Croteam-Chef: 'Der Spiele-PC ist größtenteils dank Steam noch am leben'

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Croteam-Chef: 'Der Spiele-PC ist größtenteils dank Steam noch am leben'

Jetzt ist Ihre Meinung zu Croteam-Chef: 'Der Spiele-PC ist größtenteils dank Steam noch am leben' gefragt. Beachten Sie dabei unsere Forenregeln.

arrow_right.gif
Zurück zum Artikel: Croteam-Chef: 'Der Spiele-PC ist größtenteils dank Steam noch am leben'
 

Hektor123

Software-Overclocker(in)
Croteam-Chef: 'Der Spiele-PC ist größtenteils dank Steam noch am leben'

Hmm, ich benutze Steam gar nicht. Hab ich was verpasst? :ugly:
 

Dark_Eagle

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Croteam-Chef: 'Der Spiele-PC ist größtenteils dank Steam noch am leben'

Ich für meinen teil finde Steam auch genial! Mir ist kein System bekannt was Reibungsloser einen Support(Patchs) und Vertrieb vereint. Klar, dass, wenn ein Patch erscheint und 100000 von Leuten ihre Spiele updaten wollen, die Server etwas in die Knie gehen... Vor allem ist es der für den User am angenehmsten funktionierende Kopierschutz! Da ist Windows Live und all die anderen Services ein Dreck dagegen und man hat vor allem keine Probleme mehr mit der Spielinstallation nur weil ein Brennprogramm installiert ist. Thema Installation: Wenn ein Spiel über Steam läuft hat man keine Probleme mehr mit nur 3 mal Installieren dürfen, o.ä.! Und wenn man die CD verloren hat auch kein Problem... man läd es einfach neu runter...
 

n3oka

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Croteam-Chef: 'Der Spiele-PC ist größtenteils dank Steam noch am leben'

Steam nervt nur noch. Wenn man es startet werden erstmal alle Spiele auf Updates usw überprüft das man abbrechen muss wenn man was anderes Spielen will.
Nach beenden jedes Spieles kommt WERBUNG auf den Schirm war für mich schon ein HASS Grund ist.
 

HLP-Andy

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Croteam-Chef: 'Der Spiele-PC ist größtenteils dank Steam noch am leben'

Steam nervt nur noch. Wenn man es startet werden erstmal alle Spiele auf Updates usw überprüft das man abbrechen muss wenn man was anderes Spielen will.
Was du ausstellen kannst.


Nach beenden jedes Spieles kommt WERBUNG auf den Schirm war für mich schon ein HASS Grund ist.
Was du ebenfalls ausstellen kannst.
 

kuer

BIOS-Overclocker(in)
AW: Croteam-Chef: 'Der Spiele-PC ist größtenteils dank Steam noch am leben'

Steam nervt nur noch. Wenn man es startet werden erstmal alle Spiele auf Updates usw überprüft das man abbrechen muss wenn man was anderes Spielen will.
Nach beenden jedes Spieles kommt WERBUNG auf den Schirm war für mich schon ein HASS Grund ist.


Tja. Wenn man damit umgehen könnte würde einem viel ärger erschpart. :lol:Ist halt alles nicht so einfach :schief:
 

Snixx

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Croteam-Chef: 'Der Spiele-PC ist größtenteils dank Steam noch am leben'

Haha n3oka erst meckern und dann keine Ahnung wie man ein Programm bedient ... aber Hauptsache Mund auf...

Finde Steam auch genial, erst war ich skeptisch dann fand ich es super meistens günstige Games zB. die Weekend Deals - man lädt meistens mit vollen Speed und man hat Zugriff zu netten Gimmicks wie Achievements und besonderen Downloadpacks.

Einziger Nachteil - meistens nur Uncut Versionen von spielen was mich aber nur bei wenigen Titeln stören würde.

Finde schon das Steam einen Teil dazu beigetragen hat. Ohne Steam hätte ich sicherlich viele Spiele im letzten Jahr nicht gekauft da erstens zu faul auf den Weg zu machen oder meistens nicht so günstig bekommen hat.

Und wenn man seinen Horizont erweitert dann findet man auch Einstellungen das Werbepopup bzw den autom. Updatestart zu verhindern :schief:
 

TheGamler

Freizeitschrauber(in)
AW: Croteam-Chef: 'Der Spiele-PC ist größtenteils dank Steam noch am leben'

Haha n3oka erst meckern und dann keine Ahnung wie man ein Programm bedient ... aber Hauptsache Mund auf...

Finde Steam auch genial, erst war ich skeptisch dann fand ich es super meistens günstige Games zB. die Weekend Deals - man lädt meistens mit vollen Speed und man hat Zugriff zu netten Gimmicks wie Achievements und besonderen Downloadpacks.

