• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

CPU Upgrade nötig aufgrund Wechsel auf RTX 3070?

SpiderPig2810

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen,

ich kenne mich mit dem Thema nicht so wirklich aus. Also ich habe schon öfter ganze Rechner zusammengebaut, aber nie "nur" CPU und/oder Mainboard.

Ausgangslage:
Ich habe jetzt einen Intel i5 8400 auf einem Z370 Mainboard (mit aktuellem Bios), ein 650 Watt Netzteil und eine RTX 2070 Super.
Ich konnte jetzt tatsächlich eine RTX 3070 ergattern und frage mich, ob die CPU da nicht als Bottleneck in Erscheinung tritt. Ich zocke mindestens in 1440p am Monitor oder in 4K angeschlossen an einem OLED TV. Am TV würde ja vielleicht sogar 1080p besser aussehen, weil es eine "gerade" Skalierung ist.
Ich war jetzt am Überlegen, die CPU zu tauschen, damit dort, wie gesagt, nichts bremst. Auf meinem Board würde ja aber nur die 9. Generation der Intel Chips gehen. Da würde ich also wieder der Zeit hinterherlaufen, da ja bald schon die 11. Generation kommt. Die 9. Generation hat ja, wenn ich das richtig gelesen habe, auch keine Unterstützung für Multithreads, oder?

Was macht hier also am meisten Sinn? Den Intel i7 9700K und das alte Board behalten, da es ja ein 8 Kerner ist oder ein i7 der 10. Generation und ein neues Mainboard dazu oder dann lieber einen Ryzen 5600X? Habe bei den Prozessoren nicht so den Überblick, was da besser ist. PC wird nur zum Zocken und leichte Office Sachen benutzt.

Ich sträube mich vor einem neuen Mainboard aufgrund des Geldes und vor allem aber, weil ich dann ja wohl Windows komplett neu aufspielen muss, oder? Ist keine OEM Version, aber das geht, glaube ich, trotzdem nicht oder? Da habe ich nämlich überhaupt keinen Bock drauf. Oder gibt es ein Szenario, wo man einfach CPU und Mainboard tauscht und am Ende läuft einfach alles wieder so weiter?

Vielen Dank für Eure Hilfe!
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Das hat wenig mit der Graka zu tun. Es ist eher von Dir, Deiner Software-Auswahl, Deinen Ansprüchen an FPS und Bildqualität und Deinen Möglichkeiten die Regler zu benutzen abhängig was wo bremst.

Schau doch jetzt hin.
Starte Deine Anwendungen, stell sie so ein, wie sie mit der neuen Graka laufen sollen, dann stellst Du ausschließlich und nur Auflösung, Anti-Aliasing, Ambient-Occlusion, Texturen und Screen-Resolution auf den kleinsten verfügbaren Wert/Aus.

Das entlastet Deine Graka so sehr, das Du CPU-FPS siehst.

Genug FPS: CPU behalten
Nicht genug FPS: CPU entsorgen.


Das ihr so zwingend und unwiederbringlich dem Falschenhals hinterherrennen müsst, erschließt sich mir nicht, denn am Ende hat man den selbst in der Hand, falls Dir das noch nie aufgefallen ist.

Is jetzt meine CPU schnell genug, oder nicht?

rdr2_2020_10_03_12_09apkqs.jpg
rdr2_2020_10_03_12_103bjp8.jpg



Ich bekomme jede Graka klein. Irgendwas bremst immer. Hört auf dem Hinterherzurennen bitte. Es ist nicht auszuhalten^^
Falls Du die Bilder nicht verstehst: Frag nach bitte.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

SpiderPig2810

Komplett-PC-Käufer(in)
Vielen Dank. Das war jetzt erst einmal so semi-hilfreich, aber trotzdem danke.
Ich habe die neue RTX 3070 noch gar nicht drin. Wenn sich jetzt (auch durch dieses Forum) herausstellen sollte, dass ich noch massiv Geld in die Hand nehmen müsste und vor allem Windows und den ganzen Schrott noch mal neu aufbauen müsste, würde ich da eventuell von Abstand nehmen und die RTX zurückschicken bis ich dann in 1-2 Jahren eh einen komplett neuen Rechner baue.

