• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Cyberpunk 2077: Loch in der Spielwelt sorgt für Aufregung

Terrorizer

Schraubenverwechsler(in)
Ich verstehe die Aufregung einfach nicht mehr.

Ich hatte zig AAA Titel mit Glitches oder sonst was, das passiert halt. Gerade bei open World Titeln.

Bei Cyberpunk hatte ich bisher fast null Probleme. Kein Gamestopper keine Bugs und in 80h Spielzeit 2 Abstürze.

@ PC Gameshardware
Warum ist das ne News wert? Nur weil alle sich gerade über Cyberpunk beklagen gehört das jetzt zum guten Ton?

Schämt euch einfach!

Geht lieber mal Themen nach wie die unglaublichen Preisaufschläge bei Grafikkarten, das finde ich persönlich viel interessanter wer sich da die Taschen vollmacht...
 

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
Was hier wieder abgeht. Von nem harmlosen Bug in irgendeiner versteckten Ecke zu Bill Gates, Querdenker und Zwangsimpfung :ugly:

Ja, das Game hat viele Bugs. Bei mir auf Series X gibts massig Clipping Fehler, die Grafik ist erbärmlich, Framedrops ohne Ende, beim Panam-Ende starten alle optionale Missionen nicht, ebenso die Brandon Mission und eine Mission, wo man einen Router hacken muss geht auch nicht, weil der Router vergessen wurde als interaktives Objekt zu markieren.
Aber das Gleiche gabs auch in BF5 (Clipping), NFS (aus der Welt fallen, eigentlich schon Tradition), Mafia Remake (Ebenfalls aus der Welt geflogen) und natürlich jedes Game von Bethesda. Passiert. Schaltet mal nen Gang runter.

Hat das Game trotzdem Spaß gemacht? Ja!
Vom Storytelling das meiner Meinung nach beste Game seit Witcher 3 und GTA V. Nebenmissionen richtig gut geschrieben und motivierend+ sie wirken sich auf die Hauptstory aus, die zwar etwas kurz geraten ist, aber dennoch einen richtig reinzieht.
Gebildet ist, wer Parallelen sieht, wo andere etwas völlig Neues erblicken. :daumen:
 

Anhänge

  • zitat-gebildet-ist-wer-parallelen-sieht-wo-andere-vollig-neues-erblicken-anton-graff-117218.jpg
    zitat-gebildet-ist-wer-parallelen-sieht-wo-andere-vollig-neues-erblicken-anton-graff-117218.jpg
    46,3 KB · Aufrufe: 21

HyperBeast

Freizeitschrauber(in)
Bugs wurden bereits behoben mit 1.05 wurde hier mehrfach durch einzelne User bestätigt.

Zudem ist das Spiel immernoch eine 9 von 10 weil gute Grafik und Hauptstory. :lol:

Der bildet sich das nur ein. ^^
 

Gadteman

Freizeitschrauber(in)
Grafikkarten Preistreiberei... Das wäre nen redaktionelles Thema, aber leider bestimmt der Markt den Preis. Auch bei gebrauchten Brettern herrscht etwas überzogenes Preisniveau. Seit dem Boom vor zig Jahren mit dem Coin-Mining, hält diese komische "Preisschwurbelei" immer noch irgendwie an. Selbst um einen etwas älteren mittelklasse Gaming Knecht noch mit einer guten (non ti) GTX 10xx ausstatten zu wollen, da sind Preise auf den Karten.... selbst bei Kleinanzeigen.
 

Mecker_Manni

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Liebes pcgh, bitte berichtet über etwas sinnvolles und nicht darüber das sich iwelche kevins über cyberpunk aufregen. Ja, das spiel is trash und voller bugs. Langsam haben wirs kapiert.
 

dustyjerk

Freizeitschrauber(in)
Bei einer derart detaillierten und verwinkelten Welt hätte es mich auch echt verwundert, wenns nicht auch solche Problemchen gäbe.
 