Einziger Nachteil - meistens nur Uncut Versionen von spielen was mich aber nur bei wenigen Titeln stören würde.

Finde schon das Steam einen Teil dazu beigetragen hat. Ohne Steam hätte ich sicherlich viele Spiele im letzten Jahr nicht gekauft da erstens zu faul auf den Weg zu machen oder meistens nicht so günstig bekommen hat.

Und wenn man seinen Horizont erweitert dann findet man auch Einstellungen das Werbepopup bzw den autom. Updatestart zu verhindern :schief:

Stimme dir absolut zu!

Ich sehe jedoch ein anderen Nachteil, der Offline-Modus funktioniert manchmal nicht (ist halt doof wenn auf ner LAN das Steam nicht offline arbeiten will)
Eine Uncut-Version bleibt Uncut ;)
Also kein Nachteil!

Ansonsten kann ich dir nur nochmal zustimmen:
"Ohne Steam hätt ich viele Spiele nicht gekauft"
:daumen:
 

micRobe

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Croteam-Chef: 'Der Spiele-PC ist größtenteils dank Steam noch am leben'

Ich bin sehr geteilter Meinung, zum einen habe ich gerne die original Hülle für mein Regal, macht halt einfach was her. Zum anderen will ich Spiele nur in Uncut, was bei manchen Titeln im Direktkauf zu Problemen führt. Daher Import aus anderen Ländern.
Die Updates über Steam nerven aber weil sie ewig brauchen. Auch nervt das alle Spiele die man installiert in den Steam Ordner wandern, wenn die Platte dann mal voll wird und mehr Speicher benötigt wird darf man den ganzen Ordner verschieben, schlecht gelöst! Sonst kann ich damit leben, weil ich damit leben muss.
 

rebel4life

BIOS-Overclocker(in)
AW: Croteam-Chef: 'Der Spiele-PC ist größtenteils dank Steam noch am leben'

Steam hat für mich nur einen Nachteil, nämlich das, dass man die Spiele nicht weiterverkaufen kann.

Ansonsten ist Steam top, man kann Schnäppchen machen, hat dann zwar keine Hülle, aber wenn man nur ein Drittel oder gar ein Bruchteil des Ladenpreises zahlt, macht es das schon wieder wett.

Die Downloads gehen auch einwandfrei, man muss nicht immer die DVDs raussuchen, es ist eigentlich nur noch der Key wichtig.

Am besten fände ich es, wenn Steam auch für die Xbox verfügbar wäre und es egal ist, ob man jetzt ein PC Spiel oder eins für die Xbox kauft, man kann es auf beiden Geräten spielen. Geht halt leider nicht.
 

majorguns

BIOS-Overclocker(in)
AW: Croteam-Chef: 'Der Spiele-PC ist größtenteils dank Steam noch am leben'

Steam hat für mich nur einen Nachteil, nämlich das, dass man die Spiele nicht weiterverkaufen kann.

Ansonsten ist Steam top, man kann Schnäppchen machen, hat dann zwar keine Hülle, aber wenn man nur ein Drittel oder gar ein Bruchteil des Ladenpreises zahlt, macht es das schon wieder wett.

Die Downloads gehen auch einwandfrei, man muss nicht immer die DVDs raussuchen, es ist eigentlich nur noch der Key wichtig.

Am besten fände ich es, wenn Steam auch für die Xbox verfügbar wäre und es egal ist, ob man jetzt ein PC Spiel oder eins für die Xbox kauft, man kann es auf beiden Geräten spielen. Geht halt leider nicht.
Es ist aber durchaus oft auch andersherum, Im Laden macht man ein 10€ Schnäppchen und bei Steam kostet das Spiel immer noch 50$ :daumen2:
 

Two-Face

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Croteam-Chef: 'Der Spiele-PC ist größtenteils dank Steam noch am leben'

. Hab ich was verpasst? :ugly:

Dasselbe hab ich mir auch gedacht.
Steam war nur eine mehr oder weniger panische Abwehrreaktion vor dorhenden Raubkopien von Valve's Spielen - ohne illegale Spielekopien hätte es Steam nie gegeben. Solche "Online-Platformen" dienen in erster Linie nur, Produkte vor illegalen Kopien zu schützen.
Ich selbst muss Steam wegen meiner Sammlung an steampflichtigen Spielen (Half-Life-, Counter-Strike und Teamfortress-Reihe, Portal, Call of Duty 6: Modern Warfare 2, F.E.A.R. 2: Project Origin) nutzen, allerdings gebrauche ich Steam nur zum Aktivieren dieser Spiele - die Online-Community und die restlichen Funktionen von Steam lassen mich absolut kalt. Vielleicht mal die Games updaten, O.K., aber ansonsten ist Steam bei mir im Offline-Modus.
 
