office Rechnern oder von Freunden und immer noch mit Overclocking. Um eine CPU wirklich zu killen braucht es wohl ein besonderes Händchen, welches ich glücklicherweise nicht besitze.
Hab auch im Freundeskreis noch keine gekillte CPU gesehn, viel häufiger kommt es mMn zu mechanischen Beschädigungen oder schlecht verbauten Kühlern.

PS: Geil wenn sich Leute ohne OC Kenntnisse hier im Thread äußern, das bringt die Unterhaltung auf ein ganz neues Level. Nicht das man noch ausversehen etwas @ Topic schreibt, wie zB eigene Fehltritte beim OC. Hut ab!


Edit: Natürlich wieder vergessen, ich finde dieses Video und auch Stephan einfach klasse. Kein Gelaber, verständlich und kurz formuliert, einfach TOP. Hoffentlich führt ihr diese 10er Serie noch eine Weile fort, ist ja doch immer wieder eine Kleinigkeit dabei die man gar nicht mehr beachtet im Eifer des Gefechts. Großes Lob nochmal an Stephan und die Redaktion für diese Videos.:daumen:



Mein Tip, wenn alles stabil laufen soll, gar nicht übertakten......:daumen:
Ich finde überhaupt "Übertaktungsorgien" daneben. Wenn man Komponenten außerhalb der Spezifikationen betreibt muß man sich nicht wundern, wenn irgendwann alles aus dem Ruder läuft.
Ich habe noch nie übertaktet und bin sehr zufrieden.
Der Mann mit dem Haar im Gesicht sieht wirklich wie ein "Waldmensch" ( fern der Heimat) aus....:D

Liest sich als ob sich 2 Blinde über Farben unterhalten. Vielleicht das falsche Forum für solche Statements, zieh dich lieber warm an.
Ich bin da noch der harmlose Typ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
V

VikingGe

Guest
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Ich nutze für meine Phenom II K10stat
Und da ist schon der Denkfehler: K10stat ist ein tolles Tool (k10ctl unter Linux), die meisten anderen Tools (insbesondere auch das, was bei der Asus AI Suite dabei ist, oder auch AMD Overdrive) kann man aber vollkommen vergessen.

Ich hab hier auch k10ctl laufen. Spart mir einiges an Spannung im Idle (1.6 GHz @0.875V statt 1.25V @stock oder gar 1.325 mit Voltage Offset....) und man kann eben seine CPU wirklich für jedes Szenario optimieren, mit Profilen arbeiten und so weiter und so fort, das ist um einiges flexibler als die Bios-Einstellungen. Hab damit sogar nen softwarebasierten Turbo-Modus laufen und dafür TurboCore deaktiviert, letzteres macht eh nur Probleme.

Ich finde überhaupt "Übertaktungsorgien" daneben. Wenn man Komponenten außerhalb der Spezifikationen betreibt muß man sich nicht wundern, wenn irgendwann alles aus dem Ruder läuft.
Also für locker 20% mehr Arbeitsleistung bei insgesamt besserer Effizienz und deutlich mehr FPS in Performancekrücken wie Assassin's Creed 3 nehme ich auch gerne ein paar Stunden Bastelei in Kauf. Dann wird das Ding eben ein, zwei Jährchen länger behalten.
Und wie sagte Raff einst? Hardware kaufen, die schon out of the box schnell ist, kann jeder :ugly:


Ansonsten: Nettes Video ;) Man hätte allenfalls noch anmerken können, dass die Übertaktbarkeit auch vom Ausbau der Spannungsversorgung abhängen kann bzw. abhängt - so ein FX-8350 geht auf nem ordentlichen 8+2-Board sicherlich höher als mit 4+2 Phasen.
 

Nostrex

PC-Selbstbauer(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

AMD Phenom II X6 1090T @ 3,8Ghz mit 1.45V, mit 2.8Ghz NB Takt.
4 Ghz mit 1.475V-1,5V gehen auch aber muss nicht sein , ich glaub das nimmt er mir auf dauer übel :ugly:

GTX 470 auf 800Mhz @ 1050Mv :schief: (Läuft am Limit)

Alles Unter luft
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Die 1,45V klingen echt krank wenn man schon lange nur noch mit Intel Chips zu tun hatte. :ugly:
Die GTX470 geht aber ordentlich, hatte auch mal eine aber glaub bei 800Mhz lag die nie.
 
