Deal or no deal?

NixxonVII

PC-Selbstbauer(in)
Hallo Leute!

Folgende Hardware würde ich für einen Preis von 500€ erhalten:


Festplatte: WD 3.5 1TB SATA3 WD10EZEX 7200 64mb Blue
Cpu Kühler: Be Quiet Shadow Rock Slim
Psu: XFX 550W TS550G (80+Gold) 12cm Lüfter
SSD: 250GB Crucial 2,5" (6.3cm) BX100 SATAIII retail
Gehäuse: Enermax iVektor.Q ATX Midi Tower Schwarz
Prozessor: Intel Core i7 6700 8MB Cache 3,4GHz retail
Mainboard: ASRock Z170 Pro4S
RAM: 16GB PC 2133 CL15 G.Skill KIT (2x8GB) 16GNT Value 4
DVD: ASUS DRW-24F1MT SATA Black Silent bulk
Grafikkarte: Sapphire R9 390 NITRO + Backplate 8192MB


jetzt die Frage Deal or no Deal?

Grüße Benny
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Was soll denn mit dem Rechner alles gemacht werden?
Gruß T.

Na also ohne Monitor wird es wohl eine Art Schattenspender/Briefbeschwerer/Aschenbecher sein, da finde ich die 500€ ganz ok.

Zum Spielen würde ich aktuell wohl eher eine Konsole fürs gleiche Geld wählen, denn die oben gepostete Hardware besitzt schon einige Baustellen, die in Kürze einiges an Kosten verursachen werden.
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Mit dem i7 und der 390 ist man aber ganz gut dabei.

Allein der Arbeitsspeicher kostet schon 150€.


Wobei? Minecraft? Solitär? Powerpoint? irgendwas über FullHD?

Und der RAM hat vor 2 Jahren nicht mal 50€ gekostet, steht jedem frei heute das dreifache zu zahlen.

Preisentwicklung für G.Skill NT Series DIMM Kit 16GB, DDR4-2133, CL15-15-15-35 (F4-2133C15D-16GNT) (90 Tage) Geizhals Deutschland

3 Sekunden gegoogelt.


Würde die Finger von dem System lassen, weil:

- bei Ausfällen vom Board oder CPU wohl auch nur noch gebrauchte Teile bezahlbar sind, aber ob die länger halten?
- die Leistung jetzt schon zu wenig ist um aktuelle Titel genießen zu können
- kaum Upgradefähig

Da kann man auch gleich ne Konsole nehmen, so mit Garantie aufs Gerät und passabler Leistung in aktuellen Titeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Na also ohne Monitor wird es wohl eine Art Schattenspender/Briefbeschwerer/Aschenbecher sein, da finde ich die 500€ ganz ok.

Zum Spielen würde ich aktuell wohl eher eine Konsole fürs gleiche Geld wählen, denn die oben gepostete Hardware besitzt schon einige Baustellen, die in Kürze einiges an Kosten verursachen werden.

Bist Du unter die "Hellseher für bald anstehende Reparaturen" gegangen? :D
Also ich finde den Rechner deutlich flotter wie jede Konsole.
Gruß T.

Edit: Sorry @Shorty, aber Deine Kommentare kommen ziemlich arrogant rüber. Mit einem 6700+R9 390 kann man zur Zeit noch alles spielen (zumindest in FHD), was der Markt hergibt. Bei manchen Games ist damit sogar noch WQHD drinne. Klar war der RAM mal günstiger, aber wen kümmerts. Jetzt zählen die Preise. Versuche es doch mal bitte konstruktiver.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
NixxonVII

NixxonVII

PC-Selbstbauer(in)
An Baustellen störe ich mich nicht...Eine Konsole ist aber keine Option, weil einfach PC��
Aber was dann für 1080p/60fps pubg fortnite bf 1/Bald V
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Wobei? Minecraft? Solitär? Powerpoint? irgendwas über FullHD?

Die 390 ist schneller als meine 380X, braucht aber auch deutlich mehr Strom.

