• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Dämmatten

Fabian

Software-Overclocker(in)
Dämmatten

Ich hab mal ne Frage an euch.Ist es sinnvoll Dämmatten in das Sharkoon rebel 9 reinzumachen??,weil das blech ja schon recht dünn ist und nicht viel dämmt:(.Ich habe den 25 cm lüfter in der seite durch eine Plexiglasscheibe erzetzt und in der front 2x 120mm Xilence blue led Lüfter.
Derselbe Lüfter ist hinten angebrecht und am Boden,wo ich noch ein Loch gedremelt hab,die Lüfter laufen im Moment noch mit 20 db:devil:,aber nöächste Woche kommt da ne Lüftersteuerung dran.
Mein CPU Kühler ist ein Artic Cooling freezer 7 Pro.Zur restlichen Hardware:
E2140 @ 2.8 ghz ,xfx 8800 gt, 2 gig Ram von Muskin und ein sehr Leises Netzteil von Lc Power mit 550 W.Ich habe 2 festplatten(400 gb sata2)+(80 gt Ide)die beide entkoppelt sind.
ich danke euch jetzt schonmal für die Antworten.
Viele grüße
 

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
AW: Dämmatten

Bisher habe ich nur gute Erfahrungen mit Dämmatten gemacht. Bereuhe wirst du es normalerweise nicht
 

Klutten

Moderator
Teammitglied
AW: Dämmatten

Ich schwöre auf Dämmmatten. Verbaue seit langem die Matten von BeQuiet. So manches Gehäuse sieht damit erst richtig schick aus, da man nicht mehr auf das nackte Blech starrt. Meine Ohren wollen auch nicht mehr darauf verzichten.
 

xQlusive

Freizeitschrauber(in)
AW: Dämmatten

mh aber du musst bedenken, dass die Temperaturansteigen wird, das heißt, wenn du schon jetzt temperatur probleme hast, kann es kritisch werden....

um wieviel die Temperatur ansteigt, ist verschieden von Gehäuse ... meist so 3-6 grad aber in manchen fällen auch so 10-15...
 

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
AW: Dämmatten

mh aber du musst bedenken, dass die Temperaturansteigen wird, das heißt, wenn du schon jetzt temperatur probleme hast, kann es kritisch werden....

um wieviel die Temperatur ansteigt, ist verschieden von Gehäuse ... meist so 3-6 grad aber in manchen fällen auch so 10-15...

Kommt drauf an, bei mir ist das System nicht wärmer geworden, mann muss eben nich planlos wild drauflos kleben sondenr sich auch ein Konzept für die Lüftung überlegen und dann erst kleben.
 

xQlusive

Freizeitschrauber(in)
AW: Dämmatten

darum ahbe ich ja geschrieben oft... mache benutzen dann ja auch noch luftfiler, vonwegen staub, dann könenn es schon mal 10 grad mehr werden... sonst hat man immer 1-2 grad utnerscheid, was aber nicht im messbaren bereich liegt^^
 

JeyBee

Kabelverknoter(in)
AW: Dämmatten

Meine Meihnung: NEIN!!!

Wenn du mal eine Pumpe wechseln willst oder das zeugs abbnehmen willst, biste am Arsch.
 

Schnitzel

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Dämmatten

Gerade im Rebel 9 halte ich Bitumenmatten für sinnvoll.
Allerdings nicht um den Luftschall sondern den Körperschall zu reduzieren.
Das mit dem Temperaturanstieg ist auch eher ein Ammenmärchen.
Sofern du nicht jedliche Lüfteröffnung zuklebst wirst du(und das ist meine eigene Erfahrung mit dem Rebel)keinen Temperaturanstieg haben.

Im Gegenteil,ich würd mir mal Gedanken machen ob du nicht den einen oder anderen Lüfter rausschmeißt.
 