V

VikingGe

Guest
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Die 1,45V klingen echt krank wenn man schon lange nur noch mit Intel Chips zu tun hatte.
45nm-Fertigung halt, bei den Dingern ist ja schon die Standardspannung höher als das, was dein Haswell so auf Dauer aushält :ugly:
Aber gut zu wissen, dass ich nicht der einzige bin, der so viel Spannung durch seinen X6 pumpen muss - wenn man sich mal ansieht, dass manche Leute bei 1.4V ihre 4 GHz schaffen...
@Nostrex NB-Spannung? Nur mal so aus Neugierde.

Meine alte 9800GT Eco ließ sich per OC auch um ziemlich locker 20% beschleunigen. Oder auch: Wie bringt man die 75W-Version einer ineffizienten Grafikkarte dazu, garantiert mehr als die 75W zu futtern? :D
 

SaftSpalte

Software-Overclocker(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Mein Tip, wenn alles stabil laufen soll, gar nicht übertakten......:daumen:
Ich finde überhaupt "Übertaktungsorgien" daneben. Wenn man Komponenten außerhalb der Spezifikationen betreibt muß man sich nicht wundern, wenn irgendwann alles aus dem Ruder läuft.
Ich habe noch nie übertaktet und bin sehr zufrieden.
Der Mann mit dem Haar im Gesicht sieht wirklich wie ein "Waldmensch" ( fern der Heimat) aus....:D


ich habe mein I5 2500 k auf 4400 mhz laufen . Mir ist der pc gar nicht abgeschmiert . Den ernormen leistungsschub merke ich aber in Spielen .

Mit einem Ordentlichen OC und Kühlung spart man sich 2-3 CPU Generationen . Ohne Spannungsanhebung!

Overclocking bei Grafikkarten sind meist eher weniger sinnvoll . Man kauft sich dann lieber eine Custom OC Karte und fertig .

Wieso Intel/AMD nicht mal Custom CPU´s verkauft mit guten Kühlern, wär doch auch lustig .

ASUS Intel i5 2500k DCUI III @5500 mhz . Passende Mainboard dabei und fertig :-)
 

stolle80

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Mal sich nicht so tief über die Lüfter bücken.. wegen den Bart :D
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Dagegen kommt nur dieser eine Papst-lüfter an und der ist wohl nicht in der Nähe, sonst wärs ein Stummfilm. :ugly:
 
H

Hornissentreiber

Guest
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

ich habe mein I5 2500 k auf 4400 mhz laufen . Mir ist der pc gar nicht abgeschmiert . Den ernormen leistungsschub merke ich aber in Spielen .

Mit einem Ordentlichen OC und Kühlung spart man sich 2-3 CPU Generationen . Ohne Spannungsanhebung!

So isses! Ich würde ja gerne meine zwei Jahre alte Core i5 2500k @ 4,5 GHz ersetzen (wenn meine Hardware ein Jahr alt wird, werde ich nervös ;)), finde aber einfach keinen Grund dafür. Die Leistung der neueren CPU´s im Vergleich mit meiner alten rechtfertigen einfach keine Neuanschaffung.

Wer nicht übertakten will, übertaktet halt nicht. Und verzichtet ggf. auf einen enormen Leistungsschub. Aber es zwingt einen ja niemand.

Ach ja: sehr informatives Video, danke dafür. Tipp Nr. 7 habe ich noch nie beachtet, werde ich in Zukunft aber. Bisher hatte ich noch keine Probleme beim Übertakten (mache das seit ca. 12 Jahren), aber der besagte Tipp ist sicher beachtenswert.

Munter bleiben!

P.S. "Der Mann mit Haaren im Gesicht" Einen schönen Menschen kann eben nichts entstellen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

AMD4EVA

PC-Selbstbauer(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

also mein X2 370K(richland) läuft heute noch mit 1,9V @ 5,6ghz,
nur das gigabyte board war nach ca. 6monaten im anus:lol:
 

scully1234

Gesperrt
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Der Mann mit den Haaren im Gesicht hat das super erklärt, selbst Kellerkinder dürften das jetzt können;)
 

picar81_4711

Software-Overclocker(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

super erklärt! Mir hat sehr gut das mit den Reserven gefallen und mit wenig Spannung verwenden.
Die zu hohe spannung macht die CPU kaputt und nicht die Hitze...:D
 

~AnthraX~

Software-Overclocker(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

je kühler der ist desto besser lässt der sich takten

Das K10stat ist ein sehr hilfreiches Tool, für die alten Phenoms

aber man hat nicht mit jeder Software die Einstellmöglichkeiten die man auch im BIOS hat.

