• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

CPU Kaufberatung bezüglich Grafikkarte erst ca. 3 Monate später kaufen?

AIphilly

Komplett-PC-Käufer(in)
Kurz ein paar Infos:

- will aus diversen Gründen (Aug./Sept. kaum Zeit + konnte mich nicht entscheiden) erst später eine "richtige" Grafikkarte kaufen (zwischen 270 und max. 500 Euro)
- PC muss aber jetzt gekauft werden (alte PC mit GeForce 8600GT bekommt eine andere Person)
- in den nächten 3 Monaten brauche ich keine fette GraKa, HD Videos kodieren, exportieren bzw. HD Aufnahme (1920x1080) muss möglich sein (alles was meine 8600GT gepackt hat).
- Windows Betriebssytem

Meine Hauptfragen sind erstmal AMD oder Intel CPU (Preisspanne 150 bis 340 Euro)
und kann man falls es AMD wird, problemlos eine sehr alte 10 Euro Ebay Grafikkarte einbauen, bei neuem Mainboard und neuer CPU?

Wird mein erster selbstgebauter PC (bisher nur SSDs eingebaut, RAM aufgerüstet, Grafikkarte ausgebaut usw. + bisher nur Betriebssysteme auf Intel CPUs installiert).
Intel CPUs haben ja alle "IGP: Intel UHD Graphics 630" (wohl besser als meine 8600GT),
und die Ryzen 2200G und 2400G habe ich schon aussortiert, kommen nicht in Frage!

Also Intel (z.B. i5 8400 ; i5 8600K ; i7 8700K) oder AMD Ryzen (z.B. Ryzen 5 1600 ; Ryzen 7 1700 oder 2700) jeweils mit oder ohne X.
Habe etwas Respekt vor AMD, da bei den Ryzen CPUs keine integrierte Grafikkarte vorhanden ist. Falls eine billig gekaufte alte Grafikkarte nicht erkannt wird,
bekomme ich dann ein schwarzes Bild und kann nicht mal Windows installieren?

Meine alte Grafikkarte GeForce 8600GT ist hier auf Platz 238, kann ich bedenkenlos alle höher Plazierten einbauen, falls es ein AMD Ryzen wird?
Grafikrangliste - nach Leistung sortierte Grafikkarten-Datenbank - PC-Erfahrung.de

Falls euch eine von mir vorgeschlagene CPU so gar nicht gefällt, könnt ihr auch das posten mit Begründung bitte, dann kann ich schon mal die ein oder andere CPU rauskicken!;)
Würde mir schon sehr helfen, da ich mich echt nicht entscheiden kann. Würde gerne aus Überzeugung eine CPU wählen und nicht einfach so!

Kennt ihr bessere Seiten als diese hier?
CPU UserBenchmarks - 1117 Processors Compared

Vielen Dank schon mal!
 

RivaTNT2

Software-Overclocker(in)
Also zuerstmal deine alte Grafikkarte wird von jeder aktuellen IGP bei weitem geschlagen, da gibt es schon mal kein Problem. Und Egal ob Intel oder AMD, eine PCI Express Grafikkarte kannst du in beides problemos einbauen.
Ob AMD oder Intel kommt auf deine Ansprüche bezüglich Gaming an und wie wichtig das Thema Videobearbeitung bei dir ist. Also welche Spiele in welcher Auflösung bei wieviel FPS ist denn das Ziel?
Achja und ein Budget wär auch gut zu wissen.

Was bessere Seiten als cpu.userbenchmark.com angeht... du bist hier auf einer :D
http://www.pcgameshardware.de/CPU-CPU-154106/Tests/Rangliste-Bestenliste-1143392/
 
TE
A

AIphilly

Komplett-PC-Käufer(in)
@RivaTNT2
Erstmal Danke!
Auf deiner empfohlenen Seite, sehe ich nur die CPUs mit nem "X" dahinter, keine Angaben oder Balken??? Schon alles angeklickt, klappt nicht?
Zum Budget, wie schon gesagt CPU 150 bis 340 Euro, das Mainboard sollte geignet für meine in ein paar Monaten gekaufte Grafikkarte sein bis max. 500 Euro.
Vielleicht wird es auch nur eine GTX 1060 für unter 300 Euro. Muss jetzt kein überteuertes Mainboard sein. Bisher wurde mir eins von Asus B350 für unter 80 euro empfohlen. Falls das für eine teurere Grafikkarte z.B. GTX1070 nicht ausreicht in Verbindung mit ner teureren CPU darf es auch etwas teurer sein.