Ich möchte natürlich möglichst in Ultra spielen und je nach Spiel 30 - 60 FPS (Cyberpunk ist ja beispielsweise kein echter Shooter und braucht nicht zwingend die 60 FPS) . Da sowohl Monitor als auch TV Gysnc haben, ist das jetzt auch nicht so ein Riesenproblem, wobei mehr FPS natürlich immer besser sind.

Nehmen wir mal an, ich müsste, sollte oder wollte die CPU wechseln. Was ist dann mit den anderen Fragen zur CPU, dem Lager, der Generation und dem Mainboard Wechsel mit Windows?

EDIT: Empfinde mich als nachgefragt zu den Bildern! :)
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Deshalb hab ich Dir ja einen Weg beschrieben, wie Du mit der alten Graka im Rechner testest. Falls das nicht deutlich war.
Und jetzt die CRUX: Die Auflösung ist der CPU scheissegal. Die ist Sache der Graka. Deshalb nimmst Du zum testen ja auch die niedrigste Auflösung, die Du einstellen kannst. Das nimmt nämlich die Graka aus der Rechnung und Du siehst CPU-FPS.
Also ... mach es mit der jetzigen Graka wie beschrieben. Und schon siehst Du ob Deine CPU 30-60 FPS in Cyberpunkt schafft.

Sie schafft es: Keine neue CPU nötig
Sie schafft es nicht: Wir reden über die Neuanschaffung. Vorher: Zu viele Gedanken um ungelegte Eier.

Die Bilder: 5 FPS mit voll ausgelasteter Graka ... was braucht man für eine CPU um 5 FPS zu stemmen?
Und der Gegenschuss: 124 FPS und die Graka langweilt sich (wird also massiv von der CPU ausgebremst).
Und das ohne das ich die Hardware ändere. Wie kann das sein, wenn der böse Flaschenhals ein Fester Wert ist?
Verstehst Du auf was ich hinaus will? Ich kann doch mit den Reglern im Game einstellen ob meine Graka untergeht, oder ob sie sich im CPU-Limit langweilt. ICH habe das in der Hand. Weil ich mich nicht an "Ultra" kralle, sondern gelernt habe das man mit den Reglern bestimmt wohin die Reise geht.
 
TE
S

SpiderPig2810

Komplett-PC-Käufer(in)
Nein, war es tatsächlich nicht. Dann werde ich das mal versuchen. Die anderen Fragen bleiben aber trotzdem; selbst wenn es nur ist, um den Rechner vielleicht noch länger lebensfähig für die Zukunft zu halten, auch wenn es jetzt nach dem Test noch reichen würde.

EDIT:Ok
 
D

DAU_0815

Guest
Vielen Dank. Das war jetzt erst einmal so semi-hilfreich, aber trotzdem danke.
Ja, es war nur die verzweifelte Aussage eines "Kämpfers der Aufklärung", der auch nach Jahren mühevoller Kleinarbeit auf die ewig gleichen Fragen stößt.

Noch einmal. Es gibt nicht die Aussage "Für diese GPU muss man mindestens die CPU nutzen". Das hängt viel zu sehr von Deinen individuellen Einstellungen ab. Und genau die kannst Du selber beeinflussen. Arbeite einfach einmal diesen Link durch, und dann verstehst Du, was HisN Dir sagen wollte. Vorab Meinung: Deine CPU ist weiterhin gut dabei, aber das fehlende SMT, also die virtuelle Kernverdopplung, bemerkt man doch hier und da, z.B. in Cyber Punk

Viel macht der Unterschied 6/6 Kerne zu 6/12 Kerne aber durchschnittlich nicht aus, allerdings müsste man noch auf die Ausreißer nach unten schauen, die Minimal FPS:
1611490338250.png


Und jetzt bitte einmal durcharbeiten, es lohnt sich für Dich, wirklich!