Was mich persönlich etwas stört, das man heutzutage weniger Einblicke in der Überwachung seiner Hardware hat, das sah bei meinem letzte Abit noch ein wenig anders aus, da bin ich schon etwas enttäuscht bei meinem Asus

Zum Video, fand ich knackig und gut
 
Zuletzt bearbeitet:

johannes233

Schraubenverwechsler(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Mein 2600k hat noctua NH D14, komme zwar nicht über 4500mhz , aber dafür bleibt er konstant kühl.
Spannung so ca bei 1.290V .. Passt schon.
Board ist P68 EVO :)
 

Sharidan

Freizeitschrauber(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Morgen zusammen

Schönes Video mit guten Tips. Allerdings muss ich sagen das ich nicht verstehen welchen Sinn das Übertackten in Heutigen Zeiten überhaupt noch hat.
Aktuelle Hardware ist schnell genug für alle Games die es so gibt, und wenn das mal nicht der Fall sein sollte dann ist es besser die Einstellungen runter zu schrauben als an der Hardware rum zu Pfuschen.
Die Jungs und Mädels die auf Rekordjagdt sind lass ich hier mal ganz bewusst außen vor, die haben da ganz andere Interessen wieso sie das machen.
Aber für den Otto Normal User finde ich übertackten Sinnfrei.

Was mich an dem Video etwas stört ist das unser Lieber Freund mit den Haaren im Gesicht xD, nicht deutlich davor warnt das man die Hardware damit Schrotten kann.
Ja ich weiß der Gesunde Menschenverstand sollte einem eigentlich sagen, du es kann was kaputt gehen. Aber genau so sagt mir der Gesunde Menschenverstand das man nicht auf irgendwelche Links in Facebook,Mails oder sonstiges Klickt wenn man nicht sicher weiß woher er kommt, und es immer noch Millionen von Leichtgläubigen Menschen tun.
Hätte ich mir ehrlich gesagt erwartet das zumindest am Schluss noch ein Hinweiß kommt wo klpp und klar gesagt wird: Leute passt auf, wenn ihr diese und das Übertacktet kann es auch komplett schrott sein.
Soviel ich weiß verliert man damit ja auch die Garantie .

Trotzdem schönes Video :)
 

Nitrousking21

PC-Selbstbauer(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Morgen zusammen

Schönes Video mit guten Tips. Allerdings muss ich sagen das ich nicht verstehen welchen Sinn das Übertackten in Heutigen Zeiten überhaupt noch hat.
Aktuelle Hardware ist schnell genug für alle Games die es so gibt, und wenn das mal nicht der Fall sein sollte dann ist es besser die Einstellungen runter zu schrauben als an der Hardware rum zu Pfuschen.

Ah ja ganz sicher.
Hier mal ein Beispiel: Ohne OC mit Mantle bin ich bei BF@Ultra@1080p unter 50FPS.
Mit 4GHZ COre@1,4V und 2,8GHZ@1,25V CPU-NB kann ich die 60FPS gerade so halten und das mit einem 4 Jahre alten Prozessor der schon damals nicht der schnellste war und mich schlappe 140€ gekostet hat.
Dabei habe ich gleichzeitig die Spannung im Vergleich zum Turbo gesenkt.

Und wer beim übertakten was kaputt macht ist selber Schuld, wenn man sich an das Video und empfohlene Spannung hält kann jeder 3. Klässler übertakten.
Und wenn man Anfänger im übertakten ist dann übt man normal an etwas älterer Hardware und steigt dann mit etwas Erfahrung beim neuen Stuff ein.

Zudem wie schon gesagt wurde wers noch nie gemacht hat.....

Zudem ist der SPaßfaktor nicth zu unterschätzen und Geld spart man auch noch wenn man von Anfang an auf die richtigen Teiel gesetzt hat.
 

