• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Define R5 möchte abgelöst werden

kazzig

Software-Overclocker(in)
Hey ihr Lieben,

ich bin nach ca. 5 Jahren auf der Suche nach einem neuen Case. Warum möchte ich umsteigen? Ich würde gerne irgendwie auf ein kleineres, kompakteres Gehäuse ohne viel drumherum gehen.

Mein aktuell größtes Problem ist der Staubeinschluss von der Oberseite. Ich habe eine AiO Arctic Liquid Freezer 240 an der Oberseite hängen, deswegen sind 2/3 der Plastikabdeckungen offen und meine Vermutung ist, dass hier der meiste Staub reinflattert. Ergo wäre in Zukunft evtl. ein Gehäuse mit einem Magnet-Staubfilter ringsum sinnvoll.

Was ist mir sonst wichtig / unwichtig?
  • maximaler Staubschutz
  • kein Fenster
  • sehr guter Airflow (Lüfter können gerne nachgerüstet werden)
  • ich brauche kein RGB, am liebsten gar keine Beleuchtung
  • so schlicht wie möglich
  • preis bis 150€
  • wenn möglich schallgedämmt
Habt ihr da aus der Erfahrung aktuelle Tipps? Klar, habe ich schon geizhals damit gefüttert, aber ich kann mich nicht entscheiden :(
 
D

DAU_0815

Guest
Mein aktuell größtes Problem ist der Staubeinschluss von der Oberseite.
Die Staubfilter sind zu grob, da kommt feiner Staub gut durch. Das ist der Kompromiss. En restriktiver Staubfilter bedingt einen verringerten Luftstrom.

Solange Du keine USB 3.1 an der Front benötigst, würde ich das Gehäuse behalten. Wenn Du etwas kleines suchst, nimm microATX, so das mit Deinem Mainboard harmoniert

Kleine und schöne Gehäuse findest Du hier. Das Staubproblem wiurd aber damit auch nicht besser und von der Kühlung her ist ein R5 schon ziemlich gut. Kleiner und schöäner wird es aber. Ich habe von Jonsbo jetzt zwei Gehäuse bei Freunden verbaut und die sind wertig und empfehlenswert.

Aber fangen wir mit Fragen an:
-Welche Hardware muss rein passen und gekühlt werden?

- Ist Dein 240mm Radiator oben verbaut und sind die Lüfter ausblasend?
 
TE
kazzig

kazzig

Software-Overclocker(in)
Vielen Dank für die erste Antwort :)

Also Hardware wäre die alte und würde nur umgezogen werden:
  • MSI B450 Tomahawk MAX
  • AMD 3800X
  • Vega 64 Nitro+
  • G.Skill Aegis 32 GB RAM
Der AiO oben ist mit 4 Lüfter bestückt und bläst raus.
An der Front im Gehäuse sind zwei Arctic P14 Silent verbaut.
Hinten oben sitzt der Serienlüfter drin.

Wahrscheinlich wäre die einfachste Lösung hier irgendeine selbstbau Lösung für ein Staubfilter oben oder?
Hab zwar keine Ahnung, wie ich das realisieren, aber evtl. lässt sich aus dem 3D Drucker ein Rahmen anfertigen, wo dann eine Strumpfhose!? eingespannt wird?

Ich weiß, wilde Ideen, aber ich möchte damit nur zum Ausdruck bringen, dass mich der Staub im Gehäuse wirklich extrem anwidert. Das dauert keine 2 Wochen und überall ist der Staub verteilt, obwohl ich den Roboter 2x die Woche saugen lasse...
 

marvin_

Komplett-PC-Aufrüster(in)
ich weiß zwar nicht ob es stimmt, aber es gibt Leute die behaupten einen deutlichen Unterdruck (mehr Lüfter pusten raus als rein) führt dazu das Staub immer einen Weg durch winzige Spalten etc. findet. Optimaler wäre eventuell ein Überdruck.
 
D

DAU_0815

Guest
Wahrscheinlich wäre die einfachste Lösung hier irgendeine selbstbau Lösung für ein Staubfilter oben oder?
Oben sollte, da die Lüfter ausblasen, gar nichts rein kommen. Bei mir kommt der Staub vorne rein. Bei uns im Haus wird gerade renoviert und der feinste Baustaub zieht durch jede Ritze. Da hilft auch kein Staubfilter, das zieht unter geschlossenen Türen hindurch und findet seinen Weg in den Rechner.

Ich sauge mein R5 alle vier Wochen aus. Vor allem beide Staubfilter (vorne und unten) und den gröbsten Dreck im Innenraum. Man wundert sich immer, was durch die Staubfilter alles durchkommt.

Ein erste Ansatz der Optimierung wäre ein feines Drahtgitter als zusätzlicher Filter in den beiden seitlichen Einlässen. Ist im Augenblick halt schwer zu bekommen, da die Baumärkte zu sind. Muss man Online schauen. Die Maschenweite sollte unter 0,5mm x 0,5mm betragen, die originalen Filter haben 0,75mm x 0,75mm. Oder man ersetzt die originalen Filter durch engere. Ich kenne kein Gehäuse mit Drahtstaubfilter, der sonderlich engmaschig sind. Günstige Gehäuse setzen Schaumstofffilter ein. Die Filtern perfekt, dafür kommt sehr wenig Luft durch. Ein Zielkomflikt.

Gibt es sicherlich noch günstigere, aber so als Einstig diese Seite. Irgendwas mit 0,25mm Maschenweite soillte gut sein, es wird dann aber weniger Luft durchkommen. Mit Deiner Vega 64 kann das "kritisch" werden, naja, sagen wir 2-5°C wärmer.
 
TE
kazzig

kazzig

Software-Overclocker(in)
Ist ja interessant mit den seitlichen Staubfiltern haha. Ich wusste überhaupt nicht, dass an den Seiten Staubfilter angebracht sind.
In den Baumarkt würde ich tatsächlich noch kommen, da ich ein Gewerbe habe. Das wäre ja vielleicht tatsächlich der erste Schritt.

Ich sauge das Gehäuse auch immer mal wieder aus, leider habe ich keinen passenden Aufsatz für den Staubsauger. Das feinste ist so ein flacher Aufsatz mit einem Rechteckprofil 2x5 cm.
Besser wäre vorne wahrscheinlich so eine lange dünne Düse, mit der man tatsächlich gut überall hinkommt.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Hier, das kommt billiger als ein neues Gehäuse:


:ugly:

Staub kommt halt immer irgendwo rein.
Ein Gehäuse ist ja nicht hermetisch abgeriegelt oder gar ein Reinraum.
Staubfilter dort wo die Lüfter sitzen halten schon gut was weg, aber es gibt ja trotzdem noch zahlreiche andere kleine Lücken und Ritzen wo Luft, und somit auch Staub, rein kommt.

Irgendwas mit 0,25mm Maschenweite soillte gut sein, es wird dann aber weniger Luft durchkommen.

+ Je mehr Staub der Filter abfängt, desto öfter muss man den aber auch absaugen/reinigen. :gruebel:

Beste Lösung: Ein Case ohne Seitenfenster, dann sieht man den Staub einfach nicht :-D
 
Oben Unten