F

feivel

Guest
AW: Croteam-Chef: 'Der Spiele-PC ist größtenteils dank Steam noch am leben'

schwachsinn..

steam hab ich bisher einmal genutzt.
meistens kriegt man die spiele im laden auf dvd sogar günstiger als bei steam im download.
 

unterseebotski

Freizeitschrauber(in)
AW: Croteam-Chef: 'Der Spiele-PC ist größtenteils dank Steam noch am leben'

...waaaas?
Niemals würde ich mir nur eine Downloadversion eines Spiels kaufen, die Hülle, Handbuch und DVD gehört einfach dazu.
Ich vermeide es sogar, Steam-Spiele zum Vollpreis zu kaufen, da man die ja nicht weiterverkaufen darf - was ich eine UNVERSCHÄMTHEIT finde!
Bei CoD hab ich ne Ausnahme gemacht, bereue das aber auch schon.

Ich sehe Steam eher als weiteren Schritt Richtung Todesstoß für PC-Spiele...
 

dj_holgie

Schraubenverwechsler(in)
AW: Croteam-Chef: 'Der Spiele-PC ist größtenteils dank Steam noch am leben'

Ich sehe Steam eher als weiteren Schritt Richtung Todesstoß für PC-Spiele...

Die Argumente vorher kann ich ja nachvollziehen, aber warum sollte es ein Todesstoss für Spiele sein.

So ne Behauptung ohne Begründung weshalb wirkt immer etwas unbeholfen.

Gerade für kleinere Independent Spiele, die so um 10€ kosten ist Steam eine absolute Bereicherung, die gab es vorher nämlich gar nicht in dem Style wie sie es jetzt gibt, weil es dem Publisher ein zu hohes Risiko war (Darwinia, Audiosurf, Osmos, Killing Floor, Red Orchestra) und zudem der Vertrieb eines 10€ Spiels sich einfach nicht gelohnt hat. Vollpreis Spiele will ich auch ein Cover haben und hole sie mir deshalb auf DVD, was aber bestimmt auch daran liegt das hier noch "halbes DSL" gibt..

Und Steam hat auch noch eine Innovation eingeführt nämlich DLC, ob mans jetzt mag oder nicht, aber findet ja zumindestens grossen Anklang
 

Grell_Sutcliff

Gesperrt
AW: Croteam-Chef: 'Der Spiele-PC ist größtenteils dank Steam noch am leben'

Hmm, ich benutze Steam gar nicht. Hab ich was verpasst? :ugly:
Dito:ugly: Wenn ich mir ein spiel für den PC hole, dann möchte ich dieses installieren und dann loszocken ohne mich mit Stinkt öhm?! mein natürlich :kotz:Steam usw. rumquälen zu müssen! Spiele mit Steam & co. kaufe ich mir grundsätzlich nicht! Und wenn doch, dann für die PS3 da brauch ich mich nicht mit diesem ganzen registrierungs/konten mist auseinandersetzen...:daumen: Blu-Ray rein, und das Spiel läuft.:love: So MUSS es sein!:daumen::daumen::daumen: Zu der Aussage vom Croteam-Chef kann ich nur sagen : "Der Spiele-PC wird durch Steam, Onlineregistrierung, Installationsbegrenzung, Bugs, DLC usw. immer unattraktiver für Gamer." Das der PC überhaupt als Gaming Plattform noch nicht ausgestorben ist, liegt an UNS PC-Spielern
die weiterhin fest an den PC glauben. Und diese sollte man mit den oben genannten problemen nicht auch noch vergraulen. Die beste Lösung wäre Steam komplett freiwillig anzubieten, und zwar so das man ein spiel auch ohne Steam-konto spielen kann, anstatt einem dazu zu zwingen...
 

rebel4life

BIOS-Overclocker(in)
AW: Croteam-Chef: 'Der Spiele-PC ist größtenteils dank Steam noch am leben'

Es lohnt sich natürlich nur bei Sonderangeboten, hätte ich vieleicht dazuschreiben müssen. Ansonsten bekommen die Steampreise kaum was von Preissenkungen mit.
 

Two-Face

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Croteam-Chef: 'Der Spiele-PC ist größtenteils dank Steam noch am leben'

Man sollte auch die Online-Spiele nicht außer Acht lassen. Battlefield, Counter-Strike, Unreal Tournament uns World of Warcraft (würg:kotz:) sind wohl ebenfalls noch ein deutliches Pro in Richtung PC.;)
 
Oben Unten