• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Diablo 2: Fan nutzt neuronales Netzwerk und gibt dem Klassiker eine Remaster-Optik

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Diablo 2: Fan nutzt neuronales Netzwerk und gibt dem Klassiker eine Remaster-Optik

Ein Reddit-Nutzer hat mit einem neuronalen Netz drei Gameplay-Screenshots aus Diablo 2 verschönert. Die Software erhöhte die Auflösung der Bilder deutlich und zeigt, wie ein HD-Remaster des Klassikers aussehen könnte.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Diablo 2: Fan nutzt neuronales Netzwerk und gibt dem Klassiker eine Remaster-Optik
 

Stormado

Freizeitschrauber(in)
Blizzard darf hier gerne richtige Remakes von Diablo 1, aber vor allem auch Diablo 2 machen. Letzteres habe ich über Jahre gesuchtet. Und auch heute spiele ich offline hin und wieder - mit PlugY - dieses Spiel sehr gerne.

Und ich bin mir zu 100 % sicher, dass ein Remake einschlagen würde wie eine Bombe. Ähnlich wie Resident Evil 2, vielleicht sogar besser :)

Das wäre mir durchaus auch nochmals 30-40 EUR wert.
 

Maasl

PC-Selbstbauer(in)
Eine ähnliche Sprengkraft wie "Don't you have phones"? :lol:

Aber ehrlich - ein 1:1 Diablo (1!)-Remake in moderner Technik wäre absolut genial.
Spielerisch ist Diablo 1 heutzutage doch eine richtige Gurke. Bis auf normal angreifen und noch einen Zauber maximal ausgerüstet ist doch da vom Kampfsystem nicht viel. Hinzu kommt das nervig langsame laufen. Nee danke, mir wäre ein modernisiertes Diablo 2, was im Kern kaum verändert wird, wesentlich lieber.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Spielerisch ist Diablo 1 heutzutage doch eine richtige Gurke. Bis auf normal angreifen und noch einen Zauber maximal ausgerüstet ist doch da vom Kampfsystem nicht viel.
Und GENAU DAS ist das, was mir so gefällt. Ich muss mich nicht über 98726345 Skills und Funktionen 3 Tage in ein How-To einlesen und ich muss nicht zehntelsekundengenau klicken und Fähigkeiten auslösen und ich muss kein Mathematiker sein um zu verstehen wie ein Schadenswert zustande kommt. Der Bildschirm ist nicht derart überladen dass man gar nichts mehr erkennt und das Spiel ist nicht so schnell dass man nen Herzinfarkt bekommt. Man wird nicht mit drölfzig Gear vollgeschmissen wo man nicht mal mehr lesen muss/kann was es ist und hat statt stupidem Dauerfarmen Zeit, gemütlich die beklemmende Atmosphäse des Spiels zu erleben. Und es kommen nicht alle paar Monate Veränderungen die alles wieder über den Haufen werfen.

Allesamt Dinge, die den Leuten über die Jahrzehnte der Spieleentwicklung durch "höher, schneller, weiter (,komplizierter)" abtrainiert wurden.
 

Tiavor

Komplett-PC-Aufrüster(in)
hmm, ich wäre nur an einem remake interessiert wenn auch ChaosEmpire mod nen remake bekommt :P
vanilla Diablo2 ist einfach langweilig wenn man mal ChaosEmpire gespielt hat.
 

Maasl

PC-Selbstbauer(in)
Und GENAU DAS ist das, was mir so gefällt. Ich muss mich nicht über 98726345 Skills und Funktionen 3 Tage in ein How-To einlesen und ich muss nicht zehntelsekundengenau klicken und Fähigkeiten auslösen und ich muss kein Mathematiker sein um zu verstehen wie ein Schadenswert zustande kommt. Der Bildschirm ist nicht derart überladen dass man gar nichts mehr erkennt und das Spiel ist nicht so schnell dass man nen Herzinfarkt bekommt. Man wird nicht mit drölfzig Gear vollgeschmissen wo man nicht mal mehr lesen muss/kann was es ist und hat statt stupidem Dauerfarmen Zeit, gemütlich die beklemmende Atmosphäse des Spiels zu erleben. Und es kommen nicht alle paar Monate Veränderungen die alles wieder über den Haufen werfen.

