News DeskMini X600 und DeskMeet X600: Asrock mit neuen Mini-PCs für AMD Ryzen 8000G zur CES 2024

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu DeskMini X600 und DeskMeet X600: Asrock mit neuen Mini-PCs für AMD Ryzen 8000G zur CES 2024

Freunde besonders kompakter und dennoch leistungsstarker Mini-PCs werden auf der CES 2024 mit dem neuen Asrock DeskMini X600 und dem etwas geräumigeren DeskMeet X600 für AM5-Systeme adressiert.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: DeskMini X600 und DeskMeet X600: Asrock mit neuen Mini-PCs für AMD Ryzen 8000G zur CES 2024
 
Endlich! Ich baue gerade wieder einen X300 mit 5600G für einen Kunden. Die Teile sind sowas von genial. Allerdings ist AM4 nun mal auf Abgesang, und für viel mehr als Office und simple Games taugt auch ein 5600G nicht. Ich bin schon gespannt, wie die neue Generation der 8000G in diesen neuen Barebones performt.
 
und für viel mehr als Office und simple Games taugt auch ein 5600G nicht
Für mehr sind sie auch nicht gedacht. Die Deskmini Intelpendants können abseits von Solitär o.Ä. gar kein Gaming. Für etwas durchaus akzeptables Full HD Gaming kann man sich noch den Deskmeet mit einem 5600 und einer RX 6600 zusammenbasteln. Wobei ich gerade nicht weiß, ob der Desmeet X300 auf PCIe 4 setzt.

Ansonsten baut man besser einen "richtigen" PC zum Zocken oder weicht auf Cloudgaming aus.
 
Ob es auch einen optimierten Noctua Lüfter geben wird ?
War bzw bin mit X300 und 4650G immer noch sehr zufrieden.
Läuft lautlos weil silent Mode im Bios aktiviert ist.
Der Normalmodus war mir zu hörbar.
Das Kistchen ist trotzdem sauschnell mit 3400MHz.
Ein Nachfolger wäre eigentlich nicht nötig..... eigentlich 😁
 
Endlich! Ich baue gerade wieder einen X300 mit 5600G für einen Kunden. Die Teile sind sowas von genial. Allerdings ist AM4 nun mal auf Abgesang, und für viel mehr als Office und simple Games taugt auch ein 5600G nicht. Ich bin schon gespannt, wie die neue Generation der 8000G in diesen neuen Barebones performt.
mit einer dedizierten Graka schon
Krass! So klein und so potent. Sollte die interne APU tatsächlich einer GTX 1060 konkurrenz machen (oder sogar GTX 1070) dann sind das kleine Schätzchen. WENN die Dinger auch leise sind. :ugly:
Das ist mir schon klar. Ich habe damals schon 2400G auf dieser Plattform verbaut. Das war in meinen Augen schon für Office grenzwertig. Mit der 8000G Serie scheint aber jetzt eine deutlich bessere 3D Performance dazuzukommen. Ich bin gespannt!
Laut Gerücht ist der 8000er soll schnell wie eine GTX 1060 und das Highend des 8000ers sogar noch 50 Prozent mehr. Wenn das stimmt, wird Nvidia abkotzen.
 
Endlich! Ich baue gerade wieder einen X300 mit 5600G für einen Kunden. Die Teile sind sowas von genial. Allerdings ist AM4 nun mal auf Abgesang, und für viel mehr als Office und simple Games taugt auch ein 5600G nicht. Ich bin schon gespannt, wie die neue Generation der 8000G in diesen neuen Barebones performt.

Ich baue für Kunden zur Zeit auch meist PCs mit 5600g oder 5700g. allerdings nur in passiv gekühlten Alu Block Gehäusen. Jeder mechanische Lüfter macht Geräusche, unterliegt einer Abnutzung und befördert Dreck ins Gehäuse. Von daher sind solche Gehäuse hier nichts für mich, zumal sie auch noch recht groß sind.
 
Ich habe mal einen Deskmini 300 für einen befreundeten Arzt zusammengestellt (mit einem 2200G). Der war so begeistert von der kleinen Kiste, das ich den Rest seiner Familie auch mit "Minis versorgt habe" :D

Wie ich hier in dem Artikel sehe, sind die Deskmini Gehäuse doch ganz schön "maxier" geworden.:schief:;):lol:
 
Ich baue für Kunden zur Zeit auch meist PCs mit 5600g oder 5700g. allerdings nur in passiv gekühlten Alu Block Gehäusen. Jeder mechanische Lüfter macht Geräusche, unterliegt einer Abnutzung und befördert Dreck ins Gehäuse. Von daher sind solche Gehäuse hier nichts für mich, zumal sie auch noch recht groß sind.
die gehäuse sind doch super klein hier. wie groß sind die von dir verbauten?
Geschmackssache!
 

Anhänge

  • IMG_2666.JPG
    IMG_2666.JPG
    1,4 MB · Aufrufe: 103
  • IMG_2665.JPG
    IMG_2665.JPG
    1,8 MB · Aufrufe: 103
Okay, ja, die Netzteile kenne ich auch von meinen J4105 NAS Builds.

Bleibt aber die Frage nach dem Preis. In der Summe dürfte das deutlich teurer als ein X300 sein.
 
Okay, ja, die Netzteile kenne ich auch von meinen J4105 NAS Builds.

Bleibt aber die Frage nach dem Preis. In der Summe dürfte das deutlich teurer als ein X300 sein.

Mit 5600G 1TB SSD und 16 GB RAM lag ich zuletzt immer so um die 500€ Im Einkauf. Gehäuse ist mit 129€ nicht ganz billig, dafür aber auch extrem Wertig und eben lüfterlos, wodurch für den Kunden ein geringerer Wartungsaufwand entsteht.
 
geringerer Wartungsaufwand
Das Gegenteil sehe ich bei meinen Kunden nicht. Wobei das sicherlich auch vom Einsatzort abhängt.

Ich selber hatte damals einen fürs Büro meiner Eltern angeschafft und dann während der Umbauphase des Elternhauses zu meinem Heim dort in meinem "standortvariablen" Büro genutzt. Der durfte seeeeeeeeeeeeehr viel Baustaub schlucken. Das hatte aber eher keinen Einfluss auf die Leistung oder einen leisen Betrieb.
 
Zurück