• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

CPU + Mainboard

MabraHD

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Guten Abend!

Ich bin auf der Suche nach einer neuen CPU (nur Intel) und einem dazu passenden Mainboard. Ich möchte nicht übertakten, Xeon reicht also.
Das Mainboard sollte natürlich kompatibel sein und stylisch aussehen (lege da Wert drauf^^).
Ich zocke die neusten Spiele , rendere Videos , uvm. Ich möchte mit dem Prozessor die nächsten Jahre gut zurecht kommen. Budget liegt insgesamt (CPU + Mainboard) bei 500€.

Gruß
Mabra
 

Cinnayum

Volt-Modder(in)
Ich würds eigentlich noch radikaler machen und nur ein B85 Board nehmen

Die es ja zuhauf als rot blinkende Gamer-Edition gibt...

Bei 500€ Budget ist doch locker der i7-4790K (selbst wenn man jetzt noch nicht übertaktet) und Z97-Board drin.
Den Multi könnte man noch auf x44 fixen und hat dann 800MHz mehr unter Last als mit dem Xeon.

Wenn viel Rendering ansteht, lohnt sich das schon.
 

Eulenspiegel

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Trotzdem lohnt sich der Aufpreis zu einem Ordentlichen Z97 Board und i7 nicht wenn man nicht idchtig übertakten will
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
Den 4790K kann man auch auf einem H-Board nutzen, bei 4,2GHz AllCore-Turbo ist bei den meisten CPUs eh nicht mehr viel drin...
 

Eulenspiegel

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Er möchte aber nicht übertakten, also ist ein Xeon die beste Lösung P/L technisch für ihn, der wird ne ewige Zeit aushalten ohne zu limitieren
 

Zocker_Boy

PCGH-Community-Veteran(in)
Bei 500 € Budget für Mobo + Prozi wäre auch schon der neue Broadwell 5775C drin. Der ist nämlich gerade jetzt auf nem neuen Tiefpreis für 384 €!
 

Cinnayum

Volt-Modder(in)
Der i7-4790K ist aber mit oder ohne fixed Turbo beinahe "nur" in dem Maße teurer, wie mehr Takt bietet.

Klar kommt in Spielen davon weniger an, aber wenn doch viel Wartezeit bei Rendering entsteht, ist das ein wesentlicher Komfortgewinn.

Um das Anniversary würde ich einen großen Bogen machen. Das ist zusammengesparter Ramsch.
Der Ben Nevis hat keine Bodenplatte. Sowas auf einem 4/8-Kerner ist unvernünftig. Wenn schon etwas von EKL, dann ab dem Himalaya.
 

Eulenspiegel

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Für den Xeon kann man den Ben Nevis Problemlos nehmen, ohne das dieser in irgendeiner form überlastet wäre, und da ein Xeon nicht übertaktet wird halte ich das mit der ungekühlten rückseite auch für irrelevant
 

thoast3

Software-Overclocker(in)
Der i7-4790K ist aber mit oder ohne fixed Turbo beinahe "nur" in dem Maße teurer, wie mehr Takt bietet.

Klar kommt in Spielen davon weniger an, aber wenn doch viel Wartezeit bei Rendering entsteht, ist das ein wesentlicher Komfortgewinn.

Um das Anniversary würde ich einen großen Bogen machen. Das ist zusammengesparter Ramsch.
Der Ben Nevis hat keine Bodenplatte. Sowas auf einem 4/8-Kerner ist unvernünftig. Wenn schon etwas von EKL, dann ab dem Himalaya.
Na schön, dann eben das hier: ASRock H97 Pro4 (90-MXGUH0-A0UAYZ) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Beim Ben Nevis sehe ich auf dem Xeon kein Problem.
 

Uchebuike

PC-Selbstbauer(in)
Ich würde, wenn ich schon bereit bin so viel Geld auszugeben, dann auch zum i7 und Z97 Board greifen.
Selbst wenn er momentan nicht übertakten will, das kann ich sich auch noch ändern!
Und es wird ja nicht so sein, als ob er da jetzt deswegen 1 Woche hungern müsste nehme ich an. Das Geld was er jetzt ausgibt ist gut investiert, er wird damit lange arbeiten und das bietet ihm dann auch mehr Möglichkeiten als mit dem Xeon, gerade wegen dem freien Multiplikator.
Geld kann man nur einmal ausgeben und an deiner Stelle würde ich einmal ein "wenig" mehr ausgeben für etwas das auch mehr Flexibilität bietet!
 
Oben Unten