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Nein, war es tatsächlich nicht. Dann werde ich das mal versuchen. Die anderen Fragen bleiben aber trotzdem; selbst wenn es nur ist, um den Rechner vielleicht noch länger lebensfähig für die Zukunft zu halten, auch wenn es jetzt nach dem Test noch reichen würde.
Wir wisssen nicht wie Deine Zukunft aussieht.
Hardware "auf Halde" für die Zukunft kaufen? Völlig umsonst. In "der Zukunft" gibt es schnellere Hardware für weniger Geld. Bitte kaufe Deine Hardware nicht "für die Zukunft".

Ansonsten: 5950X, 32 bzw. 64GB 3600er RAM CL16 und ein Dir gefälliges 570er AMD-Board :-)
Das hört sich für mich Zukunftsfähig an. Gibt durchaus schon Games die mit 48 Threads skalieren und 32GB RAM überfüllen. Die Frage ist halt nur ob Du die auch zockst^^


Dein Unterbau ist ne Sackgasse an sich. Da würde ich kein Geld mehr reinstecken.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

SpiderPig2810

Komplett-PC-Käufer(in)
Was meinst Du mit Unterbau? Board und Co? Oder würdest Du auch die 3070 gar nicht mehr verbauen?

Das mit den Reglern ist mir natürlich klar. Aber ich "kralle" mich schon relativ an Ultra oder Very High, wenn es irgendwie geht. Ansonsten könnte ich ja auch meine Xbox Series X anwerfen. :)

Ich hatte nur im Vorfeld schon mal so einen Bottleneck Rechner auf einer Hardware Seite mit meinen Daten gefüttert und zumindest da kam raus, dass meine CPU im Schnitt bei der 3070 die FPS um 20-25 einbrechen lassen würde im Vergleich zum i7 9700K. Ich werde das aber, wie gesagt, gleich mal mit Cyberpunk oder Witcher oder ähnlichem testen.
Wären denn allgemein echte 8 Kerne besser als 12 virtuelle?
 
D

DAU_0815

Guest
Was meinst Du mit Unterbau? Board und Co? Oder würdest Du auch die 3070 gar nicht mehr verbauen?

Das mit den Reglern ist mir natürlich klar. Aber ich "kralle" mich schon relativ an Ultra oder Very High, wenn es irgendwie geht. Ansonsten könnte ich ja auch meine Xbox Series X anwerfen. :)

Ich hatte nur im Vorfeld schon mal so einen Bottleneck Rechner auf einer Hardware Seite mit meinen Daten gefüttert und zumindest da kam raus, dass meine CPU im Schnitt bei der 3070 die FPS um 20-25 einbrechen lassen würde im Vergleich zum i7 9700K. Ich werde das aber, wie gesagt, gleich mal mit Cyberpunk oder Witcher oder ähnlichem testen.
Wären denn allgemein echte 8 Kerne besser als 12 virtuelle?
Kleiner Tipp: Arbeite den Link durch, alle Deine Fragen werden beantwortet. Manchmal ist Eigeninitiative sinnvoll, aber wenn Du eine fremde Meinung hören willst:

Fang gar nicht erst mit einer 3070er an, alles unter einer 3090 limitiert viel zu sehr, dazu dann einen AMD 5950X und 64GB RAM, dann hast Du erst einmal Ruhe. Sonst hast Du nur Bottlenecks, immer und überall. Ach halt, Mist, auch ein 5950X mit 3090er hat ja in jedem Spiel einen Bottleneck, sapperlot aber auch ...