TE
Fabian

Fabian

Software-Overclocker(in)
AW: Dämmatten

also lüfter rausschmeißen kommt nicht in Frage,weil ich den e2140 bals auf 3 oder mehr ghz laufen lasse.
Zu den Temperaturen:xfx 8800gt=last 55°C,Normal 43°C:devil:
CPU E2140 @2,67 ghz=Last 33°C, Normal 26-28°C
Mainboard=Last 32°C,Normal 28°C
Festplatten:400 gb=23°C
80 gb=32°C

Ich habe nur ein paar Bedenken,weil das Gehäuse vorne recht offen ist,
ob die Bitumenmatten dann genug dämmen.:(:heul:
Ich werde mir Nächste woche die Zalman Lüftersteuerung ZM-MFC1 kaufen,dann laufen die lüfter schön leise auf 1000u/min
 

ForgottenRealm

Software-Overclocker(in)
AW: Dämmatten

Hi :)

Ich hab in meiner Arbeitskiste auch die BeQuiet Dämmmatten drin (CS 601) und hab, temperaturmäßig, keinen Unterschied gemerkt bis jetzt.

Leiser isser dadurch allerdings auch nicht wirklich geworden, da viel "lärm" an der Frontseite rauskommt, welche sich nicht wirklich gut dämmen lässt.
 

Schnitzel

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Dämmatten

Dämmmatten machen keinen Sinn wenn das system eh saulaut ist.
Die sind eher geeignet bei einem Silentsystem den letzten Rest rauszuholen.

@Fabian
Rechne dir doch mal durch wie oft die Luft durch einen 120er Lüfter mit 60m³/h Forderleistung (entspricht ca.1000 Upm) in der Minute ausgetauscht wird.
Mehr als einer muss da sicher nicht sein.
Und die 33°C Lasttemperatur halte ich ich nicht für real,mit welchem Programm liest du die aus?
 

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
AW: Dämmatten

Dämmmatten machen keinen Sinn wenn das system eh saulaut ist.
Die sind eher geeignet bei einem Silentsystem den letzten Rest rauszuholen.

@Fabian
Rechne dir doch mal durch wie oft die Luft durch einen 120er Lüfter mit 60m³/h Forderleistung (entspricht ca.1000 Upm) in der Minute ausgetauscht wird.
Mehr als einer muss da sicher nicht sein.
Und die 33°C Lasttemperatur halte ich ich nicht für real,mit welchem Programm liest du die aus?

So unreal sind die mitunter nicht. Mein passiv gekühter Xeon e3110 kommt auf 49 Grad:D
 

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
AW: Dämmatten

Ich schätze mal die Werte sind mit standart Vcore. Ich hab nur 0,9V Vcore
 

Schnitzel

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Dämmatten

;)
Hehe,so kann ich das auch.Schau mal in meine Sig.
Aber der Copper läuft doch sicher Semipassiv oder?

BTT
UV ist aber nicht das Anliegen von Fabian.Und 33°C mit einem Freezer7 unter Dualprime mit 2,8 Ghz halte ich nicht für machbar.
 

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
AW: Dämmatten

;)
Hehe,so kann ich das auch.Schau mal in meine Sig.
Aber der Copper läuft doch sicher Semipassiv oder?

BTT
UV ist aber nicht das Anliegen von Fabian.Und 33°C mit einem Freezer7 unter Dualprime mit 2,8 Ghz halte ich nicht für machbar.

Komplett passiv, bzw der Luftstom vom NT Lüfter ist noch da. Das ganze steckt dazu momentan noch in einem Coolermaster Centurion, wird aber bald in meinen Stacker umziehen. Dann sollten die Temps nochmal fallen
 
TE
Fabian

Fabian

Software-Overclocker(in)
AW: Dämmatten

Wie lange lässte denn prime durchlaufen??
Bei mir waren das 50 min,wo ich dual prime anhatte.
Bei mir im rebel 9 sind sehr leistungsfähinge Lüfter drin,die 120 mm xilece blue led.
Die schaffen 112 m³/h bei 21 db.
Davon habe ich 4!!!! im System,2 vorne,einer hinten und für einen habe ich ein loch in den Boden gedremelt,und nen staubfilter reingemacht.er ist direkt unter dem Grafikkartenlüfter.
Die temperaturen habe ich mit Everest und speedfan ausgelesen.
Der freezer 7 Pro ist nicht der Normale,sondern der Freezer 7 Pro pwm der beim testen auf 100% gelaufen ist,also mit 2697U/min.
Vielelicht solltest du das mit dem unmachbarsein der 33°C nochmal überdenken.
Ich habe außerdem die Artic silver 5 drauf.
 