Ach so, Spiele? Kann ich noch nicht genau sagen, eher Ego-Shooter, Watch Dogs gefällt mir auch. Schon gesehen, das scheint wohl sehr anspruchsvoll in Sachen CPU und Grafikkarte zu sein, verdammt!;)
 

RivaTNT2

Software-Overclocker(in)
@RivaTNT2
Erstmal Danke!
Auf deiner empfohlenen Seite, sehe ich nur die CPUs mit nem "X" dahinter, keine Angaben oder Balken??? Schon alles angeklickt, klappt nicht?
Zum Budget, wie schon gesagt CPU 150 bis 340 Euro, das Mainboard sollte geignet für meine in ein paar Monaten gekaufte Grafikkarte sein bis max. 500 Euro.
Vielleicht wird es auch nur eine GTX 1060 für unter 300 Euro. Muss jetzt kein überteuertes Mainboard sein. Bisher wurde mir eins von Asus B350 für unter 80 euro empfohlen. Falls das für eine teurere Grafikkarte z.B. GTX1070 nicht ausreicht in Verbindung mit ner teureren CPU darf es auch etwas teurer sein.

Ach so, Spiele? Kann ich noch nicht genau sagen, eher Ego-Shooter, Watch Dogs gefällt mir auch. Schon gesehen, das scheint wohl sehr anspruchsvoll in Sachen CPU und Grafikkarte zu sein, verdammt!;)
Oh und ich dachte schon ich wäre der einzige mit dem Problem... :ugly: Du kannst bei "Indizes" mal "Gaming only" auswählen, dann sollten die Balken erscheinen. Auch wenn du dann wieder zum Overall-Index zurück klickst. Ansonsten gibt's das Problem glaub ich nur im Firefox, in anderen Browsern sind die Balken immer da.
Dein Budget hab ich wohl irgendwie überlesen, also 500€ max für alles, oder? Hab jetzt noch nicht ganz raus lesen können ob es noch Komponenten gibt die du noch benutzen kannst/willst oder ob alles bis auf die Grafikkarte neu gekauft werden muss. Falls alles neu sind 500€ schon sportlich.

Edit: Hab jetzt einfach mal CPU+Mainboard+RAM für 500 Öcken zusammen gestellt:
CPU: Intel Core i5-8600K, 6x 3.60GHz, boxed ohne Kühler ab €' '229,96 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Ben Nevis Advanced ab €' '25,75 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Mainboard: ASUS ROG Strix B360-G Gaming ab €' '96,85 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB) ab €' '157,85 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
A

AIphilly

Komplett-PC-Käufer(in)
Jetzt geht's plötzlich??? Benutze Chrome, die Balken kamen auch beim anklicken nicht, jetzt schon???
Na der Balken vom Ryzen Threadripper 1950X bei "Applications" gefällt mir ja! Spass...zu teuer!
Eigentlich steht oben alles deutlich:
CPU 150-340 Euro
Mainboard 70-...150?? Euro falls es Sinn macht

Die Grafikkarte kommt später bis max. 500 Euro (RX580,GTX1060 Windforce,GTX1070 irgendwas, kein Plan)

Frage mal anders macht der i5 8600K Sinn? Also die Mittellösung, oder eher Geld sparen i58400 oder besser doch Ryzen 2700X oder i7?
Bin auf der Suche nach klaren Gründen, finde keine. Erst dachte ich ok Intel hat wohl deutliche Vorteile beim Gaming, dann höre ich stimmt nicht, war nur in der Anfangsphase als
der jeweilige Ryzen rauskam, da Spiele noch nich optimiert, mit Zen, Zen+ Probleme usw.
Immer wenn ich denke, jetzt weiß ich welche CPU, finde ich wieder was Gegensätzliches. Aber bin wohl nicht der einzige mit diesem Problem!;)
Oder wie sieht es aus mit der Haltbarkeit? AMD Temperaturen höher? Offset bla bla. Ob man AMD da trauen kann? Lieber einen nicht so neuen Prozessor kaufen?