Terrorizer

Schraubenverwechsler(in)
Grafikkarten Preistreiberei... Das wäre nen redaktionelles Thema, aber leider bestimmt der Markt den Preis. Auch bei gebrauchten Brettern herrscht etwas überzogenes Preisniveau. Seit dem Boom vor zig Jahren mit dem Coin-Mining, hält diese komische "Preisschwurbelei" immer noch irgendwie an. Selbst um einen etwas älteren mittelklasse Gaming Knecht noch mit einer guten (non ti) GTX 10xx ausstatten zu wollen, da sind Preise auf den Karten.... selbst bei Kleinanzeigen.
Trotzdem sollte da mal recherchiert werden, man kann ja nicht mal sagen warum die Verfügbarkeit so knapp ist.
Einziger Artikel der da was taugte war von Igors Lab.
 

twinbeat

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Holy Shit... ein Loch in der Spielwelt - hats ja noch nie gegeben... ach ne warte. Ist mir schon bei GTA5, Rise of the Tomb Raider, Horizon Zero Dawn, Far Cry etc etc passiert. Nur das es da keine Wurst interessiert hat. Hier holt es wieder die ganzen Bedenkenträger aus Ihren Löchern (hahaha - verstehens?) hervor.
Schade das es PCGH für die Klicks wohl nötig hat jede Kleinstnews zu CP aus dem Giftschrank des Internets hervorzuholen.


Trotzdem sollte da mal recherchiert werden, man kann ja nicht mal sagen warum die Verfügbarkeit so knapp ist.
Einziger Artikel der da was taugte war von Igors Lab.
Nun... dafür muss man doch kein Hellseher sein.

Pandemie = Produktionsausfälle in Asien (Taiwan, China etc.)
Lockdown + Homeschooling/Working etc = Viel höhere Nachfrage nach Hardware
Mehrere Launches in einem Quartal (Nvidia 30er, AMD CPU und GPU, PS5, Xbox) = hohe Chip-Nachfrage + Produktionsausfälle = Engpässe
Engpässe + höhere Nachfrage = Höhere Preise

Ist in meinen Augen eine sehr logische Folge der aktuellen Umstände in denen wir leben, oder?

Wäre doch zumindest AMD so clever gewesen nicht die Resourcen ihrer Fertiger auf gleich 4 verschiedene Launches aufzuteilen wäre die Lage zumindest bei den Konsolen vielleicht etwas entspannter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Albatros1

Software-Overclocker(in)
Würde auch sagen, mehr Gewicht auf z.B. mining. Die Umwandlung von elektrischer Energie in Wärme.
Und wieso man Kleinstmengen an Energie einspart und gleichzeitig gewaltige Mengen von ganzen Kraftwerken verpulvert.
Bei 2077 interessiert sich wohl kaum einer für jede noch so kleine atomare Info.
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Bugs wurden bereits behoben mit 1.05 wurde hier mehrfach durch einzelne User bestätigt.

Zudem ist das Spiel immernoch eine 9 von 10 weil gute Grafik und Hauptstory. :lol:

Der bildet sich das nur ein. ^^

Gute Grafik vielleicht, gute Story mit Sicherheit, aber Immersion geht auch mit nachvollziehbarer K.I. und Physik sowie nachvollziehbaren Verhalten der Umgebung einher. Ich habe das Game nicht weit gespielt, fahre auf die Autobahn, klopfe gegen Autos und sehe anscheinend 20linge, die bei New Kids ausgebrochen sind, keine Reaktion weil ich auf das Auto einschlage, immer nur die selbe Grundpose mit Hand über das Gesicht. OK, ich fahre weiter und denke mir nichts dabei, verliere die Kontrolle und ramm eine Wand. Instand spawnt die Polizei hinter mir und attackiert mich. Wände haben wohl auch Grundrechte in diesem Spiel.

Und das schlimmste laut Aussage vieler ist, dass es eigentlich kein RPG ist, da es keine großartigen Auswirkungen hat wie Du skillst. Du wirst nicht von Quests ausgeschlossen und in den normalen Schwierigkeitsgraden ist es selbst für jeden Vollpfosten schaffbar. Da greift das Pen & Paper-Prinzip nicht wirklich.