Schnitzel

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Dämmatten

Aber das ist doch nicht deine 24/7 Einstellung.
Ich hab selbst einen E4300 und ich hatte auch einen Freezer 7PWM.
Und ich weiß das ich mit AC5 keine 33°C unter volllast geschafft habe.geschafft habe.
Auch nicht mit 2 120er Gehäuselüftern @1600Upm.

Darf ich mal Fragen mit Welchem Programm du die Temps ausliest?
 

exa

Volt-Modder(in)
AW: Dämmatten

kleben die dinger eig wie hölle oder gibt es auch welche die sich relativ restlos wieder entfernen lassen???
 
TE
Fabian

Fabian

Software-Overclocker(in)
AW: Dämmatten

das war auch meine frage,aber ich hab mir überlegt das bei der lieferung die klebefläche ja mit einer Schutzfolie bedeckt ist.
Mach die doch einfach mit doppelseitigen Klebeband fest dann kannste die auch relativ problemlos wieder entfernen.:cool:
 

Schnitzel

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Dämmatten

Lass uns doch mal den Gegentest machen.
Du lässt ganz normal vom Desktop den Freezer auf 2697U/pm und deine Gehäuselüfter auch auf volle Kanne laufen.
Wenn diese Temperatur nahe oder sogar unterhalb der Zimmertemperatur liegt
haben wir einen astreinen Tj.max Fehler.
 
TE
Fabian

Fabian

Software-Overclocker(in)
AW: Dämmatten

also ich hab es ganz normal laufen,und er läuft auf 26°C....
In meinem zimmer ist es jetzt so geschätze 20°C
 
TE
Fabian

Fabian

Software-Overclocker(in)
AW: Dämmatten

vielleicht sind die Sensoren in meinem CPU auch nicht ganz richtig^^
kann natürlich auch sein
 

Schnitzel

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Dämmatten

BTW:
Rechts unten ist ein "Ändern" Button,damit kannst du deinen Beitrag editieren.

BTT:
Welche Tj Max gibt Coretemp 0.96.1 für deine CPU aus?
Normalerweise müssten es 100°C sein.Viele Programme gehen von 85°C aus und setzen dann auch die reale Temp 15°C runter.

Solange du 33°C hast ist das kein Problem.Wenn du aber weiter übertaktest und sagen wir mal bei 55°C landest hat die CPU in Wirklichkeit schon 70°C.Da wird es dann doch schon langsam kritisch.
 
TE
Fabian

Fabian

Software-Overclocker(in)
AW: Dämmatten

kann aber nicht so falsch sein,weil wenn ich den kühler anfasse empfinde ich ihn als kalt,also liegt er unter der körpertemperatur^^
 
TE
Fabian

Fabian

Software-Overclocker(in)
AW: Dämmatten

mit welcher art von Dämmatten ahbt ihr die Betsen erfahrungen geamcht??
Bitumen
Bitumen+Schaumstoff
Schaumstoff
oder was kann man sonst noch nehmen??
 