Nachtrag:
Sorry, hab deinen Vorschlag übersehen!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

RivaTNT2

Software-Overclocker(in)
Jetzt geht's plötzlich??? Benutze Chrome, die Balken kamen auch beim anklicken nicht, jetzt schon???
Na der Balken vom Ryzen Threadripper 1950X bei "Applications" gefällt mir ja! Spass...zu teuer!
Eigentlich steht oben alles deutlich:
CPU 150-340 Euro
Mainboard 70-...150?? Euro falls es Sinn macht

Die Grafikkarte kommt später bis max. 500 Euro (RX580,GTX1060 Windforce,GTX1070 irgendwas, kein Plan)

Frage mal anders macht der i5 8600K Sinn? Also die Mittellösung, oder eher Geld sparen i58400 oder besser doch Ryzen 2700X oder i7?
Bin auf der Suche nach klaren Gründen, finde keine. Erst dachte ich ok Intel hat wohl deutliche Vorteile beim Gaming, dann höre ich stimmt nicht, war nur in der Anfangsphase als
der jeweilige Ryzen rauskam, da Spiele noch nich optimiert, mit Zen, Zen+ Probleme usw.
Immer wenn ich denke, jetzt weiß ich welche CPU, finde ich wieder was Gegensätzliches. Aber bin wohl nicht der einzige mit diesem Problem!;)
Oder wie sieht es aus mit der Haltbarkeit? AMD Temperaturen höher? Offset bla bla. Ob man AMD da trauen kann? Lieber einen nicht so neuen Prozessor kaufen?
Also sind die 500€ nur für CPU und Mainboard + Grafik? Den RAM hast du also auch schon? Also Sinn macht es wenig ein Limit für die CPU und eins für das Mainboard zu haben, deswegen würde ich das einfach zusammen fassen :)

Hatte auch zuerst mit dem i5-8400 geplant, aber dann war noch Budget übrig und beim i5-8600K hast du eben noch das Potenzial zu übertakten falls dir die Leistung irgendwann nicht mehr reicht. Wenn du Geld sparen willst tuts der i5-8400 aber genauso. Ryzen 2700X hab ich jetzt mal ausgeschlossen wegen der fehlenden IGP und der i7-8700K war schlicht zu teuer. Aber wenn du den RAM schon hast, kann man den i7 durchaus auch in Erwägung ziehen.

AMD hat mit den neuen Ryzen-CPUs eigentlich kein Temperaturproblem mehr, für die Leistung die sie bieten sehr gut. Alte Prozessoren kaufen lohnt sich weder bei Intel noch bei AMD, dafür sind die neuen einfach zu gut, vor allem die Preise gegenüber den älteren Modellen ;)

Edit:
Budget:
CPU: Intel Core i5-8400, 6x 2.80GHz, boxed ab €' '173,75 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Mainboard: ASUS ROG Strix B360-G Gaming ab €' '96,85 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Wahlweise für ca. 30€ Aufpreis mit leiserem CPU-Kühler.

Performance:
CPU: Intel Core i7-8700K, 6x 3.70GHz, boxed ohne Kühler ab €' '331,95 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
CPU-Kühler: Scythe Mugen 5 PCGH-Edition ab €' '48,06 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Mainboard: MSI Z370 SLI Plus ab €' '128,82 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Bei AMD müsstest du wie gesagt nochmal eine extra Grafikkarte kaufen, glaube das lohnt sich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
A

AIphilly

Komplett-PC-Käufer(in)
Dann hätten wir den i58400 schon mal eliminiert!;)
Den Ryzen ausgeschlossen? Könnt mir ja für ein paar Monate ne alte Grafikkarte für 10 Euro bei Ebay kaufen!?
RAM habe ich noch nicht. Wenn ich noch nicht weiß welches Mainboard+CPU?
Wie sieht es aus mit der Speicherbandbreite? Ist bei AMD Ryzen höher. RAM läuft auch mit höherem Takt. Versuche einfach Gründe zu finden!?
Oder BIOS bzw. späterem Übertakten, ist da eine Firma anfängerfreundlicher? Hatte schon mal das Vergnügen mit nem Ekel-BIOS, nie wieder.
Dachte es gibt hier vielleicht ein paar Hardcore-Gamer oder Videobearbeiter, die schon einige CPUs durch haben, und einige Tipps haben, von wegen nimm bloß nicht die CPU...total überschätzt.
 
