• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Daten - Löschen oder Schreddern?

JkSui

Kabelverknoter(in)
Hallo Leute!

Ich wollte gern wissen was besser bzw. schonender für eine SSD ist, ob ich meine Daten prinzipiell schreddern sollte oder ob es besser ist sie einfach nur zu löschen.

Und schreddern quasi nur wichtig wird, wenn man eine Festplatte weitergeben will und keine Rückstände auf ihr haben möchte.

Ist schreddern in irgendeiner Weise schädlich. Wie beeinflusst welches Löschverfahren die Lebensdauer einer Festplatte?

Danke!
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Einfach gesagt wird es Auswirkungen haben, da Speicherzellen eine Lebensdauer besitzen ebenso wie Lese und Schreibzyklen.

Wenn nun bei "Shreddern" die Speicherzellen bewusst mehrfach beschrieben werden, muss das zulasten der Lebensdauer der SSD gehen.

Ob das am Ende irgendwann mal relevant wird, oder dich die SSD trotzdem überlebt ist dann wieder von anderen Faktoren abhängig.
 

SimonG

Software-Overclocker(in)
Falls du eine komplette SSD sicher löschen möchtest, gibt es je nach Hersteller eine Möglichkeit den internen Verschüsselungs-Key neu zu generieren. Danach sind alle Daten auf der SSD weg bzw. nutzlos.

Von "Schreddern", also mehrfaches Überschreiben würde ich bei SSDs generell abraten. Ich glaube nicht, dass man damit den gewünschten Effekt erzielt.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
"Secure Erase" heisst das Zaubermittel bei Samsung.
Schreddern macht man nur bei Magnetplatten, alles andere schreddert nur die Lebensdauer der Speicherzellen.
 
TE
J

JkSui

Kabelverknoter(in)
Ok danke für eure Antworten!

Ich bin allerdings gerade ein wenig irritiert, denn beim normalen Löschen werden die "Speicherzellen" (Laie:) ja als scheinbar leer klassifiziert und irgendwann dann - wahrscheinlich zufällig- ebenfalls überschrieben.

Beim Schreddern, so dachte ich, würden die Speicherzellen tatsächlich "geleert" und können dann beschrieben werden und nicht überschrieben.

Eine komplette SSD möchte ich nicht löschen. Ich hab hier den Bitdefender-Dateischredder und hab mich einfach gefragt, was besser ist, halt Dateien normal löschen oder eben schreddern. Was eine Magnetplatte ist weiß ich nicht :huh: -aber SSD's sind es wohl nicht :)
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
Ok danke für eure Antworten!

Ich bin allerdings gerade ein wenig irritiert, denn beim normalen Löschen werden die "Speicherzellen" (Laie:) ja als scheinbar leer klassifiziert und irgendwann dann - wahrscheinlich zufällig- ebenfalls überschrieben.

Beim Schreddern, so dachte ich, würden die Speicherzellen tatsächlich "geleert" und können dann beschrieben werden und nicht überschrieben.

Eine komplette SSD möchte ich nicht löschen. Ich hab hier den Bitdefender-Dateischredder und hab mich einfach gefragt, was besser ist, halt Dateien normal löschen oder eben schreddern. Was eine Magnetplatte ist weiß ich nicht :huh: -aber SSD's sind es wohl nicht :)
Ne läuft etwas anders, eigentlich wird beim Löschen nur das Inhaltsverzeichnis gelöscht, beispielhaft an einem Buch. Die geschriebenen Seiten/ Daten bleiben erhalten. Nur diese sind nicht wie bei einem Buch von Seite 1 bis Ende nacheinander beschrieben, sondern durcheinander. Somit wird es ohne Inhaltsverzeichnis extrem schwer, aber nicht unmöglich, da noch nutzbare Daten aus dem "Buch" zu bekommen.

Beim Schreddern werden die Speicherzellen mehrfach mit Nonsens beschrieben, praktisch die "Buchseite" wieder und wieder überschrieben, so ist da mein einfaches Verständnis. Im Detail gibts da nochmal unterschiedliche Methoden und damit verbundene Sicherheiten. Aber mal nicht übertreiben hier. :D
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
SSD einfach mit einem Hammer löschen :D
Spaß beiseite: eine SSD speichert Daten etwas anders als eine Magnetplatte(=HDD). Von daher braucht/sollte man einne SSD weder defragmentiern, noch schreddern. Beim "Schreddern" wird der Datenträger mit zufälligen Nullen und Einsen (=binärer Code) beschrieben, was man je nach Einstellungen bis zu 7x machen kann (=NSA-Standard). Ergo bewußt produzierter Datenmüll.
Gruß T.
 
TE
J

JkSui

Kabelverknoter(in)
Dank Euch!

Dann bleib ich mal beim schlichten löschen - hab eh nicht vor meine Festplatten abzugeben :)

Ahoi!
 
Oben Unten