Desweiteren wird von der technischen Seite die Hardware nicht 100% angesprochen. Ich habe den Hex-Edit genutzt und die CPU-Performance leidet ohne den schon ordentlich, wenn viel auf dem Bildschirm los ist. Stand ist in dem Fall Patch 1.05.

Holy Shit... ein Loch in der Spielwelt - hats ja noch nie gegeben... ach ne warte. Ist mir schon bei GTA5, Rise of the Tomb Raider, Horizon Zero Dawn, Far Cry etc etc passiert. Nur das es da keine Wurst interessiert hat. Hier holt es wieder die ganzen Bedenkenträger aus Ihren Löchern (hahaha - verstehens?) hervor.

Die Häufigkeit, wie oft das in CP 2077 auftritt ist aber schon eine andere. Man fühlt sich ja wie bei Minesweeper, wo man nicht weiß wo man hintreten kann ohne durch den Boden zu fallen.😅
 

tochan01

Software-Overclocker(in)
Omg, omg.. omg.... wieder eine negativ cp2077 die man kommentieren muss. Demnächst wird drüber aufgeregt das ein riesen Stadion im spiel ist und da kein Zugang ist und alles leer
 

SosoDeSamurai

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Langsam wird es peinlich PCGH...
Muss man jeden Tag 5-10 Nachrichten zu einem Spiel bringen? Erst recht wenn diese nicht wirklich newswürdig sind?
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Langsam wird es peinlich PCGH...
Muss man jeden Tag 5-10 Nachrichten zu einem Spiel bringen? Erst recht wenn diese nicht wirklich newswürdig sind?
Scheinbar hat PCGH ja nur noch eingeschrängt was mit Gamer Hardware Themen zu tun, ist ja nicht so das selbst heise online inzwischen teilweise schon mehr und zeitnahere Gaming-Hardware News bringt als PCGH aber, hey, Hauptsache jeder Fliegenschiss aus Spielen bekommt inzwischen reihenweise noch so sinnfreie Clicknews, da lohnt doch das News lesen auf PCGH, vor allen wenn dann noch die eigentlich relevanten Hardware-News teilweise mit Tagen und in Ausnahmen sogar Wochen Verspätung gepostet werden...

Warum gibt es eigentlich nochmal neben PCGH auch PC Games?

Hat schon seinen Grund warum ich inzwischen seit geraumer Zeit auf der PCGH Webseite keine News mehr anklicke, außer es ist mal einer der nach wie vor guten Hardware Tests aus der Zeitschriftredaktion selbst, was leider das einzige ist was man hier auf der Website inzwischen noch bedenkenlos lesen kann... :schief:
 
Zuletzt bearbeitet:

tochan01

Software-Overclocker(in)
@Nightslaver
Tja, so ist das leider. Traurig aber war. Das ganze hat sich in den letzten 2-3 Jahren echt merklich zum schlechten entwickelt. Meine lieblingsparalelle ist Chip. War vor "langer" Zeit eine Super HP / Zeitschrift. Ist von beiden wirklich nix mehr über.... Hier entwickelt es ich irgendwie in die selbe richtung. Da blutet einem echt das Herz.... aber nix ist von dauer in der heutigen Zeit
 

Doitschland

PC-Selbstbauer(in)
Nach dieser Definition gibt es dann praktisch keine "fertige" Software, weil alles ab ner gewissen Komplexität mit ner Ladung Bugs ankommt.

Kann man so sehen - zielführend ist das aber nicht. :P

Du hast es erfasst, denn es gibt heutzutage (und auch schon längst) keine wirklich fertigen Spiele mehr, oder warum ist bei fast jedem modernen Titel ein Day One Patch + weitere darauffolgende von nöten, welche gerne mal mehrere Gigabyte groß sind?.
 

Bright0001

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ist aber so. Zumal das ja nicht einzige Bug in dem Game ist.
Nein, ist nicht "aber so". Ein Photoshop existiert seit 30 Jahren und hat immer noch ne ordentliche Liste an Bugs, die mit jedem Release gefixt werden. Davon kann man aber nicht ableiten, dass Photoshop in irgendeiner Weise "unfertig" ist.