TE
A

AIphilly

Komplett-PC-Käufer(in)
Bei "Applications" ist der Ryzen 7 2700X um 40% besser als der i5 8600K. Angenommen man braucht mit dem i58600K ca, 10 Minuten um ein FHD Video zu kodieren, kann man dann sagen, dass ein Ryzen 7 2700X dies 40% schneller erledigt? Schnelles kodieren wäre mir schon wichtig. Mein jetziger PC bracht für 10 Min. FHD ca. 14 Minuten. Wenn da der Ryzen 7 2700X dort nicht deutlich schneller als der i5 8600K ist, dann wird es wohl der I5 8600X. Es sei denn ich will doch unbedingt mehr ausgeben, dann der i7, aber eher nicht.
Jetzt muss ich noch irgendwie von dem blöden weißen Air 540 Gehäuse wegkommen, welches es mir leider angetan hat. 150 Euro für ein Gehäuse, dann müsste ich mir selber eine reinhauen!;)
 

RivaTNT2

Software-Overclocker(in)
Du kannst dir natürlich gern bei eBay eine günstige Grafikkarte schießen und damit auch den Ryzen betreiben, wenn du da mit 10€ hin kommst gern. Nur empfehlen kann ich dir da natürlich nichts :)
Alle aktuellen Plattformen brauchen DDR4-RAM, da ist es egal ob Intel oder AMD. Leider ist RAM aktuell sehr teuer, daher müsstest du hier nochmal spezifizieren wieviel du insgesamt für CPU+Mainboard+RAM ausgeben willst.
Ich nehme nicht an, dass dein Budget in solche Sphären aufsteigt dass man RAM kaufen würde der auf einer der beiden Plattformen nicht mehr läuft ;)
Was Übertakten angeht finde ich Ryzen deutlich angenehmer, da gibt es nämlich das Ryzen Master Tool. Damit braucht man im BIOS gar nicht mehr herum werkeln, sondern übertaktet einfach in Windows direkt.
Hardcore-Gamer bin ich nicht mehr, aber auch ich bearbeite gerne Videos und da sind mehr Threads eigentlich immer die bessere Wahl. Die aktuellen CPUs sind aber fast alle empfehlenswert, nur mindestens 6 Kerne würde ich schon empfehlen.

Applications fasst in dem Fall ja nicht nur Videobearbeitung zusammen, sondern auch andere Aufgaben die nicht so leicht parallelisierbar sind. Im Endeffekt kommt es auf das Tool an das du benutzt, generell kann man eben möglichst viele Threads beim Kodieren brauchen. Beim 2700X vs 8600K stehen da natürlich 16 Threads gegen 6 Threads was man durchaus merken wird.
Also wenn du jetzt sagst wieviel du für CPU+Mainboard+RAM insgesamt ausgeben willst und der Fokus klar auf Videobearbeitung liegt, dann würde ich mich nochmal an eine Zusammensetzung ran machen. Bei einem Ryzen müsstest du natürlich noch selbst nach einer Grafikkarte suchen :)
 
TE
A

AIphilly

Komplett-PC-Käufer(in)
Verdammt gerade das gelesen
AMD Ryzen 7 2700X 4.35 GHz 8 Kerne Prozessor - 20 MB - Sockel AM4

Und schon langsam Abstand vom Ryzen 7 2700X genommen. Verflixt, hatte das Ryzen Master Tool auch schon gesehen, sehr übersichtlich.
Zum Budget, da bin ich eh schon laaaaange drüber. Hängt alles an der CPU, dazu dann passenden RAM und Mainbloard. Kein Schrott, kein wahnsinns Zeug...GUT sollte es sein.