tarnari

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Dämmatten

Ich habe vor kurzem meine erstes Dämmmatten-Set verbastelt. Und wie du wahrscheinlich schon bemerkt hast, sind die Dinger ein zweischneidiges Schwert. Wobei ich am Ende froh bin, das Geld ausgegeben zu haben. Ich verwende die Matten von Akasa. Vergleiche kann ich nicht ziehen, da ich keine anderen kenne (außer Schaumstoff und Styropor ;)).
Zu erst habe ich ein Set für einen Bigtower gekauft. Nachdem alles verklebt war, habe ich neugierig alle Geräuschquellenin meiner Wohnung eliminiert und den Rechner gestartet. Dann kam erst einmal die Enttäuschung...
Mein Rechner war vorher schon sehr leise (Meine Stehlampe brummt lauter!), aber da gab es ein hochfrequentes Geräusch von meinen Lüftern unter Last und das sollte weg. Juhu! Das war auch der Fall!
Aber statt den Lüftern konnte ich nun meinen HDDs beim Arbeiten zu hören.
Und das richtig gut! Es kam mir vor ,als wenn die Geräusche, die vorher zu hören waren, nun so leise waren, das vorher eigentlich leisere, jetzt im Verhältnis lauter waren. Wenn du mir folgen kannst...
Da ich das Geld nicht aus dem Fenster geschmiessen haben wollte, habe ich ein zweites Set gekauft (Super Logik, was?).
Auch dieses Bigtower-Set habe ich komplett verbraucht. Ich habe wirklich alles ausgeklebt. Alles, was irgendwie Schall weiterleiten, reflektieren oder verstärken kann. Die Mutter meiner Freundin, hält mich seit ihrem letzten Besuch bestimmt für verrückt. Wirklich jede Ecke habe ich ausgeklebt!. Bestimmt sogar ganz viele, die unnötig waren.
Zusätzlich habe ich das Kabelmanagement optimert und mittels Pappe und Dämmmatten "Luftleitbleche" für das Gehäuse und seinen Luftstrom im Innern gemacht.
Dann wieder voller Neugier eingeschaltet...
Und endlich! Welch eine Ruhe. Wirklich, die vielen Stunden Arbeit (15-20) haben sich gelohnt. Erstmal ist es wirklich leiser. Nicht lautlos. Aber wenn ich den PC einschalte und mich dann wegdrehe, schau ich oft genug zurück, weil es mir vorkommt, als sei er nicht angegangen. So ruhig ist es. Aber da ist dann schon der Windows Startbildschirm.
Was aber fast noch besser ist! Die Temps sind im Schnitt um 2 Grad gesunken(!).
Da bei meinem Kühlkonzept mehr Luft raus, als rein befördert wird, denke ich, kommt das nun "abgedichtete" Gehäuse dem zu Gute. Ich denke, es kann so effizienter arbeiten. Erscheint mir im Nachhinein auch logisch.
Mein Fazit also: Verdammt viel Arbeit und auch nicht-unerhebliche Kosten. Jedes Eckchen, jede Kante sollte ausgeklebt werden. Vorher sollte man sich gründlich Gedanken über die Kabelführung machen. Und das Kühlkonzept muss mit einem "luftdichten" Gehäuse klar kommen!
Geht man den Aufwand ein und sind die Vorraussetzungen allerdings erfüllt, dann kann ich es in meinem Fall nur wärmstens empfehlen. Super! Top!
So, ist ein bißchen mehr zu lesen, aber vielleicht konnten dir meine Erfahrungen helfen. Mein System siehst du unten.
 
TE
Fabian

Fabian

Software-Overclocker(in)
AW: Dämmatten

deine antwort hat mir geholfen,aber Zalman Lüfter gehören doch normalerweise nicht zu den stillen unter den Cpu kühlern..
Ist dein Gehäuse vorne relativ offen oder eher zu??
Welches Geäuse ist es??
Nochmal danke für die gute antwort:sabber:
 

tarnari

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Dämmatten

deine antwort hat mir geholfen,aber Zalman Lüfter gehören doch normalerweise nicht zu den stillen unter den Cpu kühlern..
Ist dein Gehäuse vorne relativ offen oder eher zu??
Welches Geäuse ist es??
Nochmal danke für die gute antwort:sabber:

Der Chef hat heut gerufen, deswegen antworte ich erst jetzt.

Berechtigte Fragen!! Der Zalman ist von Haus aus nicht wirklich leise, das stimmt. Natürlich habe ich ihn nicht mit voller Drehzahl laufen. Ich weiß ehrlich gesagt noch nicht einmal, wie hoch er drehen kann. Ich glaube aber etwa 2700. Soweit kommt er bei mir aber nie. Unter Last habe ich höchstens 1700-1900 U/min. Beim Arbeiten, Surfen etc. sind es nur 460-500. Das ist selbst bei einem Zalman sehr leise. Aber da war halt noch das hochfrequente Pfeifen und das wollte ich ja wegkriegen.
Zu meinem Gehäuse, dem Coolermaster CM690, es ist eigentlich komplett "offen". Nur Gitterblech. Hier ein Link.
ALTERNATE. Hardware - Software - Entertainment - Cooler Master CM 690

Und das habe ich ausgeklebt. Nur die Öffnungen für je zwei Lüfter vorne und hinten habe ich exakt angepasst.

Hier mal ein paar Pics.

Edit: Hab ich vergessen. Die Lüfter vorne laufen mit 5V, hinten mit 12V, Graka läuft mittels Fanmate auf niedrigster Drehzahl, und CPU-Lüfter regelt meine Mainboard-Lüftersteuerung.
 
TE
Fabian

Fabian

Software-Overclocker(in)
AW: Dämmatten

ja da ´sagst du mal was,es mach echt viel spaß,vorallem wenn das ergebnis stimmt
 
Oben Unten