Allesamt Dinge, die den Leuten über die Jahrzehnte der Spieleentwicklung durch "höher, schneller, weiter (,komplizierter)" abtrainiert wurden.
Naja ich finde es extrem Langweilig. Mir ist damals schon nach ner gewissen Weile klar geworden wie öde Diablo 1 einfach ist. Mit der richtigen Ausrüstung und dem richtigen Zauber ist das Gameplay quasi nicht mehr vorhanden. Die Atmosphäre, ist das einzige, was an Diablo1 auch heute immer noch gut ist. Ich hab auch bis heute noch niemanden gesehen, der sich über Spieltiefe beschwert. Genau das ist an Diablo 2 so genial. Die massig verschiedenen Builds und die ganzen Experimente, die man mit dem Skillbaum machen konnte. Du kannst ja gerne das Xte mal mit einer Taste stupide klickend durch Diablo 1 laufen. Mir und vielen anderen Diablo fans ist das aber zu wenig.
 

The_Rock

BIOS-Overclocker(in)
Diablo 1 hat vor allem wegen der Atmosphäre gepunktet - und weils damals eben was Neues war! Nen Remaster würd ich mir wohl trotzdem holen, aber auch nur ums 1x durchzuspielen.

Diablo 2 ist natürlich ne andere Hausnummer. Da würd ich mir ein anständiges Remake/Remaster (mir ist beides recht) sofort kaufen. Der Screenshot sieht hier schon gut genug aus für mich (Widescreen müsste es halt noch sein).
Evtl noch ein bisschen das Gameplay aufpolieren, weil der Char sich doch etwas hakelig steuert.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Naja ich finde es extrem Langweilig. Mir ist damals schon nach ner gewissen Weile klar geworden wie öde Diablo 1 einfach ist. Mit der richtigen Ausrüstung und dem richtigen Zauber ist das Gameplay quasi nicht mehr vorhanden.
...also genau wie bei Diablo 2 und 3. Da hält man das "Gameplay" auch nur dadurch hoch dass man die Hitpoints und Schadenspunkte der Gegner in astronomische Höhen anhebt im Schwierigkeitsgrad Qual 371. Würde es nicht ständig noch schwerere Gegner und höhere Rifts und sonstwas geben kannste auch in den späteren Diablo-Teilen mit richtiger Ausrüstung und Zauberspruch einfach durchlaufen. :ka:

Diablo 2 hatte wie du richtig sagst noch den Widerspielwert dass man verschiedene Skillungen mit verschiedenen klassen erspielen konnte. Das ist im 3er dann auch hinfällig weil man ja beliebig alles immer rumtauschen kann und in nullkommanix ultramächtig wird. Ich hatte anfangs auch länger D3 gespielt und war irgendwann ziemlich gut darin (als es noch bis Qual6 oder so ging). Dann als das Necro-Addon kam hab ichs wieder angefasst und mit meiner Frau zusammen gespielt (also von ganz vorne). Ich ein paar Stunden, Sie einen Abend länger wo ich keine Zeit hatte. Und siehe da, am nächsten Tag war sie etwa Faktor 10.000 stärker als ich es je war. Mit vielleicht 4 oder 5 Spielstunden mehr. Zusammen spielen war völlig witzlos. Und das eigentliche Hauptspiel bzw. bis Level 60 oder 70 was das ist ist man ohnehin in Nullkommanix. Sowas ist dir bei D2 nicht passiert.
 

Conqi

Freizeitschrauber(in)
Ich beschwer mich ja sonst nicht über Clickbait, aber dieser Artikel ist schon ziemlich unnötig so. Da ist nix mit "Remaster-Optik" für Diablo 2, da hat einfach nur jemand Screenshots hoch skaliert. Das kann ich auf meinem PC auch in ein paar Minuten machen, sogar mit neuronalem Netz. :daumen2:
 

Shutterfly

Software-Overclocker(in)
Das kann ich auf meinem PC auch in ein paar Minuten machen, sogar mit neuronalem Netz. :daumen2:
Offenbar hast du keine Ahnung :) Aber kein Thema, ich kann dir einfach zeigen, dass du kein Plan hast. Nimm bitte diesen Screenshot und skaliere ihn "in ein paar Minuten" mal kurz hoch: https://www.chip.de/ii/4/2/0/1/4/3/1/8a646be968d26de5.jpg

Weil dann wirst du merken, dass dein Ergebnis unscharf und verwaschen sein wird. Das NN setzt hier an und zeichnet die Bilder nach und somit "scharf". Das bekommst du mit einem Grafikprogramm und irgendwelche "Scharfzeichnern" nicht hin. Oder du belehrst mich eines besseren.

Ach ja, ich erwarte natürlich eine Information über das verwendete Grafikprogramm samt der durchgeführten Arbeitsschritte und dort verwendeter Parameter, sofern vorhanden. Andernfalls wäre es kein gültiger Beweis.
 