Obwohl, ob das stimmt was der geschrieben hat? "die generelle System-Performance (vom Ryzen 7 2700X) liegt nur bei 50% bis 70% des Ryzen 5 2400G"??? Der 2200G und der 2400G sollen im Vergleich zum I58400 viel schwächer sein, da Ryzens interne Grafikkarte besser sein soll, somit ist die CPU zwangsläufig schwächer.
 
Zuletzt bearbeitet:

RivaTNT2

Software-Overclocker(in)
Auf diese eine Bewertung würd ich nicht allzuviel geben, wobei er am Ende sowieso relativiert dass es mit dem Mainboard zusammen hängen könnte.

Der Ryzen 2700X ist bei Spielen ~40% schneller als ein 2400G und bei Anwendungen ~80%. Man weiß nicht genau über welchen Anwendungsfall er da redet. Aber 2200G und 2400G sind auf jeden Fall langsamer als ein i5-8400, kosten aber auch weniger.

Also ohne festes Budget und mit Fokus auf Video-Encoding würde ich einfach mal das hier vorschlagen:
CPU: AMD Ryzen 7 2700X, 8x 3.70GHz, boxed ab €'*'305,85 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Mainboard: Gigabyte X470 Aorus Ultra Gaming ab €'*'140,13 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB) ab €'*'157,85 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Macht gute 600€. Falls du doch lieber unter den 500€ bleiben möchtest, nimmst du einfach statt dem 8-Kerner einen 6-Kerner.
AMD Ryzen 5 2600X, 6x 3.60GHz, boxed ab €'*'184,85 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Wie gesagt noch ohne Grafikkarte.
 
TE
A

AIphilly

Komplett-PC-Käufer(in)
Glaube ich rufe nachher mal bei Mindfactory oder sonstwo an und frage mit welchem Mainboard man definitiv die volle Leistung und null Probleme mit dem Ryzen 7 2700X hat!
Bekomme ich keine klare Antwort hat sich Ryzen erledigt!
 

RivaTNT2

Software-Overclocker(in)
Da würde ich an Stelle von Mindfactory ja einfach das teuerste X470 Board nennen :D
Wenn dann könntest du mal nachfragen welches B350 Board man denn auf jeden Fall ohne BIOS-Update mit dem 2700X benutzen kann. Würde allerdings vermuten dass sie eher versuchen werden dir ein BIOS-Update anzudrehen.
 
TE
A

AIphilly

Komplett-PC-Käufer(in)
@RivaTNT2
Vielen Dank!!!
Falls du dich über meine kurze Antwort gewundert hast, habe deinen post von 12:55 gar nicht gesehen!?
Habe bei Mindfactory keinen dran gekriegt, versuche es heute nochmal!
Zu deiner Rysen-Zusammenstellung, das Mainboard ist für alle Grafikkarten gut denke ich mal? Sagen wir mal bis max. 500 Euro, teurer wird sie eh nicht, vermutlich eher 300 Euro.
Die G.Skill RipJaws waren mir auch schon aufgefallen, auch optisch ganz nett!;)
Du hast ja den i58600X oder? Welches Mainboard hast du bzw. welches würdest du mir da empfehlen, auch im Hinblick auf eine max 500 Euro Grafikkarte bzw. auch noch
gut für nen i7? Auch das ASUS ROG Strix B360-G Gaming, welches du mir für den i58400 empfohlen hast?
Also Leistungsmäßig jetzt, hat ja den gleichen Sockel.
Wollte ja vom Corsair Air 540 weg, weil zu teuer, jetzt das Fractal Design Define r6 entdeckt 10 Euro weniger!;) Hätte gleich im Suchfilter bis 70 Euro eingeben sollen,
wenn man die besseren erstmal gesehen hat, kann man sich für die Billigeren nicht mehr begeistern! Lian Li Gehäuse sind auch ganz nett, natürlich noch teurer!
Nur mal so falls jemand Geld wie Heu hat, habe die letzten Stunden wohl alle jemals gebauten angeguckt!;)
Nachtrag:
Gerade erst das ASUS ROG Strix B360-G Gaming so richtig angeschaut - also Geschmack hast du! Auf jeden Fall das optisch beste MB bis jetzt. Mein PC soll übrigens weiß rot werden, passt perfekt!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