Du hast es erfasst, denn es gibt heutzutage (und auch schon längst) keine wirklich fertigen Spiele mehr, oder warum ist bei fast jedem modernen Titel ein Day One Patch + weitere darauffolgende von nöten, welche gerne mal mehrere Gigabyte groß sind?.
Also wenn wir "bei fast jedem modernen Titel" über AAA-Produktionen sprechen, dann könnte es vielleicht daran liegen, dass diese hunderte Millionen kosten und hunderte Entwickler gleichzeitig einspannen? Ein Bugfreies Pong bekommen wir zwei auch allein programmiert - womöglich.

Aber wie vorhin gesagt, ich verteidige hier nicht verbugte Spiele: Cyberpunk ist für mich einfach nur nicht das Fiasko, zudem sich hier viele aufschäumen (PC-Fassung). Die Story läuft, ist top, und vor allem: Es macht Spaß! Mag nur meine persönliche Meinung sein, aber mir macht ein CP2077 mit Macken mehr Spaß als ein GTA5 ohne. Und für mich kommts darauf an.
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
Nein, ist nicht "aber so". Ein Photoshop existiert seit 30 Jahren und hat immer noch ne ordentliche Liste an Bugs, die mit jedem Release gefixt werden. Davon kann man aber nicht ableiten, dass Photoshop in irgendeiner Weise "unfertig" ist.
In den 30 Jahren ist der Code ja nicht stabil geblieben sondern er wurde zig Mal geändert. Codeänderungen sind immer bitter da genau da ein Großteil der Bugs implementiert werden...

Also wenn wir "bei fast jedem modernen Titel" über AAA-Produktionen sprechen, dann könnte es vielleicht daran liegen, dass diese hunderte Millionen kosten und hunderte Entwickler gleichzeitig einspannen? Ein Bugfreies Pong bekommen wir zwei auch allein programmiert - womöglich.
Das Problem bei der ganzen Geschichte ist doch, dass Bill Gates mal gesagt hat, dass Software ab einer gewissen Komplexität nicht mehr fehlerfrei sein kann. Das ist auch durchaus korrekt. Aber viele Entwickler machen es sich da aber auch sehr einfach. Ich habe zum Beispel bei Horizon Zero Dawn mal ins Logfile geschaut. Da hat es kurz nach Release gerade zu vor Fehlern nur so gestrotzt...von null pointer über pure virtual method calls deren Methoden nicht gefunden wurden bis hin zu Kopierfehlern weil versucht wurde unique_pointer zu kopieren etc.

Und das hat mit „Bugs“ nur bedingt was zu tun. Das ist Faulheit, Blödheit oder Unfähigkeit der Entwickler. Und genau dies ist heute der häufigste Grund von Fehlern....

Aber wie vorhin gesagt, ich verteidige hier nicht verbugte Spiele: Cyberpunk ist für mich einfach nur nicht das Fiasko, zudem sich hier viele aufschäumen (PC-Fassung). Die Story läuft, ist top, und vor allem: Es macht Spaß! Mag nur meine persönliche Meinung sein, aber mir macht ein CP2077 mit Macken mehr Spaß als ein GTA5 ohne. Und für mich kommts darauf an.
Das ist deine Meinung. Aber das ist ja OK... :)
 

Karotte81

Software-Overclocker(in)
Im Internet wird immer alles maßlos Übertrieben, wie als ob das Spiel unspielbar wäre, und man nix im Game machen könne..
Jaja, immer diese pöse, pöse Internetz!

Aber nur eine kleine info für dich: Niemand sagt dass das Spiel unspielbar wäre und man "nichts machen könne". Also wenn wir es genau nehmen, übertreibst lediglich du in deinem Beitrag. "Das Internet", zu dem ich mich auch einfach mal zähle, zählt einfach nur Probleme innerhalb des Spiels auf bzw. seine eigenen Erfahrungen damit.