Damit lässt sich alles aktuelle Spielen. Eine neuere Karte wird er bei den derzeitigen GPU-Preisen nicht finden.


Nur wusste man das vor 2 Jahren noch nicht, sonst hätte man sich mit RAM eingedeckt. Außerdem braucht der TE den PC und damit auch den RAM jetzt.
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Es bleibt trotzdem eine altes System ohne echten Spielraum für Upgrades und unter dem Gesichtspunkt sind die 500€ mMn. sehr schlecht investiert.

Alte Hardware bleibt alte Hardware, egal was heute Arbeitsspeicher oder Grafikkarten kosten und mit alter Hardware kommen immer die Problemchen.
Um dem auf die Schliche zu kommen wird nachher aber wieder Geld in die Hand genommen.

Wer billig kauft, kauft 2 Mal, erst Recht bei gebrauchter Hardware.

So, ich geh wieder MegaDrive spielen. :D
 

denrusl

Freizeitschrauber(in)
Es bleibt trotzdem eine altes System ohne echten Spielraum für Upgrades und unter dem Gesichtspunkt sind die 500€ mMn. sehr schlecht investiert.

Alte Hardware bleibt alte Hardware, egal was heute Arbeitsspeicher oder Grafikkarten kosten und mit alter Hardware kommen immer die Problemchen.
Um dem auf die Schliche zu kommen wird nachher aber wieder Geld in die Hand genommen.

Wer billig kauft, kauft 2 Mal, erst Recht bei gebrauchter Hardware.

So, ich geh wieder MegaDrive spielen. :D

Er mag zwar etwas hoch gestochen klingen, aber wo er recht hat hat er recht. Die Upgrade Möglichkeiten sind begrenzt. Wenn jedoch nur Full-HD vorhanden ist und der Plan eh gewesen wäre beim nächst größeren Rutsch wieder ein Gesamtsystem zu kaufen würde ich das System auch für okay befinden.
 
TE
TE
NixxonVII

NixxonVII

PC-Selbstbauer(in)
Es bleibt trotzdem eine altes System ohne echten Spielraum für Upgrades und unter dem Gesichtspunkt sind die 500€ mMn. sehr schlecht investiert.

Alte Hardware bleibt alte Hardware, egal was heute Arbeitsspeicher oder Grafikkarten kosten und mit alter Hardware kommen immer die Problemchen.
Um dem auf die Schliche zu kommen wird nachher aber wieder Geld in die Hand genommen.

Wer billig kauft, kauft 2 Mal, erst Recht bei gebrauchter Hardware.

So, ich geh wieder MegaDrive spielen. :D

Was dann? Also etwas,wo ich nicht 2mal kaufe? ;)
 
TE
TE
NixxonVII

NixxonVII

PC-Selbstbauer(in)
Ist vielleicht doch ne bessere Idee noch zu sparen und dann n bisschen mehr geld in die Hand zu nehmen.... ^^
 

airXgamer

BIOS-Overclocker(in)
Ja und? Ein Z170 Board gibt es gebraucht für unter 80 Euro, die CPU wird schon nicht kaputt gehen. RAM Ausfälle sind bei DDR4 echt selten, wären aber teuer. Die Grafikkarte schafft auch noch einiges.

Thema Preis: Ich will mich hier nicht aus dem Fenster lehnen, deshalb: Schau mal für was vergleichbare Systeme auf Ebay so weggehen, da kannst du dir eine Meinung zum Preis bilden. Um Neu wirklich etwas schneller als dieser Rechner zu werden, müsste man ein Setup Richtung i5 8400 mit GTX1060 nehmen, da liegt man bei etwa 900 Euro für eine ordentliche Selbstbau-Konfig.
Ähnliche Konfigs (i3 8100 mit GTX1050Ti) gehen auch schon im 600 Euro Bereich.
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Ist vielleicht doch ne bessere Idee noch zu sparen und dann n bisschen mehr geld in die Hand zu nehmen.... ^^

Meine ganz persönliche Meinung: ICH würde auch nur neue HW kaufen. Man(n) weiß halt nie, was der Vorbesitzer alles damit angestellt hat. Ausnahme: Man kennt den Vorbesitzer persönlich und kann es beurteilen.
Gruß T.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja und? Ein Z170 Board gibt es gebraucht für unter 80 Euro, die CPU wird schon nicht kaputt gehen. RAM Ausfälle sind bei DDR4 echt selten, wären aber teuer. Die Grafikkarte schafft auch noch einiges.

