• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Cyberpunk 2077: Führungskräfte erhalten saftigen Bonus

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
34K Bonus ist doch ziemlich massiv.
Das Spiel ist finanziell ein Riesenerfolg, daher haben sich die Beteiligten das alle verdient.
Es war aber ein Fehler das Spiel auf (Last Gen) Konsolen zu bringen.
 

Lamaan

Freizeitschrauber(in)
Warum bekommt ein Teil der Belegschaft, die Wertschaffenden nur 1/150 von dem was die Führungsetage erhält, dass sollte man sich fragen.
Das ist auch eine ziemlich neue Entwicklung. Das sowas verteidight wird, kann ich mir nur so erklären, dass man sich selbt iwan mal als Nutznießer sieht. Für die allermeisten wird das aber ein Traum bleiben. nur dann später nicht meckern.... Mann kann seine Meinung ja ändern aber mancham list es dann schon zu spät. Wir leben ja nicht ewig.
 

Mylo

Software-Overclocker(in)
Wo ist der User (Experte) der mit mir rum diskutiert hat das das Unternehmen pleite geht und alles ganz schlimm 😂
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Wir können und dürfen so viel rausnehmen wie sie wollen. Das ist IHR Unternehmen.

Nein, ist es nicht.

Das Unternehmen gehört den Aktionären.

Immer wieder ein sehr verbreiteter Irrtum, daher auch die (unsinnige) Forderung nach der Begrenzung der Managergehälter.

Es war aber ein Fehler das Spiel auf (Last Gen) Konsolen zu bringen.

War es nicht, man hätte sich einfach nur einige Monate länger Zeit lassen müssen.
 

Andrej

Software-Overclocker(in)
Das ist halt der moderne Kapitalismus "Privatisierung der Gewinne, Sozialisierung der Verluste!"
Der CEO von GameStop hat 170 millionen Dollar Abfindung bekommen, nachdem er die Firma verlassen hat. Obwohl die Firma im vergangenem Jahr über 200 millionen Dollar verlust gemacht hat.
 

Pleasedontkillme

Software-Overclocker(in)
28 Millionen und was haben die geleistet?

Immer das gleiche, die Rechnung kommt erst beim Folgetitel. Und dann heisst es DAS Spiel sei nicht gut gewesen. Aber ja, ich bin dumm die Entscheider sind schlau. Dann sollen Sie weiter machen und Ihre Boni kriegen. Wer könnte da nein sagen?
 

Pilo

Freizeitschrauber(in)
Führungskräfte die den Ruf eines Unternehmens so ruinieren können wie es die Manager von CD Projekt getan haben findet man halt nicht überall....(eigentlich eher schon)....und das ist ein Bonus von 28 Millionen Euro doch wohl allemal wert.
 

stutch

Schraubenverwechsler(in)
Das ist halt der moderne Kapitalismus "Privatisierung der Gewinne, Sozialisierung der Verluste!"
Der CEO von GameStop hat 170 millionen Dollar Abfindung bekommen, nachdem er die Firma verlassen hat. Obwohl die Firma im vergangenem Jahr über 200 millionen Dollar verlust gemacht hat.

1. Wenn eine Firma 200 Millionen Verlust macht, sie vorher aber 700 Millionen Verlust gemacht hat, hat der Typ dann nicht trotzdem einen guten Job gemacht? Hab keine genauen Zahlen, du aber auch nicht.

2. 180 Millionen hat der nicht erhalten, sondern 1.1 Millionen Aktien. Nach dem heutigen Kurs sind das 180 Millionen US$. Der Kurs beträgt heute ca. 140€, als sein Vertrag geschlossen wurde stand er bei ~4€. Das wären dann 5,28 Millionen US$. Aber dann liest sich der Kommentar natürlich nicht so schön reißerisch. Man darf solche Aktienpakete des weiteren fast nie frei verkaufen, zumindest unmittelbar nach Erhalt, alleine weil das den Kurs in der Größenordnung massiv beeinflussen würde.