Daran ist nichts verwerfliches. Ich finde es eher bedenklich dass alle, die das nicht so sehen, die andere Seite immer direkt in eine Ecke stellen müssen. Aber ich spüre auch, dass dieser ganze Quatsch, der unsere Diskussionskultur völlig zerstört, immer mehr und mehr Leuten auf den Keks geht und sie anfangen was dagegen zu sagen. Der Klügere gibt nach war einmal.
 

FetterKasten

Freizeitschrauber(in)
Ich finde, dass hier mittlerweile unglaublich viele Meckertanten unterwegs sind.
PCGH blöd, Cyberpunk blöd, Nvidia/Amd blöd, Sony blöd.

Nur Mama und Age of Empires vor 20 Jahren haben es richtig gemacht.
 

tarnari

PCGH-Community-Veteran(in)
Ob meine Mama bei mir alles richtig gemacht hat...
Hmmm, keinen Plan. Sie hat alles gegeben, aber dann kam ich.
 

muli0816

Kabelverknoter(in)
Die Meckertanten sind eigentlich grösstenteils die arg gebeutelten Spielezeitschriften selbst.
Sieht man ja an den ganzen News auf den diversen Seiten.
Wobei man ehrlich zugeben muss, dass diese Art von ewigem Gemecker schon fast eine deutsche Tugend geworden ist und in sämtlichen Bereichen der Medien zu finden ist.
Ob Apple Bashing, Spiele Bewertungen, Soft- und Hardwaregemecker oder Corona, überall wird auf namhaften, deutschen Internetseiten gemeckert was das Zeug hält, der gute alte deutsche Michel kommt langsam wieder zum Vorschein und bestätigt alle Vorurteile die die Welt von den Deutschen so hat.
Wir in Deutschland sehen halt zu 100% immer das Negative, anstatt uns am Positiven zu erfreuen, oder aktiv etwas zum Positiven beizutragen.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Grafikkarten Preistreiberei... Das wäre nen redaktionelles Thema, aber leider bestimmt der Markt den Preis. Auch bei gebrauchten Brettern herrscht etwas überzogenes Preisniveau. Seit dem Boom vor zig Jahren mit dem Coin-Mining, hält diese komische "Preisschwurbelei" immer noch irgendwie an. Selbst um einen etwas älteren mittelklasse Gaming Knecht noch mit einer guten (non ti) GTX 10xx ausstatten zu wollen, da sind Preise auf den Karten.... selbst bei Kleinanzeigen.
Das liegt einzig und allein an den Käufern was die letzten Jahre abgeht. Würden nur wenige solche Preise zahlen, gäbe es solche Preise nicht. Es gibt halt zu viele Forrest Gumps da draußen die meinen sie brauchen unbedingt 4K, 144 FPS bei Assassins Creed oder volumetrischen Nebel auf Ultra, was mal eben 30% Leistung frisst ohne das man nen Unterschied sieht.

Da sagt die Industrie natürlich auch danke und optimiert ihre Spiele fast gar nicht mehr. Wenn ich sehe was ein Monster Hunter, Borderlands & Co. für Anforderungen haben, bei dem Matsch die sie auf den Bildschirm zaubern, wird mir schlecht. Aber die Leute schlucken es. Sind halt wohl doch nicht so schlau, die Gamer von der PCMR. Das wird sogar noch krasser werden bis die Leute aufwachen.. Jede Wette.
 

WarmaHaarda

Schraubenverwechsler(in)
Genau. Alle dumm, du klug. Ohje, was für ne Weltsicht.

Vielleicht sind die, aus deiner Sicht Dummen, auch einfach so klug, dass sie das nötige Kleingeld haben und es sie einfach nicht juckt, nen Tausender für das gewisse Etwas zu bezahlen.

Nur, weil es dir das nicht wert ist und oder das Kleingeld fehlt, sind die Anderen nicht dümmer. Jedem ist etwas mehr oder weniger wert. Dumm oder weniger dumm wird dadurch keiner.

Ich hatte in 40h Cyberpunk keinen Absturz oder spielentscheidene Fehler. Meine 3080 kam 8 Tage nach der Bestellung, mitten in der Phase, in der es "keine" Karten gab. Das ausgegebene Geld vermisse ich nicht.