Thema Preis: Ich will mich hier nicht aus dem Fenster lehnen, deshalb: Schau mal für was vergleichbare Systeme auf Ebay so weggehen, da kannst du dir eine Meinung zum Preis bilden. Um Neu wirklich etwas schneller als dieser Rechner zu werden, müsste man ein Setup Richtung i5 8400 mit GTX1060 nehmen, da liegt man bei etwa 900 Euro für eine ordentliche Selbstbau-Konfig.
Ähnliche Konfigs (i3 8100 mit GTX1050Ti) gehen auch schon im 600 Euro Bereich.

Die 390 ist schneller als die 1050ti und liegt eher auf dem Niveau der 1060.
 

zael84

PC-Selbstbauer(in)
Die ist 70% schneller...

Der PC ist ein Schnäppchen. Vergleichbare neuware liegt bei fast 1000 Euro...
Ich würde den nehmen... das Argument mit aufrüsten kann ich nicht nachvollziehen.

Aber nur wenn du den Verkäufer kennst. Ansonsten ist der PC viel zu günstig
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
NixxonVII

NixxonVII

PC-Selbstbauer(in)
Der Verkäufer wohnt kaum einen Ort entfernt, kenne ihn aber nicht persönlich. Also: Dann wohl eher Finger weg und was neues, denn niemand weiß, was er damit getan hat.
Edit: Ich weiß echt nicht was ich jetzt machen soll. Vergleichbare Systeme auf Ebay so um die 600-700 €
Wollte jetzt schon ewig mal meinen eigenen PC haben, meine Eltern haben erst neulich neues System bekommen und meine Kumpels werden jetzt auch wieder aktiv, siehe meine anderen Beiträge bzw. Themen. Ansonsten bräuchte ich halt etwas, dass ich langfristig nutzen kann, da nebenbei auch noch der Führerschein läuft und ich nächstes bzw evtl auch erst übernächstes Jahr studieren gehe.
Es sollte also etwas günstiges (relativ) kurzfristiges oder etwas teures langfristiges her (ca 2,5k für ein ganzes Setup) habe ja immerhin auch noch ein bisschen Reserve beiseite....Puhh das war mal n langer Edit ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Der Verkäufer wohnt kaum einen Ort entfernt, kenne ihn aber nicht persönlich. Also: Dann wohl eher Finger weg und was neues, denn niemand weiß, was er damit getan hat

Genau so denke ich das eben auch, natürlich darf jeder selbst entscheiden wann er wie und wo Geld ausgeben möchte.

Ich möchte auch nochmal deutlich machen, dass dieses Angebot nicht grundsätzlich schlecht ist, man aber immer mit Blick auf das vorhandene Budget auch Reparaturen oder neue Teile einplanen muss. Wenn man das nicht kann, ist so ein gebraucht PC von privaten Verkäufern reines Glücksspiel. Ohne Geld für mögliche Reparaturen kann der gesamte PC möglicherweise über einen längeren Zeitraum nicht genutzt werden.

Damit würde die Investition von 500€ mit einem Schlag unbrauchbar und erzeugt weitere Kosten bevor der PC wieder genutzt werden kann.

Als Zweit- oder Dritt-PC überhaupt kein Thema, aber nicht wenn man dann darauf angewiesen ist.

Alternativ einen Ryzen 2 mit integrierter Grafik konfigurieren und sobald einem Preis/Leistung passt eine Grafikkarte nachkaufen?!
Wäre so meine Idee, ob das ganz aufgeht bei den 500€ hab ich jetzt nicht durchgerechnet, so grob dürfte das aber passen.
 
Oben Unten