Creative Soundblaster X-FI Titanium im Jahr 2020

Wallnussfolie

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ich stelle mir aktuell die Frage, ob neue Soundkarten (z.B. die Creative AE-5 Plus) einen deutlichen Qualitätsvorsprung gegenüber meiner in die Jahre gekommenen Creative Soundblaster X-FI Titanium (aus dem Jahr 2012) haben oder ob ich getrost meine alte Karte weiterverwenden kann?

Wobei es die Karte glaube vor 2012 auch schon gab.

Ich stelle mir die Frage auch deshalb, weil ich mit dem Gedanken spiele mir ein richtig hochwertiges Headset zu kaufen (mir ist guter Ton sehr wichtig, in konkreten Fall das Beyerdynamic MMX 300) und ich gerne wissen würde, ob ich das Maximum aus einem neuen Headset mit meiner alten Soundkarte noch rausholen kann.

Für eure Antworten und Tipps sage ich schonmal danke!
 

doedelmeister

Software-Overclocker(in)
Ne wenn du noch funktionierende Treiber hast kannst du die weiter nutzen.
Heute würd ich eh keine interne Soundkarte mehr kaufen. Reicht ein externer Kopfhörerverstärker aus. Hast du auch nicht die Probleme mit Störquellen aus dem PC Gehäuse.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Die Karte gibts seit 2008.
Treiber wurden allerdings erst letztes Jahr neue für Win10 rausgebracht.

Das MMX300 ist ja nur die leicht umgemodelte Variante des DT770Pro mit 32Ohm und angeflanschtem Mikro und dafür ist die Karte noch mehr als ausreichend.
Allerdings habe ich die selber nie gehört und kann sie daher auch nicht mit aktuellen Onboardlösungen, wie dem ALC 1220 oder seinen "Supreme FX" Aufwertungen seitens der Boardhersteller, vergleichen.

Allerdings darf man getrost davon ausgehen, das sie aktuellen Karten jenseits der 100€ Marke, wie einer AE-5(plus) oder meiner Soundblaster AE-7 heute kaum noch das Wasser reichen kann.

Wenn sie läuft einfach mal testen und sich ne entsprechende Karte besorgen und gegenhören oder so.
 
TE
TE
W

Wallnussfolie

Schraubenverwechsler(in)
Ich würde mir wenn dann vermutlich die 600 Ohm Variante des MMX 300 kaufen. Muss allerdings noch herausfinden ob die Impedanz wirklich die Tonqualität bei Kopfhörern beeinflusst. Da hätte ich dann vermutlich Probleme an der alten Soundkarte.
@doedelmeister Störtöne habe ich so oder so keine an meinem PC, weder am internen Soundchip noch über meine Soundkarte.
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Zum Thema Impedanz bei Kopfhörern also mein Persönliche Erfahrung mit den DT990 (32Ohm) und DT990(600ohm)
ist das die 600 Ohm etwas Detaillierter klingen und Saubere als die 32Ohm . Ob das aber daran lag das ich eher die 600Ohm wollte als die 32 Ohm oder daran das sie wirklich besser klingen kann ich dir nicht sagen.
 
TE
TE
W

Wallnussfolie

Schraubenverwechsler(in)
@Nathenhale danke schonmal für dein Feedback. Theoretisch muss sowas ein Experte ja beantworten können. Ich werd dazu wohl mal in einem HiFI Laden nachfragen.
@Cosmas danke für das Erwähnen des neuen Treibers. Das habe ich tatsächlich gar nicht mitbekommen. Ich bin ja schon froh dass sie überhaupt noch unter Windows 10 läuft.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Hier ist ein Beitrag wo ausgiebig der MMX mit 32 und 600 Ohm abgehandelt wurde:
Etwas lang - einfach mal durchlesen und bei Fragen kannst du bestimmt den dortigen Fragesteller kontaktieren
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Moin!

Falls es jemanden interessiert: Ich habe gerade nach Jahren ohne Soundkarte meinen neuen Rechner zusammengesteckt und dort auch wieder die Auzentech X-Fi Forte installiert – unter Windows 11! Tatsächlich läuft der letzte Treiber von Daniel Kawakami bisher tadellos. Leider hat sich der Gute nach rund 15 Jahren aus dem Treiber-Geschäft verabschiedet, doch sein letztes Geschenk bleibt. Ich sollte aber nicht unerwähnt lassen, dass ich den ganzen TPM-Secure-Schmarrn abgeschaltet habe. Lässt man das Zeugs aktiv, wird das vermutlich nichts mit der Installation. CMSS 3D & Crystalizer, welcome back (EAX via ALchemy muss ich noch checken)! :daumen:

MfG
Raff
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Super, daß Daniel K. nochmal was rausgehauen hat für aktuelle OS. Das letzte Mal, daß ich darüber gelesen hatte war bei Release von Windows 1904 und damals war der Stand, daß man die Karte erstmal einmotten konnte.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Der Gag ist ja, dass das "Support Pack 8.0 Refresh 3" offiziell noch für Windows 10 ist. Release war im August nach langer Testphase, datiert ist der Treiber auf Januar 2021. Windows 11 ist da kein Thema, was Timing-mäßig etwas ungeil ist. Aber wie gesagt: läuft. Das WDDM unterscheidet sich ja nicht groß, da 11 nur eine Art Service Pack für 10 ist, nur die Security-Verschärfungen können reingrätschen. Aus den Kommentaren zum Treiber:

KuDeSnik33ra said...
Is there any chance HVCI compatibility of 'ctaud2k.sys' will be ever fixed?
Windows 11 installation stuck at 68% with "OS does not meet HVCI auto-enablement requirements. Exiting now." It can be checked on Windows 10 this way: https://www.techrepublic.com/articl...ed-security-and-core-isolation-in-windows-10/
The 'ctaud2k.sys' will be in the list of incompatible drivers

Daniel K. said...
@KuDeSnik33ra

Even if there is a way to fix it, I won't be the one who will do it. Sorry.


MfG
Raff
 

SWAlli

Schraubenverwechsler(in)
(EAX via ALchemy muss ich noch checken)
Schon Erfolg gehabt?
Ich surfe gerade auf ner Nostalgie-Welle und suche eine interne Soundkarte, mit der ich meine alten (Star Wars-)Games mit EAX genießen kann. Könnt ihr mir welche empfehlen (gebraucht/neu) um meine 7.1-Anlage auszureizen?
Aktuell seh ich auf der Creative Seite nur ne "Sound Blaster Audigy Rx" ...

Beste Grüße
SWAlli
 

edge1984

Komplett-PC-Aufrüster(in)
ALchemy funktioniert auch mit neuen Soundkarten. Ich letztens mehr Spiele auf meiner Sound Blaster Z mit EAX getestet und bis auf GTA VC lief alle Spiele mit EAX.
 
Oben Unten