Cuddleman

BIOS-Overclocker(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

ich finde derart pauschale aussagen ganz und gar nicht intelligent. ich habe nunmal ahnung von der materie und weiß wie mein pc im detail funzt, bis runter aufs dotierte silizium. auch braucht mir niemand erklären das meine cpu auf genau diese taktfrequenz geeicht wurde, außerdem noch die durch massenproduktion etc. entstehenden konsequenzen. die kühlung zu verbessern ist bereits ein eingriff der die stromaufnahme senkt, und das einzige (weil nicht mechanisch!) was einen chip umbringt ist die elelktromigration. mit oc kann man einen chip nicht nur "außerhalb" der spezis betreiben, man kann auch die effizienz steigern! oder einfach nur etwas optimieren.

und am ende läuft meine kiste schneller und hält auch noch länger als so ein "oc ist sünde" pc. wer keine ahnung hat sollte es wirklich sein lassen, aber mir zu sagen nicht übertakten wäre "intelligenter", omg. am beispiel mein i5: der läuft (innerhalb der intel-spezis!! vid-range!) mit den maximalen -55mV bei maximalem "limited oc" (seit haswell geschichte) ncohmals 400mhz über der max. turbo-frequenz. nun habe ich natürlich keinen standard-intel kühler montiert, sondern einen towerkühler. ich wette wir finden auch einen chip der mehr strom aufnimmt (stromdurchfluß pro querschnitt = "verschleiß") und dabei mit weniger takt läuft. und was ich mit meinen grafikkarten mache ist auch eher optimierung.


diese aussage ist wirklich NICHT zu kommentieren. wurde hier durch unvermögen eine leistung erbracht?

Ah ja ganz sicher.
Hier mal ein Beispiel: Ohne OC mit Mantle bin ich bei BF@Ultra@1080p unter 50FPS.
Mit 4GHZ COre@1,4V und 2,8GHZ@1,25V CPU-NB kann ich die 60FPS gerade so halten und das mit einem 4 Jahre alten Prozessor der schon damals nicht der schnellste war und mich schlappe 140€ gekostet hat.
Dabei habe ich gleichzeitig die Spannung im Vergleich zum Turbo gesenkt.

Und wer beim übertakten was kaputt macht ist selber Schuld, wenn man sich an das Video und empfohlene Spannung hält kann jeder 3. Klässler übertakten.
Und wenn man Anfänger im übertakten ist dann übt man normal an etwas älterer Hardware und steigt dann mit etwas Erfahrung beim neuen Stuff ein.

Zudem wie schon gesagt wurde wers noch nie gemacht hat.....

Zudem ist der SPaßfaktor nicth zu unterschätzen und Geld spart man auch noch wenn man von Anfang an auf die richtigen Teiel gesetzt hat.

Ein Drittklässler ist normaler Weise nicht selbst in der Lage, sich ein adäquates System zu finanzieren und der elterliche Teil wird, wenn nicht selbst PC-Freaks, sicherlich deren eigene finanzielle Aspekte ins Feld führen, gleich zusetzen mit Verzicht!
Es gibt sehr viele Andere, die sich aus finanzieller Hinsicht, keine Defekte leisten, oder auf passende Teile setzen können!
Geht beim Probieren was entscheidend Kaputt, gibt es keinen Nachschub an passender Hardware!
Das sind nun mal keine Legosteine, obwohl deren individualisierte Bauformen, auch schon ein finanzieller Akt zur Neubeschaffung sind.

Das Video gibt jeden die nötigen Hinweise, um seine eigenen Möglichkeiten in alle Richtungen genau abzuschätzen, ob es den überhaupt in Frage kommt, durch Übertaktung, oder andere OC-Maßnahmen, eine vernünftige Leistungssteigerung zu erzwingen.

Erst das schaffen der optimalen Rahmenbedingungen zu Hardware und finanzieller Rücklagen, sollte einen vernünftig denkenden User, erst dann erlauben, sich damit praktisch zu befassen.
Überstürtztes Herangehen ist der falsche Weg, zumal meistens mit harten Konsequenzen bestraft.
(Verschieden Hardwarelieferanten bedienen diverse Schlaumeier mittlerweile nicht mehr, da sich wegen Unvermögen, entsprechende Rücknahmen häufen.)

Der Dauertrend "Ich muß das unbedingt auch haben/machen.", weil andere das auch Praktizieren, bringt zu oft genau den, von Stephan angesprochenen, Frust!

Viele die hier mit geschwellter Brust im Forum schreiben, geben leider nicht auch die erlebten Fiasken kund, sondern tun so, als würden sie alles sofort dazu beherrschen, ohne Verluste.
Das liest sich zwischen den Zeilen oft anders! Die vielen Probleme dazu, die im Forum existieren, oder angesprochen werden, häufen sich immer mehr.


Sicherlich auch ein Grund, das Stephan, u.a. sich die Mühe machten, um dieses Video zu erstellen, bzw. zu veröffentlichen.