RivaTNT2

Software-Overclocker(in)
Ja auf das Mainboard kannst du an Grafikkarten drauf schnallen was du willst :)
Nein ich hab zwar eine Intel-CPU, aber nicht den i5-8600K (ich vermute dass du den meinst?). Da der große Vorteil vom i5-8600K gegenüber dem i5-8400 ist dass man ihn übertakten kann, auf jeden Fall ein Z370-Board wie dieses hier:
MSI Z370 SLI Plus ab €' '128,15 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Fractal Design kann ich nur empfehlen, für mich die beste Gehäuse-Marke und noch nie Probleme mit einem gehabt :)
Wie bereits gesagt, bei einem K-Modell von Intel würde ich schon ein Board zum Übertakten nehmen. Aber wenn dir das ASUS so gut gefällt, kannst du statt dem MSI auch den großen Bruder vom B360 von ASUS nehmen. Ist halt noch etwas teurer.
ASUS ROG Strix Z370-H Gaming ab €' '181,41 de (2018) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Verdammt gerade das gelesen
AMD Ryzen 7 2700X 4.35 GHz 8 Kerne Prozessor - 20 MB - Sockel AM4

Und schon langsam Abstand vom Ryzen 7 2700X genommen. Verflixt, hatte das Ryzen Master Tool auch schon gesehen, sehr übersichtlich.
Zum Budget, da bin ich eh schon laaaaange drüber. Hängt alles an der CPU, dazu dann passenden RAM und Mainbloard. Kein Schrott, kein wahnsinns Zeug...GUT sollte es sein.

Obwohl, ob das stimmt was der geschrieben hat? "die generelle System-Performance (vom Ryzen 7 2700X) liegt nur bei 50% bis 70% des Ryzen 5 2400G"??? Der 2200G und der 2400G sollen im Vergleich zum I58400 viel schwächer sein, da Ryzens interne Grafikkarte besser sein soll, somit ist die CPU zwangsläufig schwächer.

Diese subjektive Rezension kannst du in die Tonne treten.
Die Leistungsangabe ist quatsch, du hast von RivaTNT2 einen glaubwürdigen link bekommen, evtl. kann man auch mal bei compuerbase crosschecken, die machen auch ganz gute Tests.
AMD Ryzen 7 2700X, 2700, 5 2600X & 2600 im Test - ComputerBase
Und wer zu blöd ist, einen easy-peasy Wraith-Kühler mit ganzen 4 Schrauben gerade zu montieren, dem ist auch im restlichen Leben nicht mehr zu helfen...
 

HairforceOne

Software-Overclocker(in)
Allgemein scheint der gute Herr bei der Bewertung sich weniger mit dem System auseinander gesetzt zu haben:

- Die CPU ist lediglich eine an die Grenzen übertaktete Version des Ryzen 7 2700
- Die CPU ist 10+ °C. empfindlicher als der Ryzen 7 2700

Zum ersten: Es ist eine Version mit höherem Werkstakt. - Ist doch beim i5 8400 und i5 8600k oder den 8700/8700k nicht anders. Zwar nicht bis an die grenzen Übertaktet aber sowas ist normal.

Das zweite: Da er genau 10°C angibt scheint er nach wie vor nicht vom Offset des 2700x gehört zu haben. Das liegt nämlich bei eben jenem 10°C. Und da das Ding höher taktet, etc. darf er doch wohl wärmer werden?
 
TE
A

AIphilly

Komplett-PC-Käufer(in)
Erstmal Danke an alle!
Bezüglich dieser 3 Sterne Rezension zum Ryzen 7 2700X habt ihr Recht, wohl sehr subjektiv bzw. einfach falsch CPUs wie 2200G & 2400G können wohl schlecht stärker sein als der Ryzen 7 2700X!;)