Die Frage ich nicht, ob etwas limitiert, die Frage ist, reicht Dir die vorhandene Leistung oder reicht sie Dir nicht. Und das kannst nur Du selber beantworten. Mir "reicht" heute noch ein i7-4770K, ich nutze den Rechner aber auch anders als andere.
 
D

DAU_0815

Guest
Nein, war es tatsächlich nicht. Dann werde ich das mal versuchen. Die anderen Fragen bleiben aber trotzdem; selbst wenn es nur ist, um den Rechner vielleicht noch länger lebensfähig für die Zukunft zu halten, auch wenn es jetzt nach dem Test noch reichen würde.

EDIT:Ok
Auch dazu noch einmal meine Meinung. Ich würde in diese Plattform (CPU + Board) über RAM hinaus oder SSDs kein Geld mehr investieren. Die Plattform ist alt und bietet kein PCIe 4.0. Ob man das allerdings in naher Zukunft braucht, sei dahin gestellt.

Dein Board erlaubt eine merkliche Aufrüstung. Wenn, geht man von Deinem Sechskerner auf einen Achtkerner und da ergeben sich diese CPUs. Das kann man machen, wenn, würde ich gebraucht zuschlagen. Besser wäre es aber, dass gesamte Paket aus CPU, Board und RAM zu verkaufen oder anderweilig zu nutzen und neu aufzubauen. Unter 3600er RAM macht man heute nix mehr, Du wirst 2666er haben vermute ich, und neue Plattformen bieten mehr.


Und hier der Nutzen, zumindest bezogen auf durchschnittliche FPS (Bild pro Sekunde), bei den minimalen FPS sieht es anders aus und bestimmte Spiele können mit den Kernen mehr anfangen, andere weniger. Deine CPU ist ungefähr da, wo ein i5-9600K liegt, der hat etwas mehr Takt, zieh ein paar Gummiprozentpunkte ab. Ein Achtkerner für 300,-€ bringt Dir also wieviel? Durchschnittlich 16% und auch nur dann, wenn Du im CPU Limit bist. Ansonsten bringt es Dir rein gar nüscht. Null komma nix

Darum bleibt immer die erste Frage, und dazu hilft der Link von HisN:
Reichen Dir die FPS, die Deine CPU erzeugt? Und dann steckt man jeden freien Cent in Grafikleistung, denn nichts ist schöner als ein tolles Bild. Und gerade wenn es um Raytracing geht, ist die CPU völlig egal und es wird teuer, richtig teuer. Es hängt immer von den Spielen ab, die Du nutzt.

Und jetzt solltest DU zuerst in Ruhe analysieren und kannst dazu gerne jede Frage stellen, die Dir einfällt.

1611494432824.png
 
TE
S

SpiderPig2810

Komplett-PC-Käufer(in)
Ok, danke für die ausführliche Analyse. Ich werde noch einmal in mich gehen und gucken, ob ich dann nicht tatsächlich noch etwas Geld in die Hand nehme und RAM, Board und CPU auch gleich wechsle. Wahrscheinlich dann zu einem 5600X mit entsprechendem Board. Sehr spannend. Hatte noch nie eine AMD CPU.

Bleibt abschließend nur die Frage nach dem Wechsel. Kann ich Board und CPU wechseln ohne Windows neu aufspielen zu müssen, wenn ich keine OEM Version habe? Oder ist das immer mit einer Neuinstallation verbunden? Habe noch nie am "offenen Herzen" operiert, sondern immer nur komplett platt gemacht und mit komplett neuen (Gehäuse, GPU, CPU etc.) angefangen und neu installiert. Das würde ich mir natürlich gerne ersparen. Das ist eigentlich noch wichtiger als der Geldfaktor (da ich ja für die alten Komponenten auch durchaus noch so um die 150 Euro bekomme).
 

Chinaquads

Volt-Modder(in)
Spiderpig, mach doch erstmal, was man dir sagt.