Man muss ich dumm sein, ne?
 

pitex

Schraubenverwechsler(in)
Habe das Spiel nicht, verfolge aber zumindest die Schlagzeilen und lese auch ab und an einen Artikel darüber. Gerade diese Schlagzeile und der Artikel dazu stehen stellvertretend dafür, wie Medien heute gemacht werden. Heute zieht keine Schlagzeile mehr ohne Superlative, was auch klar ist, hat man ein Steigerungsniveau erreicht, das nur mehr schwer zu überbieten ist. Keine Schlagzeile kommt mehr aus ohne Begriffe wie Drama, Skandal, Aufregung, Empörung,...
So ist es auch bei dieser Schlagzeile. Meiner Meinung nach wird hier von PCGH eine Lächerlichkeit zu einem "Problem" hochstilisiert und gleichzeitig suggeriert, dies würden viele andere auch als "Problem" sehen. Typische Meinungmache.
Zeitschriften und Zeitungen berichten heute nicht nur mehr über Fakten, sie machen Fakten!
 

mitchthehit

Schraubenverwechsler(in)
Cool, neues Feature entdeckt.
Wird das Game jetzt noch teurer oder kommt ein DLC mit noch mehr Löchern auf den Markt? Cyberbug 2077 "The Hole"
 
Zuletzt bearbeitet:

mechatronics

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich verstehe bis heute nicht, warum so viele sich die Spiele immer noch zum Release für 50-60€ kaufen. Wenn man ein halbes Jahr wartet, bekommt man das Spiel in der Regel schon irgendwo für die Hälfte und es ist dann auch fertig und man kann es gescheit spielen.
 

Karotte81

Software-Overclocker(in)
Ich finde, dass hier mittlerweile unglaublich viele Meckertanten unterwegs sind.
PCGH blöd, Cyberpunk blöd, Nvidia/Amd blöd, Sony blöd.

Nur Mama und Age of Empires vor 20 Jahren haben es richtig gemacht.
Hast die Oma vergessen!

Aber genau das mein ich, anstatt sich mit dem Inhalt auseinander zu setzen, wird so getan als wird einfach immer gemeckert, was auch wieder die Aussagen kritischer Zeitgenossen schwächen soll.

Was soll sowas? Man könnte ja auch alternativ einfach schweigen, wenn man wirklich nichts zu sagen hat, aber das kommt ja nicht infrage.
 

Doitschland

PC-Selbstbauer(in)
Also wenn wir "bei fast jedem modernen Titel" über AAA-Produktionen sprechen, dann könnte es vielleicht daran liegen, dass diese hunderte Millionen kosten und hunderte Entwickler gleichzeitig einspannen? Ein Bugfreies Pong bekommen wir zwei auch allein programmiert - womöglich.

Ja, das stimmt schon. Gerade in Open World Spielen wird man immer Fehler finden, vor allem, wenn man sie sucht.

Aber wenn Dir in einem Cyberpunk hingegen sowas gerne mal ins Gesicht springt, aber so richtig, und auch nicht selten, und dich sogar am Spielen behindert, dann ist das einfach nicht zu entschuldigen. Das betrifft nicht nur Grafikfehler, Physics glitches, Clipping -und Animationsfehler... Alleine schon die KI in Cyberpunk ist eine Katastrophe (egal welche Plattform), weil sie quasi nicht vorhanden ist bzw. schlichtweg nicht funktioniert (NPCs, Cops und Autofahrer), in vielen Situationen einfach erstarrt und nicht weiß, was sie tun soll bzw. sich im Kollektiv völlig dämlich und nicht nachvollziehbar verhält. Wenn nicht mal solche Grundlegende Sachen funktionieren, dann kann ich das Spiel und den Entwickler einfach nicht ernst nehmen.
Meinetwegen hätte Cyberpunk ruhig 10+ Jahre in Entwicklung sein können, mir ist das rille. Wenn dann ein voll funktionsfähiges Spiel dabei rauskommt, was den Hype auch rechtfertigt (und der war/ist enorm riesig), dann bitte, dann sind auch das enorme Selbstbewusstsein der Entwickler, der Vollpreis, die hohen Verkaufszahlen und Umsätze gerne verdient und gerechtfertigt. Nur leider ist CDPR eine AG und das heißt dann, dass da jemand am anderen Ende so schnell wie möglich Geld sehen will. Und dann gibt's da noch die Fans, Kunden und Community, die ebenfalls riesen Druck machen.