Wenn jemand hier dazu Stellung bezieht, das er sich mit dem OC nicht beschäftigt, ist das kein Unvermögen, verschenken erzwungener zweistelliger Leistungswerte, oder geplaudere von Blinden, sondern eine ganz sicher vernünftige Aussage und sollte auch als Fingerzeig für die vielen "Möchtegerne" gelten, es sich genauestens zu überlegen, ob es überhaupt sinnvoll, oder machbar ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dre

PC-Selbstbauer(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Morgen zusammen

Schönes Video mit guten Tips. Allerdings muss ich sagen das ich nicht verstehen welchen Sinn das Übertackten in Heutigen Zeiten überhaupt noch hat.
Aktuelle Hardware ist schnell genug für alle Games die es so gibt, und wenn das mal nicht der Fall sein sollte dann ist es besser die Einstellungen runter zu schrauben als an der Hardware rum zu Pfuschen.
Die Jungs und Mädels die auf Rekordjagdt sind lass ich hier mal ganz bewusst außen vor, die haben da ganz andere Interessen wieso sie das machen.
Aber für den Otto Normal User finde ich übertackten Sinnfrei.

Was mich an dem Video etwas stört ist das unser Lieber Freund mit den Haaren im Gesicht xD, nicht deutlich davor warnt das man die Hardware damit Schrotten kann.
Ja ich weiß der Gesunde Menschenverstand sollte einem eigentlich sagen, du es kann was kaputt gehen. Aber genau so sagt mir der Gesunde Menschenverstand das man nicht auf irgendwelche Links in Facebook,Mails oder sonstiges Klickt wenn man nicht sicher weiß woher er kommt, und es immer noch Millionen von Leichtgläubigen Menschen tun.
Hätte ich mir ehrlich gesagt erwartet das zumindest am Schluss noch ein Hinweiß kommt wo klpp und klar gesagt wird: Leute passt auf, wenn ihr diese und das Übertacktet kann es auch komplett schrott sein.
Soviel ich weiß verliert man damit ja auch die Garantie .

Trotzdem schönes Video :)

Gerade du als Arma-Spieler solltest eigentlich jedes Quäntchen CPU Leistung zu schätzen wissen.
 

Pflaumenwunder

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Also für meinen Laptop nutze ich auch K10Stat, damit der Prozi beim Spielen wenigstens aus 2,8GHz bei veringertem Volt läuft. (OC+UV)
Für meinen 1090T mache ich das ebenfalls über das BIOS, allerdings fällt mir schon seit einiger zeit auf, dass das BIOS die Settings wieder zurücksetzt (mit fehler), sobald ich den rechner neustarte. Bei einem weiteren Neustart, steht der Prozessor dann wieder auf 4GHz. (Board soll für 140W TDP ausreichen (890FX Chipsatz))

Da ich aber ohnehin demnächst MB und CPU wechseln will, stört es mich nicht weiter, wenns eins von beiden - oder beide zusammen - den Löffel reichen. Ansonsten find ich das Video gut gemacht. Allerdings nichts neues für mich.
 

Teutonnen

Lötkolbengott/-göttin
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Mein Tip, wenn alles stabil laufen soll, gar nicht übertakten......:daumen:
Ich finde überhaupt "Übertaktungsorgien" daneben. Wenn man Komponenten außerhalb der Spezifikationen betreibt muß man sich nicht wundern, wenn irgendwann alles aus dem Ruder läuft.

Kommt halt sehr darauf an, wie nahe man ans Limit geht. Es gibt Leute, die um 0.01V kämpfen und dann gibt's Leute wie mich, die testen, bis es stabil wird und dann zusätzlich 0.05V draufgeben. So hatte ich noch nie Probleme mit einem Prozessor, seien es meine Eigenen oder diejenigen von Leuten in meinem Umfeld.



Ich habe noch nie übertaktet und bin sehr zufrieden.
:daumen: Jedem wie er es mag.
 

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Mein Tip, wenn alles stabil laufen soll, gar nicht übertakten......:daumen:
Ich finde überhaupt "Übertaktungsorgien" daneben. Wenn man Komponenten außerhalb der Spezifikationen betreibt muß man sich nicht wundern, wenn irgendwann alles aus dem Ruder läuft.
Ich habe noch nie übertaktet und bin sehr zufrieden.
Der Mann mit dem Haar im Gesicht sieht wirklich wie ein "Waldmensch" ( fern der Heimat) aus....:D

Nicht vorhaben zu übertakten aber dann ne CPU mit offenem Multiplikator und einem übertaktungs Board kaufen, alles klar :lol:.