Decrypter

Software-Overclocker(in)
Ich beschwer mich ja sonst nicht über Clickbait, aber dieser Artikel ist schon ziemlich unnötig so. Da ist nix mit "Remaster-Optik" für Diablo 2, da hat einfach nur jemand Screenshots hoch skaliert. Das kann ich auf meinem PC auch in ein paar Minuten machen, sogar mit neuronalem Netz. :daumen2:
Wenn ein mögliches Remake von Diablo 2 so ähnlich wie auf den Screens hier aussehen würde, wäre das schon mehr als gut und ein verdammt gutes Argument für einen Kauf. Nur ist das heutige Blizzard nur noch ein Schatten von damals. Wenn da überhaupt was kommen sollte, egal ob es jetzt ein Remake von Diablo 2 oder auch ein Diablo 4 ist, dann wird das wohl eher wieder so ein Klicki Bunti Mist wie bei Diablo 3. Insbesondere bei einem Remake von Diablo 2 wäre das wohl eher eine Verschlimmbesserung.

Und von einem möglichen Diablo 4 erwarte ich sowieso rein gar nichts. Denn von dem damaligen Team, was den Meilenstein Diablo 2 geschaffen hat, ist ja eigentlich keiner mehr da. Der Hype war bei der Ankündigung von Diablo 3 ja auch riesig. Was daraus wurde, ist ja allgemein bekannt. Diablo 3 hat in ganzer Länge riesig enttäuscht und wurde von Blizzard auch noch zusätzlich durch das Echtgeldauktionshaus kaputt gemacht. Zumindest den Fail hat Blizzard ja dann im Nachgang beseitgt (oder wohl eher müssen).
 

wurstkuchen

Software-Overclocker(in)
Was ist das fürn Unfug? Wo sieht das jetzt besser aus? eher mieser durch gammlige Weichzeichnung bzw Vector Supersampling.
 

Jan8419

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich hoffe wenn jemals ein Remaster kommt dann bitte in einer neuen Engine. Nicht so ein Kram wie bei SC1, wo das Fan Remake in SC2 1000x besser ist als die Blizzard Version
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
Ich hätte auch nichts gegen Remakes der ersten beiden Teile. Das waren noch richtige Hack & Slay Games die man suchten konnte.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Ich weiß nicht ... Ein Remake von D2 (eventuell auch D1, nur als Snack für zwischendurch) hat eine gewissen Reiz, andererseits gibt es genug neuere oder sogar ziemlich aktuelle Vertreter des Genres, die allesamt besser sind als das, was ich nach D3 und den jüngsten Eskapaden Blizzard zutraue.
 

yingtao

Software-Overclocker(in)
Neuronales Netzwerk hört sich immer so toll und beeindruckend and für einen simplen Algorithmus :D
Ganz so simpel ist das ganze nicht. Ein simpler Algorithmus macht immer das gleiche. Hier hat man aber ein GAN, also zwei KIs die gegeneinander arbeiten. Die erste KI soll ein hochskaliertes Bild erschaffen und die zweite KI soll sagen ob es hochskaliert wurde oder nicht. Sagt die zweite KI dass das Bild hochskaliert wurde, dann wird der ersten KI gesagt woran der "Fake" erkannt wurde und die macht einen neuen Versuch bis das Ergebnis von der zweiten KI nicht mehr als Fake erkannt wird. Das ist z.B. was Nvidia per DLSS macht. Hier ist jetzt das Problem dass man beide KIs antrainieren muss. Die erste KI braucht viele Daten in niedriger Auflösung zum hochskalieren und die zweite KI braucht die selben Daten in hoher Auflösung damit die weiß wie das Endergebnis aussehen sollte. Trainiere ich jetzt die KIs mit Mangabildern an, dann wird die eine KI versuchen ein Bild zu erschaffen was als Manga Bild durchgeht und die andere KI dies prüfen. Da die Screenshots von Diablo 2 meiner Meinung nach nicht wie Bilder aus einem Manga ausschauen ist der in der News genutzte Datensatz nicht optimal, wurde aber wahrscheinlich genutzt weil der frei verfügbar ist.
 