@RivaTNT2
Ja, hatte das B360 von Asus hat es mir optisch echt angetan! Bin dadurch wieder Richtung Intel i58600K geschwankt. Wenn man sich nicht entscheiden kann, dann sucht man sich halt Gründe, auch wenn es nur optische sind. Insofern regt es mich schon wieder auf, das ich jetzt wohl ein anderes nehmen muss. Das ASUS ROG Strix Z3700-H ist doch etwas teuer, mein Budget explodiert langsam!;)
Habe endlich einen erreicht bei Mindfactory.de, war auch nett und hat sich echt Zeit genommen (nicht die angebene Telefonnummer, sondern mit Endung ...015). Hier mal kurz was mir dort gesagt wurde:

positiv:
- bei nem i5 8600K ein Z370 Mainboard nehmen (wie du schon richtig sagtest), weil man nur mit so einem Board übertakten kann
- bei nem Ryzen 7 2700X solle man ein X470 Mainboard nehmen, die seien ideal, da dort kein BIOS Update mehr nötig sei
- bei anderen Mainboards wie B350 können sie nicht sagen, ob ein Update nötig ist. Wird empfohlen ein Update für glaube so 27 Euro mit zu kaufen.
Die Summe muss man natürlich auch dann bezahlen, wenn sich herausstellten sollte, dass kein BIOS Update nötig war.

negativ: (vielleicht liege ich falsch und er hatte Recht!?)
- als ich davon sprach, dass ich zum i5 8600K tendiere, meinte er, dies sei bei mir nicht nötig, solle den 8600 nehmen, da übertakten nur etwas bringt, bei ner 600 Euro Wasserkühlung.
Das sollen die machen, die sich damit auskennen. Ich meinte, habe ich auch noch nicht vor, aber vielleicht macht es in 2 Jahren mal Sinn, bei nem dann sehr anspruchsvollen Spiel.
Darauf er, in 2 Jahren bräuchte man eh ne neuere CPU, die Entwicklung ginge so rasant voran. Übertakten mit nur einem fetten Kühler oder nur einer Wasserkühlung für die
CPU bringe keinen Leistungsschub.
- der gratis CPU-Kühler zu einigen Mainboards sei schon gut, die ca. 25 Euro-Variante (ich fragte, da ich mir nicht sicher war, ob es evtl. doch der Turbo war, etwas teurer, wollte googlen, um zu checken, wie gut oder schlecht der ist)

Klar, die wollen halt, dass man sich jedes Jahr nen neuen Rechner zusammenstellt! Der Flaschenhals ist wohl eher die Grafikkarte!?
Hier noch was Interessantes zum Intel i5 8600K. Scheint ja wohl gut zu sein. Aber hey, heute kann man leider keinem mehr trauen, Vielleicht hat der Mindfactory-Techniker in allem Recht! Who knows...
6-CORE i5 8600K Benchmarks! Gaming, Encoding, 5.3GHz
YouTube
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
A

AIphilly

Komplett-PC-Käufer(in)
@RivaTNT2
Müsste mich eigentlich fürs Fractal Design Define r6 weiß entscheiden:
- hochwertiger gebaut
- Gewichtangaben 12 bzw. 14Kg (14 wohl mit Verpackung) ganz schön heftig
- Schrauben überdreht, aber wohl genug Ersatz vorhanden
- kein perfekter Airflow, aber mitgelieferte Kühler sollen keine schlechten sein

Corsair Air 540 weiß:
- wohl deutlich minderwertiger gebaut (viele sagen, für den Preis kann man mehr erwarten)
- deshalb nur knapp über 8 Kg
- aber wohl besserer Airflow, vorallem Vorne
- aber auch nicht gedämmt, lauter
- 10 Euro teurer

falls jemand sich hierher verirrt und sich trotzdem für Gehäuse interessiert!;) off topic
 