Sehr schönes Video, schade allerdings das nicht jemand aus der Redaktion hinzugezogen wurde der auch was zum Overclocken von Grafikkarten erzählt, wär dann n schönes komplett Paket gewesen.
 

wolflux

Lötkolbengott/-göttin
Ich finde , das alles zwei Seiten hat und beide haben Vor- und Nachteile.
Ich selber gehöre zu den Silent Typen die immer neugierig sind, was ich denn nun da überhaupt gerade gekauft habe.Sicher erkundigt man sich vorher aber ohne OC./benchen wüsste ich nicht, das meine CPU 3,9/3,9 GHz. und GPU 1032 MHZ. jeweils mit 1,0 Volt laufen können ohne dabei mit Leistungseinbussen rechnen zu müssen.
Missgeschicke sind peinlich und ich möchte lieber nicht über solche Sachen wie Jumper falsch gesetzt, mit Schraubenzieher abgerutscht oder Schraube auf dem Board vergessen, usw., usw.....erzählen. hust, räusper ;)

Das Video, einfach super, bitte mehr davon.Ich finde Aufklärung/PC. auf Video einfach Zeitgemäß.
Gruss
 
Zuletzt bearbeitet:

Esel

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Cool! MC Fitti gibt Übertaktungstips :D ..fehlt nurnoch die Sonnenbrille und Mütze
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Sehr schönes Video, schade allerdings das nicht jemand aus der Redaktion hinzugezogen wurde der auch was zum Overclocken von Grafikkarten erzählt, wär dann n schönes komplett Paket gewesen.

Kommt hoffentlich noch, Stück für Stück, außerdem wärens wohl schnell 100 Fehler beim OC. :ugly:
 
H

Hornissentreiber

Guest
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Mein Tip, wenn alles stabil laufen soll, gar nicht übertakten......:daumen:

Wenn du nicht übertakten willst, warum schaust du dir dann das Video an? Und übrigens: ich übertakte meine Systeme seit 15 Jahren. Die waren dadurch noch nie instabil.

Ich habe noch nie übertaktet und bin sehr zufrieden.

Schön, dass du zufrieden bist, das ist ein erstrebenswerter Zustand. Ähm... warum hast du dir nochmal ein Overclockerboard und eine CPU mit offenem Multiplikator gekauft? Gibst du häufiger Geld für Features aus, die du nicht brauchst?

Fragen über Fragen...

Ich finde es etwas sinnfrei, dass hier Leute über die Sinnlosigkeit des Übertaktens schwafeln, die das nie gemacht haben. Oder zumindest nicht erfolgreich. Insbesondere, wenn es in diesem Thread über ein inhaltlich sehr gutes Video über Overclocking geht, das ein kompetenter Mensch gemacht hat. Und die Behauptung, Übertakten würde nichts bringen (stand irgendwo in diesem Tread), ist einfach nur unqualifizierter Quatsch. Wie weiter oben schon steht, kann man damit durchaus eine Prozessorgeneration überspringen, ohne Leistungseinbußen gegenüber der neueren Generation hinnehmen zu müssen. Zur Zeit, da Intel nur Trippelschritte in Sachen Steigerung der Rechenleistung macht, sind es eher zwei Prozessorgenerationen. Das ist auch gut im Sinne der Ressourcenschonung.

Munter bleiben!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sirthegoat

Volt-Modder(in)
AW: Die zehn häufigsten Fehler beim Übertakten

Wie weiter oben schon steht, kann man damit durchaus eine Prozessorgeneration überspringen, ohne Leistungseinbußen gegenüber der neueren Generation hinnehmen zu müssen. Zur Zeit, da Intel nur Trippelschritte in Sachen Steigerung der Rechenleistung macht, sind es eher zwei Prozessorgenerationen. Das ist auch gut im Sinne der Ressourcenschonung.

Sehe ich genauso, ich hab immer noch meinen 2600k drine und seit fast 1 1/2 Jahren auf 4 Ghz übertaktet und konnte sogar die Spannung noch gegenüber den Standarteinstellungen absenken, Ivy und Haswell wurden dadurch total uninteressant für mich da der 2600k auch noch ne schön verlöteten Heatspreader hat und dadurch selbst nach der Zeit wo er bei mir schon am werkeln ist super kühl bleibt.
 
Oben Unten