Soviel zu modernem Kapitalismus. Das Problem ist eher die fehlinformierte Gesellschaft die dann auch noch meint polarisierende Kommentare abzulassen statt sich mal wirklich mit den Themenbereichen auseinanderzusetzen.
 

VeriteGolem

Software-Overclocker(in)
Hm, die Reinigung eines OP Raumes ist auch ein voller Erfolg. Habe noch nicht gehört, daß die Putzkräfte Boni bekommen haben, weil so wenige am Dreck auf dem OP Tisch gestorben sind.


Nachtrag: Wären ja auch nur Menschenleben und betrifft nicht die Unterhaltung.
Das ist whataboutism. 34k dürfte in Polen nen Jahresgehalt sein und ist mehr als 200 Dollar Battlenet Guthaben.

Das die Manager aber nicht wegen Rufschädigung gefeuert wurden sondern noch Boni kriegen.....
 

Ben das Ding

PC-Selbstbauer(in)
Man darf dabei nicht vergessen, dass die Manager ja auch die ganze Schelte abbekommen haben und sich blamiert haben als das Game ausgerollt wurde. Sie stehen in der der Öffentlichkeit ;-(. Versucht mal Bilder von den Herrschaften zu Googlen. Findest (fast) nix. Außerdem bekommen die nur Zloty:lol:. Die gesichtslosen Mitarbeiter (die das Ding ja "eigentlich" vor die Wand gefahren haben) bekommt man ja gar nicht zu sehen :ugly::devil: Was hat wohl dieser junge Mann, der ständig im Vorfeld auf Messe etc. interviewt wurde, dafür erhalten? Der hatte so eine Armtätowierung? Erinnert sich noch jemand an den? Ich habe nix mehr von dem gefunden. Wie hieß der? Der wurde aus dem Netz gelöscht!
 

Malker

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Man darf dabei nicht vergessen, dass die Manager ja auch die ganze Schelte abbekommen haben und sich blamiert haben als das Game ausgerollt wurde. Sie stehen in der der Öffentlichkeit ;-(. Versucht mal Bilder von den Herrschaften zu Googlen. Findest (fast) nix. Außerdem bekommen die nur Zloty:lol:. Die gesichtslosen Mitarbeiter (die das Ding ja "eigentlich" vor die Wand gefahren haben) bekommt man ja gar nicht zu sehen :ugly::devil: Was hat wohl dieser junge Mann, der ständig im Vorfeld auf Messe etc. interviewt wurde, dafür erhalten? Der hatte so eine Armtätowierung? Erinnert sich noch jemand an den? Ich habe nix mehr von dem gefunden. Wie hieß der? Der wurde aus dem Netz gelöscht!
Wer suchet, der findet:
Ist Senior Level Designer und kein Manager.
Der hat halt fleißig PR gemacht.
6 Millionen € bleiben 6 Millionen €, auch wenn sie Zloty als Währung in Polen haben, du Mathe-Genie.
 

Ben das Ding

PC-Selbstbauer(in)
Wer suchet, der findet:
Ist Senior Level Designer und kein Manager.
Der hat halt fleißig PR gemacht.
6 Millionen € bleiben 6 Millionen €, auch wenn sie Zloty als Währung in Polen haben, du Mathe-Genie.
Du/Sie kennst/kennen die Bedeutung von "Ironie"? DAS war ein WITZ! Wie heißt jetzt der junge Mann? Außer Tests den Hund richtig rum anzuzeigen, liefert dein/Ihr Link nicht so viel?! LOL.
EDIT: Miles Tost? Habe es gerade im Link gelesen.....
EDIT II: Ich habe alle Varianten in Google ausprobiert. Marketing Frontmann CDR Project. Messefuzzie CP2077! Keine Spur... Danke Ihnen/dir! Und der hat auch schön abgesahnt und jetzt Häuser in der Danziger Bucht??!!
EDITIII: Hab ein altes Bild der reichen Menschen gefunden:
 

Anhänge

  • CDR Vorstand 2012.JPG
    CDR Vorstand 2012.JPG
    257,1 KB · Aufrufe: 4
Zuletzt bearbeitet:

BigYundol

Software-Overclocker(in)
Was hat das mit dem Wirtschaftssystem an sich zu tun? Denkst du im Sozialismus ist alles besser?
Jeder kann sich einen Job suchen und sich durch harte Arbeit einen gewissen Wohlstand sichern und wer bereit ist sich weiterzubilden und einen gewissen Ehrgeiz hat, schafft es auch in eine gehobene oder gar Führungsposition. Es kann auch jeder selbst sein Business starten, wenn er einen Plan hat und bereit ist Risiken einzugehen, kann das zum Erfolg führen. Man braucht nur Eigeninitiative, dann klappt das ganz gut. Die Voraussetzungen dafür sind in weniger (über)regulierten Staaten wie den USA sogar noch besser.
In einem Punkt hast du aber Recht, es kommt auf die Geisteshaltung an. Wer nicht glaubt dass er z.B. auch an der Börse oder mit Kryptowährungen Geld verdienen kann, der wird auch das Risiko nicht eingehen. Es waren schon immer die Leute am erfolgreichsten, die die größte Risikobereitschaft hatten. Scheitern ist dabei kein Versagen sondern eine Gelegenheit zu lernen. Es kommt immer darauf an wie man die Dinge betrachtet.

Die Vergabepraxis der Boni sagt eigentlich mehr über das Verhalten der Führungskräfte aus als über das Wirtschaftssystem. In diesem Fall sind es eben eher "Bosse" als "Leader". Ein "Leader" weiß seine Mitarbeiter zu schätzen und verteilt entsprechend auch die Boni.


Bisschen weniger in Schwarz-Weiss Denken würde Dir nicht schaden. Nur weil ich das aktuelle kranke Wirtschaftssystem kritisiere, wo jene die schon viel haben mit wenig tun viel bekommen, heisst das nicht, dass ich die Sowjetunion begrüsse und huldige und Sozialismus sowieso die einzige Alternative zu unserem selbstmörderischen System sei :schief:

Und erzähl Dein Märchen von "jeder der einen Job habe, könne Wohlstand verdienen" den Leuten die für ein paar Cent in Schwefelminen oder in Europa in Niedriglohnsektoren schuften und sich die Zeit und Ausbildung gar nicht leisten können... Selbst bei uns Doppelverdiener zu sein kann sich nicht jede Familie leisten, wenn keine staatlich vergünstigten Angebote bsw. in Sachen Kinderbetreuung vorhanden sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tarjei

Komplett-PC-Käufer(in)
Besser hätte ich es auch nicht schreiben können. Leider war nichts anderes zu erwarten. Das ist absolute Normalität in der heutigen Zeit. Im Falle von Cyberpunk haben wir Gamer eben klar eine Tendenz zu den Entwicklern mit ihren "1000" Überstunden.
Ich finde es ja schon klasse, das man 10% an die Entwickler gibt für ihre Leistung. Verdient hätten Sie natürlich mehr aber auch dem Marketing und co. steht ein Bonus zu.

Meine größte Sorge bei solchen Fällen, wie überstehen das die Entwickler. Keine Zeit für Familie und co, Stress 24/7 und und und. Mich würde es nicht wundern wenn viele Leute da den Beruf wechseln was natürlich sehr sehr schade für das Gaming allgemein wäre. Daher finde ich man sollte den Entwicklern zusätzlich zum Geld noch andere Vergütungen zukommen lassen, was mit so einen Bonus verrechnet werden könnte.
Ich wunder mich ja immer wieder das hier scheinbar der absolut größte Teil einen so entspannten und geruhsamen Job hat oder so viel verdient das er die armen Entwickler bejammern muss. Nicht falsch verstehen, ich gönnen denen ihren Bonus. Wär nur schön wenn mal genau so viel Mitgefühl und Enthusiasmus den sogenannten "systemrelevanten" Berufen in der Medizin, Pflege, der Polizei etc entgegen gebracht würde. Aber da heisst es meistens: "Hätten ja was anderes lernen können".
 