RivaTNT2

Software-Overclocker(in)
Die positiven Dinge die gesagt wurden sind schon mal so zu erwarten gewesen. Empfohlen wird natürlich das BIOS-Update, aber da kann man auch gleich eine neue AM4-CPU für 10€ mehr mitnehmen und hätte die dann als Ersatz falls mal was passiert :D
Der i5-8600 ist allerdings totaler Quatsch, die Performance-Steigerung gegenüber dem i5-8400 ist der Aufpreis nicht ansatzweise wert. Und wenn du heute eine 6-Kern CPU kaufst, brauchst du in zwei Jahren mit Sicherheit nicht schon wieder eine neue CPU, die Entwicklung hat jetzt dank Ryzen mal einen großen Sprung gemacht. Allerdings ist Intel beim Takt schon fast am Limit und neue Spielen müssen erstmal mit 6 Kernen ordentlich zurecht kommen bevor man da an noch mehr denken muss.
Der Intel CPU-Kühler ist schon ziemlicher Mist, merke das bei anspruchsvollen Spielen oft selbst. Meine Grafikkarte bleibt leise aber mein CPU-Lüfter dreht deutlich hörbar auf. Aber einen neuen CPU-Kühler kann man immer noch kaufen, würde im Fall des i5-8400 erstmal den mitgelieferten ausprobieren und falls der zu laut ist durch einen besseren ersetzen.

Also die 5.3GHz sind gerade für einen Anfänger im Übertakten nicht so leicht zu erreichen. Da muss man neben der guten Kühlung schon Glück bei der Silicon Lottery haben und außerdem noch köpfen. Dafür steigt der Stromverbrauch drastisch an und ich würde mal behaupten das merkt man im Spielen auch nur wenn man in max. FullHD mit einer 1080 Ti spielt, wenn überhaupt.

Was das Gehäuse angeht bin ich ja ein Fan von Fractal Design, die Gehäuse von denen gefallen mir optisch sehr gut, lassen sich super leicht einbauen und sind auch qualitativ hochwertig. Im Endeffekt aber natürlich auch Geschmackssache :)
 
TE
A

AIphilly

Komplett-PC-Käufer(in)
OK, danke für die Infos. Vom "Köpfen" habe ich auch schon gehört + Flüssigmetall oder so, keine Ahnung!;) Nichts für mich.
Hatte das Video gepostet, um zu zeigen, das der i5 8600K Potenzial hat, übertakten liegt für mich noch in weiter Ferne!;)
Habe eben gerade was entdeckt, was ich ganz übersehen hatte, da ich dachte das die X-Variante bei den Ryzen CPUs und
die K-Variante bei den Intel CPUs grundsätzlich mehr Leistung haben. Aber der i5 8600K soll wohl beim Gaming schlechter sein
als der i5 8600??? Versteh ich jetzt überhaupt nicht! Bin schon am googlen...
Siehe
CPU-Tests 2018: Benchmark-Bestenliste - Leistungsindex fuer Prozessoren [Juni]
ok, nur minimal schlechter, aber trotzdem komisch?
 

RivaTNT2

Software-Overclocker(in)
Dass der i5-8600 den längeren Balken hat liegt im Rahmen der Messungenauigkeit. Wie man hier sieht hat der i5-8600K einfach nur einen höheren Takt und lässt sich übertakten, ansonsten sind die Spezifikationen gleich.
Produktvergleich Intel Core i5-8600, 6x 3.10GHz, boxed, Intel Core i5-8600K, 6x 3.60GHz, boxed ohne Kühler Geizhals Deutschland
Aber ja, die K- und X-Varianten haben generell einfach einen höheren Takt als die anderen CPUs. Zusätzlich sind die K-CPUs auch nocht die einzigen übertaktbaren Modelle bei Intel, bei AMD lassen sich alle CPUs übertakten.
 
TE
A

AIphilly

Komplett-PC-Käufer(in)
Ok, Danke! Man denkt halt nur im ersten Moment (wenn man den kürzeren Gaming-Balken beim 8600K sieht):"Na super, jetzt bezahle ich bei der CPU mehr für die K-Variante und eventuell auch noch beim Mainboard, dafür habe ich dann bei Spielen weniger Leistung als beim 8600!";) Und das Mainboard sieht jetzt auch nicht mehr so toll aus!;)
Glaube ich sollte langsam mal bestellen, die CPU 8600K ist schon wieder teurer geworden.
Muss noch ein paar Sachen abklären, wäre aber total off topic. Erstmal munter weiter googlen oder wo anders posten.
Danke noch mal an alle für die schnellen präzisen Antworten, könnten sich andere User in anderen Foren mal ne Scheibe von abschneiden!
 
Oben Unten