Starte dein Spiel, stelle die Auflösung runter, nimm Grafiklastige Details raus und schau ob dir die FPS reichen.

Reichen: Alles cool, bau neue GPU ein
Reicht nicht: Hmm, neuer Unterbau wird fällig.

Theoretisch ist es möglich, Board, Ram und CPU zu tauschen, ohne Windows neu aufzuspielen.

Ob die Lizenz noch aktivert werden kann, kann ich nicht sagen.

Ich hatte 2x Glück und 2x Pech.

Im Zweifel beim Grauzonenhändler deines Vertrauens nen neuen Key für 5€ ordern.
 
TE
S

SpiderPig2810

Komplett-PC-Käufer(in)
Das ist ja etwas das Problem. Ich bin nicht so tief in der Materie drin und bewandert, dass ich sagen könnte, welche Effekte CPU lastig und welche GPU lastig sind. Zumal die ja auch oftmals in den Games verschiedene Bezeichnungen haben. Ich habe vorhin in Cyberpunk mal alles auf Niedrig gestellt, Auflösung auf Minimum, RTX und DLSS aus. Aber das bringt natürlich nichts. Damit habe ich ja auch die CPU lastigen runtergeregelt und das ist ja nicht Sinn der Sache. Damit kam ich dann natürlich auf 90-120 FPS.

Wenn es nur an einem Neukauf von einem Key liegt, ist das egal (auch von einem normalen Händler). Ich hatte nur die Befürchtung, dass man so oder so alles neu machen muss. Wenn ich nur ggf. einen neuen Key eingeben muss und kann gleich weiterzocken und arbeiten, ist alles super.
 

Chinaquads

Volt-Modder(in)
Der CPU ist egal, welche Auflösung du fährst.

Hisn hat dir eben aufgezeigt, aufgezeigt, welche Effekte reduziert werden sollten.
 
D

DAU_0815

Guest
Das ist ja etwas das Problem. Ich bin nicht so tief in der Materie drin und bewandert, dass ich sagen könnte, welche Effekte CPU lastig und welche GPU lastig sind.
Es reicht schon, wenn Du die Auflösung auf minimal stellst und jede Kantenglättung muss raus, und dann schaust Du, was raus kommt. Das sollte Deine GPU dann wegwuppen. Es zeigt Dir dann sehr gut, wo dioe Reise hingeht. Es lohnt sich aber für Dich, und auch dazu hilft der Link von HisN, sich einmal mit der Mateire zu beschäftigen. Denn oft oist es nur ein kleine, kaum sichtbare Veränderuing, die richtig FPS bringt. Schatten z.B. sind hin und wieder massive Leistungsfresser und Sichtweiten auch. Und will man wirklich 1500,-€ für Grafikkarte und Plattform ausgeben, um die Kantenglättung und Schatten eine Stufew höher stellen zu können?

Da Du ja schon eine RTX 2070 hast, würde ich gleich auf eine RTX 3080 gehen, sonst ist der Zugewinn zu klein. Es ist allerdings die Frage, ob Du eine 2070er hast oder einer 2070 Super. Die 2070 geht Richtung 2060 Super, da bemerkt man dann auch schon eine 3070er. Und zur Zeit kannst Du Deine Karte sehr gut gebraucht verkaufen. Die Preise sind zur Zeit unerträglich hoch.

Darum rate ich dazu, aktuell nur ein wenig die Regler zu optimieren und ansonsten auszuharren.

1611500562840.png
 
TE
S

SpiderPig2810

Komplett-PC-Käufer(in)
Hmmm...ok. Dann gucke ich gleich am Rechner, was da alles mit laienhaften Wissen der Begrifflichkeit nach Kantenglättung aussieht. Und die restlichen Einstellungen sollen so, wie ich es später gerne hätte, wenn ich HisN richtig verstanden habe?