Fallin4ngel

Kabelverknoter(in)
Tja und wie ist das bei den Behörden so? Ich finde die sollten auch mal Boni für gute Leistungen bekommen und miteinander konkurrieren. Was glaubt ihr wie schnell und wieiviel einfacher alles gehen würde? Alles Online bald, nichts mehr verirrend wo man erst mal Stunden drüber brüten würde. User experience en masse.....ach ja....ne.....bin ja in Deutschland. Hier ist es ein Würfelwurf was man bekommt :D
 

Piy

PCGH-Community-Veteran(in)
Tja und wie ist das bei den Behörden so? Ich finde die sollten auch mal Boni für gute Leistungen bekommen und miteinander konkurrieren. Was glaubt ihr wie schnell und wieiviel einfacher alles gehen würde? Alles Online bald, nichts mehr verirrend wo man erst mal Stunden drüber brüten würde. User experience en masse.....ach ja....ne.....bin ja in Deutschland. Hier ist es ein Würfelwurf was man bekommt :D
Es gibt durchaus Leistungsprämien in Behörden. Die sind im TVÖD vorgesehen und ich hab letztes Jahr eine bekommen. :)
Wie hoch sie ist und wie sie verteilt wird, ist von Behörde zu Behörde unterschiedlich, nur der Gesamtpool ist festgelegt im Tarifvertrag. Bei uns (TVÖD-Bund) schlagen Führungskräfte jeweils Gruppen oder Einzelpersonen vor und der Oberboss entscheidet völlig beliebig, wer die Prämie bekommt.
Bei meiner Schwester (TVÖD-VKA) werden soweit ich weiß zu Jahresbeginn Ziele gesetzt und nach Erfüllungskriterien Prämien ausgeschüttet.

edit: Bei Beamten kenne ich die Regelung nicht, aber auch da gibt es sowas.
 

Fallin4ngel

Kabelverknoter(in)
Es gibt durchaus Leistungsprämien in Behörden. Die sind im TVÖD vorgesehen und ich hab letztes Jahr eine bekommen. :)
Wie hoch sie ist und wie sie verteilt wird, ist von Behörde zu Behörde unterschiedlich, nur der Gesamtpool ist festgelegt im Tarifvertrag. Bei uns (TVÖD-Bund) schlagen Führungskräfte jeweils Gruppen oder Einzelpersonen vor und der Oberboss entscheidet völlig beliebig, wer die Prämie bekommt.
Bei meiner Schwester (TVÖD-VKA) werden soweit ich weiß zu Jahresbeginn Ziele gesetzt und nach Erfüllungskriterien Prämien ausgeschüttet.

edit: Bei Beamten kenne ich die Regelung nicht, aber auch da gibt es sowas.
Merci für die Infos :)
 

Pleasedontkillme

Software-Overclocker(in)
Ich wunder mich ja immer wieder das hier scheinbar der absolut größte Teil einen so entspannten und geruhsamen Job hat oder so viel verdient das er die armen Entwickler bejammern muss. Nicht falsch verstehen, ich gönnen denen ihren Bonus. Wär nur schön wenn mal genau so viel Mitgefühl und Enthusiasmus den sogenannten "systemrelevanten" Berufen in der Medizin, Pflege, der Polizei etc entgegen gebracht würde. Aber da heisst es meistens: "Hätten ja was anderes lernen können".
Gebe dir mal soweit recht, dass diese Arbeit oft übersehen werden.

Wenn ich mir jetzt jedoch überlege wer am schlimmsten dran ist/war sind es die service Berufe.
Mit sehr sehr wenigen Ausnahmen sehe ich immer die Service-Leute rum rennen, ständig bemeckert zu werden und vom Cheff verarscht.
Abgesehen davon, jetzt Schwierigkeiten zu haben überhaupt eine Anstellung zu bekommen, trifft es die immer am Schlimmsten.

Gegenüber all denen habe ich einen super Job und würde nie tauschen wollen und respektiere deren Beitrag. Es ist einfach nicht fair.
 
Oben Unten