Tja, und nun haben wir das Ergebnis: nicht nur das Spiel ist eine Enttäuschung, sondern auch CDPR selbst hat sich ziemlich weit ins Aus Katapultiert mit Falschaussagen, Versprechungen, dem Hype und dem gesamten umgang mit den Reviewern. Die großen und "seriösen" Magazine, die eh alle eine 10/10 gegeben haben, mal außen vor gelassen, die sind ebenfalls null ernst zu nehmen. Unsympatischer gehts es kaum und ich bin einfach nur mega enttäuscht, dass sie so mit dem Spiel und sich selbst umgegangen sind.

>ÜBRIGENS: Wenn Leute Spaß mit dem Spiel haben, dann ist das völlig i.O. und mir auch egal, nur sollten sie es nicht runterspielen und sagen "ist doch nicht schlimm". Ich hate hier auch nichts und niemanden, ich kritisiere und das Spiel hat ja durchaus seine Qualitäten wie Story, Charaktäre, Dialoge, Cutscenes, Inszenierung...
Soviel dazu<

Und am Ende muss man sich leider überhaupt die Frage stellen, ob alle Parteien daraus gelernt haben. Die Antwort wird wohl Nein lauten, denn das Internet und seine Communities bleibt so, wie es ist, Cyberpunk ist dennoch extrem erfolgreich, vor allem dank Vorbesteller und die Anleger fühlen sich wiedermal bestätigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fly_the_Twister

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich habe 140 Stunden das Spiel gespielt und bin dem Loch und den meisten Bugs nie begegnet. Das Bashing ist lächerlich. Viele Bugs müssen sicherlich noch gefixt werden aber meiner Meinung nach ist das Spiel fertig und in einem für Release normalen zustand.
Nach 140 Stunden würde ich das Spiel persönlich trotzdem nicht weiterempfehlen, obwohl ich es für ein gutes Spiel halte. Die möglichen Enden entsprechen allen nicht dem was ich an einem Game wert schätze.
Zu einer guten Story gehört auch Drama, wenn am Ende Leute sterben ist das eben so. Aber wenn die Person die man verkörpert (V) am Ende gesagt bekommt sie kann sich entweder im Netz auflösen ohne Körper oder in 6 Monaten sterben, obwohl man das ganze Game über um das Überleben gekämpft hat ist das für mich Zuviel. Ich brauche wenigstens die Möglichkeit ein halbwegs gutes Happyend zu erreichen.
Außerdem hat es CDPrj Red mit Johnny Silverhand übertrieben, der nervte mich irgendwann nur noch.
Schade aber ein Spiel von der Qualität eines The Witcher 3 wird es wohl nicht wieder geben.
Hoffe noch auf Baldurs Gate 3...
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
Leut's, ihr müsst endlich verstehen/akzeptieren, das ihr bei solchen komplexen (und immer komplexer werdenden) (Open-World-)Spielen, immer Beta-Tester sein werdet!

Soviel Zeit und Geld, kann kein Entwickler aufbringen, um das Spiel monatelang selbst zu Spielen/Testen.
Das werden auch in Zukunft die (hundert-)tausenden Erstkäufer/Spieler mit ihren "Bug-Reports" übernehmen müssen.
Und die (zukünftigen) Spieler werden auch Schritt für Schritt weiter dahingehend "erzogen", dies zu akzeptieren.
Schnelles Internet und "tägliche" Patches machens möglich...

Und je größer, aufwendiger und komplexer die Games werden, desto mehr werden diese "arbeiten" müssen, denn die Spiele werden nicht billiger in der Entwicklung werden, während gleichzeitig die Geldgeber und Aktionäre immer früher ihr (vermehrtes) Geld wiedersehen möchten...ein Buisness wie jedes andere eben auch... ;)
 
Oben Unten