Ich habe eine RTX 2070 Super! Na klar hätte ich auch lieber eine RTX 3080, um einen größeren Sprung zu haben, aber die gibt es ja nirgends. Jedenfalls nicht zu einem halbwegs normalem Preis. Ja, für meine RTX 2070 Super würde ich wahrscheinlich zwischen 450 und 520 Euro bekommen momentan. Für die RTX 3070 habe ich mit einem Gutschein jetzt "nur" 612 Euro bezahlt. Das würde den Aufpreis halbwegs rechtfertigen, da ja in den nächsten 4-6 Monaten sowieso mit keiner Entspannung am Markt zu rechnen ist.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Genau so isses, denn später möchtest Du ja z.b. nicht auf LOW zocken, sondern wie Du selbst sagst auf ULTRA.
Die Einstellungen, die ich genannt habe, sind Arbeitsaufgaben die zu 100% von der Graka erledigt werden, Du entlastest also zu 100% die Graka, aber die CPU muss weiterhin vollgas geben.
 
TE
S

SpiderPig2810

Komplett-PC-Käufer(in)
Ok, dann versuche ich mal Deine Begriffe irgendwie in die Cyberpunk 2077 Begriffe in den Einstellungen zu übersetzen. Vielleicht gib es ja was im Netz.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Schalte Dein Cyberpunk auf Englisch^^

Auflösung, Umgebungsverdeckung, Raytracing, DLSS. Alles auf den kleinsten Wert oder aus.
Texturen und Anti-Aliasing muss ich zugeben, finde ich hier auf der Arbeit auch gerade nicht.

Eventuell reicht das ja schon, um Deine Graka auf unter 90% Auslastung zu bringen. Sobald Du an dem Punkt bist, siehst Du CPU-FPS.

Anti-Aliasing wird vom Spiel Forciert. Dafür gibts kein Toggle im Game.

https://steamah.com/cyberpunk-2077-how-to-remove-taa-anti-aliasing/ <-- schaltet man so aus, falls Du noch nicht unter 90% Graka-Last bist.


Bei mir reicht z.b. schon die Auflösung von 4K auf 1920 runterzustellen, aber meine Graka ist auch stärker^^

cyberpunk2077_2020_125ok6v.jpg




Da siehste mal wie sich pauschale Fragen und pauschale Antworten von konkreten Fragen und konkreten Antworten unterscheiden. Also immer schön pauschal bleiben^^ (Ironie, sorry^^).
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

SpiderPig2810

Komplett-PC-Käufer(in)
Sooo...jetzt mal die Dinge in Cyberpunk runtergestellt. GPU auf um die 70% gebracht. Die FPS waren dann je nach Umgebung (innen, außen, Personenanzahl) zwischen 52 und 90.

Ich denke, ich werde die 3070 jetzt einbauen und das System ansonsten erst einmal so lassen und dann ggf. im März/April, wenn die 11. Generation der Intel CPUs kommt, ne neue CPU und Board einbauen.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Vielen Dank für Deine Mühe.
Das coole daran ist: Du kannst Dir ab jetzt immer selbst die Frage beantworten ob Deine CPU "reicht" oder nicht.
Nie mehr das Forum fragen müssen^^
 
D

DAU_0815

Guest
Sooo...jetzt mal die Dinge in Cyberpunk runtergestellt.

Ich hoffe, Du fandest uns jetzt nicht zu arrogant und ablehnend. Es ist wirklich immer sehr schwer, fremde Rechner und fremde Erwartungen einzuschätzen. Dein reiner Sechskerner ohne SMT ist in vielen Spielen am Anschlag, Freunde kommt trotzdem noch auf. Man kann entweder in Kürze auf einen AMD 5800X aufrüsten oder auf den etwas langsameren neuen Intel. Das nimmt sich alles nicht viel, es wird alles am Preis ausgemacht.

Dann viel Freude mit der neuen Grafikkarte und mit Raytraying in Cyperpunk.
 
Oben Unten