Conqi

Freizeitschrauber(in)
Offenbar hast du keine Ahnung :) Aber kein Thema, ich kann dir einfach zeigen, dass du kein Plan hast. Nimm bitte diesen Screenshot und skaliere ihn "in ein paar Minuten" mal kurz hoch: https://www.chip.de/ii/4/2/0/1/4/3/1/8a646be968d26de5.jpg
Aus einem tot komprimierten JPEG holt man natürlich nichts mehr raus.
Worum es mir ging: es gibt mittlerweile diverse neuronale Netze zum Hochskalieren von Bildern (das bekannteste dürfte vielleicht Waifu2x sein), die sich jeder in wenigen Minuten auf dem PC installieren kann. Der User schreibt auf Reddit ja auch selber "[FONT=&quot]Was playing around with ESRGAN and decided to see how it would handle Diablo 2." Er hat nichts aufwendig angepasst, damit es besonders gut mit Diablo 2 harmonisiert, sondern schlicht ein paar Screenshots da durch gejagt.[/FONT]
 
K

KrHome

Guest
Aus einem tot komprimierten JPEG holt man natürlich nichts mehr raus.
Worum es mir ging: es gibt mittlerweile diverse neuronale Netze zum Hochskalieren von Bildern (das bekannteste dürfte vielleicht Waifu2x sein), die sich jeder in wenigen Minuten auf dem PC installieren kann. Der User schreibt auf Reddit ja auch selber "[FONT=&quot]Was playing around with ESRGAN and decided to see how it would handle Diablo 2." Er hat nichts aufwendig angepasst, damit es besonders gut mit Diablo 2 harmonisiert, sondern schlicht ein paar Screenshots da durch gejagt.[/FONT]
Genau. Und vor allem sollte niemand erwarten, dass sowas in Bewegtbildern gut aussieht. Da versagt das System und produziert massive Bildfehler (flackernde Bereiche, fehlerhafte Transparenzeffekte, "übersehene" Kanten = inkonsistente Treppchenbildung etc.). Deshalb gibt es bei Nvidia auch nur moderate Auflösungssprünge (z.B. von 1440p auf 2160p) um die Sichtbarkeit dieser Fehler zu minimieren und nicht wie hier eine Achsenverdoppelung.

Im Grunde eine Clickbaitnews, denn korrekt hätte man sagen müssen "Diablo Spieler jagt Screenshots durch modernen Upscaling Filter". Klingt halt nicht so spannend.
 

Leuenzahn

Freizeitschrauber(in)
Das ist einfach:

If XYZ (3 mal schwarzer Kater)
then ABC (Apfelkompott mit Fliegenschißbeilage)

Der schwerere Algorythmus wäre dann:

If XYZ (3 mal schwarzer Kater)
then ABC (Apfelkompott mit Fliegenschißbeilage)
if not XYZ and ABC then (Schlemmerfilet und Wirsingkraut)
 

9Strike

BIOS-Overclocker(in)
So reden nur Leute, die keine Informatikingenieure UND selbstübetschätzend sind. Erklär mal den "simplen" Algorithmus. Was ist für dich ein "komplexer" Algorithmus?
Nein, tatsächlich ist das grundlegende nicht sooo kompliziert. Ein Outputwert o_j ist einfach die Summe über a_ij * sig(x_i), wobei, a_ij beliebige Faktoren sind, x_i die Inputwerte und sig(x) eine beliebige sigmoid Funktion, zB sig(x)=1/(1+exp(-x)). Dann trainierst du das Netzwerk, dh du kennst Input- und Outputwerte und kannst so deine Faktoren a_ij verbessern.
Gibt eine sehr gute Videoreihe von 3Blue1Brown dazu, kann ich sehr empfehlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Und GENAU DAS ist das, was mir so gefällt. Ich muss mich nicht über 98726345 Skills und Funktionen 3 Tage in ein How-To einlesen und ich muss nicht zehntelsekundengenau klicken und Fähigkeiten auslösen und ich muss kein Mathematiker sein um zu verstehen wie ein Schadenswert zustande kommt. Der Bildschirm ist nicht derart überladen dass man gar nichts mehr erkennt und das Spiel ist nicht so schnell dass man nen Herzinfarkt bekommt. Man wird nicht mit drölfzig Gear vollgeschmissen wo man nicht mal mehr lesen muss/kann was es ist und hat statt stupidem Dauerfarmen Zeit, gemütlich die beklemmende Atmosphäse des Spiels zu erleben. Und es kommen nicht alle paar Monate Veränderungen die alles wieder über den Haufen werfen.

Allesamt Dinge, die den Leuten über die Jahrzehnte der Spieleentwicklung durch "höher, schneller, weiter (,komplizierter)" abtrainiert wurden.
Fandest du das so schlimm in Diablo 2 mit den ganzen skills ? Was die Ladder angeht das nervt schon und Blizzard war auch nie Fan davon weil es ebend diesen Hetzcharackter hat. Mich hat es in D2 auch genervt und fand das ziemlich künstlich. In Diablo 3 kam die Ladder ja wieder obwohl das nie gewollt war.

Das Third Person Diablo wurde ja leider eingestellt hätte mal gerne was davon gesehen. Nen Remaster zu Diablo 2 wäre ganz nett, Blizzard meinte aber das sei nicht umsetzbar.
 
Oben Unten